Neue ARD HD Kanäle?

Hier geht es um alle digitalen TV- und Radioprogramme, die von Unitymedia ins Kabelnetz eingespeist und selbst vermarktet werden (inklusive ARD Digital und ZDFvision).
kunde111111
Kabelneuling
Beiträge: 16
Registriert: 22.02.2015, 11:23

Re: Neue ARD HD Kanäle?

Beitrag von kunde111111 » 12.04.2015, 18:41

Joerg hat geschrieben:... so muss die Einspeisung anders gegenfinanziert werden - und da kommen dann nur die Sendeanstalten in Frage.
Jörg
Super! Der Bäcker verlangt dann vom Bauern auch eine Gebühr, wenn er dessen Mehl kostenlos zur Verfügung gestellt bekommt und daraus dann Brötchen bäckt?

Joerg
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 806
Registriert: 22.09.2007, 19:24
Wohnort: NRW

Re: AW: Neue ARD HD Kanäle?

Beitrag von Joerg » 12.04.2015, 18:47

kunde111111 hat geschrieben:Super! Der Bäcker verlangt dann vom Bauern auch eine Gebühr, wenn er dessen Mehl kostenlos zur Verfügung gestellt bekommt und daraus dann Brötchen bäckt?
Bauern produzieren i.d.R. Getreide, kein Mehl...

Abgesehen davon muss der Bauer definitiv in irgendeiner Form für den Transport seines Getreides zum Konsumenten (in dem Fall wohl eine Mühle) zahlen. Wenn er sich weigert, dem Spediteur (hier wäre das UM) Geld zu geben ist es vollkommen egal, ob die Mühle (der TV-Kunde) für das Mehl beim Bauern schon bezahlt hat (GEZ) und auch, ob die Mühle bereits andere Transportdienstleistungen vom Spediteur bezieht: entweder gibt die Mühle dem Spediteur Kohle speziell für den Transport genau dieses Getreides (der Dritten und Spartenkanäle, diese Art der Finanzierung haben ARD und ZDF UM untersagt), der Bauer zahlt dafür (ARD und ZDF) oder das Zeug wird nicht transportiert...

Jörg

Duck01
Kabelexperte
Beiträge: 246
Registriert: 28.01.2012, 14:22

Re: Neue ARD HD Kanäle?

Beitrag von Duck01 » 13.04.2015, 14:29

*Gähn* (Joergs Worte)

Auch wenn die Bezahlschreiber immer und immer wieder dass gleiche von sich geben wird es nicht besser! :kafffee:
Schreib einfach was zum Thema oder lass es doch, deine Meinung ist hinlänglich bekannt.

Gruß Duck
Wer später bremst ist länger schnell

kunde111111
Kabelneuling
Beiträge: 16
Registriert: 22.02.2015, 11:23

Re: Neue ARD HD Kanäle?

Beitrag von kunde111111 » 17.04.2015, 22:31

Schön gesagt Jörg, aber Eure Argumentation (Du als bezahlter Schreiber von UM) ist für mich als (Noch-)Kunde nicht nachvollziehbar.

Du siehst UM als Transporteur:
Dann dürfte UM auch keine Gebühren vom Kunden verlangen, da der Transporteur des Mehles auch kein Geld vom Brötchenkäufer bekommt :nein:

Das Beste finde ich noch, dass UM doppelt abkassieren will: vom Lieferanten und vom Kunden. :super: Geiles Geschäftsmodell.

Dass man die Kanäle auch ohne zusätziche Einspeisegebühr ausstrahlen kann, zeigt Kabel Deutschland. Die haben zwar geklagt, dann verloren und sich aber mit der Niederlage abgefunden. :super:

Pfui Unitymedia! Das gehört sich nicht. Kann nur hoffen, das die Verbraucherzentrale endlich aktiv wird.

hajodele
Kabelkopfstation
Beiträge: 4820
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Neue ARD HD Kanäle?

Beitrag von hajodele » 18.04.2015, 00:15

kunde111111 hat geschrieben:Dass man die Kanäle auch ohne zusätziche Einspeisegebühr ausstrahlen kann, zeigt Kabel Deutschland. Die haben zwar geklagt, dann verloren und sich aber mit der Niederlage abgefunden. :super:
Bei dieser Klagerei geht und ging es aber nie um die HD-Kanäle :D
Deshalb kann KD in diesem Zusammenhang gar nicht verloren haben.
Immerhin ist UM im NICHT-ALT-Kabelbw-Land schon lange deutlich weiter. Dort wird wenigstens Arte HD ausgestrahlt.

Duck01
Kabelexperte
Beiträge: 246
Registriert: 28.01.2012, 14:22

Re: Neue ARD HD Kanäle?

Beitrag von Duck01 » 18.04.2015, 09:08

Moin,
Stichtag oder besser Urteilsverkündung 16.6 ! :kafffee:

So long, Duck
Wer später bremst ist länger schnell

kunde111111
Kabelneuling
Beiträge: 16
Registriert: 22.02.2015, 11:23

Re: Neue ARD HD Kanäle?

Beitrag von kunde111111 » 18.04.2015, 09:15

Oh doch, es ging um die Einspeisegebühren:

http://www.t-online.de/digital/fernsehe ... n-wdr.html

Mittlerweile strahlt Kabel Deutschland alle Dritten und Spartenkanäle der Öffenlich-Rechtlichen in HD aus! Folgende Sender sind in HD empfangbar:

3sat hd, arte hd, das erste hd, zdf hd, br hd, mdr hd, ndr hd, rbb hd, swr hd, zdf neo hd

:super:

Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
Beiträge: 3970
Registriert: 09.12.2007, 10:43
Wohnort: Köln

Re: Neue ARD HD Kanäle?

Beitrag von koax » 18.04.2015, 10:14

kunde111111 hat geschrieben: Mittlerweile strahlt Kabel Deutschland alle Dritten und Spartenkanäle der Öffenlich-Rechtlichen in HD aus! Folgende Sender sind in HD empfangbar:

3sat hd, arte hd, das erste hd, zdf hd, br hd, mdr hd, ndr hd, rbb hd, swr hd, zdf neo hd
Die aufgelisteten sind aber beileibe nicht "alle Dritten und Spartensender der Öffentlich-Rechlichen in HD".

hajodele
Kabelkopfstation
Beiträge: 4820
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Neue ARD HD Kanäle?

Beitrag von hajodele » 18.04.2015, 11:58

kunde111111 hat geschrieben:Oh doch, es ging um die Einspeisegebühren:
ja - aber für SD.
Bei SD sind die Betreiber gesetzlich zur Verbreitung verpflichtet. Die Frage ist nur: Kostenlos?

Das steht übrigens auch genau so in dem Link drinn, den du als Nachweis eingefügt hast.

kunde111111
Kabelneuling
Beiträge: 16
Registriert: 22.02.2015, 11:23

Re: Neue ARD HD Kanäle?

Beitrag von kunde111111 » 18.04.2015, 18:36

klar soll das kostenlos eingespeist werden. Die Anbieter von IPTV verlangen ja auch keine Einspeisegebühren

Joerg
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 806
Registriert: 22.09.2007, 19:24
Wohnort: NRW

Re: Neue ARD HD Kanäle?

Beitrag von Joerg » 18.04.2015, 18:40

Die SAT-Anbieter aber schon. Ich soll also als Kabelkunde über die Zwangsabgabe an die GEZ SAT und den DVB-T-Schwachsinn mitfinanzieren, zugleich sollen sich die ö-r (und damit indirekt die SAT-Nutzer über ihre Zwangsabgabe) nicht an der Finanzierung des Kabelfernsehens beteiligen? Da fühle ich mich massiv benachteiligt...

Jörg

Duck01
Kabelexperte
Beiträge: 246
Registriert: 28.01.2012, 14:22

Re: Neue ARD HD Kanäle?

Beitrag von Duck01 » 18.04.2015, 19:24

Und täglich grüßt das Murmeltier :nein:

Nochmal, DVB-C ist eine Empfangs keine Sendetechnik!! Das Sat Signal wird UM kostenlos zur Verfügung gestellt um es ihren Kunden zu liefern, ihre Kunden zahlen bereits über ihren Vertrag Geld an ihren Knb.

@ Joerg
lese den Thread einfach von vorne falls dir langweilig ist

Hoffentlich wir hier dicht gemacht :wand:
Wer später bremst ist länger schnell

Joerg
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 806
Registriert: 22.09.2007, 19:24
Wohnort: NRW

Re: Neue ARD HD Kanäle?

Beitrag von Joerg » 18.04.2015, 19:29

Duck01 hat geschrieben:Und täglich grüßt das Murmeltier :nein:

Nochmal, DVB-C ist eine Empfangs keine Sendetechnik!! Das Sat Signal wird UM kostenlos zur Verfügung gestellt um es ihren Kunden zu liefern, ihre Kunden zahlen bereits über ihren Vertrag Geld an ihren Knb.

@ Joerg
lese den Thread einfach von vorne falls dir langweilig ist

Hoffentlich wir hier dicht gemacht :wand:
... und die KBN haben absolut das Recht, das "Angebot" nicht anzunehmen und auf eine Ausstrahlung in HD zu verzichten, wenn sie (wie ich) davon ausgehen dadurch keine Kunden zu verlieren (oder umgekehrt dazugewinnen wenn sie es reinnehmen). Andererseits sollten sich ARD und ZDF überlegen ob es gerechtfertigt ist, den Kram auf Kosten aller Zwangs"kunden" in HD zu produzieren wenn sie zu verantworten haben, das knapp 50% derer die dafür zahlen müssen das gar nicht sehen können (tun sie aber nicht, weil keiner ernsthaft danach fragt).

Im Übrigen ist DVB-C keine Empfangs-, sondern eine Übertragungstechnik. Wie das B für Broadcasting in DVB schon sagt...

Vielleicht solltest besser Du den Thread noch mal von vorn lesen; die m.E. vielleicht klügste Aussage zum Thema stand schon im 3. oder 4. Post und kam von Koax:
Koax hat geschrieben: Es ist weder so noch umgekehrt.
Richtig ist einfach: Sie sind sich nicht einig.
Jörg

PS: Dichtmachen hilft ja nicht, irgendein Vollhonk fängt dann ja sofort in einem neuen Thread zu lamentieren an...

magentis
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 575
Registriert: 15.03.2013, 09:00

Re: Neue ARD HD Kanäle?

Beitrag von magentis » 19.04.2015, 09:29

hajodele hat geschrieben:
kunde111111 hat geschrieben:Oh doch, es ging um die Einspeisegebühren:
ja - aber für SD.
Bei SD sind die Betreiber gesetzlich zur Verbreitung verpflichtet. Die Frage ist nur: Kostenlos?

Das steht übrigens auch genau so in dem Link drinn, den du als Nachweis eingefügt hast.
Mit einer Abschaltung von ARD und ZDF können die Kabelbetreiber nicht drohen. Diese gehören zur Grundversorgung...

Klar würde SD reichen, nur zur Kundenzufriedenheit dient es garantiert nicht und gegenüber der Konkurrenz gerät man weiter ins Hintertreffen.
Kleine Kabelnetzbetreiber haben keine Zahlungen für die Einspeisung der öffentlich-rechtlichen Programme erhalten. Die privaten Sendeanstalten zahlen ebenfalls nicht für eine Einspeisung.
Warum sollen also die Öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten bezahlen? Zumal in der Vergangenheit immer wieder erwähnt wurde, dass die Zahlung nur dazu diente, um das Kabelnetz weiter ausbauen zu können.

Fazit: Die Heuschrecke bekommt den Hals nicht voll genug und garantierte zusätzliche Einnahmen würden auch den Verkaufspreis steigen lassen.
3Play Premium 100
DigitalTV Allstars + HD Option
Echostar Recorder
Cisco EPC 3208
Firmwarename: e3200-E10-5-v302r125562-130611c_upc.bin Jun 19 17:34:31 2013
Config-File: generic_100000_5000_ipv4_ncs_wifi-on.bin
Asus RT-N66U
Samsung UE40F6500
Sky Buli + Sport HD auf Sky Recorder
Synology DS213+

Die Moral von der Geschicht, traue keinen Versprechungen der UM-Hotliner.

hajodele
Kabelkopfstation
Beiträge: 4820
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Neue ARD HD Kanäle?

Beitrag von hajodele » 19.04.2015, 10:33

magentis hat geschrieben:Die privaten Sendeanstalten zahlen ebenfalls nicht für eine Einspeisung.
Wo steht das?
Nach meinen Erkenntnissen ist es anderst: Die Erträge aus dem HD-Geschäft überschreiten die kompletten Verbreitungskosten.

Joerg
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 806
Registriert: 22.09.2007, 19:24
Wohnort: NRW

Re: Neue ARD HD Kanäle?

Beitrag von Joerg » 19.04.2015, 11:27

magentis hat geschrieben:Klar würde SD reichen, nur zur Kundenzufriedenheit dient es garantiert nicht und gegenüber der Konkurrenz gerät man weiter ins Hintertreffen.
Mir ist keine einzige belastbare, repräsentative Umfrage zu dem Thema bekannt. Meine Einschätzung: 99% der Kunden geht es glatt "am [zensiert] vorbei" ob die Dritten (die kaum echte HD-Inhalte ausstrahlen) und ö-r Spartenkanäle (die so gut wie keine Zuschauer haben) in HD angeboten werden oder nicht...
magentis hat geschrieben:Nach meinen Erkenntnissen ist es anderst: Die Erträge aus dem HD-Geschäft überschreiten die kompletten Verbreitungskosten.
Jo, dazu wurden mal Zahlen aus einem Geschäftsbericht veröffentlicht. Klar, dass die privaten Anbieter dann einen Anteil von der Kohle verlangen (und bekommen), zumal die sich ja nicht an Zwangsgebühren fettfressen können.

Jörg

Duck01
Kabelexperte
Beiträge: 246
Registriert: 28.01.2012, 14:22

Re: Neue ARD HD Kanäle?

Beitrag von Duck01 » 19.04.2015, 12:11

Grad noch in der Kanzel jetzt im Netz, Gebetsmühlen :schnarch:

Man oh man Joerg, wo ist denn deine repräsentative Meinung nachzulesen? Der Knaller ist wie du dir immer wieder zurecht legst was du aus einem Thread zerlegen möchtest.
Übrigens sag mir doch mal wo es eine repräsentative Umfrage zu Farbfernsehen, 4k und zB Dolby 5.1 Surround gibt, oder zu deiner geliebten Bandbreite (aber bitte über 200 MBit/s ,auch wenn Du nicht mehr brauchst).

Gruß Duck

P.S. Noch eine Frage, welches Signal wird denn im Kabel eingespeist? SAT!! ,bevor du dich wieder benachteiligt fühlst. :kafffee:
Wer später bremst ist länger schnell

magentis
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 575
Registriert: 15.03.2013, 09:00

Re: Neue ARD HD Kanäle?

Beitrag von magentis » 20.04.2015, 07:42

hajodele hat geschrieben:
magentis hat geschrieben:Die privaten Sendeanstalten zahlen ebenfalls nicht für eine Einspeisung.
Wo steht das?
Nach meinen Erkenntnissen ist es anderst: Die Erträge aus dem HD-Geschäft überschreiten die kompletten Verbreitungskosten.

Eine Seite vorher wurd es verlinkt, steht glaub ich im unteren Teil des Artikels. Und da es bis heute nicht Widerrufen wurde, scheint da was dran zu sein.

http://www.t-online.de/digital/fernsehe ... n-wdr.html
3Play Premium 100
DigitalTV Allstars + HD Option
Echostar Recorder
Cisco EPC 3208
Firmwarename: e3200-E10-5-v302r125562-130611c_upc.bin Jun 19 17:34:31 2013
Config-File: generic_100000_5000_ipv4_ncs_wifi-on.bin
Asus RT-N66U
Samsung UE40F6500
Sky Buli + Sport HD auf Sky Recorder
Synology DS213+

Die Moral von der Geschicht, traue keinen Versprechungen der UM-Hotliner.

hajodele
Kabelkopfstation
Beiträge: 4820
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Neue ARD HD Kanäle?

Beitrag von hajodele » 20.04.2015, 08:47

Dies ist einfach eine Ente.
Siehe z.B. http://fastvoice.net/2012/06/29/kabel-t ... el-heisen/
Vertrag lässt Interpretationsspielraum

Die beiden Knackpunkte des Streits stecken im Paragraph 52d des 13. Rundfunkänderungsstaatsvertrags (Hervorhebungen von mir):

Anbieter von Programmen und vergleichbaren Telemedien dürfen durch die Ausgestaltung der Entgelte und Tarife nicht unbillig behindert oder gegenüber gleichartigen Anbietern ohne sachlich gerechtfertigten Grund unterschiedlich behandelt werden. Die Verbreitung von Angeboten nach § 52b Abs. 1 Nr. 1 und 2 oder § 52b Abs. 2 in Verbindung mit Abs. 1 Satz 1 hat zu angemessenen Bedingungen zu erfolgen. Entgelte und Tarife für Angebote nach § 52b Abs. 1 Satz 1 oder Abs. 2 Satz 2 sind offenzulegen.

Wenn öffentlich-rechtliche Sender ab dem 1. Januar 2013 keine Einspeisevergütungen (dieses Jahr noch insgesamt 58,5 Millionen Euro) mehr bezahlen, müsste das nach dem Gleichbehandlungsgrundsatz auch für die Privaten gelten. Hier ist mir jedoch noch nichts von einer Vertragskündigung bekannt. Wenn aber beispielsweise die “ProSiebenSat.1 Media AG” am 1. Januar noch einen gültigen Vertrag mit den beiden großen Kabelnetzbetreibern hat, brav weiterbezahlt und ihre Programme deshalb auch einspeisen darf, dann könnte etwa die ARD trotz “must carry”-Regel nicht verlangen, “Das Erste” ohne Vertrag und gratis einzuspeisen. Das jedenfalls ist die Argumentation der ZAK und der Kabelnetzbetreiber.

domserv
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 503
Registriert: 13.10.2010, 14:50
Wohnort: Hessen

Re: Neue ARD HD Kanäle?

Beitrag von domserv » 20.04.2015, 09:20

Joerg hat geschrieben:.... und ö-r Spartenkanäle (die so gut wie keine Zuschauer haben) in HD angeboten werden oder nicht...
Kannst du das belegen, das die kaum Zuschauer haben? Glaub ich so nicht.
3play PREMIUM 100 mit HD Recorder + Allstars + HD Option
Panasonic TX-L42ETW50
Cisco EPC3208 - Netgear R6300v2

Bild

Joerg
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 806
Registriert: 22.09.2007, 19:24
Wohnort: NRW

Re: Neue ARD HD Kanäle?

Beitrag von Joerg » 20.04.2015, 09:49

domserv hat geschrieben:Kannst du das belegen, das die kaum Zuschauer haben? Glaub ich so nicht.
Den dafür relevanten Teil
Joerg hat geschrieben:Meine Einschätzung:
hast Du nicht zitiert (und offenbar auch nicht gelesen, sonst wäre diese Frage überflüssig).

Allerdings scheint UM keine messbare Abwanderung von Kunden durch das "Fehlen" der Spartenkanäle in HD zu erfahren oder zu befürchten, das spricht stark für diese Einschätzung. Im Übrigen gibt es Zahlen zu den Einschaltquoten dieser Geldverbrennungskanäle, die eine deutliche Sprache sprechen (wenn die mal auf 1% kommen brechen die Verantwortlichen bereits in Jubelgeschrei aus, vgl http://www.quotenmeter.de/c/136/tv-jahr).

Jörg

domserv
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 503
Registriert: 13.10.2010, 14:50
Wohnort: Hessen

Re: Neue ARD HD Kanäle?

Beitrag von domserv » 20.04.2015, 11:46

Joerg hat geschrieben:
domserv hat geschrieben:Kannst du das belegen, das die kaum Zuschauer haben? Glaub ich so nicht.
Den dafür relevanten Teil
Joerg hat geschrieben:Meine Einschätzung:
hast Du nicht zitiert (und offenbar auch nicht gelesen, sonst wäre diese Frage überflüssig).

Allerdings scheint UM keine messbare Abwanderung von Kunden durch das "Fehlen" der Spartenkanäle in HD zu erfahren oder zu befürchten, das spricht stark für diese Einschätzung. Im Übrigen gibt es Zahlen zu den Einschaltquoten dieser Geldverbrennungskanäle, die eine deutliche Sprache sprechen (wenn die mal auf 1% kommen brechen die Verantwortlichen bereits in Jubelgeschrei aus, vgl http://www.quotenmeter.de/c/136/tv-jahr).

Jörg
Nö, nö nö

Du hattest geschrieben "Meine Einschätzung: 99% der Kunden geht es glatt "am [zensiert] vorbei" ...."

Die Klammerbegriffe habe ich anders interpretiert "...ob die Dritten (die kaum echte HD-Inhalte ausstrahlen) und ö-r Spartenkanäle (die so gut wie keine Zuschauer haben) in HD angeboten werden oder nicht..."

Danke für den Link. Ich gehört dann zu den 1% die täglich Arte und/oder ZDf Kulter etc. schauen, weil ich das tausend mal besser finde als RTL etc. :kotz:
3play PREMIUM 100 mit HD Recorder + Allstars + HD Option
Panasonic TX-L42ETW50
Cisco EPC3208 - Netgear R6300v2

Bild

domserv
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 503
Registriert: 13.10.2010, 14:50
Wohnort: Hessen

Re: Neue ARD HD Kanäle?

Beitrag von domserv » 20.04.2015, 11:54

Hab mir jetzt den Link nochmal genauer angeschaut. Die Anzahl der Sender die > 1 sind hält sich ja in Grenzen. Mir ist jetzt um so weniger klar warum du das als Grund für eine "Abstrafung" der ö-r Spatenkanäle nutzt. Darf ich dann außer ARD und ZDF nur noch die Privaten anschauen? :kratz:

Und wo sind die Menschen > 49 Jahre. Die hat man hier ganz vergessen. Da wird das Bild dann schon etwas anders aussehen.
3play PREMIUM 100 mit HD Recorder + Allstars + HD Option
Panasonic TX-L42ETW50
Cisco EPC3208 - Netgear R6300v2

Bild

strelnikov
Übergabepunkt
Beiträge: 321
Registriert: 23.02.2012, 06:42
Wohnort: Sowjetunion
Kontaktdaten:

Re: Neue ARD HD Kanäle?

Beitrag von strelnikov » 20.04.2015, 14:31

Den ÖR in einem begrenzten Umfange den privaten Sendern gleichzustellen, so dass die ÖR Einnahmen erzielen können, welche einerseits zur Senkung der GEZ beitragen können und andererseits für die Bereitstellung von Kabel- und SAT Frequenzen genutzt werden, wäre doch eine sehr elegante Lösung: wer in NRW Bayern TV IN HD oder ähnliches braucht, soll für den Verbreitungsweg zahlen.
Volkskommissar für Telekommunikation

Joerg
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 806
Registriert: 22.09.2007, 19:24
Wohnort: NRW

Re: Neue ARD HD Kanäle?

Beitrag von Joerg » 20.04.2015, 15:26

Schön wäre es, wenn dieses https://www.bundesfinanzministerium.de/ ... edien.html Gutachten Gehör finden würde, dann wäre es mit zahllosen aus Zwangsgebühren finanzierten Spartenkanälen ebenso vorbei wie mit hochteuren Sportübertragungen (Fußball-WM, Olympia) im ö-r Fernsehen - das kann man prima den Privaten (ob nun RTL/ProSiebenSAT1 oder EuroSport) überlassen, die kümmern sich garantiert gern darum.

Kurze Zusammenfassung:
Die technischen Gründe, mit denen einst das System des öffentlich-rechtlichen Rundfunks gerechtfertigt wurde, sind heutzutage weitgehend verblasst. Die Zahl der Programmkanäle ist technologisch bedingt stark angestiegen, die Eintrittskosten für neue Programmanbieter sind rapide gesunken, durch die verstärkte Nutzung des Internets als Informationsmedium kommt es zu Überlappungen zwischen Print- und Rundfunkmarkt.

Angesichts der technischen Entwicklung gibt es kaum noch Gründe, warum der Rundfunkmarkt wesentlich anders organisiert sein sollte als der Zeitungsmarkt, der durch ein breites privates Angebot und Subskriptionsmodelle gekennzeichnet ist.

Nach Ansicht des Beirats gibt es daher gute Gründe für einige Reformen im Rundfunkbereich. Erstens sollte ein zukunftsfähiges System des öffentlichen Rundfunks dem Subsidiaritätsprinzip mehr Gewicht geben; die öffentlich-rechtlichen Anbieter sollten nur da auftreten, wo das privatwirtschaftliche Angebot klare Defizite aufweist.

Zweitens sollte im öffentlichen Rundfunk auf die Werbefinanzierung komplett verzichtet werden, da ansonsten die Fehlanreize der Programmgestaltung, die mit dem öffentlichen-rechtlichen Rundfunk beseitigt werden sollen, gleichsam durch die Hintertür wieder eingeführt werden.

Drittens sollte sich der Gesetzgeber entweder für eine klare Finanzierung aus dem allgemeinen Haushalt oder für eine moderne Nutzungsgebühr, die beispielsweise dem Subskriptionsmodell im Zeitungsmarkt folgt, entscheiden.

Viertens ist eine größere Transparenz durch die Publikation von Kenngrößen dringend notwendig, um die Kosteneffizienz im öffentlich-rechtlichen Rundfunk zu fördern.
Vor allem die Idee eines Subskriptionsmodells finde ich ausgezeichnet: GEZ nur noch für das "Basisprogramm", für das ein oder maximal zwei Kanäle TV sowie meinethalben 3 Radioprogramme ausreichen, der Rest im Abo und finanziert ausschließlich aus den Abogebühren derer, die das auch wirklich sehen wollen.

Jörg
Zuletzt geändert von Joerg am 20.04.2015, 18:07, insgesamt 1-mal geändert.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast