TT C254 Störung 101

Hier geht es um alle digitalen TV- und Radioprogramme, die von Unitymedia ins Kabelnetz eingespeist und selbst vermarktet werden (inklusive ARD Digital und ZDFvision).
Antworten
Plasmat
Kabelneuling
Beiträge: 29
Registriert: 28.04.2010, 20:22

TT C254 Störung 101

Beitrag von Plasmat » 28.04.2010, 21:19

Hi!

Habe seit 1 Tag Digital Basic und den Receiver TT-micro c254
Bei mir kommt es bei einigen Sendern (Sat 1, RTL Crime u.a.) zu stetigen Sendeausfällen (meldung 101) Diese dauern immer ca 2-3 Sekunden, Bildschirm schwarz. Dann ist das Programm wieder verfügbar. Das passiert ca alle 3 Minuten.
Also rief ich die techn. Hotline an. Dort sagte man mir, dass man die Smartcard erneut freischalten würde, damit wäre das Problem gelöst.
Tatsächlich funktionierte es dann auch wieder eine Weile.
Dann aber hatte ich aber nach einem erneuten Sendersuchlauf das selbe Problem wieder.
Also wieder Hotline angerufen.
Ein externer Techniker wurde von Unity beauftragt und war auch schon vor Ort.
Seine Einschätzung: Hausantennenanlage und Verkabelung veraltet. Ich hätte als Mieter des EG als Letzter in der Kette Pech und das Signal wäre zu schwach bzw hätte Aussetzer.
Nach Rücksprache mit der Hausverwaltung sagte man mir, der neue Eigentümer würde keine neue Antennenanlage installieren lassen.
Ich solle also selber ca 100€ investieren, um ein neues Kabel zu mir legen zu lassen.
Nun meine Frage, kann es wirklich an der Hausantenne liegen, wieso sind dann bei einem zu schwachen Signal nur ein paar Sender betroffen?
Könnte es auch ein Hardwarefehler/Softwarefehler des Receivers sein, könnte die Smartcard fehlerhaft sein?

Grothesk
Kabelkopfstation
Beiträge: 4803
Registriert: 13.01.2008, 16:00
Wohnort: Köln-Bayenthal

Re: TT C254 Störung 101

Beitrag von Grothesk » 28.04.2010, 21:33

Kann gut an der Hausanlage liegen.

Melvin Eltz
Kabelneuling
Beiträge: 14
Registriert: 28.04.2010, 15:01
Wohnort: Köln

Re: TT C254 Störung 101

Beitrag von Melvin Eltz » 29.04.2010, 00:22

Wenn der TK festgestellt hat, dass im Haus eine marode HVA ist, dann kannste auch zu 99% davon ausgehen, dass dem so ist.

Wenn der Vermieter wie in 99% aller Fälle die Modernisierung der HVA nicht vornimmt, dann musste es selbst latzen.

Da würd ich lieber kündigen, denn da haste ein ausserordentliches KDG-Recht, wegen der Maroden HVA

Plasmat
Kabelneuling
Beiträge: 29
Registriert: 28.04.2010, 20:22

Re: TT C254 Störung 101

Beitrag von Plasmat » 29.04.2010, 07:09

Nur was mach ich dann. Via DVB-T empfange ich ganze 3 Programme, die auch noch nicht gerade optimal. DVB-S im EG ist auch blöd, da alle Räume zur Straße liegen. Analog laufen alle Programme ohne Probleme.
Das kann ja aber nicht der Sinn der Sache sein.
Auch schön fand ich den Rat von UM, wenn sie statt nur TV 3play nehmen würden, würden wir die neue Verkabelung bezahlen. Na toll..

Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
Beiträge: 3970
Registriert: 09.12.2007, 10:43
Wohnort: Köln

Re: TT C254 Störung 101

Beitrag von koax » 29.04.2010, 09:46

Plasmat hat geschrieben: Nach Rücksprache mit der Hausverwaltung sagte man mir, der neue Eigentümer würde keine neue Antennenanlage installieren lassen.
Neuer oder alter Vermieter ist völlig nebensächlich. Du hast einen Mietvertrag, den der neue Vermieter mit dem Kauf der Wohnung/des Hauses übernommen hat. Was sagt denn der Mietvertrag über die Kabelnutzung und was die ergänzenden Bestimmungen über die Nebenkostenumlage und die damit verbundene Abrechnung?

Im Normalfall hast Du den TV/RF-Anschluss mit gemietet. Er ist schließlich Bestandteil der Mietsache. Da kann der Vermiter nicht einfach sagen: "Interessiert mich nicht, mach Du mal selbst". Es ist die Verpflichtung des Vermieters, die Mietsache in ordnungsgemäßem Zustand zu halten und eine Verkabelung, bei der das beim Mieter ankommende Signal zu schwach oder gestört ist, ist nicht in Ordnung.
Sowas wird auch nicht durch eventuelle mietvertragliche Bestimmungen über die Verantwortung des Mieters für Kleinreaparaturen bis zu einer bestimmten Höhe abgedeckt. Solche Bestimmungen in Mietverträgen entsprechen ohnehin in den meisten Fällen in den Formulierungen nicht den gesetzlichen Anforderungen. Selbst wenn sie das tun, ist der Vermieter selbst für die Auftragsvergabe zuständig und kann allenfall nachträglich Kosten vom Mieter fordern.
Analog laufen alle Programme ohne Probleme.
Das kann nicht sein. Wenn das Signal so schwach ist, dass das digitale Bild zusammenbricht, kann sich auch kein qualitativ gutes analoges Bild ergeben. Beim analogen TV ist der Qualitätsverlust bei schwachem Signal schleichend, d.h. das Bild wird zunehmend verschneit.

Plasmat
Kabelneuling
Beiträge: 29
Registriert: 28.04.2010, 20:22

Re: TT C254 Störung 101

Beitrag von Plasmat » 29.04.2010, 10:29

In meinem Mietvertrag steht ein Breitbandkabelanschluß mit 21DM drin. Außerdem gibt es auch den Punkt Antennenanlage. Der Mieter zahlt monatlich für den Betrieb und die Wartung/Modernisierung monatlich: Dort ist aber kein Betrag eingetragen.
Das kann nicht sein. Wenn das Signal so schwach ist, dass das digitale Bild zusammenbricht, kann sich auch kein qualitativ gutes analoges Bild ergeben. Beim analogen TV ist der Qualitätsverlust bei schwachem Signal schleichend, d.h. das Bild wird zunehmend verschneit.
Das wundert mich ja auch, das analoge Programm ist qualitativ so wie vorher auch.
Auch wundert es mich, wenn die Anlage und die Verkabelung veraltet sind, wieso traten diese Störungen nur bei bestimmten Programmen auf. U.A. nur bei verschlüsselt übertragenen Programmen Sat1, Pro7, RTL2.

Update: Heute Morgen um 5:30 keine Störungen bis eben gerade.
Kann es sein, dass es einfach nur eine Überlastung ist, wenn das halbe Haus plötzlich vor dem TV sitzt und/oder seine 32Mbit Um-Flat anwirft?
Kann es sein, dass einfach der Pegel des Verstärkers nicht optimal geregelt ist? Der T. hat nur in meiner Wohnung gemessen, nicht am Verstärker.

Update 2: Momentan wieder keine Abbrüche.. :kratz:

Plasmat
Kabelneuling
Beiträge: 29
Registriert: 28.04.2010, 20:22

Re: TT C254 Störung 101

Beitrag von Plasmat » 29.04.2010, 10:35

Edit 3:
Vorher hatten hier alle nur Kabel Analog, kann es sein, dass der Verstärker falsch eingestellt ist. Der neue Eigentümer hat ja den Vertrag mit UM gekündigt und jeder Mieter musste dann selber einen Vertrag abschließen.
Da haben natürlich alle Digital genommen und manche gleich 2 bzw 3play.

benifs
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 750
Registriert: 30.10.2009, 17:58

Re: TT C254 Störung 101

Beitrag von benifs » 29.04.2010, 17:13

Internet und Telefon stören den TV-Empfang nicht, die laufen auf anderen Kanälen neben den Fernsehprogrammen. Ansonsten kann ich nur das übliche in den Raum werfen, was man sich durch lesen hier aneignet: Sperrfilter, marode Anlage, schlecht eingestellter Verstärker, ...

Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
Beiträge: 3970
Registriert: 09.12.2007, 10:43
Wohnort: Köln

Re: TT C254 Störung 101

Beitrag von koax » 29.04.2010, 17:38

Plasmat hat geschrieben:In meinem Mietvertrag steht ein Breitbandkabelanschluß mit 21DM drin. Außerdem gibt es auch den Punkt Antennenanlage. Der Mieter zahlt monatlich für den Betrieb und die Wartung/Modernisierung monatlich: Dort ist aber kein Betrag eingetragen.
Die Verkabelung war schon da, als Du den Mietvertrag abgeschlossen hast. Also hast Du die vorhandene Anlage mit gemietet, worauf auch der "Breitbankabelanschluss" im Vertrag hinweist. Also gehört die vorhandene Kabel-Infrakstruktur dem Vermieter und ist Gegenstand des Mietvertrags. Der Vermieter muss für den ordnungsgemäßen Zustand sorgen.
Das wundert mich ja auch, das analoge Programm ist qualitativ so wie vorher auch.
Was nichts heißen muss, wenn es vorher schon nicht gut war. :zwinker:
Auch wundert es mich, wenn die Anlage und die Verkabelung veraltet sind, wieso traten diese Störungen nur bei bestimmten Programmen auf. U.A. nur bei verschlüsselt übertragenen Programmen Sat1, Pro7, RTL2.
Da würde ich eher ein Receiverproblem vermuten. Auch kann eine Schräglage vorliegen, dass nicht alle Frequenzen ausreichend stark kommen. Welche Signalwerte zeigt der Receiver denn bei den problematischen sendern an?
Update: Heute Morgen um 5:30 keine Störungen bis eben gerade.
Kann es sein, dass es einfach nur eine Überlastung ist, wenn das halbe Haus plötzlich vor dem TV sitzt und/oder seine 32Mbit Um-Flat anwirft?
Kann es sein, dass einfach der Pegel des Verstärkers nicht optimal geregelt ist? Der T. hat nur in meiner Wohnung gemessen, nicht am Verstärker.
Solche Probleme können auftreten, wenn die Hausanlage technisch falsch aufgebaut ist und durch die Wahl falscher Komponenten (Abzweiger, Verteiler, Dosen) keine ausreichende Entkopplung gegeben ist.
Der Techniker kann die technischen Werte der anderen UM-Internet-Kunden übers Netz auslesen und sie auf seinem Notebook sehen.
Wenn er feststellt, dass bei Dir die Signalstärke zu schwach ist, könnte er - wenn technisch machbar - den Pegel höher stellen. Das kann er aber nur in einem Bereich, wo keine Übersteuerung auftritt und er darf auch nicht das Signal der anderen Mieter zu stark pegeln.
Eine solche Anlage muss insgesamt durch richtige Dosen/Verteiler/Abzweiger-Auswahl richtig aufeinander abgestimmt werden.

Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
Beiträge: 5341
Registriert: 11.11.2007, 12:38
Wohnort: Münster

Re: TT C254 Störung 101

Beitrag von Bastler » 02.05.2010, 08:49

Das kann nicht sein. Wenn das Signal so schwach ist, dass das digitale Bild zusammenbricht, kann sich auch kein qualitativ gutes analoges Bild ergeben
Naja, ein analoges Bild kann mit 50 dBµV durchaus noch ganz akzeptabel aussehen, normale TV-Tuner liefern mit so einem Pegel bei ausrechendem Signal-Rauschabstand noch ein halbwegs brauchbares Bild.
Digital geht aber nicht mehr, wenn das analoge Signal schon bei nur 50 dBµV liegt...
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon

Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
Beiträge: 3970
Registriert: 09.12.2007, 10:43
Wohnort: Köln

Re: TT C254 Störung 101

Beitrag von koax » 02.05.2010, 09:18

Bastler hat geschrieben:
Das kann nicht sein. Wenn das Signal so schwach ist, dass das digitale Bild zusammenbricht, kann sich auch kein qualitativ gutes analoges Bild ergeben
Naja, ein analoges Bild kann mit 50 dBµV durchaus noch ganz akzeptabel aussehen, normale TV-Tuner liefern mit so einem Pegel bei ausrechendem Signal-Rauschabstand noch ein halbwegs brauchbares Bild.
Digital geht aber nicht mehr, wenn das analoge Signal schon bei nur 50 dBµV liegt...
Zwischen meiner Formulierung "qualitativ gutes analoges Bild" und Deiner Formulierung "halbwegs brauchbares Bild" liegt aber schon ein Unterschied. :zwinker:

Plasmat
Kabelneuling
Beiträge: 29
Registriert: 28.04.2010, 20:22

Re: TT C254 Störung 101

Beitrag von Plasmat » 02.05.2010, 12:45

Da würde ich eher ein Receiverproblem vermuten. Auch kann eine Schräglage vorliegen, dass nicht alle Frequenzen ausreichend stark kommen. Welche Signalwerte zeigt der Receiver denn bei den problematischen sendern an?
Die Signalstärke liegt zwischen 80% und 95%. Die Qualität bei 100%. Diese Werte sinken bei den Abbrüchen dann kurzzeitig auf 0% und die ID-Kennung des Netzwerkes verschwindet.

Der HV von UM ist übrigens ein Astro Strobel AL 331.
TV-Programme habe ich übrigens 204, Radio 127 via Suchlauf, müssten das nicht mehr sein?

Auf dem HV ist übrigens ein Aufkleber von UM mit der Aufschrift Rückweg eingemessen, nicht verstellen, Datum 12.09, da hatten hier alle noch analog.
Könnte das ein Grund sein, müssen für digital die Werte des HV nicht angepasst werden?

PinkyBrain
Kabelexperte
Beiträge: 152
Registriert: 02.04.2010, 09:56

Re: TT C254 Störung 101

Beitrag von PinkyBrain » 02.05.2010, 13:06

diesen tollen aufkleber werden auf jeder HVA draufgeklatscht ob rückweg nun eingemessen wurde oder nicht! Ich finde diese Aufkleber einfach nur sch.... wenn kein HSI Kunde an der HVA hängt! Das nur mal so am rande!

Normal ist es bei einem Umbau so das auch die Digitalenkanäle gemessen werden! Für Rückmeldung UM brauche ich zb S4 S24 S38 S4 und S24 sind analog S38 ist ein digitaler Träger!

Gerade bei der TT Micro serie kannst du die werte vergessen was dir das ding anzeigt! Habe bei mir an der TV Dose 52db S4 54dB S24 und 32dB Mer da zeigt mir die TT Mirco auch immer 100 100 an .... also vergiss die werte mal ganz schnell wieder.

Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
Beiträge: 5341
Registriert: 11.11.2007, 12:38
Wohnort: Münster

Re: TT C254 Störung 101

Beitrag von Bastler » 02.05.2010, 14:05

Jaja, den Sinn der Aufkleber haben viele "Techniker" wohl nicht so ganz verstanden :D .
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon

Plasmat
Kabelneuling
Beiträge: 29
Registriert: 28.04.2010, 20:22

Re: TT C254 Störung 101

Beitrag von Plasmat » 04.05.2010, 17:26

Update:

Erneutes Telefonat mit dem techn. Kundendienst. Situation wie gehabt beschrieben. Der Kundendienstler meint, es würde vermutlich am Verstärker liegen. Neuer Entstörungsauftrag aufgenommen, erneuter Besuch eines Technikers steht ins Haus.

Ich bin mal gespannt..

Plasmat
Kabelneuling
Beiträge: 29
Registriert: 28.04.2010, 20:22

Re: TT C254 Störung 101

Beitrag von Plasmat » 08.05.2010, 13:24

So, der Techniker war Freitag Nachmittag da, früher hatte ich keine Zeit.
Ergebnis: Es lag nicht am Verstärker. Also neues Kabel von der HVA zu mir und direkt eine MMD angebracht.
Statt der 204 Programme finde ich nun 270.
Als ich dann am Abend einen Film gucken wollte, stellte ich Brummen und horizontal laufende helle Balken fest.
Ich rief dann erneut den Techniker an, dessen Nummer ich abgespeichert hatte. Er sagte dann, es liege an der Erdung der HVA, sie hätten keine Erde gefunden. Auf meine erstaunte Frage, ob das nicht gefährlich sei, antwortete der Techniker: Nö, kaufen sie sich einfach einen Mantelstromfilter, dann ist das Brummen weg und die Streifen auch.

Liege ich jetzt völlig falsch mit der Annahme, dass dieser "Techniker" den falschen Beruf hat? Ist das wirklich nicht gefährlich? :kratz:

Grothesk
Kabelkopfstation
Beiträge: 4803
Registriert: 13.01.2008, 16:00
Wohnort: Köln-Bayenthal

Re: TT C254 Störung 101

Beitrag von Grothesk » 08.05.2010, 13:28

Nicht wirklich.
Rein theoretisch und auch lt. den Vorgaben sollte die HVA wohl geerdet sein, es gibt aber vermutlich tausende Anlagen, die es nicht sind.
Wenn es dir auf den Nägeln brennt, dann beauftrage einen Elektriker mit der Erdung. Das ist nicht der Job des Technikers.

Plasmat
Kabelneuling
Beiträge: 29
Registriert: 28.04.2010, 20:22

Re: TT C254 Störung 101

Beitrag von Plasmat » 08.05.2010, 13:34

Klar ist das nicht seine Aufgabe, meine aber auch nicht, eher die des Eigentümers.
Dass viele Anlagen nicht geerdet sind heißt ja nicht zwingend, dass dadurch auch keine Schäden entstehen können, z.B. am Receiver oder dem TV?
Ich werde auf jeden Fall am Montag die Hausverwaltung unterrichten.

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: TT C254 Störung 101

Beitrag von Dinniz » 09.05.2010, 20:09

Wenn der Sub das galvanische Trennglied nicht falsch montiert hat, hat man immer eine Erdung über den nächsten Verstärkerpunkt.

Davon mal abgesehen gehören alle C254 in die Elektroschrottkiste.
technician with over 15 years experience

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast