ARD+ZDF wollen Kabelverträge kündigen

Hier geht es um alle digitalen TV- und Radioprogramme, die von Unitymedia ins Kabelnetz eingespeist und selbst vermarktet werden (inklusive ARD Digital und ZDFvision).
Benutzeravatar
djmops
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 694
Registriert: 12.04.2010, 23:59
Wohnort: Marl

Re: ARD+ZDF wollen Kabelverträge kündigen

Beitrag von djmops » 25.06.2012, 18:23

Nu isses wohl amtlich.
http://www.dwdl.de/nachrichten/36465/ar ... etreibern/
Gruß djmops

3play Premium 100 + Fritz Box 6360 Cable
HD Receiver
Philips 47PFL7606/K
Echostar HDC-601DER
Philips BDP 7300
BildBild

KingOfPing
Kabelneuling
Beiträge: 1
Registriert: 25.06.2012, 21:47

Re: ARD+ZDF wollen Kabelverträge kündigen

Beitrag von KingOfPing » 25.06.2012, 22:00

Vielleicht macht es Sinn, wenn möglichst viele Kunden Unitymedia via Nachricht darauf hinweisen würden, dass speziell die in HD ausgestrahlten Sender ARD, ZDF, Arte, etc. von Intresse sind. Die sollten schon wissen, dass denen die Leute wegrennen, wenn die ÖR wegfallen bzw nur in stark eingeschränkter Qualität übertragen werden sollten. Wenn viele Kunden direkt sagen, dass es inakzeptabel ist, falls dieser Streit auf ihrem Rücken ausgetragen werden sollte, könnte sich ja noch was bewegen. Wenn die Masse schweigt, gehen die davon aus, dass alle nur RTLII gucken wollen. Dewswegen -> :pcfreak:

Kleki
Kabelexperte
Beiträge: 101
Registriert: 15.11.2010, 20:50
Wohnort: Leverkusen

Re: ARD+ZDF wollen Kabelverträge kündigen

Beitrag von Kleki » 26.06.2012, 08:58

Für welche ö.-r. Sender gibt es denn ein Einspeisepflicht, wie sie in den Nachrichten dauernd genannt wird? Gibt es da irgendwo eine Liste?

Benutzeravatar
webman
Übergabepunkt
Beiträge: 313
Registriert: 28.02.2012, 14:24

Re: ARD+ZDF wollen Kabelverträge kündigen

Beitrag von webman » 26.06.2012, 10:25

Die must-carry - Sender variieren nach meinen Informationen von Bundesland zu Bundeland. Auf jeden Fall "must carry" sind ARD und ZDF - nicht jedoch die ganzen Spartenkanäle wie ZDF Info, Eins extra usw - aber auch die 3. Programme ...
2Play: generic_100000_5000_ipv4_som_wifi-on.bin

StefanG
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 835
Registriert: 10.03.2008, 15:26

Re: ARD+ZDF wollen Kabelverträge kündigen

Beitrag von StefanG » 26.06.2012, 11:45

Korrekt.

Wobei es laut Insidern wie mischobo in NRW so ist, das für Programme für die keine Einspeisevertrag existiert, diese Must Carry Liste um jene Programme gekürzt werden muss.

Faktisch also, kann es in NRW ab 2013 zu einem total Blackout aller ÖR analogen und digitalen FS und Radio Programme kommen, da ja alle Einspeiseverträge von den ÖR bei UM für den 31.12.2012 gekündigt worden sind.

Die Must Carry Liste in NRW besagt also nur für wenn Um auf jedenfall einen Frequenzplatz frei halten muss, sofern ein Einspeisevertrag besteht.

Was also her muss, ist ein neuer Einspeisevertrag für die ÖR, den ich in Zukunft eher Durchleitebandbreitenregelung nennen würde. :winken:

Benutzeravatar
HNIKAR
Kabelexperte
Beiträge: 176
Registriert: 21.05.2012, 17:10

Re: ARD+ZDF wollen Kabelverträge kündigen

Beitrag von HNIKAR » 26.06.2012, 12:08

Unser lieber Lutz ist ein reglrechter Depp...
In einem Interview gegenüber der Welt zeigte sich Lutz Schüler, der Geschäftsführer von Unitymedia, jedoch noch überzeugt davon, dem Druck von ARD und ZDF in puncto Einspeisegebühren auf keinen Fall nachzugeben.
http://www.teltarif.de/ard-und-zdf-kuen ... 47222.html

Must-Carry & Einspeiseverträge hin oder her - jeder ö.-r. Sender (auch die Spartensender), den Unitymedia Kabel BW aus dem dem Bouqet nimmt ist ein heftiger Schuss ins eigene Knie. Geneigte Kenner der Medizin wissen - das führt zur Invalidität. :glück:

Die 10 Öffentlich rechtliche HD Sender, die seit April eingespeist werden könnten, fehlen mir und hunderttausenden anderen TV-Kabelkunden noch immer bis heute bei Kabel BW!

Und jetzt möchte diese Knallcharge allen Ernstes hergehen und die selben 10 Sender in SD und - soweit möglich - weitere dritte Programme, die nicht als "must carry" definiert sind, komplett rausschmeissen?
:brüll:

Möge der Shitstorm beginnen!


Aber keine Sorge, die Politik wird schon - aus purem Eigeninteresse - reagieren. Wer für die Haushaltsabgabe gestimmt hat und diese verteidigt, der kann gar nicht anders... Dann wird eben alles was von den Ö.-R. ausgestrahlt wird zum Pflichtprogramm für die KNB. Und zwar in SD und HD. Platz hat's ja genug im Kabel. Im besten Fall müssen ein paar Shoppingkanäle oder irgendwelche Zweite- und Dritte-Welt-Sender dran glauben. Wohl bekomm's Herr Schüler!

@ über mir:
Mischobo kocht auch nur mit eiskaltem Wasser. Hältst du die Landesregierung in NRW tatsächlich für so dumm, dass sie das nicht rechtzeitig in einem Handstreich ändern wird? Das tue ja nichtmal ich, der kein Freund von Grün und Rot ist.
MfG,
HNIKAR

Fernsehen: DVB-C via Kabel BW am LG 47LE8500 (Slim-Panel LED-TV mit integriertem C-Receiver), kein PAY-TV (niemals!)
Telefon & Internet: Vodafone DSL plus Mobile Flat Paket (ISDN Komfort Classic) mit Telefon- u. DSL 16.000-Flat (31,95 €/Monat)
_____________________________________________________________________________________________________
2 wichtige Seiten im Netz für mündige Kunden : >> www.teltarif.de << & >> www.onlinekosten.de <<

Bully
Kabelexperte
Beiträge: 185
Registriert: 09.05.2010, 08:54

Re: ARD+ZDF wollen Kabelverträge kündigen

Beitrag von Bully » 26.06.2012, 12:30

Wenn UM die "fremden" Dritten und die anderen Sender aus dem öffentlich-rechtlichen Bouquet nicht mehr anbietet, sind sie meinen Vertrag definitiv los!

StefanG
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 835
Registriert: 10.03.2008, 15:26

Re: ARD+ZDF wollen Kabelverträge kündigen

Beitrag von StefanG » 26.06.2012, 13:56

Ihr habt alle Recht es gehört sich nicht was UM da macht.

Auch sich selbst gegenüber nicht.

Schon das unterlassen am 1.5.2012 die neuen ÖR HD einzuspeisen war ein schwerer Systemfehler. :streber:

Denn auch UM wird merken das sie als eines am Markt aggierendes technisches Unternehmen die eigene Attraktivität auf dem Niveau State-of-the-Art halten müssen um Endkunden zu erhalten.

Dabei beziehe ich ausdrücklich die Wohnungswirtschaft mit ein.

Machen andere Unternehmen machen dies selbstverständlich...um zu überleben.

Da jenes ÖR Angebot jetzt heute verfügbar ist ohne wenn und aber und das (wenn analog mal Geschichte ist) Bandbreitensparender den je müsste UM eigentlich den ÖR vollstens dankbar sein und denen die Füsse küssen, das dies alles kostenlos zu erhalten ist.

Das in einer Bildqualitäsmässig dank HD auf hohem Niveau, das sich UM vor alten und neuen Endkunden brüsten könnte.

UM könnte dann wie verrückt seine UM HD Rekorder verkaufen und PayTV dafür mit verscherbeln.

Aber neeee.

Bei UM macht sich ein Schockstarre und Klageliedstimmung breit.

Obwohl UM selber schuld an der Misere wegen der Kindergartengezicke seit Dezember 2011 welches seines gleiche sucht.

Wenn UM das nicht jetzt schnell einsieht kann es tödlich enden.

Dabei ist alles das tief im jahrelangen Fehlverhalten von UM verwurzelt.

Indem UM die Verschlüsselungswahnschraube weitergedreht hat als über den vernünftigen analog Ausstieg nachzudenken.

Die Uhr läuft ab.

gordon
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2389
Registriert: 30.07.2008, 10:09

Re: ARD+ZDF wollen Kabelverträge kündigen

Beitrag von gordon » 26.06.2012, 19:30

HNIKAR hat geschrieben:Aber keine Sorge, die Politik wird schon - aus purem Eigeninteresse - reagieren. Wer für die Haushaltsabgabe gestimmt hat und diese verteidigt, der kann gar nicht anders... Dann wird eben alles was von den Ö.-R. ausgestrahlt wird zum Pflichtprogramm für die KNB. Und zwar in SD und HD. Platz hat's ja genug im Kabel. Im besten Fall müssen ein paar Shoppingkanäle oder irgendwelche Zweite- und Dritte-Welt-Sender dran glauben. Wohl bekomm's Herr Schüler!
Enteignungen sind hierzulande nur über Entschädigungen möglich. Man könnte ja die aktuellen Einspeiseentgelte ansetzen. :zwinker:

Benutzeravatar
webman
Übergabepunkt
Beiträge: 313
Registriert: 28.02.2012, 14:24

Re: ARD+ZDF wollen Kabelverträge kündigen

Beitrag von webman » 27.06.2012, 09:02

StefanG hat geschrieben:Ihr habt alle Recht es gehört sich nicht was UM da macht.

Bei UM macht sich ein Schockstarre und Klageliedstimmung breit.

Wenn UM das nicht jetzt schnell einsieht kann es tödlich enden.

Dabei ist alles das tief im jahrelangen Fehlverhalten von UM verwurzelt.

Indem UM die Verschlüsselungswahnschraube weitergedreht hat als über den vernünftigen analog Ausstieg nachzudenken.

Die Uhr läuft ab.
Die Umsatz- und Kundenzahlen besagen aber etwas anderes...
http://www.handelsblatt.com/unternehmen ... 43534.html

Ich glaube nicht, dass die Spartensender der ÖR's eine so hohe Anziehungskraft auf die Kabelkunden ausüben, inbesondere, wenn man sich die Einschaltquoten dieser Sender mal näher ansieht. Wichtiger ist es, das UM endlich mit SKY eine breitere Kooperation vereinbart hat.

http://www.quotenmeter.de/cms/?p1=n&p2=50467&p3=
2Play: generic_100000_5000_ipv4_som_wifi-on.bin

StefanG
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 835
Registriert: 10.03.2008, 15:26

Re: ARD+ZDF wollen Kabelverträge kündigen

Beitrag von StefanG » 27.06.2012, 12:45

Ja, naja...

Du beschreibst einfach eine andere Seite des jahrelangen Fehlverhalten von UM.

So kommt UM nicht weiter.

Die gemeinsame Einsicht ist, das der doppelt zahlenden Zwangsverkabelte Endkunde der Dumme ist.

Ich denke ein Unternehmen das den Kunden so sieht und behandelt kann nicht ewig existieren. Ist einfach ausgeschlossen.

domserv
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 503
Registriert: 13.10.2010, 14:50
Wohnort: Hessen

Re: ARD+ZDF wollen Kabelverträge kündigen

Beitrag von domserv » 27.06.2012, 13:51

webman hat geschrieben:
StefanG hat geschrieben:Ihr habt alle Recht es gehört sich nicht was UM da macht.

Bei UM macht sich ein Schockstarre und Klageliedstimmung breit.

Wenn UM das nicht jetzt schnell einsieht kann es tödlich enden.

Dabei ist alles das tief im jahrelangen Fehlverhalten von UM verwurzelt.

Indem UM die Verschlüsselungswahnschraube weitergedreht hat als über den vernünftigen analog Ausstieg nachzudenken.

Die Uhr läuft ab.
Die Umsatz- und Kundenzahlen besagen aber etwas anderes...
http://www.handelsblatt.com/unternehmen ... 43534.html

Ich glaube nicht, dass die Spartensender der ÖR's eine so hohe Anziehungskraft auf die Kabelkunden ausüben, inbesondere, wenn man sich die Einschaltquoten dieser Sender mal näher ansieht. Wichtiger ist es, das UM endlich mit SKY eine breitere Kooperation vereinbart hat.

http://www.quotenmeter.de/cms/?p1=n&p2=50467&p3=
Ich denke mal der Zuwachs kommt nur wegen schnellem Internet und nicht wegen TV. Interessant wäre zu wissen, wieviele der Neukunden denn überhaupt Digital TV dazubuchen, oder nur Internet + Telefonie nehmen.

Gruß
Jimi
3play PREMIUM 100 mit HD Recorder + Allstars + HD Option
Panasonic TX-L42ETW50
Cisco EPC3208 - Netgear R6300v2

Bild

Benutzeravatar
webman
Übergabepunkt
Beiträge: 313
Registriert: 28.02.2012, 14:24

Re: ARD+ZDF wollen Kabelverträge kündigen

Beitrag von webman » 27.06.2012, 14:07

domserv hat geschrieben:
Ich denke mal der Zuwachs kommt nur wegen schnellem Internet und nicht wegen TV. Interessant wäre zu wissen, wieviele der Neukunden denn überhaupt Digital TV dazubuchen, oder nur Internet + Telefonie nehmen.

Gruß
Jimi
Das ist unbestritten so - ich selbst nutze meinen Kabelanschluss auch nur für 2play. Bei meinem demnächst stattfindenden Umzug habe ich auf Süd-Balkon UND vorhandenen Kabelanschluss geachtet.

EDIT:
http://www.digitalfernsehen.de/Kabel-BW ... 208.0.html
2Play: generic_100000_5000_ipv4_som_wifi-on.bin

Benutzeravatar
HNIKAR
Kabelexperte
Beiträge: 176
Registriert: 21.05.2012, 17:10

Re: ARD+ZDF wollen Kabelverträge kündigen

Beitrag von HNIKAR » 27.06.2012, 16:34

gordon hat geschrieben:
HNIKAR hat geschrieben:Aber keine Sorge, die Politik wird schon - aus purem Eigeninteresse - reagieren. Wer für die Haushaltsabgabe gestimmt hat und diese verteidigt, der kann gar nicht anders... Dann wird eben alles was von den Ö.-R. ausgestrahlt wird zum Pflichtprogramm für die KNB. Und zwar in SD und HD. Platz hat's ja genug im Kabel. Im besten Fall müssen ein paar Shoppingkanäle oder irgendwelche Zweite- und Dritte-Welt-Sender dran glauben. Wohl bekomm's Herr Schüler!
Enteignungen sind hierzulande nur über Entschädigungen möglich. Man könnte ja die aktuellen Einspeiseentgelte ansetzen. :zwinker:
[ulbrichtmodus] "Ääh, mir ist nicht bekannt, dass solche Absicht besteht, da sich die Sozialisten in der Hauptstadt hauptsächlich mit Griechenland beschäftigen, und ihre Arbeitskraft voll eingesetzt wird. Niemand hat die Absicht,
eine Enteignung zu verrichten!" [/ulbrichtmodus] :mussweg:

@domserv:
So ist es. Der starke Zuwachs kommt nicht von den TV-Pakten sondern vom Kabelinternet, denn alle mit ihrer Kabelgrundgebühr zudem mitfinanzieren.

@webman:
Aha. Das setzt wohl schon einer auf die wegfallende Grundverschlüsselung in 6 Monaten.
Nimm sicherheitshalber lieber noch ne Schüssel mit oder wnigstens 'ne Antenne...
Man kann ja nie wissen. :zwinker:
MfG,
HNIKAR

Fernsehen: DVB-C via Kabel BW am LG 47LE8500 (Slim-Panel LED-TV mit integriertem C-Receiver), kein PAY-TV (niemals!)
Telefon & Internet: Vodafone DSL plus Mobile Flat Paket (ISDN Komfort Classic) mit Telefon- u. DSL 16.000-Flat (31,95 €/Monat)
_____________________________________________________________________________________________________
2 wichtige Seiten im Netz für mündige Kunden : >> www.teltarif.de << & >> www.onlinekosten.de <<

Benutzeravatar
Matrix110
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2330
Registriert: 20.12.2008, 15:18

Re: ARD+ZDF wollen Kabelverträge kündigen

Beitrag von Matrix110 » 27.06.2012, 17:09

Wenn er eine Wohnung mit Süd Balkon für den Sat sucht warum sollte er dann auf den wegfall der Grundverschlüsselung setzen?
Den Kabelanschluss möchte er offensichtlich doch nur wegen Internet/Telefon.

musi
Kabelneuling
Beiträge: 21
Registriert: 28.05.2010, 17:30

Re: ARD+ZDF wollen Kabelverträge kündigen

Beitrag von musi » 27.06.2012, 17:30

Habe ich dann eigendlich ein Sonderkündigungsrecht wenn da verschiedene Programme fehlen?

Benutzeravatar
HNIKAR
Kabelexperte
Beiträge: 176
Registriert: 21.05.2012, 17:10

Re: ARD+ZDF wollen Kabelverträge kündigen

Beitrag von HNIKAR » 27.06.2012, 17:33

Matrix110 hat geschrieben:Wenn er eine Wohnung mit Süd Balkon für den Sat sucht warum sollte er dann auf den wegfall der Grundverschlüsselung setzen?
Den Kabelanschluss möchte er offensichtlich doch nur wegen Internet/Telefon.
:brüll:

Da hast du wohl recht. Mich dünkt, ich habe das "Süd" vor dem Balkon überlesen oder einfach nicht richtig geschalten.
So geht's halt in der Hektik. Trozdem danke für diesen Wink mit der Dachlatte. :D
MfG,
HNIKAR

Fernsehen: DVB-C via Kabel BW am LG 47LE8500 (Slim-Panel LED-TV mit integriertem C-Receiver), kein PAY-TV (niemals!)
Telefon & Internet: Vodafone DSL plus Mobile Flat Paket (ISDN Komfort Classic) mit Telefon- u. DSL 16.000-Flat (31,95 €/Monat)
_____________________________________________________________________________________________________
2 wichtige Seiten im Netz für mündige Kunden : >> www.teltarif.de << & >> www.onlinekosten.de <<

gordon
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2389
Registriert: 30.07.2008, 10:09

Re: ARD+ZDF wollen Kabelverträge kündigen

Beitrag von gordon » 30.06.2012, 11:42

HNIKAR hat geschrieben: [ulbrichtmodus] "Ääh, mir ist nicht bekannt, dass solche Absicht besteht, da sich die Sozialisten in der Hauptstadt hauptsächlich mit Griechenland beschäftigen, und ihre Arbeitskraft voll eingesetzt wird. Niemand hat die Absicht,
eine Enteignung zu verrichten!" [/ulbrichtmodus] :mussweg:
nun, wenn man via Must-Carry die KNB dazu zwingt, gewisse Kapazitäten im Netz bereitzustellen, unabhängig davon, ob der Sender sie bezahlt, dann ist es doch nichts anderes.

Aber jedenfalls hat die LfM NRW ja schon mal dezent verlautbaren lassen, dass Must-Carry nicht bedingungslose Einspeisung bedeutet, wenn einseitig die Bedinungen geändert werden. Darauf zu beharren könnte für ARD/ZDF zum bösen Eigentor werden.

Benutzeravatar
OneOfNine
Kabelexperte
Beiträge: 142
Registriert: 20.01.2008, 18:54
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Re: ARD+ZDF wollen Kabelverträge kündigen

Beitrag von OneOfNine » 01.07.2012, 13:29

Ich sehe das so...

ARD/ZDF kassieren alleine an Gebühren (GEZ) ca. 7,7 Mrd. Euro jährlich. Dazu kommen noch Werbeerlöse, Sponsoring usw.
Das Etar aller Privaten TV/Radio Anbieter kommt nicht an die Summer ran.

Das ZDF hat für > 50 Mio. Euro die Champions League gesichert und damit Sat.1 ausgestochen (mal abgesehen vom Wettbewerbsverzerrung).

Mal abgesehen, verfügt ARD/ZDF über mehrere Hörfunkorchester, mehrere Kamerateams werden zu einer Pressekonferenz geschickt (reicht da nicht ein Kamerateam / Gebührenverschwendung), es werden unsummen für Sportrechte ausgegeben.

Auf Unitymedia Seite..

Das Einspeisen von Sendern kostet halt Geld, z.b. für Stromkosten für die eigendliche Einspeisen, Senderzuführung, Hardware (codec)...
Unitymedia würde sich ins Knie schiessen, die ÖR Sender kostenlos einzuspeisen und auch Wettbewerdsrechtlich gegenüber die Privaten arg bedenklich. Als nächstes kommen dann die Privaten. Außerdem kostet der Netzausbau auch Geld. All das muss auch finanziert werden.

Nach angaben von ARD/ZDF werden die ÖR Sender kostenlos bei einigen kleineren KNB eingespeisst. Querfinanzierung bei den kleineren KNB's heißt wohl das Zauberwort.

Ich gebe den schwarzen Peter definitiv an ARD/ZDF und unsere Politiker schauen fleißig weg.
--
Coolstream Neo C / Original Image 2.15 Beta / UM02 Karte

JojoK
Kabelneuling
Beiträge: 40
Registriert: 16.03.2010, 13:02

Re: ARD+ZDF wollen Kabelverträge kündigen

Beitrag von JojoK » 01.07.2012, 15:18

OneOfNine hat geschrieben:Unitymedia würde sich ins Knie schiessen, die ÖR Sender kostenlos einzuspeisen und auch Wettbewerdsrechtlich gegenüber die Privaten arg bedenklich. Als nächstes kommen dann die Privaten..
Ist es nicht sogar so, dass RTL für ihre HD Sender sogar noch Geld von Unitymedia für die Einspeisung bekommt :confused:

Benutzeravatar
Matrix110
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2330
Registriert: 20.12.2008, 15:18

Re: ARD+ZDF wollen Kabelverträge kündigen

Beitrag von Matrix110 » 01.07.2012, 19:51

Das darf dafür auch vermarktet werden, wozu es verschlüsselt sein muss. ARD/ZDF gewähren die Verschlüsselung ja explizit nicht, sodass jeder mit Kabelanschluss(also insbesondere die schwarz gucker) alle ÖRs empfangen können.

oxygen
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1311
Registriert: 30.09.2009, 16:53

Re: ARD+ZDF wollen Kabelverträge kündigen

Beitrag von oxygen » 01.07.2012, 20:13

OneOfNine hat geschrieben: Auf Unitymedia Seite..

Das Einspeisen von Sendern kostet halt Geld, z.b. für Stromkosten für die eigendliche Einspeisen, Senderzuführung, Hardware (codec)...
Ja und dafür bezahlst du ja Kabelgebühren. Damit sind diese Kosten abgegolten. Google bezahlt ja auch nicht Unitymedia nochmal zu deinen Internetgebühren damit du die Suchmaschine nutzen kannst.

Telekom Entertain IP VDSL50 mit IPv6/IPv4-Dual-Stack Router: Netgear DGNB3800B
Früher: Unitymedia

HariBo
Network Operation Center
Beiträge: 5547
Registriert: 16.03.2007, 10:16
Wohnort: tief im Westen

Re: ARD+ZDF wollen Kabelverträge kündigen

Beitrag von HariBo » 01.07.2012, 20:59

oxygen hat geschrieben:
OneOfNine hat geschrieben: Auf Unitymedia Seite..

Das Einspeisen von Sendern kostet halt Geld, z.b. für Stromkosten für die eigendliche Einspeisen, Senderzuführung, Hardware (codec)...
Ja und dafür bezahlst du ja Kabelgebühren. Damit sind diese Kosten abgegolten. Google bezahlt ja auch nicht Unitymedia nochmal zu deinen Internetgebühren damit du die Suchmaschine nutzen kannst.
der Vergleich mit Google ist herrlich, UM könnte natürlich alternativ die Kundendaten vermarkten, um den Verlust auszugleichen.
Desweiteren bietet UM den Service selbstverständlich kostenlos an.

Du kannst nicht ein seit über 20 Jahren bestehendes Kosten-Einnahmenmodell mal eben so kippen, und die Gewinne, die UM jetzt aus der Aufrüstung der Netze bezieht, sind teuer erkauft und decken immer noch nicht die Investitionen.

Horsty
Kabelexperte
Beiträge: 112
Registriert: 05.02.2012, 10:21

Re: ARD+ZDF wollen Kabelverträge kündigen

Beitrag von Horsty » 02.07.2012, 10:19

OneOfNine hat geschrieben:Ich sehe das so...
die eigendliche Einspeisen, Senderzuführung, Hardware (codec)...
Unitymedia würde sich ins Knie schiessen, die ÖR Sender kostenlos einzuspeisen und auch Wettbewerdsrechtlich gegenüber die Privaten arg bedenklich.
Ich sehe das so: Ich als UM-Kunde bezahle sowohl für die GEZ als auch für meinen Kabelanschluss, diejenigen die über DVB-T oder Sat zuschauen bezahlen nur die GEZ, aber nicht an Astra, und auch nicht an Investoren die die DVB-T Sender aufstellen. Wenn ich den Kabelanschluss genauso kostnelos zur Verfügung gestellt bekäme wie die Sat-Abstrahlung oder DVB-T, dann wäre es angemessen wenn die ÖR für die Einspeisung bezahlen. Aber nicht wenn ich als UM-Kunde schon dafür bezahle.

Hier geht es einfach nur um Gewinnmaximierung durch doppeltes Abkassieren, und um nichts anderes. UM soll mal nicht so wegen der Investitionen heulen, die haben doch schon einen riesigen Marktvorteil mit ihren zwangsverkabelten Kunden. Da träumt doch jedes Unternehmen von, dass man Millionen von Kundne sicher hat, die niemals kündigen können. Das ist doch eine Lizenz zum Gelddrucken.

digibit
Kabelneuling
Beiträge: 3
Registriert: 19.06.2012, 23:43

Re: ARD+ZDF wollen Kabelverträge kündigen

Beitrag von digibit » 03.07.2012, 01:36

Horsty hat geschrieben:
OneOfNine hat geschrieben:Ich sehe das so...
die eigendliche Einspeisen, Senderzuführung, Hardware (codec)...
Unitymedia würde sich ins Knie schiessen, die ÖR Sender kostenlos einzuspeisen und auch Wettbewerdsrechtlich gegenüber die Privaten arg bedenklich.
Ich sehe das so: Ich als UM-Kunde bezahle sowohl für die GEZ als auch für meinen Kabelanschluss, diejenigen die über DVB-T oder Sat zuschauen bezahlen nur die GEZ, aber nicht an Astra, und auch nicht an Investoren die die DVB-T Sender aufstellen. Wenn ich den Kabelanschluss genauso kostnelos zur Verfügung gestellt bekäme wie die Sat-Abstrahlung oder DVB-T, dann wäre es angemessen wenn die ÖR für die Einspeisung bezahlen. Aber nicht wenn ich als UM-Kunde schon dafür bezahle.

Hier geht es einfach nur um Gewinnmaximierung durch doppeltes Abkassieren, und um nichts anderes. UM soll mal nicht so wegen der Investitionen heulen, die haben doch schon einen riesigen Marktvorteil mit ihren zwangsverkabelten Kunden. Da träumt doch jedes Unternehmen von, dass man Millionen von Kundne sicher hat, die niemals kündigen können. Das ist doch eine Lizenz zum Gelddrucken.
Genau so ist das, Du sprichst mir aus der Seele. Und nur, weil es schon seit Ewigkeiten Einspeisegebühren in Deutschland gibt, heißt das nicht, dass dies auch weiterhin bis in alle Ewigkeit so bleiben muss...

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast