ARD+ZDF wollen Kabelverträge kündigen

Hier geht es um alle digitalen TV- und Radioprogramme, die von Unitymedia ins Kabelnetz eingespeist und selbst vermarktet werden (inklusive ARD Digital und ZDFvision).
StefanG
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 835
Registriert: 10.03.2008, 15:26

Re: ARD+ZDF wollen Kabelverträge kündigen

Beitrag von StefanG » 27.06.2012, 12:45

Ja, naja...

Du beschreibst einfach eine andere Seite des jahrelangen Fehlverhalten von UM.

So kommt UM nicht weiter.

Die gemeinsame Einsicht ist, das der doppelt zahlenden Zwangsverkabelte Endkunde der Dumme ist.

Ich denke ein Unternehmen das den Kunden so sieht und behandelt kann nicht ewig existieren. Ist einfach ausgeschlossen.

domserv
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 503
Registriert: 13.10.2010, 14:50
Wohnort: Hessen

Re: ARD+ZDF wollen Kabelverträge kündigen

Beitrag von domserv » 27.06.2012, 13:51

webman hat geschrieben:
StefanG hat geschrieben:Ihr habt alle Recht es gehört sich nicht was UM da macht.

Bei UM macht sich ein Schockstarre und Klageliedstimmung breit.

Wenn UM das nicht jetzt schnell einsieht kann es tödlich enden.

Dabei ist alles das tief im jahrelangen Fehlverhalten von UM verwurzelt.

Indem UM die Verschlüsselungswahnschraube weitergedreht hat als über den vernünftigen analog Ausstieg nachzudenken.

Die Uhr läuft ab.
Die Umsatz- und Kundenzahlen besagen aber etwas anderes...
http://www.handelsblatt.com/unternehmen ... 43534.html

Ich glaube nicht, dass die Spartensender der ÖR's eine so hohe Anziehungskraft auf die Kabelkunden ausüben, inbesondere, wenn man sich die Einschaltquoten dieser Sender mal näher ansieht. Wichtiger ist es, das UM endlich mit SKY eine breitere Kooperation vereinbart hat.

http://www.quotenmeter.de/cms/?p1=n&p2=50467&p3=
Ich denke mal der Zuwachs kommt nur wegen schnellem Internet und nicht wegen TV. Interessant wäre zu wissen, wieviele der Neukunden denn überhaupt Digital TV dazubuchen, oder nur Internet + Telefonie nehmen.

Gruß
Jimi
3play PREMIUM 100 mit HD Recorder + Allstars + HD Option
Panasonic TX-L42ETW50
Cisco EPC3208 - Netgear R6300v2

Bild

Benutzeravatar
webman
Übergabepunkt
Beiträge: 313
Registriert: 28.02.2012, 14:24

Re: ARD+ZDF wollen Kabelverträge kündigen

Beitrag von webman » 27.06.2012, 14:07

domserv hat geschrieben:
Ich denke mal der Zuwachs kommt nur wegen schnellem Internet und nicht wegen TV. Interessant wäre zu wissen, wieviele der Neukunden denn überhaupt Digital TV dazubuchen, oder nur Internet + Telefonie nehmen.

Gruß
Jimi
Das ist unbestritten so - ich selbst nutze meinen Kabelanschluss auch nur für 2play. Bei meinem demnächst stattfindenden Umzug habe ich auf Süd-Balkon UND vorhandenen Kabelanschluss geachtet.

EDIT:
http://www.digitalfernsehen.de/Kabel-BW ... 208.0.html
2Play: generic_100000_5000_ipv4_som_wifi-on.bin

Benutzeravatar
HNIKAR
Kabelexperte
Beiträge: 176
Registriert: 21.05.2012, 17:10

Re: ARD+ZDF wollen Kabelverträge kündigen

Beitrag von HNIKAR » 27.06.2012, 16:34

gordon hat geschrieben:
HNIKAR hat geschrieben:Aber keine Sorge, die Politik wird schon - aus purem Eigeninteresse - reagieren. Wer für die Haushaltsabgabe gestimmt hat und diese verteidigt, der kann gar nicht anders... Dann wird eben alles was von den Ö.-R. ausgestrahlt wird zum Pflichtprogramm für die KNB. Und zwar in SD und HD. Platz hat's ja genug im Kabel. Im besten Fall müssen ein paar Shoppingkanäle oder irgendwelche Zweite- und Dritte-Welt-Sender dran glauben. Wohl bekomm's Herr Schüler!
Enteignungen sind hierzulande nur über Entschädigungen möglich. Man könnte ja die aktuellen Einspeiseentgelte ansetzen. :zwinker:
[ulbrichtmodus] "Ääh, mir ist nicht bekannt, dass solche Absicht besteht, da sich die Sozialisten in der Hauptstadt hauptsächlich mit Griechenland beschäftigen, und ihre Arbeitskraft voll eingesetzt wird. Niemand hat die Absicht,
eine Enteignung zu verrichten!" [/ulbrichtmodus] :mussweg:

@domserv:
So ist es. Der starke Zuwachs kommt nicht von den TV-Pakten sondern vom Kabelinternet, denn alle mit ihrer Kabelgrundgebühr zudem mitfinanzieren.

@webman:
Aha. Das setzt wohl schon einer auf die wegfallende Grundverschlüsselung in 6 Monaten.
Nimm sicherheitshalber lieber noch ne Schüssel mit oder wnigstens 'ne Antenne...
Man kann ja nie wissen. :zwinker:
MfG,
HNIKAR

Fernsehen: DVB-C via Kabel BW am LG 47LE8500 (Slim-Panel LED-TV mit integriertem C-Receiver), kein PAY-TV (niemals!)
Telefon & Internet: Vodafone DSL plus Mobile Flat Paket (ISDN Komfort Classic) mit Telefon- u. DSL 16.000-Flat (31,95 €/Monat)
_____________________________________________________________________________________________________
2 wichtige Seiten im Netz für mündige Kunden : >> www.teltarif.de << & >> www.onlinekosten.de <<

Benutzeravatar
Matrix110
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2330
Registriert: 20.12.2008, 15:18

Re: ARD+ZDF wollen Kabelverträge kündigen

Beitrag von Matrix110 » 27.06.2012, 17:09

Wenn er eine Wohnung mit Süd Balkon für den Sat sucht warum sollte er dann auf den wegfall der Grundverschlüsselung setzen?
Den Kabelanschluss möchte er offensichtlich doch nur wegen Internet/Telefon.

musi
Kabelneuling
Beiträge: 21
Registriert: 28.05.2010, 17:30

Re: ARD+ZDF wollen Kabelverträge kündigen

Beitrag von musi » 27.06.2012, 17:30

Habe ich dann eigendlich ein Sonderkündigungsrecht wenn da verschiedene Programme fehlen?

Benutzeravatar
HNIKAR
Kabelexperte
Beiträge: 176
Registriert: 21.05.2012, 17:10

Re: ARD+ZDF wollen Kabelverträge kündigen

Beitrag von HNIKAR » 27.06.2012, 17:33

Matrix110 hat geschrieben:Wenn er eine Wohnung mit Süd Balkon für den Sat sucht warum sollte er dann auf den wegfall der Grundverschlüsselung setzen?
Den Kabelanschluss möchte er offensichtlich doch nur wegen Internet/Telefon.
:brüll:

Da hast du wohl recht. Mich dünkt, ich habe das "Süd" vor dem Balkon überlesen oder einfach nicht richtig geschalten.
So geht's halt in der Hektik. Trozdem danke für diesen Wink mit der Dachlatte. :D
MfG,
HNIKAR

Fernsehen: DVB-C via Kabel BW am LG 47LE8500 (Slim-Panel LED-TV mit integriertem C-Receiver), kein PAY-TV (niemals!)
Telefon & Internet: Vodafone DSL plus Mobile Flat Paket (ISDN Komfort Classic) mit Telefon- u. DSL 16.000-Flat (31,95 €/Monat)
_____________________________________________________________________________________________________
2 wichtige Seiten im Netz für mündige Kunden : >> www.teltarif.de << & >> www.onlinekosten.de <<

gordon
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2389
Registriert: 30.07.2008, 10:09

Re: ARD+ZDF wollen Kabelverträge kündigen

Beitrag von gordon » 30.06.2012, 11:42

HNIKAR hat geschrieben: [ulbrichtmodus] "Ääh, mir ist nicht bekannt, dass solche Absicht besteht, da sich die Sozialisten in der Hauptstadt hauptsächlich mit Griechenland beschäftigen, und ihre Arbeitskraft voll eingesetzt wird. Niemand hat die Absicht,
eine Enteignung zu verrichten!" [/ulbrichtmodus] :mussweg:
nun, wenn man via Must-Carry die KNB dazu zwingt, gewisse Kapazitäten im Netz bereitzustellen, unabhängig davon, ob der Sender sie bezahlt, dann ist es doch nichts anderes.

Aber jedenfalls hat die LfM NRW ja schon mal dezent verlautbaren lassen, dass Must-Carry nicht bedingungslose Einspeisung bedeutet, wenn einseitig die Bedinungen geändert werden. Darauf zu beharren könnte für ARD/ZDF zum bösen Eigentor werden.

Benutzeravatar
OneOfNine
Kabelexperte
Beiträge: 142
Registriert: 20.01.2008, 18:54
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Re: ARD+ZDF wollen Kabelverträge kündigen

Beitrag von OneOfNine » 01.07.2012, 13:29

Ich sehe das so...

ARD/ZDF kassieren alleine an Gebühren (GEZ) ca. 7,7 Mrd. Euro jährlich. Dazu kommen noch Werbeerlöse, Sponsoring usw.
Das Etar aller Privaten TV/Radio Anbieter kommt nicht an die Summer ran.

Das ZDF hat für > 50 Mio. Euro die Champions League gesichert und damit Sat.1 ausgestochen (mal abgesehen vom Wettbewerbsverzerrung).

Mal abgesehen, verfügt ARD/ZDF über mehrere Hörfunkorchester, mehrere Kamerateams werden zu einer Pressekonferenz geschickt (reicht da nicht ein Kamerateam / Gebührenverschwendung), es werden unsummen für Sportrechte ausgegeben.

Auf Unitymedia Seite..

Das Einspeisen von Sendern kostet halt Geld, z.b. für Stromkosten für die eigendliche Einspeisen, Senderzuführung, Hardware (codec)...
Unitymedia würde sich ins Knie schiessen, die ÖR Sender kostenlos einzuspeisen und auch Wettbewerdsrechtlich gegenüber die Privaten arg bedenklich. Als nächstes kommen dann die Privaten. Außerdem kostet der Netzausbau auch Geld. All das muss auch finanziert werden.

Nach angaben von ARD/ZDF werden die ÖR Sender kostenlos bei einigen kleineren KNB eingespeisst. Querfinanzierung bei den kleineren KNB's heißt wohl das Zauberwort.

Ich gebe den schwarzen Peter definitiv an ARD/ZDF und unsere Politiker schauen fleißig weg.
--
Coolstream Neo C / Original Image 2.15 Beta / UM02 Karte

JojoK
Kabelneuling
Beiträge: 40
Registriert: 16.03.2010, 13:02

Re: ARD+ZDF wollen Kabelverträge kündigen

Beitrag von JojoK » 01.07.2012, 15:18

OneOfNine hat geschrieben:Unitymedia würde sich ins Knie schiessen, die ÖR Sender kostenlos einzuspeisen und auch Wettbewerdsrechtlich gegenüber die Privaten arg bedenklich. Als nächstes kommen dann die Privaten..
Ist es nicht sogar so, dass RTL für ihre HD Sender sogar noch Geld von Unitymedia für die Einspeisung bekommt :confused:

Benutzeravatar
Matrix110
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2330
Registriert: 20.12.2008, 15:18

Re: ARD+ZDF wollen Kabelverträge kündigen

Beitrag von Matrix110 » 01.07.2012, 19:51

Das darf dafür auch vermarktet werden, wozu es verschlüsselt sein muss. ARD/ZDF gewähren die Verschlüsselung ja explizit nicht, sodass jeder mit Kabelanschluss(also insbesondere die schwarz gucker) alle ÖRs empfangen können.

oxygen
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1311
Registriert: 30.09.2009, 16:53

Re: ARD+ZDF wollen Kabelverträge kündigen

Beitrag von oxygen » 01.07.2012, 20:13

OneOfNine hat geschrieben: Auf Unitymedia Seite..

Das Einspeisen von Sendern kostet halt Geld, z.b. für Stromkosten für die eigendliche Einspeisen, Senderzuführung, Hardware (codec)...
Ja und dafür bezahlst du ja Kabelgebühren. Damit sind diese Kosten abgegolten. Google bezahlt ja auch nicht Unitymedia nochmal zu deinen Internetgebühren damit du die Suchmaschine nutzen kannst.

Telekom Entertain IP VDSL50 mit IPv6/IPv4-Dual-Stack Router: Netgear DGNB3800B
Früher: Unitymedia

HariBo
Network Operation Center
Beiträge: 5547
Registriert: 16.03.2007, 10:16
Wohnort: tief im Westen

Re: ARD+ZDF wollen Kabelverträge kündigen

Beitrag von HariBo » 01.07.2012, 20:59

oxygen hat geschrieben:
OneOfNine hat geschrieben: Auf Unitymedia Seite..

Das Einspeisen von Sendern kostet halt Geld, z.b. für Stromkosten für die eigendliche Einspeisen, Senderzuführung, Hardware (codec)...
Ja und dafür bezahlst du ja Kabelgebühren. Damit sind diese Kosten abgegolten. Google bezahlt ja auch nicht Unitymedia nochmal zu deinen Internetgebühren damit du die Suchmaschine nutzen kannst.
der Vergleich mit Google ist herrlich, UM könnte natürlich alternativ die Kundendaten vermarkten, um den Verlust auszugleichen.
Desweiteren bietet UM den Service selbstverständlich kostenlos an.

Du kannst nicht ein seit über 20 Jahren bestehendes Kosten-Einnahmenmodell mal eben so kippen, und die Gewinne, die UM jetzt aus der Aufrüstung der Netze bezieht, sind teuer erkauft und decken immer noch nicht die Investitionen.

Horsty
Kabelexperte
Beiträge: 112
Registriert: 05.02.2012, 10:21

Re: ARD+ZDF wollen Kabelverträge kündigen

Beitrag von Horsty » 02.07.2012, 10:19

OneOfNine hat geschrieben:Ich sehe das so...
die eigendliche Einspeisen, Senderzuführung, Hardware (codec)...
Unitymedia würde sich ins Knie schiessen, die ÖR Sender kostenlos einzuspeisen und auch Wettbewerdsrechtlich gegenüber die Privaten arg bedenklich.
Ich sehe das so: Ich als UM-Kunde bezahle sowohl für die GEZ als auch für meinen Kabelanschluss, diejenigen die über DVB-T oder Sat zuschauen bezahlen nur die GEZ, aber nicht an Astra, und auch nicht an Investoren die die DVB-T Sender aufstellen. Wenn ich den Kabelanschluss genauso kostnelos zur Verfügung gestellt bekäme wie die Sat-Abstrahlung oder DVB-T, dann wäre es angemessen wenn die ÖR für die Einspeisung bezahlen. Aber nicht wenn ich als UM-Kunde schon dafür bezahle.

Hier geht es einfach nur um Gewinnmaximierung durch doppeltes Abkassieren, und um nichts anderes. UM soll mal nicht so wegen der Investitionen heulen, die haben doch schon einen riesigen Marktvorteil mit ihren zwangsverkabelten Kunden. Da träumt doch jedes Unternehmen von, dass man Millionen von Kundne sicher hat, die niemals kündigen können. Das ist doch eine Lizenz zum Gelddrucken.

digibit
Kabelneuling
Beiträge: 3
Registriert: 19.06.2012, 23:43

Re: ARD+ZDF wollen Kabelverträge kündigen

Beitrag von digibit » 03.07.2012, 01:36

Horsty hat geschrieben:
OneOfNine hat geschrieben:Ich sehe das so...
die eigendliche Einspeisen, Senderzuführung, Hardware (codec)...
Unitymedia würde sich ins Knie schiessen, die ÖR Sender kostenlos einzuspeisen und auch Wettbewerdsrechtlich gegenüber die Privaten arg bedenklich.
Ich sehe das so: Ich als UM-Kunde bezahle sowohl für die GEZ als auch für meinen Kabelanschluss, diejenigen die über DVB-T oder Sat zuschauen bezahlen nur die GEZ, aber nicht an Astra, und auch nicht an Investoren die die DVB-T Sender aufstellen. Wenn ich den Kabelanschluss genauso kostnelos zur Verfügung gestellt bekäme wie die Sat-Abstrahlung oder DVB-T, dann wäre es angemessen wenn die ÖR für die Einspeisung bezahlen. Aber nicht wenn ich als UM-Kunde schon dafür bezahle.

Hier geht es einfach nur um Gewinnmaximierung durch doppeltes Abkassieren, und um nichts anderes. UM soll mal nicht so wegen der Investitionen heulen, die haben doch schon einen riesigen Marktvorteil mit ihren zwangsverkabelten Kunden. Da träumt doch jedes Unternehmen von, dass man Millionen von Kundne sicher hat, die niemals kündigen können. Das ist doch eine Lizenz zum Gelddrucken.
Genau so ist das, Du sprichst mir aus der Seele. Und nur, weil es schon seit Ewigkeiten Einspeisegebühren in Deutschland gibt, heißt das nicht, dass dies auch weiterhin bis in alle Ewigkeit so bleiben muss...

Benutzeravatar
Matrix110
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2330
Registriert: 20.12.2008, 15:18

Re: ARD+ZDF wollen Kabelverträge kündigen

Beitrag von Matrix110 » 03.07.2012, 08:56

Das will auch gar keiner, aber dann doch bitte ÜBERALL und nicht raus gepickt bei einer Empfangsart, während man den anderen insbesondere DVB-T extrem viel Geld pro Zuschauer in den Hintern pustet.

Entweder man zahlt nirgends oder überall. Ob der Kunde dafür am Ende bezahlt oder nicht hat die Sender doch gar nicht zu interessieren.

hixtert
Kabelneuling
Beiträge: 11
Registriert: 16.06.2012, 18:25

Re: ARD+ZDF wollen Kabelverträge kündigen

Beitrag von hixtert » 03.07.2012, 09:38

Himoin,
Matrix110 hat geschrieben:... während man den anderen insbesondere DVB-T extrem viel Geld pro Zuschauer in den Hintern pustet. ...
Das tun die auch nur mit Widerwillen, weil sie verpflichtet sind ihr Programm auch terrestrisch zu verbreiten:
Aus der Präambel des Rundfunkstaatsvertrags:

... Für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk sind Bestand und Entwicklung zu gewährleisten. Dazu gehört seine Teilhabe an allen neuen technischen Möglichkeiten in der Herstellung und zur Verbreitung sowie die Möglichkeit der Veranstaltung neuer Formen von Rundfunk. ...
Das DVB-T ist aus wirtschaflichen Gründen vor allem auf Betreiben des ÖRR entstanden. Die analoge terrestrische Ausstrahlung wurde immer teuerer, vor allem der Energiebedarf, der 5-10 mal höher ist als beim DVB-T. Außerdem hat man 300 TV-Umsetzer eingespart. Der ÖRR finanziert zum größten Teil die Hardware und den Betrieb, während sich die privaten sich beim DVB-T dezent zurückhalten. Der Gewinn, den der Betreiber macht, wird von dessen Investoren restlos abgeschöpft.

Beim BK-Netz ist alles anders, weil es anderweitig finanziert wurde bzw. wird.

Gruß
R'

Benutzeravatar
Matrix110
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2330
Registriert: 20.12.2008, 15:18

Re: ARD+ZDF wollen Kabelverträge kündigen

Beitrag von Matrix110 » 03.07.2012, 10:12

Dann hätte man sich doch eher dafür einsetzen sollen, dass diese Verpflichtung aufgehoben wird und man nicht in technisch und zumindest bei Einführung gesellschaftlich unnötige(DVB-T hat mit 1,5mio Zuschauern 1,5mio mehr Zuschauer als die alte Terrestrik) Rundfunktechnik investiert, die außer "Digital zu sein" keinen wirklichen Vorteil bietet...

Selbst beim Testbetrieb in Berlin war MPEG 2 schon JAHRE überholt und h.264 stand in den Startlöchern, wieso zum Teufel setzt man dort wo die Bandbreite so EXTREM begrenzt ist auf den INEFFIZIENTESTEN lossy Codec, den wir zu diesem Zeitpunkt kannten? Das ergibt und ergab damals schon keinerlei Sinn. Das vorgeschobene Argument billiger Receiver ist einfach keines höchstens in der Anfangszeit war es eins, wo DVB-T sowieso nur in einem Flecken(->Berlin für über !!!1 1/2 Jahre!!!!) empfangbar war. Bei großflächiger Einführung gab es schon preiswerte h.264 Hardware Decoder und günstige Receiver wären auch so möglich gewesen.

Ok es hätte nicht praktisch sofort die 50€ DVB-T Sticks(mittlerweile 10€) für den Laptop gegeben, aber das wäre auch nur eine Frage von 1-2 Jahren gewesen und noch bevor ganz Deutschland DVB-T hatte.

oxygen
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1311
Registriert: 30.09.2009, 16:53

Re: ARD+ZDF wollen Kabelverträge kündigen

Beitrag von oxygen » 03.07.2012, 10:41

HariBo hat geschrieben:Du kannst nicht ein seit über 20 Jahren bestehendes Kosten-Einnahmenmodell mal eben so kippen, und die Gewinne, die UM jetzt aus der Aufrüstung der Netze bezieht, sind teuer erkauft und decken immer noch nicht die Investitionen.
Unitymedia hätte halt schon viel früher reagieren müssen, z.B. vor 2-3 Jahren in Sachen Sky. Seit der Zeit zeichnet sich die Geschichte ja schon ab. Aber UM ist halt genauso träge wie die Musikindustrie und muss jetzt mit einem plötzlichen Einnahmeausfall leben.

Telekom Entertain IP VDSL50 mit IPv6/IPv4-Dual-Stack Router: Netgear DGNB3800B
Früher: Unitymedia

digibit
Kabelneuling
Beiträge: 3
Registriert: 19.06.2012, 23:43

Re: ARD+ZDF wollen Kabelverträge kündigen

Beitrag von digibit » 03.07.2012, 14:07

HariBo hat geschrieben:
Du kannst nicht ein seit über 20 Jahren bestehendes Kosten-Einnahmenmodell mal eben so kippen, und die Gewinne, die UM jetzt aus der Aufrüstung der Netze bezieht, sind teuer erkauft und decken immer noch nicht die Investitionen.
Doch, kann man, die ÖR's haben das grade getan, die Verträge laufen zum 31.12.2012 aus, danach wird man sehen, was passiert. Im übrigen, was haben denn die ÖR bitte schön mit der teuren Aufrüstung der Netze zu tun? Wenn der KNB überall Telefon und Internet anbieten möchte, muss er das schon selbst bezahlen, so wie er dann auch die Gewinne daraus einstreichen darf.
Matrix110 hat geschrieben:Ob der Kunde dafür am Ende bezahlt oder nicht hat die Sender doch gar nicht zu interessieren.
Doch, genau dieses doppelte Abkassieren ist der entscheidende Punkt. Der Kunde zahlt schon für die Infrastruktur des Kabels, also warum zum Teufel sollen die Sender, ÖR wie privat, nochmal zahlen?

oxygen
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1311
Registriert: 30.09.2009, 16:53

Re: ARD+ZDF wollen Kabelverträge kündigen

Beitrag von oxygen » 03.07.2012, 14:48

digibit hat geschrieben:
Matrix110 hat geschrieben:Ob der Kunde dafür am Ende bezahlt oder nicht hat die Sender doch gar nicht zu interessieren.
Doch, genau dieses doppelte Abkassieren ist der entscheidende Punkt. Der Kunde zahlt schon für die Infrastruktur des Kabels, also warum zum Teufel sollen die Sender, ÖR wie privat, nochmal zahlen?
Der Logik nach müsste sogar Unitymedia an die Sender zahlen, denn sie verkaufen ja das Signal weiter und erwirtschaften damit Gewinn. Man sollte zumindest meinen dass Unitymedia ein Interesse daran hatte dem Kunden den bestmöglichsten Service anzubieten.

Telekom Entertain IP VDSL50 mit IPv6/IPv4-Dual-Stack Router: Netgear DGNB3800B
Früher: Unitymedia

StefanG
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 835
Registriert: 10.03.2008, 15:26

Re: ARD+ZDF wollen Kabelverträge kündigen

Beitrag von StefanG » 03.07.2012, 16:40

HariBo hat geschrieben:Du kannst nicht ein seit über 20 Jahren bestehendes Kosten-Einnahmenmodell mal eben so kippen, und die Gewinne, die UM jetzt aus der Aufrüstung der Netze bezieht, sind teuer erkauft und decken immer noch nicht die Investitionen.
UM ist fett in der Gewinnzone.

Siehe hier:

http://http://www.unternehmen.zdf.de/fi ... reiber.pdf
Unity Media Umsatz: 1.025 Mio. € Operativer Gewinn (EBITDA): 613 Mio. € Marge auf Basis EBITDA 60 %
Die ca. 20 Mio € die bei UM an Einspeisgebühren wegfallen, werden, wenn es UM richtig anstellt, durch von den ÖR freigegebene Bandbreite mehr als vergoldet werden.

Ähnliches ist gültig fü KabelBW, da ja seit heute UMKBW es gibt.

HariBo
Network Operation Center
Beiträge: 5547
Registriert: 16.03.2007, 10:16
Wohnort: tief im Westen

Re: ARD+ZDF wollen Kabelverträge kündigen

Beitrag von HariBo » 03.07.2012, 16:47

du vergisst leider, dass UM die Kosten für den Kauf durch LG selbst finanzieren muss.

digibit
Kabelneuling
Beiträge: 3
Registriert: 19.06.2012, 23:43

Re: ARD+ZDF wollen Kabelverträge kündigen

Beitrag von digibit » 03.07.2012, 20:16

HariBo hat geschrieben:du vergisst leider, dass UM die Kosten für den Kauf durch LG selbst finanzieren muss.
Erstens finde ich den Umstand, dem gekauften Unternehmen die Kaufsumme als Kredit aufzubürden schon sehr grenzwertig, so verhalten sich in der Regel nur sogenannte "Heuschrecken". Man kann damit auch an sich gesunde Unternehmen in den Ruin treiben, wenn man sie nur oft genug auf diese Weise "verkauft".

Zweitens ist doch wohl auch dieser Umstand nicht das Problem der ÖR's, oder?

StefanG
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 835
Registriert: 10.03.2008, 15:26

Re: ARD+ZDF wollen Kabelverträge kündigen

Beitrag von StefanG » 04.07.2012, 15:25

HariBo hat geschrieben:du vergisst leider, dass UM die Kosten für den Kauf durch LG selbst finanzieren muss.
Ich stehe auf dem Schlauch.

Was hat den das Streben der ÖR Einspeisegebühren zu verlassen und analog damit auszudünnen zugunsten von digtal HD (ÖR und PayTV Goldzeugs) damit zu tun das sich UM irgendwelche Dinge einkauft, Butter und Brot, Wurst und Käse?

Der Schlauch kommt net drauf: Was hat das hiermit zu tun?

Man geht davon aus das wer gut verdient kann auch gut und teuer einkaufen kann.

Darf ja UM...stört nicht.

Das erwähnen die ÖR ja auch und ich sage dazu das UM noch besser verdienen würde wenn es den ÖR folgen würde.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast