Unitymedia will auf Grundverschlüsselung verzichten

Hier geht es um alle digitalen TV- und Radioprogramme, die von Unitymedia ins Kabelnetz eingespeist und selbst vermarktet werden (inklusive ARD Digital und ZDFvision).
mischobo
Moderator
Beiträge: 2483
Registriert: 19.04.2006, 15:46
Wohnort: Bundesstadt Bonn
Kontaktdaten:

Re: Unitymedia will auf Grundverschlüsselung verzichten

Beitrag von mischobo » 29.01.2012, 12:52

... der BKartA-Beschluss schreibt unmissverständlich vor:
a. Die Freigabe ist dadurch auflösend bedingt, dass die Beteiligten nach dem 3. Januar 2013 in ihren Netzen verschlüsselte digitale Free-TV Programme im SD-Format verbreiten. Free-TV Programme sind solche Programme, die in Deutschland nicht als Pay-TV vermarktet werden.

b. Die Freigabe ist dadurch auflösend bedingt, dass die Beteiligten nach dem 3. Januar 2013 in ihren Netzen verschlüsselte digitale Free-TV Programme im HD-Format verbreiten, sofern nicht der jeweilige Programmanbieter die Verschlüsselung ausdrücklich zur Voraussetzung der Einspeisung des betreffenden Free-TV Programms gemacht hat. Free-TV Programme sind solche Programme, die in Deutschland nicht als Pay-TV vermarktet werden.
Sollte sich Unitymedia nicht daran halten, gilt die Übernahme von Kabel BW durch Liberty Global als untersagt.

Das BKartA hat verfügt, dass die bislang im DigitalTV BASIC-Paket verbreiteten Programmeab 1.1.2013 (technisch umgesetzt am 03.01.2013) nur noch unverschlüsselt eingespeist werden dürfen. Das gilt auch für die Fremdsprachenversionen von Euronews. Eine Vermarktung dieser Programme als Pay-TV ist nicht möglich.
Die Einspeiseentgelte hat das BKartA bei SD-Programmen, die mit max. 3,75Mbit/s senden, auf 0,0454 Euro pro Jahr und Wohneinheit festgesetzt, wobei das Gesamtvolumen der Entgelte bis 2016 pro Jahr nicht höher sein dürfen, als am Stichtag 1.1.2012.

Bei HDTV-Programmen, die mit max. 10Mbit/s senden, beträgt das Einspeiseentgelt für die unverschlüsselte Weiterverbreitung 0,103 Euro pro Jahr und Wohneinheit. Das gilt natürlich nicht, wenn der Sender ausdrücklich eine verschlüsselte Weiterverbreitung. Hier sind die Einspeiseentgelte weiterhin verhandelbar und fallen lediglich für die Anzahl der entsprechend freigeschalteten Smartcards an. Damit sind die Einspeiseentgelte deutlich geringer, als bei der FtA-Verbreitung, was für diverse Sender ein Anreiz für die verschlüsselte Verbreitung ist. Zumindest die Sender, die via Sat über die HD+-Plattform verbreitet werden, dürften sich für die verschlüsselte Weiterverbreitung entscheiden. Aber wie erwähnt: der Sender muß die verschlüsselte Weiterverbreitung ausdrücklich wünschen und wird nicht von Unitymedia/Kabel BW bestimmt.

Die Preise gelten nur für die Programme, die über die Unitymedia/Kabel BW-Plattform weiterverbreitet werden und nicht für Drittanbieter wie ARD, ZDF und Sky, die für die Verbreitung ihrer Programme im Kabel eigene Leitungskapazitäten angemietet haben ...

Frank47
Kabelexperte
Beiträge: 109
Registriert: 15.11.2010, 20:38

Re: Unitymedia will auf Grundverschlüsselung verzichten

Beitrag von Frank47 » 31.01.2012, 00:35

Der Wegfall der Grundverschlüsselung zum 03.01.2013 ist nicht mehr sicher.
http://www.digitalfernsehen.de/Telekom- ... 309.0.html

Gibt es Experten, die sich ein Urteil zutrauen, was die Erfolgsaussicht der Anfechtung betrifft ?
Wie lange kann so ein Verfahren dauern ?

Reinhold Heeg
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 505
Registriert: 26.04.2009, 13:43

Re: Unitymedia will auf Grundverschlüsselung verzichten

Beitrag von Reinhold Heeg » 31.01.2012, 10:59

Hallo, Frank47
Prozessreiterei ist das, wenn man mich fragt. Die Telekommunikationsunternehmen können sich eigentlich bedanken, da sie ja jetzt Zugang zur Wohnungsbauwirtschaft kriegen, da ja UM auf Rechte verzichtet. Die beißen die Hand, die ihnen gereicht wurde, statt sich zu bedanken.
So ein Verfahren kann dauern, kennt man doch. Erst kriegen sie Recht, dann legt der Prozessgegner Einspruch ein, eine einstweilige Verfügung ergeht, dann wieder alles auf Anfang und der Terz geht wieder von vorne los. Prozessgehansel ist das, wie ich schon schrieb. Naja, die Anwälte wollen ja auch was zu tun haben.
Gruß
Reinhold

Duck01
Kabelexperte
Beiträge: 246
Registriert: 28.01.2012, 14:22

Re: Unitymedia will auf Grundverschlüsselung verzichten

Beitrag von Duck01 » 30.03.2012, 10:56

Hab gerade diese Info gefunden. http://www.unitymedia.de/unternehmen/ue ... n-kbw.html
Dort ist eine Pdf über den Signallieferungsvertrag NRW. Da steht im §2 Punkt 6 ,,Die Signallieferung mit Free TV Programmen erfolgt grundsätzlich unverschlüsselt´´????
Wenn ich nach den Free Programmen google finde ich die 75 Digital Programme, wo bitte sind die unverschlüsselt!?
Liegt hier ein Mißverständnis meinerseits vor?
Danke für eure Bemühungen.
Wer später bremst ist länger schnell

Reinhold Heeg
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 505
Registriert: 26.04.2009, 13:43

Re: Unitymedia will auf Grundverschlüsselung verzichten

Beitrag von Reinhold Heeg » 30.03.2012, 11:32

Hallo, Duck01
Ja, Denkfehler deinerseits. Da geht es um die Signallieferung, also die Zuführung der Programmanbieter zu UM. Was danach gemacht wird, nennt man Einspeisung und Auskabelung der Programme. Laut Vertrag der Öffentlich-rechtlichen mit UM dürfen diese Programme NICHT verschlüsselt werden. Nur die Privaten haben Verträge mit UM gemacht, die eine Verschlüsselung erlauben (oder soll ich "fordern" sagen?).
Gruß
Reinhold

Duck01
Kabelexperte
Beiträge: 246
Registriert: 28.01.2012, 14:22

Re: Unitymedia will auf Grundverschlüsselung verzichten

Beitrag von Duck01 » 30.03.2012, 11:40

Danke Reinhold
OK wieder ein bißchen schlauer :super:
Gruß
Duck01
Wer später bremst ist länger schnell

Benutzeravatar
DianaOwnz
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1878
Registriert: 10.01.2009, 16:56

Re: Unitymedia will auf Grundverschlüsselung verzichten

Beitrag von DianaOwnz » 30.03.2012, 12:06

Reinhold Heeg hat geschrieben:Hallo, Duck01
Ja, Denkfehler deinerseits. Da geht es um die Signallieferung, also die Zuführung der Programmanbieter zu UM. Was danach gemacht wird, nennt man Einspeisung und Auskabelung der Programme. Laut Vertrag der Öffentlich-rechtlichen mit UM dürfen diese Programme NICHT verschlüsselt werden. Nur die Privaten haben Verträge mit UM gemacht, die eine Verschlüsselung erlauben (oder soll ich "fordern" sagen?).
Gruß
Reinhold
Könntest du mir mal erklären was ein Verkaufssender wie HSE24 oder QVC davon hat wenn er nicht gesehen wird ?
Die Forderung nach Verrschlüsselung ist ja vergleichbar mit einem Selbstmörder der aufs Dach steigt um herunterzuspringen.

Die Shoppingsender leben von Zuschauern die bei ihnen einkaufen.
Keine Zuschauer = keine Verkäufe.
Für Werbesender in HD 3- fach bezahlen ? Da könnt ihr lange warten ;)
Endlich sky KOMPLETT mit HD und GO - Keine Privaten ohne Alphacrypt!!!

Kalle_Grabovski
Kabelexperte
Beiträge: 101
Registriert: 10.03.2012, 12:53

Re: Unitymedia will auf Grundverschlüsselung verzichten

Beitrag von Kalle_Grabovski » 01.04.2012, 11:14

So guten MOrgen! :smile:

Eine Frage zum besseren Verständnis...
Wenn ab nächstem Jahr die Grundverschlüsselung wegfält, braucht man kein CI Modul mehr, um digitale Programme zu empfangen, richtig?
Möchte man jedoch zusätzliche HD Sender , kommt man nach wie vor um solch ein Modul nicht herum, richtig?

Hmm, wenn man dann ab 2013 die Digital Kanäle frei empfangen kann, dann bräuchte man doch auch keinen Digital-Vertrag mehr... und es genügt das altbewährte "analoge" Kabel...

Oder begehe ich da jetzt einen Denkfehler??
Oder bin ich noch nicht richtig wach? Oder beides? :confused:

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: Unitymedia will auf Grundverschlüsselung verzichten

Beitrag von Moses » 01.04.2012, 11:54

Kalle_Grabovski hat geschrieben:Wenn ab nächstem Jahr die Grundverschlüsselung wegfält, braucht man kein CI Modul mehr, um digitale Programme zu empfangen, richtig?
Möchte man jedoch zusätzliche HD Sender , kommt man nach wie vor um solch ein Modul nicht herum, richtig?
Korrekt. Für HD wirst du wahrscheinlich sogar das Modul von UM benötigen.
Kalle_Grabovski hat geschrieben:Hmm, wenn man dann ab 2013 die Digital Kanäle frei empfangen kann, dann bräuchte man doch auch keinen Digital-Vertrag mehr... und es genügt das altbewährte "analoge" Kabel...
Richtig, ab 2013 kann jeder ungestört auch das Digital TV schwarz gucken, so wie man es jetzt schon mit analog kann. Mit zahlen tun das dann die dummen Kunden, die sich anmelden. ;)
Im Ernst: Der Einzelnutzervertrag kostet schon heute dasselbe (17,90€). Für Mehrnutzer fällt halt die Miete für Receiver und Smartkarte weg. Die gab's aber für 3Play Kunden auch schon immer kostenlos...

Kalle_Grabovski
Kabelexperte
Beiträge: 101
Registriert: 10.03.2012, 12:53

Re: Unitymedia will auf Grundverschlüsselung verzichten

Beitrag von Kalle_Grabovski » 01.04.2012, 12:31

Moses, was ist denn dieser "Einzelnutzervertrag für 17,90 ?

Oder anders gefragt.... meine Mutter hat noch analoges Kabel und eine Röhre. Wenn die sich 2013 einen Flachbild-TV kauft und ihr das SD Signal genügt, dann braucht die doch auch nicht auf Digital umrüsten, sprich GAR NIX zahlen und hat auch mit Kabelanbietern nix am Hut...?

std
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1305
Registriert: 07.10.2007, 17:06

Re: Unitymedia will auf Grundverschlüsselung verzichten

Beitrag von std » 01.04.2012, 12:36

doch

sie zahlt wie bisher auch ihren Kabelanschluß
Ob jetzt über Miete oder separat..................

conscience
Kabelkopfstation
Beiträge: 3732
Registriert: 24.12.2007, 10:16

Re: Unitymedia will auf Grundverschlüsselung verzichten

Beitrag von conscience » 01.04.2012, 12:38

Kalle_Grabovski hat geschrieben:Moses, was ist denn dieser "Einzelnutzervertrag für 17,90 ?

Oder anders gefragt.... meine Mutter hat noch analoges Kabel und eine Röhre. Wenn die sich 2013 einen Flachbild-TV kauft und ihr das SD Signal genügt, dann braucht die doch auch nicht auf Digital umrüsten, sprich GAR NIX zahlen und hat auch mit Kabelanbietern nix am Hut...?
Sie braucht weiterhin einen Einzelnutzervertrag zu den jeweils gültigen Preisen.

Da nur die Verschlüsselung wegfällt... warum sollte der Kabelanschluss dann gratis sein?
--
Wie immer keine Zeit

Bild

Kalle_Grabovski
Kabelexperte
Beiträge: 101
Registriert: 10.03.2012, 12:53

Re: Unitymedia will auf Grundverschlüsselung verzichten

Beitrag von Kalle_Grabovski » 01.04.2012, 12:45

conscience hat geschrieben: warum sollte der Kabelanschluss dann gratis sein?
Da hab ich mich wohl blöd ausgedrückt. Sie zahlt natürlich seit gefühlten hundert Jahren ihren (analogen) Kabelanschluss mit der Miete... sonst könnte die ja überhaupt nicht Fernsehen.

Die Frage war, ob dann ein zusätzlicher Digital-TV Vertrag wegfällt, so wie ich ihn gemacht habe....
Und wie es aussieht, ist das wohl so. :super:

Wenn sie sich nämlich JETZT einen Flachbild-TV kauft, dann würde ich mit ihr auch einen Digital-TV Vertrag machen, weil man das analoge Bild auf einem LED niemandem wirklich zumuten kann....
Und dann bräuchte sie noch ein ACC oder ein UM Modul, usw. weil sie keinen Receiver haben möchte, usw.

Oder sie guckt halt noch bis Ende des Jahres sprichwörtlich "in die Röhre" und kauft sich erst nächstes Jahr ihren Flachbild TV, dann sparen wir uns das mit der Vertragslaufzeit, Kündigung, usw. :hammer:

Benutzeravatar
DianaOwnz
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1878
Registriert: 10.01.2009, 16:56

Re: Unitymedia will auf Grundverschlüsselung verzichten

Beitrag von DianaOwnz » 01.04.2012, 14:58

Moses hat geschrieben: Korrekt. Für HD wirst du wahrscheinlich sogar das Modul von UM benötigen.
Das steht doch überhaupt nicht fest .
Auch die HD Sender dürfen nurt verschlüsselt werden wenn der Sender darauf besteht.
Bei PRO7 könnte ich mir durchaus vorstellen das sie darauf verzichten.
... Die gab's aber für 3Play Kunden auch schon immer kostenlos...

Für EIN EINZELNES GERÄT , für jedes weitere Empfangsgerät will UM Extra abkassieren !
Kalle_Grabovski hat geschrieben:Moses, was ist denn dieser "Einzelnutzervertrag für 17,90 ?

Oder anders gefragt.... meine Mutter hat noch analoges Kabel und eine Röhre. Wenn die sich 2013 einen Flachbild-TV kauft und ihr das SD Signal genügt, dann braucht die doch auch nicht auf Digital umrüsten, sprich GAR NIX zahlen und hat auch mit Kabelanbietern nix am Hut...?
Sie muß darauf achten das der TV einen DVB-C Tuner integriert hat und kann dann die Primaten so schauen wie bisher schon die ö.r. Sender inkl. der HD Sender.

Für die Primaten in HD besteht die Gefahr das diese wieder Pay TV werden, sicher ist das aber noch nicht da UM keine generelle Grundverschlüsselung mehr anbieten darf.
Die Kosten bleiben also für deine Mutter unverändert.

Wie sehr der Titel des Threads allerdings falsch ist und das UM seine Kunden bis zur letzten Minute abzocken will sieht man an RTL Nitro, der ist grundverschlüsselt, da hat man wohl schnell noch einen Einspeisevertrag mit ganz kurzer Laufzeit abgeschlossen um die Kunden noch bis zur letzten Minute melken zu können.
Für Werbesender in HD 3- fach bezahlen ? Da könnt ihr lange warten ;)
Endlich sky KOMPLETT mit HD und GO - Keine Privaten ohne Alphacrypt!!!

Kalle_Grabovski
Kabelexperte
Beiträge: 101
Registriert: 10.03.2012, 12:53

Re: Unitymedia will auf Grundverschlüsselung verzichten

Beitrag von Kalle_Grabovski » 01.04.2012, 17:44

DianaOwnz hat geschrieben: Sie muß darauf achten das der TV einen DVB-C Tuner integriert hat und kann dann die Primaten so schauen wie bisher schon die ö.r. Sender inkl. der HD Sender
Bisher schaut sie ja alles nur Analog. Und die Frage war ja, ob sie dann mittels DVB-C Tuner alles in Digital (ÖR+Primaten)+ die 3 HD-Sender schauen kann, ohne einen zusätzlichen (Digital) Vertrag machen zu müssen.
Aber ich geh mal davon aus, dass das so sein wird. :smile:

Benutzeravatar
DianaOwnz
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1878
Registriert: 10.01.2009, 16:56

Re: Unitymedia will auf Grundverschlüsselung verzichten

Beitrag von DianaOwnz » 02.04.2012, 21:20

Kalle_Grabovski hat geschrieben:
DianaOwnz hat geschrieben: Sie muß darauf achten das der TV einen DVB-C Tuner integriert hat und kann dann die Primaten so schauen wie bisher schon die ö.r. Sender inkl. der HD Sender
Bisher schaut sie ja alles nur Analog. Und die Frage war ja, ob sie dann mittels DVB-C Tuner alles in Digital (ÖR+Primaten)+ die 3 HD-Sender schauen kann, ohne einen zusätzlichen (Digital) Vertrag machen zu müssen.
Aber ich geh mal davon aus, dass das so sein wird. :smile:

Selbstverständlich, dazu brauchst du nicht bis 2013 zu warten.

Die ö.r. Sender , auch in HD kannst du schon über ein Jahr ohne Pay TV Abo mit einem analogen Anschluß schauen, es ist lediglich ein DVB-C Tuner im TV oder ein Extra Receiver nötig.

TV kaufen, TV Anschließen, Sendersuchlauf und los gehts mit ARD ZDF und ARTE in HD. Zusätzlich gibts noch weitere ö.r. Sender in digital die meine Mutter ( 74 Jahre ) auch gerne mal schaut.
Bei den Privaten schaut sie eigentlich nie etwas und die hat sie analog drin weil sie nicht über den UM Receiver schauen will ( wegen der 2 Fernbedienungen ).

Von daher sollte deine Mutter darauf achten, bzw. DU übernimmst das, daß ein DVB-C Tuner ( nur dieser zählt ) im neuen TV steckt
Für Werbesender in HD 3- fach bezahlen ? Da könnt ihr lange warten ;)
Endlich sky KOMPLETT mit HD und GO - Keine Privaten ohne Alphacrypt!!!

Kalle_Grabovski
Kabelexperte
Beiträge: 101
Registriert: 10.03.2012, 12:53

Re: Unitymedia will auf Grundverschlüsselung verzichten

Beitrag von Kalle_Grabovski » 03.04.2012, 10:17

Danke Diana! :smile:
Es ging mir ja vorrangig um die PRIMATEN in Digital, und dass ohne Modul/Receiver...
Und da muss sie halt noch bis 2013 warten.

LOL, die kriegt jetzt schon zuviel und dreht völlig am Rad, wenn ich ihr was über Alphacrpyt und CI+,usw. erzähle..... :D

Benutzeravatar
DianaOwnz
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1878
Registriert: 10.01.2009, 16:56

Re: Unitymedia will auf Grundverschlüsselung verzichten

Beitrag von DianaOwnz » 04.04.2012, 03:20

Die Primaten in HD sind allerdings ein Problem, UM hat die ja zum Pay TV gemacht und wie ein Testlauf heute wohl gezeigt hat gehen die vorerst nur über UM Hardware

Mit CI+ Modul, dann kann man NICHTS aufnehmen von KEINEM verschlüsselten Sender , oder mit der Box von UM, da wird dann wohl die Vorspulsperre aktiviert werden.

UM ist in allen negativen Kundenauswirklungen vor RTL auf die Knie gefallen und in den Ar... fi.... lassen. Den will man sich dann mit dem Geld der Kunden anschließend vergolden lassen in dem man dafür doppelt abkassiert, Kabelgebühr aka Serviepoauschale bei HD+ und im Kabel nochmal Extra Kohle für die HD Option, die Restriktionen soll der Kunde so auch noch bezahlen :D

DA auch kaum jemand hier in diesem Land bereit ist konsequent zu sein und das nciht mit sich machen zu lassen kommen die Sender wohl damit durch, bei mir jedenfalls nicht , RTL kann von mir aus gesehen den Sendebetrieb wieder einstellen ;)
Für Werbesender in HD 3- fach bezahlen ? Da könnt ihr lange warten ;)
Endlich sky KOMPLETT mit HD und GO - Keine Privaten ohne Alphacrypt!!!

nappi
Übergabepunkt
Beiträge: 332
Registriert: 05.06.2007, 16:22

Re: Unitymedia will auf Grundverschlüsselung verzichten

Beitrag von nappi » 06.04.2012, 16:43

Naja das die Primaten 2013 wirklich FTA sind ist auch so eine sache, was hat UM gesagt ?

Wenn es der Anbieter nicht wünscht das es Verschlüsselt wird wird es FTA aber bei RTL waere ich mir gar nicht mal so sicher das sie das nicht wünschen !
Es kann auch so gehen, UM bezahlt ja die Sender zurzeit über die Karten Gebühren und wenn einer auf die Verschlüsselung verzichtet entfällt auch die einahme aus den smartkarten !!!

Nun denkt mal nach was eher zutrifft.
ENDLICH SAT TV MIT ALLEN HDTV PROGRAMMEN

Der Kabelanschluss bleibt Aber !!!!!!!!
Da ich zwangsverkabelt Bin

http://www.stupidedia.org/stupi/RTL <--- sollte jeder mal gelesen habe

Benutzeravatar
Cassandra
Kabelneuling
Beiträge: 34
Registriert: 17.12.2009, 11:27
Wohnort: Kreis Gross-Gerau

Re: Unitymedia will auf Grundverschlüsselung verzichten

Beitrag von Cassandra » 23.05.2012, 11:58

Gehe ich eigentlich auch richtig davon aus, dass die "Nichtkompatibilität" einiger Receiver und Recorder mit UM durch die Verschlüsselung entsteht ? :kratz:
Wenn ja, dann würde das doch auch bedeuten, dass ich ab Januar jedes Gerät kaufen könnte und es müsste mit UM problemlos funktionieren ?

Derzeit habe ich einen alten analogen DVD Recorder. Da mir das mit dem von UM gelieferten Receiver zu blöd war immer 2 Geräte anschalten zum TV sehen, habe ich mir ein Alphacrypt Modul gekauft. Die digitalen Sender kann ich also anschauen ohne Receiver und mehrere Fernbedienungen gewurschtel. Aufnehmen gehen dann eben nur die analogen Sender, denn ich hätte auch keine Lust bei Aufnahmen 2 Geräte programmieren zu müssen oder aber den Receiver ständig anzulassen. Zumal diese Receiver ja so dämlich sind, dass man noch nicht einmal am Ende der Sendung 15 Minuten dazugeben kann um evtl. Überziehungen zu berücksichtigen.

Mein Wunschtraum war bisher ein Blue-Ray HD-Festplattenrecorder, z.B. der Samsung BD-D8500 Blu-ray-Festplattenrekorder (Full HD, 500 GB, USB, DVB-C/-T). Aber soweit ich ja hier schon erfahren habe, wäre der wohl nicht mit UM kompatibel.

Das wäre schön, wenn solche Geräte dann ab Januar 2013 funktionieren würden. :confused:
============================================================
Optimismus ist eigentlich nur reiner Informationsdefizit !!!!

Pauling
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1753
Registriert: 17.08.2008, 17:45
Wohnort: Schloß Neuhaus

Re: Unitymedia will auf Grundverschlüsselung verzichten

Beitrag von Pauling » 23.05.2012, 15:25

Bei dem Samsung-Blu-ray-dingens würde ich aber aufpassen, da wird gerne mal die Britische Variante verkauft, die so manche "deutsche" Blu nicht abspielt.

mfg
3 Play Premium 100 (seit 26.10. Offline) + Sky komplett mit Zweitkarte + Sky Go
Unitymedia wird zum April 2014 gekündigt, im Moment ist diese Firma leider unfähig
Empfangsgeräte: UM-HD-Box, XBox 360, diverse Dreamboxen, diverse CAM, LG 42LM615S

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: Unitymedia will auf Grundverschlüsselung verzichten

Beitrag von Moses » 23.05.2012, 18:11

Es gibt genug Geräte, die keinerlei Probleme mit der Verschlüsselung haben. Wenn deine Wunschlösung CI+ hat, wird das sogar offiziell Unterstützt... Ansonsten gibt es auch genug Lösungen in die du einfach das Alphacrypt stöpselst... mach das mal nicht komplizierter, als es ist. Das einzige, wo die Grundverschlüsselung einen behindert, ist, wenn man mehrere TVs versorgen will.

Ansonsten kannst du ab 2013 dann auch die SD mit deiner Lösung, die mit der Verschlüsselung nicht klar kommt, aufnehmen... HD wirst du aber größtenteils vergessen können. :winken:

Pauling
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1753
Registriert: 17.08.2008, 17:45
Wohnort: Schloß Neuhaus

Re: Unitymedia will auf Grundverschlüsselung verzichten

Beitrag von Pauling » 23.05.2012, 18:18

Moses hat geschrieben:... HD wirst du aber größtenteils vergessen können. :winken:
...Bald gibts ja auch HD von SKY. :zwinker:
3 Play Premium 100 (seit 26.10. Offline) + Sky komplett mit Zweitkarte + Sky Go
Unitymedia wird zum April 2014 gekündigt, im Moment ist diese Firma leider unfähig
Empfangsgeräte: UM-HD-Box, XBox 360, diverse Dreamboxen, diverse CAM, LG 42LM615S

Benutzeravatar
DianaOwnz
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1878
Registriert: 10.01.2009, 16:56

Re: Unitymedia will auf Grundverschlüsselung verzichten

Beitrag von DianaOwnz » 24.05.2012, 17:45

Cassandra hat geschrieben:Gehe ich eigentlich auch richtig davon aus, dass die "Nichtkompatibilität" einiger Receiver und Recorder mit UM durch die Verschlüsselung entsteht ? :kratz:
Wenn ja, dann würde das doch auch bedeuten, dass ich ab Januar jedes Gerät kaufen könnte und es müsste mit UM problemlos funktionieren ?
SO IST ES !
Derzeit habe ich einen alten analogen DVD Recorder. Da mir das mit dem von UM gelieferten Receiver zu blöd war immer 2 Geräte anschalten zum TV sehen, habe ich mir ein Alphacrypt Modul gekauft. Die digitalen Sender kann ich also anschauen ohne Receiver und mehrere Fernbedienungen gewurschtel. Aufnehmen gehen dann eben nur die analogen Sender, denn ich hätte auch keine Lust bei Aufnahmen 2 Geräte programmieren zu müssen oder aber den Receiver ständig anzulassen. Zumal diese Receiver ja so dämlich sind, dass man noch nicht einmal am Ende der Sendung 15 Minuten dazugeben kann um evtl. Überziehungen zu berücksichtigen.

Mein Wunschtraum war bisher ein Blue-Ray HD-Festplattenrecorder, z.B. der Samsung BD-D8500 Blu-ray-Festplattenrekorder (Full HD, 500 GB, USB, DVB-C/-T). Aber soweit ich ja hier schon erfahren habe, wäre der wohl nicht mit UM kompatibel.

Das wäre schön, wenn solche Geräte dann ab Januar 2013 funktionieren würden. :confused:
Klar ist der kompatibel, man kann halt nichts aufnehmen was verschlüsselt ist weil der Blu-ray Recorder CI+ nutzt
Für Werbesender in HD 3- fach bezahlen ? Da könnt ihr lange warten ;)
Endlich sky KOMPLETT mit HD und GO - Keine Privaten ohne Alphacrypt!!!

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Beitrag von Moses » 24.05.2012, 23:47

Pauling hat geschrieben:
Moses hat geschrieben:... HD wirst du aber größtenteils vergessen können. :winken:
...Bald gibts ja auch HD von SKY. :zwinker:
Was aber ebenfalls verschlüsselt sein wird...?

Gesperrt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste