Umzug, was machen mit Abbo ?

Hier geht es um alle digitalen TV- und Radioprogramme, die von Unitymedia ins Kabelnetz eingespeist und selbst vermarktet werden (inklusive ARD Digital und ZDFvision).
Antworten
dutcman
Kabelneuling
Beiträge: 13
Registriert: 03.01.2011, 22:50

Umzug, was machen mit Abbo ?

Beitrag von dutcman » 17.01.2011, 15:56

Wir haben momentan ein Digital TV Basic Abbo bei Unity Media seit November 2010, ziehen aber Anfang März um in eine
Wohnung wo die Kabelgebühren schon in den Nebenkosten enthalten sind. ( wohl auch Unity Media als Anbieter).

Zahlen wir in der neuen Wohnung dann doch beide Beträge, oder können wir unseren jetzigen Anschluß irgenwie kündigen ?
Samsung LE37C650
Unity Media Digitial Basic
Samsung B270G
Denon AVR 1910 Surround Receiver
Pioneer BDP-320 Bluray Player

Grothesk
Kabelkopfstation
Beiträge: 4802
Registriert: 13.01.2008, 16:00
Wohnort: Köln-Bayenthal

Re: Umzug, was machen mit Abbo ?

Beitrag von Grothesk » 17.01.2011, 16:04

Besorge dir eine Ummeldebestätigung und kündige mit einem entsprechenden Schreiben.

dutcman
Kabelneuling
Beiträge: 13
Registriert: 03.01.2011, 22:50

Re: Umzug, was machen mit Abbo ?

Beitrag von dutcman » 17.01.2011, 16:09

Und dann hat die Vertragslaufzeit von 2 Jahren vom Digital Basic Abbo nichts zu bedeuten ?

Sprich: wir zahlen in der neuen Wohnung NUR noch den Kabelgebührbeitrag der schon in den Nebenkosten drin ist ?
Samsung LE37C650
Unity Media Digitial Basic
Samsung B270G
Denon AVR 1910 Surround Receiver
Pioneer BDP-320 Bluray Player

Grothesk
Kabelkopfstation
Beiträge: 4802
Registriert: 13.01.2008, 16:00
Wohnort: Köln-Bayenthal

Re: Umzug, was machen mit Abbo ?

Beitrag von Grothesk » 17.01.2011, 16:18

Kann gut sein, dass der Vertrag in den zu 3,90 € umgewandelt wird. Hängt aber von der genauen Vertragskonstellation ab.

conscience
Kabelkopfstation
Beiträge: 3732
Registriert: 24.12.2007, 10:16

Re: Umzug, was machen mit Abbo ?

Beitrag von conscience » 17.01.2011, 17:25

Hallo.

Hallo.
dutcman hat geschrieben:Wir haben momentan ein Digital TV Basic Abbo bei Unity Media seit November 2010, ziehen aber Anfang März um in eine
Wohnung wo die Kabelgebühren schon in den Nebenkosten enthalten sind. ( wohl auch Unity Media als Anbieter).

Zahlen wir in der neuen Wohnung dann doch beide Beträge, oder können wir unseren jetzigen Anschluß irgenwie kündigen ?
Du kannst mit einer Ummeldebescheinigung nicht kündigen, wenn UM verfügbar ist. :zerstör:

Wenn der Kabelmietvertrag über die Mietnebenkosten abgedeckt wird, dann zahlst du 3,90€ - eventuell auch weniger, die Konditionen hängen ab, was Du für einen Vermieter hast. Bestenfalls kannst Du auf einen Null-Euro Vertrag umgestellt werden :kafffee:

Also rufe am Besten UM an und das zu klären.


Gruß
Conscience

dutcman
Kabelneuling
Beiträge: 13
Registriert: 03.01.2011, 22:50

Re: Umzug, was machen mit Abbo ?

Beitrag von dutcman » 18.01.2011, 10:13

Okay, wir brauchen tatsächlich nur die €3,90 extra im Monat zu zahlen.

Der Witz etsteht jetzt bei unserem Vodafone Internet & Telefon Vertrag der durch den Umzug wieder neu anfängt mit einer Laufzeit von 24 Monate.
Der eigentliche Vertrag würde in November 2011 auslaufen und wir wollte in jedem Fall auch weg bei Vodafone wegen sehr schlechter Service.

Sind diese Zwangsverträge üblich und kann man da nicht vernünftig rauskommen ?
Samsung LE37C650
Unity Media Digitial Basic
Samsung B270G
Denon AVR 1910 Surround Receiver
Pioneer BDP-320 Bluray Player

xysvenxy
Übergabepunkt
Beiträge: 489
Registriert: 05.02.2010, 18:31

Re: Umzug, was machen mit Abbo ?

Beitrag von xysvenxy » 18.01.2011, 10:34

dutcman hat geschrieben:Der Witz etsteht jetzt bei unserem Vodafone Internet & Telefon Vertrag der durch den Umzug wieder neu anfängt mit einer Laufzeit von 24 Monate.
Der eigentliche Vertrag würde in November 2011 auslaufen und wir wollte in jedem Fall auch weg bei Vodafone wegen sehr schlechter Service.
Exakt das problem haben wir auch gehabt (bzw immer noch). Es ist eigentlich eine bodenlose Frechheit wenn ein Vertrag wegen eines Umzuges erneut mit der kompletten Mindestlaufzeit beginnt. Ich frag mich wie da die rechtliche Grundlage ist.
Jedenfalls sind wir auch nicht bei Vodafone rausgekommen und hängen nun noch mehr als ein Jahr bei denen zusätzlich fest.

ernstdo
Kabelkopfstation
Beiträge: 2842
Registriert: 14.02.2010, 17:06
Wohnort: Dortmund

Re: Umzug, was machen mit Abbo ?

Beitrag von ernstdo » 18.01.2011, 10:37

AGBs lesen und wenn dort nix steht das der Vertrag bei Umzug wieder 24 Monate läuft zur Verbraucherzentrale gehen ..........
Steht es in den AGB die man ja hätte lesen sollen bevor man einen Vertrag macht hat man allerdings keine Chance .....

Dringi
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1316
Registriert: 16.01.2010, 21:04

Re: Umzug, was machen mit Abbo ?

Beitrag von Dringi » 18.01.2011, 10:38

dutcman hat geschrieben: Der Witz etsteht jetzt bei unserem Vodafone Internet & Telefon Vertrag der durch den Umzug wieder neu anfängt mit einer Laufzeit von 24 Monate.
Der eigentliche Vertrag würde in November 2011 auslaufen und wir wollte in jedem Fall auch weg bei Vodafone wegen sehr schlechter Service.

Sind diese Zwangsverträge üblich und kann man da nicht vernünftig rauskommen ?
Einfach mal demnächst einen Vertrag ohne Mindestlaufzeit abschließen. Aber der würde dann sich 50 Cent im Monat mehr kosten und das wollt Ihr sicher wegen "Geiz-ist-Geil" nicht.
Außerdem kann ich mir nicht vorstellen, dass Vodafone Euch zwingt den Anschluss weiter zu nutzen: Einfach anrufen und sagen, dass ihr aus dem Vertrag vorzeitig raus wollt, die Grundgebühren bis November überweisen und das sollte es dann gewesen sein.
Bild Bild

conscience
Kabelkopfstation
Beiträge: 3732
Registriert: 24.12.2007, 10:16

Re: Umzug, was machen mit Abbo ?

Beitrag von conscience » 18.01.2011, 11:04

Hallo.
dutcman hat geschrieben:Okay, wir brauchen tatsächlich nur die €3,90 extra im Monat zu zahlen.

Der Witz etsteht jetzt bei unserem Vodafone Internet & Telefon Vertrag der durch den Umzug wieder neu anfängt mit einer Laufzeit von 24 Monate.
Der eigentliche Vertrag würde in November 2011 auslaufen und wir wollte in jedem Fall auch weg bei Vodafone wegen sehr schlechter Service.

Sind diese Zwangsverträge üblich und kann man da nicht vernünftig rauskommen ?
Hast du den Umzug mit Vodafone schon durchgeführt?
Wenn Nein kündigen und Vertrag bei UM abschließen mit bis zu sechs Freimonaten.


Gruß
Conscience

conscience
Kabelkopfstation
Beiträge: 3732
Registriert: 24.12.2007, 10:16

Re: Umzug, was machen mit Abbo ?

Beitrag von conscience » 18.01.2011, 11:15

Hallo.
xysvenxy hat geschrieben:
dutcman hat geschrieben:Der Witz etsteht jetzt bei unserem Vodafone Internet & Telefon Vertrag der durch den Umzug wieder neu anfängt mit einer Laufzeit von 24 Monate.
Der eigentliche Vertrag würde in November 2011 auslaufen und wir wollte in jedem Fall auch weg bei Vodafone wegen sehr schlechter Service.
Exakt das problem haben wir auch gehabt (bzw immer noch). Es ist eigentlich eine bodenlose Frechheit wenn ein Vertrag wegen eines Umzuges erneut mit der kompletten Mindestlaufzeit beginnt. Ich frag mich wie da die rechtliche Grundlage ist.
Jedenfalls sind wir auch nicht bei Vodafone rausgekommen und hängen nun noch mehr als ein Jahr bei denen zusätzlich fest.
Oh das muss wohl gehen. Ein Umzug ist kein Grund für eine Kündigung vor Ende der MVLZ - selbst wenn das Produkt nicht mehr zur Verfügung gestellt werden kann, kann es u. U. so sein, dass man als Kunde aus dem Vertrag nicht herauskommt.. Das ist dann reine Kulanz des Unternehmens.


Gruß
Conscience

ernstdo
Kabelkopfstation
Beiträge: 2842
Registriert: 14.02.2010, 17:06
Wohnort: Dortmund

Re: Umzug, was machen mit Abbo ?

Beitrag von ernstdo » 18.01.2011, 13:01

Es ging bei den beiden ja nicht darum das sie den Vertrag kündigen wollten sondern darum das der Vertrag nach dem Umzug wieder mit 24 Monate MVLZ beginnt und das finde ich auch ziemlich unverschämt und würde da wirklich die Verbraucherzentrale einschalten wenn sich diesbezgl. nichts in den AGB findet.

dutcman
Kabelneuling
Beiträge: 13
Registriert: 03.01.2011, 22:50

Re: Umzug, was machen mit Abbo ?

Beitrag von dutcman » 18.01.2011, 13:03

Umzug noch nicht durchgeführt nein.

Wenn ich bis November bezahle und dann so aus den Vertrag komme ist mir klar, nur bezahle ich in der neuen Wohnung ja auch für ein evt. neues Angebot.

Wie würde es preislich aussehen wenn ich alles dann bei Unity Media nehme ?
Samsung LE37C650
Unity Media Digitial Basic
Samsung B270G
Denon AVR 1910 Surround Receiver
Pioneer BDP-320 Bluray Player

Dringi
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1316
Registriert: 16.01.2010, 21:04

Re: Umzug, was machen mit Abbo ?

Beitrag von Dringi » 18.01.2011, 13:27

ernstdo hat geschrieben:Es ging bei den beiden ja nicht darum das sie den Vertrag kündigen wollten sondern darum das der Vertrag nach dem Umzug wieder mit 24 Monate MVLZ beginnt und das finde ich auch ziemlich unverschämt und würde da wirklich die Verbraucherzentrale einschalten wenn sich diesbezgl. nichts in den AGB findet.
Ich vermute mal ganz stark, dass es auch ohne neue Mindestvertragslaufzeit geht, dann aber der Techniker für die Neueinrichtung bezahlt werden muss. Dass ergab u.a. gerade auch eine kurze Recherche mittels Google. Und das Vodafone irgendwie die Kosten für den Techniker wieder reinbekommen will, finde ich alles andere als unverschämt.
Bild Bild

ernstdo
Kabelkopfstation
Beiträge: 2842
Registriert: 14.02.2010, 17:06
Wohnort: Dortmund

Re: Umzug, was machen mit Abbo ?

Beitrag von ernstdo » 18.01.2011, 14:32

Aber das muß ja dem Kunden dann auch angeboten werden und nicht einfach die Laufzeit wieder um 24 Monate verlängern.
Obwohl ....., viell. wurde es ihnen ja auch angeboten ...... aber manche Sachen verschweigt man ja dann lieber um seinem Vertragspartner in ein schlechtes Licht zu rücken, wie es ja auch gerne bei UM getan wird .......

xysvenxy
Übergabepunkt
Beiträge: 489
Registriert: 05.02.2010, 18:31

Re: Umzug, was machen mit Abbo ?

Beitrag von xysvenxy » 18.01.2011, 14:42

Es wurde nichts angeboten und es war auch kein Techniker notwendig...
Wir haben einfach die Easybox von Vodafone in den Telefonanschluss gesteckt nachdem wir Vodafone unseren Umzug mitgeteilt hatten und es funktionierte umgehend.

Davon ab: Es verhielt sich so, dass ich eh schon langjähriger Ish/UM Kunde bin, meine Lebensgefährtin in ihrer alten Wohnung aber Vodafone als Provider hatte.
Als wir dann zusammen gezogen sind, musste sie eben den Vodafone Zugang behalten. Ergo haben wir aktuell sowohl UM 3play als auch Vodafone Festnetz und Telefonflat.
Wir haben Vodafone auch darum gebeten ob nicht eine vorzeitige Beendigung des Vertrags möglich sei, das wurde schlicht verneint und im Gegenteil gesagt, dass sich der Vertrag mit dem Umzug erneuern würde.

Dringi
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1316
Registriert: 16.01.2010, 21:04

Re: Umzug, was machen mit Abbo ?

Beitrag von Dringi » 18.01.2011, 16:23

xysvenxy hat geschrieben:Es wurde nichts angeboten und es war auch kein Techniker notwendig...
Wir haben einfach die Easybox von Vodafone in den Telefonanschluss gesteckt nachdem wir Vodafone unseren Umzug mitgeteilt hatten und es funktionierte umgehend.
Naja, nur weil kein Techniker im Haus nötig war heisst das ja noch lange nicht, dass nicht an irgendeiner anderen Stelle jemand werkeln musste.
Davon ab: Es verhielt sich so, dass ich eh schon langjähriger Ish/UM Kunde bin, meine Lebensgefährtin in ihrer alten Wohnung aber Vodafone als Provider hatte.
Als wir dann zusammen gezogen sind, musste sie eben den Vodafone Zugang behalten. Ergo haben wir aktuell sowohl UM 3play als auch Vodafone Festnetz und Telefonflat.
Wir haben Vodafone auch darum gebeten ob nicht eine vorzeitige Beendigung des Vertrags möglich sei, das wurde schlicht verneint und im Gegenteil gesagt, dass sich der Vertrag mit dem Umzug erneuern würde.
So oder so: Umzug stellt - höchstrichterlich - kein Sonderkündigungsrecht dar. Pech gehabt, in dieser Beziehung.
Bezüglich der erneuten Mindestvertragslaufzeit würde ich Vodafone um eine Stellungnahme bitten, woraus sich dieses ergibt.
Meine kurze Internet-Recherche hat ergeben, dass - je nachdem an welchen Hotliner man kommt - auch die Zahlung von 99 Euro zur Vergütung des Technikers angeboten wird und sich dann die Vertragslaufzeit nicht wieder auf 24 Monate erhöht.
Ansonsten: Immer schön erzählen wie Zufrieden man als Kunde ist. Ggf. ändert sich dann ja was.

Ganz nebenbei: Das ist meiner Meinung nach wirklich ein Auswuchs von Geiz-ist-Geil. Wie sollen die TelKos kulant sein, wenn die Angebote so spitz gerechnet sind bzw. gerechnet werden müssen, weil einzig der Preis auschlaggebend für den Kunden ist?
Bild Bild

cable-master.n1
Kabelneuling
Beiträge: 39
Registriert: 15.08.2008, 16:32
Wohnort: bünde

Re: Umzug, was machen mit Abbo ?

Beitrag von cable-master.n1 » 22.01.2011, 11:47

Nein Danke!
Mit Vodafone haben wir schon Menge hinter uns.
Nur Stress und Ärger mit Vodafone.
Sind alles andere als Geldgeil und Raus kommt man auch nicht so einfach.
Drücke mich mal kanns Milde aus: Das fängt schon bei Vodafone Shop an, belügen den Kunden bei mir z.b.
mit Router das man den kriegt, nein die Schicken was anderes.
Was nicht im Vertrag vereinbart ist. Freundin musste was Bezahlen bei Vodafone Shop und was hat man gehört?
eine Ältere Dame hat sich beschwert, wegen den Router was Ihr zugesprochen währe, aber was anderes bekommen hat, so wie bei mir.
Die nehmen nichts an sich und hat einen Neuen 24 Monaten Vertrag machen müssen um den Router zu kriegen. (Am liebsten hätte ich miteingemischt.)
Das haben die mit Mir nicht so geschaft habe mich verweigert bis auf weiteres. Und hab auch nichts in Der Schufa drin alles nur Bangemacherrei
von Vodafone. Die wollen nur ein einsüchtern sonst nichts. Mit anderen worten Vertrag ist Vertrag und muss man Erfüllen wenn nicht gibs Inkasso Dienst. Das ist die Beste laune bei Vodafone. Ich Persönlich lasse in Zukunft meine Finger weg von Vodafone, kann ich Jeden nur noch Raten.

cable-master.n1

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast