Diskussion: Fair oder Strafgebühr? Karte für CI Slot

Hier geht es um alle digitalen TV- und Radioprogramme, die von Unitymedia ins Kabelnetz eingespeist und selbst vermarktet werden (inklusive ARD Digital und ZDFvision).
std
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1305
Registriert: 07.10.2007, 17:06

Re: Diskussion: Fair oder Strafgebühr? Karte für CI Slot

Beitrag von std » 26.02.2010, 20:04

n den 62 Euro ist die komplette Hardware mitfinanziert.
ich brauch keine querfinanzierten, und funktional kastrierten, Receiver

wie die das kontrollieren fehlt mir die Idee, aber das soll auch nicht meine Sorge sein

Doch bei deinem System garantiert ja auch keiner das der Nachbar mir die 5€ nicht jeden Monat auf die Hand gibt

kahn38
Kabelneuling
Beiträge: 17
Registriert: 20.02.2010, 12:10

Re: Diskussion: Fair oder Strafgebühr? Karte für CI Slot

Beitrag von kahn38 » 26.02.2010, 21:34

Ich finde, dass sich die Diskussion sehr gut entwickelt. Mein Dank an alle Teilnehmer.

Folgend ein paar Gedanken als Zwischenstand:

- Ich denke, dass das Thema mit dem Nachbarschafts-Sharing ein ernstes Problem darstellen könnte .... aber wie ist UM früher damit umgegangen? .... denn für 30 Euro gab es bei Discounter zu "Analog-Zeiten" über Funksysteme ja auch schon die Möglichkeit, dem Nachbarn monatlich 16 Euro zu ersparen. .... rabiate Betrüger haben vielleicht sogar direkt ein Kabel gelegt. - Das Problem ist wahrscheinlich nicht neu.

- Weiter Frage ich mich, ob es nicht sogar einen Backstream zum Kabelprovider gibt. Ich bin kein Techniker und spekuliere gerade eher: TV und Receiver (die Karte sowieso) werden jeweils einen ID-Code haben der ggf. auch zurückgemeldet wird. Warum also nicht eine Registrierung einführen, die es jederzeit erlaubt zu prüfen, ob die Karte in einem Haushalt oder in einem Fremdhaushalt eingesetzt wird. Jetzt wollen wir natürlich nicht, dass UM bei uns klingelt und die Fernseher überprüft. Aber gerade die Kartenproblematik entsteht ja nur bei modernen Panels, wo die meisten ja noch einen Kaufbeleg haben. Ich könnte mir vorstellen, dass man bei UM unter folgenden Umständen einen Kompromiss schließen könnte: wenn man die Eigentümerschaft für die Zusatzgeräte nachweisen kann, dann könnte man eine günstige Lösung (1 Euro extra pro Zusatzkarte) doch leicht realisieren. Vor Missbrauch wäre UM damit besser geschützt als noch zu Analog-Zeiten und umgekehrt haben Haushalte auf jeden Fernseher das gleiche Angebot.

Hey, damit kommt mir gerade eine andere Themenfremde Frage: Kann UM beim Digitalangebot eigentlich die Fernsehgewohnheiten prüfen? Welche Kanäle zu welchen Zeiten?

OK, zurück zum Thema: ich würde mir wünschen, dass UM diese Thematik ernst nimmt und nach finanzierbaren Alternativen schaut. Ich persönlich werde mich solange nicht für TV-Basic entscheiden, bis das Thema zufriedenstellend gelöst ist. Einzige Ausnahme, falls ich mich vorher noch für das scheinbar gute 3Play entscheide. Momentan hindert mich noch die angestaubte Hardware daran ... ich hoffe, dass man schnell die Hardware auf FRITZ!Box Fon WLAN 6360 für den Kabelanschluss umstellt, dann fällt braucht man nur noch ein Gerät und nicht mehr zwei mit Strom zu versorgen .... und hat auch noch 300Mbit im Wireless. - Bin gerade froh, dass Arcor mit dem Speedport alles in einem Gerät hat: in den frühen Zeiten war Splitter, Modem, Telefonanlage und Router einfach ein Albtraum.

http://www.avm.de/de/News/artikel/2010/ ... ht_10.html


Aber vielleicht finden sich ja noch andere Gründe, weshalb UM das ganze nicht günstiger und damit kundenfreundlich lösen kann.

gordon
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2389
Registriert: 30.07.2008, 10:09

Re: Diskussion: Fair oder Strafgebühr? Karte für CI Slot

Beitrag von gordon » 26.02.2010, 22:07

kahn38 hat geschrieben:Hey, damit kommt mir gerade eine andere Themenfremde Frage: Kann UM beim Digitalangebot eigentlich die Fernsehgewohnheiten prüfen? Welche Kanäle zu welchen Zeiten?
nein

mischobo
Moderator
Beiträge: 2483
Registriert: 19.04.2006, 15:46
Wohnort: Bundesstadt Bonn
Kontaktdaten:

Re: Diskussion: Fair oder Strafgebühr? Karte für CI Slot

Beitrag von mischobo » 26.02.2010, 23:10

@Talpa

... wird wohl eher Lösung 1 sein:

Bild

Die aktuellen UPC-Boxen haben alle ein integriertes DOCSIS-Modem, um die IPTV-Angebote wie TV-Archiv, echtes Video on Demand (u.a. Spielfilme, Serien, künftig auch in HDTV) und Channel on Demand. Die UPC-Boxen kommen gleichermaßen in allen europäischen UPC-Kabelnetze und dem Kabelnetz der schweizer cablecom zum Einsatz.
Es dürfte nur eine Frage der Zeit sein, bis diese Receiver auch bei Unitymedia zum Einsatz kommen ...

gordon
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2389
Registriert: 30.07.2008, 10:09

Re: Diskussion: Fair oder Strafgebühr? Karte für CI Slot

Beitrag von gordon » 27.02.2010, 13:38

na, war das aus ner IR-Präse oder konnte irgendwer mal wieder was nicht für sich behalten? ;)
(zum Glück ist keine Timeline/Roadmap mit drauf, die sonst wieder jahrelang geposted wird )

Benutzeravatar
Talpa
Kabelexperte
Beiträge: 161
Registriert: 24.02.2010, 13:52
Wohnort: Kölle am Rhin

Re: Diskussion: Fair oder Strafgebühr? Karte für CI Slot

Beitrag von Talpa » 27.02.2010, 15:23

mischobo hat geschrieben:@Talpa

... wird wohl eher Lösung 1 sein:

Und damit habe ich folgendes Problem:

Wenn im Haushalt Desgin-Fernsehern, die 40-50 Zoll groß sind, nur 2 cm dick sind, ihre DVB-C(HD) Receiver integriert haben und an der Wand hängen, dann will man diese nicht abmontieren. Man will die Verkabelung nicht aus der Mauer reissen. Und man will als allerletztes einen IP-Receiver irgendwo an die Wand kleben und die Geräte wie Weihnachtsbäume mit Kabel-Girlanden verzieren.

Einfach ein Alphacrypt und Smartcard und fertig. Eine Fernbedieung, schnelles Zappen und ein ästhetischer Höchstgenuss.

Was mache ich, wenn IPTV kommt? Alle Fernseher wegwerfen? O.K., ich könnte sie bei eBay an ein anderes Bundesland verkaufen und neue Geräte anschaffen.

DAZU MUSS ABER UNITYMEDIA SICH MIT TV-HERSTELLERN ABSPRECHEN, UND ZWAR VOR EINER IPTV-EINFÜHRUNG!

Die sollen sich mit Sony, Samsung, LG, Philips zusammensetzen und denen die genauen Spezifikationen mitteilen. Dann erscheinen auch VOR der Markteinführung von IPTV die passenden TV-Geräte und man muss diesen externen Receiver-Wahnsinn nicht mitmachen!

Ist das so schwer zu organisieren? Die TV-Produzenten reiben sich doch die Hände, dass sie wieder neue Geräte mit neuen Standards verkaufen können...
1x Sky Komplett HD
1x Unitymedia TV Komplett
2x Unitymedia International
1x Untymedia Basic
1x Humax PR HD 1000C
2x Technotrend ScartTV
2x Unitymedia-Schrottreciever

gordon
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2389
Registriert: 30.07.2008, 10:09

Re: Diskussion: Fair oder Strafgebühr? Karte für CI Slot

Beitrag von gordon » 27.02.2010, 15:45

hat die Telekom sich vor ihrem IP-TV-Launch mit irgendwem abgesprochen? Siehste...

Deine Ideen haben natürlich alle irgendwie ihren Reiz, aber ich finde sie in der Tat ziemlich naiv.

std
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1305
Registriert: 07.10.2007, 17:06

Re: Diskussion: Fair oder Strafgebühr? Karte für CI Slot

Beitrag von std » 28.02.2010, 12:58

ja

und TVs für T-Home, Alice etc
Panasonic unterstützt ja z.B. nicht einmal die deutschen Kabelanbieter offizielle, da diese sich nicht auf einen einheitlichen Standard einigen können
So minimiert man Supportanfragen
Und jeweils zertigizierte Geräte verkleinern den Absatzmarkt, das rechnet sich nicht

Benutzeravatar
Matrix110
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2330
Registriert: 20.12.2008, 15:18

Re: Diskussion: Fair oder Strafgebühr? Karte für CI Slot

Beitrag von Matrix110 » 28.02.2010, 18:41

std hat geschrieben:ja

und TVs für T-Home, Alice etc
Panasonic unterstützt ja z.B. nicht einmal die deutschen Kabelanbieter offizielle, da diese sich nicht auf einen einheitlichen Standard einigen können
So minimiert man Supportanfragen
Und jeweils zertigizierte Geräte verkleinern den Absatzmarkt, das rechnet sich nicht
Die neuen Panasonic TVs (GW20, VT20, VT25) unterstützt offiziell DVB-C, CI+ und sogar HD+ für Sat

Melonos
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 58
Registriert: 18.08.2008, 22:39

Re: Diskussion: Fair oder Strafgebühr? Karte für CI Slot

Beitrag von Melonos » 04.03.2010, 11:48

Talpa hat geschrieben:
Nein, Sat ist nicht kostenlos. In den 62 Euro ist die komplette Hardware mitfinanziert. Bei Sat sind das schon mind. 800 Euro für 4 Receiver plus Schüssel, plus Kabel, etc pp.

Jaha, aber wenn ich die 62,- im Monat nehme und gegenrechne, dann habe ich das spätestens nach 13 Monaten raus. Du zahlst aber fleissig weiter...

Benutzeravatar
Matrix110
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2330
Registriert: 20.12.2008, 15:18

Re: Diskussion: Fair oder Strafgebühr? Karte für CI Slot

Beitrag von Matrix110 » 04.03.2010, 16:28

Melonos hat geschrieben:
Talpa hat geschrieben:
Nein, Sat ist nicht kostenlos. In den 62 Euro ist die komplette Hardware mitfinanziert. Bei Sat sind das schon mind. 800 Euro für 4 Receiver plus Schüssel, plus Kabel, etc pp.

Jaha, aber wenn ich die 62,- im Monat nehme und gegenrechne, dann habe ich das spätestens nach 13 Monaten raus. Du zahlst aber fleissig weiter...
Es gibt halt Leute die Wohnen gerne zur Miete ;)

kahn38
Kabelneuling
Beiträge: 17
Registriert: 20.02.2010, 12:10

Re: Diskussion: Fair oder Strafgebühr? Karte für CI Slot

Beitrag von kahn38 » 25.03.2010, 13:44

Wäre Interessant zu wissen, ob UM das Thema aufgenommen hat ... vielleicht kommt ja doch mal Bewegung in die Problematik.

Mastacheata
Kabelneuling
Beiträge: 21
Registriert: 09.02.2008, 14:59

Re: Diskussion: Fair oder Strafgebühr? Karte für CI Slot

Beitrag von Mastacheata » 26.03.2010, 20:37

gordon hat geschrieben:Unity muss diese Pakete (oder genauer gesagt: die Bestandteile) auch einkaufen... und die Pay-Sender wollen pro freigeschalteter Smartcard Kohle sehen.
Das ist so nicht ganz richtig. Die Sender wollen Lizenzgebühren pro Kunde. Aus irgendeinem mir nicht ganz klaren Grund legt Unitymedia das einfach auf die Smartcards um.
Also jede verteilte Smartcard ist auch 1 Kunde der in der Lizenzabrechnung auftaucht.
Spekulation: Es kann natürlich sein, das die Inhaltsanbieter aus dem bereits genannten Grund (Teilen mit den Nachbarn oder so) dann eine Zusatzgebühr verlangen, würde UM diese Lizenzgebühren pro Kunde statt pro Smartcard bezahlen.

Es gibt Verschlüsselungssysteme die eine Bindung an den Receiver zulassen. (Jede Karte funktioniert dann nur mit genau einem Receiver)
Wie sieht das eigentlich im Ausland aus? iTVs stellen ja einen immer größer werdenden Anteil an den verkauften Geräten dar, da ja zumindest in den meisten Ländern die Analogabschaltung in vollem Gange ist und man somit ohne DVB im TV nix mit diesem anfangen könnte. Stellen sich die ausländischen Kabelnetzbetreiber auch so quer?

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: Diskussion: Fair oder Strafgebühr? Karte für CI Slot

Beitrag von Moses » 28.03.2010, 12:37

Die ausländischen Kunden stellen sich nicht so quer, da dort eine Verschlüsselung und Pay-TV Angebote schon seit Jahren der Normalzustand ist und unverschlüsseltes nur selten eine ansehbare Qualität erreicht (Betrifft USA, Frankreich, Spanien, Italien, Niederlande, zum Teil wohl auch die Türkei, Finnland hat sogar Grundverschlüsselung über DVB-T). ;)

Und eine Bindung der Smartkarte an den Receiver ist wohl das schlimmste, was einem Kunden passieren kann. Solche Systeme sind zum Glück nicht mehr wirklich aktuell (werden aber wohl zum Teil noch verwendet). Sinnvoller wäre, wenn die Betreiber Wireless-Card-Sharing Mechanismen unterstützen würden. Da kann die Karte über einen Umweg in bis zu 4 Receivern verwendet werden und die Reichweite ist durch die kabellose Übertragung stark begrenzt.

JurgenS
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 76
Registriert: 28.03.2010, 12:09

Re: Diskussion: Fair oder Strafgebühr? Karte für CI Slot

Beitrag von JurgenS » 06.04.2010, 10:36

das UM Probleme mit der Weitergabe von Zusatzkarten oder Cardsharing übers Netzwerk hat, das kann ich gut verstehen.

Für mich würde ein Receiver mit Twin-Tuner, in dem sich die beiden eingebauten Tuner eine Karte "teilen", ausreichen.
So kann ich gleichzeitig, unabhängig schauen und aufnehmen und bin zufrieden. UM kann sicher sein das ich nichts "untervermieten".

Gibt es solche UM-kompatiblen Twin-Tuner-Receiver vielleicht sogar schon irgendwo zu kaufen? Ist ja ein "Standardproblem" auch bei Sky etc. Falls ja, dann schonmal Danke für einen Link oder Produktnamen.

kahn38
Kabelneuling
Beiträge: 17
Registriert: 20.02.2010, 12:10

Re: Diskussion: Fair oder Strafgebühr? Karte für CI Slot

Beitrag von kahn38 » 04.05.2010, 22:54

Also, nach wie vor keine Entwarnung an der Karten-Front. Aber - bei aller Schelte, die UM in dieser CI-Angelegenheit auch verdient, möchte ich mal etwas positives berichten:

Nachdem Arcor mit ihrem VDSL ja zuerst die Neukunden versorgt und die Alt-Kunden nun schon seit Montaten warten lässt, habe ich mich nun doch für UM entschieden (3Play): ausschlagebend war für mich schlicht die höhere Bandbreite von nun 32Mbit (im Vergleich zu meinen max. 6Mbit DLS bei Arcor [Problem mit der Leitungsdämpfung]). Ich finde derzeit zwar die Arcor-Hardware überzeugender (Kabelmodem ist im Router integriert, 4 verfügbare LAN-Anschlüsse, Wirless N) aber wenn bei 6Mbit-Schluss ist, springt man eben auch schon einmal über seinen Schatten, vor allem wenn es bei der Anschlussleistung im Paket auch noch so viel günstiger ist als bei Arcor bei geringerer Leistung.

Den Hit fand ich aber das Installationsteam von UnityMedia: ich habe selten so professionelle und freundliche Installateuere erlebt, wie die die heute bei uns waren. Wow!!! Nachdem die Messergebnisse der Leitungen in unserem Haus (12 Mietparteien) nicht 100% waren, haben die Verstärkeranlage und den Stern komplett neu aufgebaut, vermessen und kalibriert bis alles optimal war. Aus den veranschlagten 30 Minuten wurden 5 Stunden und UM hat für diesen Umbau (Aktualisierung ihrer Installation) ohne zu Zögern das OK gegeben. Das fand ich bereits sensationell - hatte schon befürchtet, das die Installateure abbrechen müssen und erst die interne Admin losgeht. Aber den Hammer fand ich, dass die auch gleich die FritzBox angeschlossen, dann eingerichtet und die Rufnummern aktiviert haben. - Ich bin selbst IT´ler, habe aber selten einen solchen Service erlebt. Man kann quasie sagen: Antrag stellen - die erledigen alles und übergeben die Installations komplett funktionsbereit -wirklich klasse! Sicherlich gebührt ein Großteil der Ehre den beiden Installateuren, aber auch UM wären die nicht so kundenorientiert gewesen, hätte sich die Installation über Wochen hinziehen können.

Jetzt hoffen wir nur, dass es irgendwann noch eine gute Lösung für die Karten gibt.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste