Diskussion: Fair oder Strafgebühr? Karte für CI Slot

Hier geht es um alle digitalen TV- und Radioprogramme, die von Unitymedia ins Kabelnetz eingespeist und selbst vermarktet werden (inklusive ARD Digital und ZDFvision).
kahn38
Kabelneuling
Beiträge: 17
Registriert: 20.02.2010, 12:10

Diskussion: Fair oder Strafgebühr? Karte für CI Slot

Beitrag von kahn38 » 20.02.2010, 13:07

Hallo,

ich hätte gerne eine Diskussion über die Praxis von UM gestartet, hinsichtlich der 5 Euro Extra für eine Karte. - Vielleicht liege ich hier falsch aber ich habe das Gefühl, dass hier etwas nicht ganz fair zugeht - lasse mich aber gerne überzeugen. Deswegen die Diskussion.

Ausgangssituation
Wenn ich mir einen Telefonanschluss legen lasse, dann ist es egal wieviele Telefone ich an diesem Anschluss betreibe. Wenn ich das analoge Kabelangebot von Unity Media nutzen möchte, spielt die Anzahl von Fernseher auch keine Rolle, ich zahle für die Versorgung meines Haushalts eine monatliche Grundgebühr. Wenn ich aber nun auf das Digitalangebot umsteigen möchte, verdient Unitymedia nun an jedem Fernseher ordentlich mit. Wir haben zwei Fernseher in unserem Haushalt: einen Flat und einen alten Fernseher. Gerne würde ich nun auf dem Flat, wg. der besseren Qualität und leichterer Bedienung des Fernsehers, auf das Digitalangebot umsteigen. Ok, ich müsste also 3,90 Euro monatlich zusätzlich zahlen - akzeptabel. Aber, nutzbar quasi nur an einem der beiden Geräte. Ok, ich konzentriere meine Bemühungen also auf den Flat. Allerdings habe ich dann einen hässlichen zusätzlichen Stromfresser neben dem Designgerät stehen, obwohl das TV-Gerät über einen CI-Slot verfügt. Statt nun ohne Aufpreis die CI-Karte anstelle des Receivers (der ja UM auch ein paar Euro kosten würde), bekommt man die CI-Karte nur zusätzlich zu den Digital Basic Angebot. Ok, also zahle ich einmal 3,90 Euro aber dann nochmal 5 Euro monatlich für den Flat => UM verdient an jedem Fernseher mit. Finde ich schon nicht fair, aber noch viel merkwürdiger finde ich, dass ich für den zweiten Fernseher noch mehr zahlen muss, als für den ersten. Normalerweise werden Staffelpreise günstiger und nicht teurer. - Da wir in unserem Mietshaus keine Option haben auszuweichen, fühle ich mich dem Monopolisten "ausgeliefert".

Immerhin kostet die Karte bei einer Vertragslaufzeit von 24 Monaten 120 Euro zusätzlich. Man stelle sich mal einen Haushalt mit 3 Fernsehern und vielleicht noch eine TV-Karte am PC vor: dann sind das schon 360 Euro.

Was würde ich erwarten:
- neben Digital-Basic könnte UM gerne eine Gebühr für eine Zusatzkarte (Verwaltung, Herstellung) erheben. Die sollte preislich aber deutlich niedriger liegen als der eigentliche Digital-Basic-Tarif. Ein bis zwei Euro monatlich wären wahrscheinllich OK .... aber 5 Euro zusätzlich, finde ich wenig Konsumentenfreundlich.
Zuletzt geändert von kahn38 am 20.02.2010, 13:09, insgesamt 1-mal geändert.

Grothesk
Kabelkopfstation
Beiträge: 4803
Registriert: 13.01.2008, 16:00
Wohnort: Köln-Bayenthal

Re: Diskussion: Fair oder Strafgebühr? Karte für CI Slot

Beitrag von Grothesk » 20.02.2010, 13:09

Zusätzliche Karten (jedenfalls die Standardkarten beginnend mit UM*) kosten 3,90€ inkl. eines gestellten Receivers.
Nur die I*-Karten kosten die erwähnten 5€.
Bei dem Design-Gerät würde ich dann ein AC-Classic-Modul einsetzen (Integrierter DVB-C-Tuner im Design-Gerät vorausgesetzt)
Zuletzt geändert von Grothesk am 20.02.2010, 13:12, insgesamt 1-mal geändert.

kahn38
Kabelneuling
Beiträge: 17
Registriert: 20.02.2010, 12:10

Re: Diskussion: Fair oder Strafgebühr? Karte für CI Slot

Beitrag von kahn38 » 20.02.2010, 13:11

Grothesk hat geschrieben:Zusätzliche Karten (jedenfalls die Standardkarten beginnend mit UM*) kosten 3,90€ inkl. eines gestellten Receivers.
Nur die I*-Karten kosten die erwähnten 5€.

Das ist für den geschilderten Fall nicht zutreffend! Hatte eben mit UM auch telefoniert, müsste also 5 Euro zusätzlich zahlen. Siehe auch: http://www.unitymediaforum.de/viewtopic.php?f=47&t=5571 im 2. Abschnitt.

Grothesk
Kabelkopfstation
Beiträge: 4803
Registriert: 13.01.2008, 16:00
Wohnort: Köln-Bayenthal

Re: Diskussion: Fair oder Strafgebühr? Karte für CI Slot

Beitrag von Grothesk » 20.02.2010, 13:13

Du kannst einen weiteren Reciever inkl. UM*-Karte zu 3,90 zusätzlich ordern.
Die I*-Karte zu 5€ braucht man nur unter besonderen Umständen.

Aus den FAQ:
Kann ich UnityDigital TV auf 2 Fernsehern in verschiedenen Räumen meiner Wohnung empfangen?

Damit Sie UnityDigital TV auf 2 Fernsehern in verschiedenen Räumen Ihrer Wohnung empfangen können, brauchen Sie in beiden Räumen Digital TV BASIC und damit einen weiteren Digital-Receiver und SmartCard. Ein zweiter Digital TV BASIC Vertrag kostet 3,90 Euro/Monat.
Dieser Kartentyp läuft auch (wie bereits erwähnt) in einem AlphaCrypt Classic Modul.
Zuletzt geändert von Grothesk am 20.02.2010, 13:19, insgesamt 1-mal geändert.

kahn38
Kabelneuling
Beiträge: 17
Registriert: 20.02.2010, 12:10

Re: Diskussion: Fair oder Strafgebühr? Karte für CI Slot

Beitrag von kahn38 » 20.02.2010, 13:19

@Grothesk: du hattest nachträglich jetzt noch den Hinweis auf das AC-Modul eingefügt. Das scheint die Sache zwar zu entschärfen, aber da doch kein Gerät von Hause aus über das AC-Modul verfügt (und dieses ca. 100 Euro kostet), ist das doch keine wirkliche Alternative und scheint UM nur scheinbar zu entlasten:

Auch wenn die Technik unterschiedlich ist, ist doch Karte gleich Karte - und das UM nur die mit Receiver zu gleichen Kosten anbietet, ist doch merkwürdig, oder? Weiter, die zweite Karte wird auch nicht günstiger, sondern bleibt auf dem gleichen Preisniveau.

Grothesk
Kabelkopfstation
Beiträge: 4803
Registriert: 13.01.2008, 16:00
Wohnort: Köln-Bayenthal

Re: Diskussion: Fair oder Strafgebühr? Karte für CI Slot

Beitrag von Grothesk » 20.02.2010, 13:21

Vermutlich sind die Kosten (Lizenzierung usw.) bei den I*-Karten höher.
Die Diskussion ist aber ohne Wert.
Es ist dir zu teuer? Dann lass es.
Das scheint die Sache zwar zu entschärfen, aber da doch kein Gerät von Hause aus über das AC-Modul verfügt (und dieses ca. 100 Euro kostet), ist das doch keine wirkliche Alternative und scheint UM nur scheinbar zu entlasten
Die Kosten für ein Modul hat aber doch dein Kabelanbieter nicht zu verantworten.
Ich habe jetzt seit einem Jahr das AC Classic im Einsatz. Ist eine ganz tolle Alternative zu dem gelieferten Receiver. Ein hochwertiger DVB-C-Receiver würde mich deutlich mehr als die ca. 100€ für das Modul kosten.

gordon
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2389
Registriert: 30.07.2008, 10:09

Re: Diskussion: Fair oder Strafgebühr? Karte für CI Slot

Beitrag von gordon » 20.02.2010, 13:39

kahn38 hat geschrieben:@Grothesk: du hattest nachträglich jetzt noch den Hinweis auf das AC-Modul eingefügt. Das scheint die Sache zwar zu entschärfen, aber da doch kein Gerät von Hause aus über das AC-Modul verfügt (und dieses ca. 100 Euro kostet), ist das doch keine wirkliche Alternative und scheint UM nur scheinbar zu entlasten:
Unity unterstützt offiziell keine AC-Lösungen, sondern nur zertifizierte Receiver und darüber hinaus noch die I-Karten von Sky für deren zertifizierte Receiver.
Und 3,90 für einen weiteren Receiver ist nicht teuer. Wenn man eigenes Equipment einsetzen will, hindert UM einen ja nicht daran, allerdings ist das dann eben dein Privatvergnügen. Dass das AC Classic 100 Euro kostet, das ist ja nun nicht Unitymedias Schuld.
(ich mag den Begriff "Strafgebühr" irgendwie nicht. Es wird ja keiner gezwungen, und Unity ist nicht darauf aus, Kunden zu bestrafen. )

d3000fan
Übergabepunkt
Beiträge: 426
Registriert: 30.09.2007, 19:54
Wohnort: Hessen

Re: Diskussion: Fair oder Strafgebühr? Karte für CI Slot

Beitrag von d3000fan » 20.02.2010, 16:07

Einen stark verbilligten Zweit-, Dritt- oder Viert-Receiver kann man halt leicht an die Nachbarn verleihen, statt ihn selbst zu nutzen. Dem will UM wohl einen Riegel vorschieben.

kahn38
Kabelneuling
Beiträge: 17
Registriert: 20.02.2010, 12:10

Re: Diskussion: Fair oder Strafgebühr? Karte für CI Slot

Beitrag von kahn38 » 20.02.2010, 17:14

@d3000fan: das ist natürlich ein guter und valider Punkt. Verständlich.

@Grotesk: "das ist Dir zu teuer. Dann lass es". Jo, so argumentieren wohl auch Monopolisten. Man muss ja nicht, man kann ja in schlechter unansehnlicher Qualität (im Vergleich zu den alten Analogmodellen) weiterschauen. ... ´´ :cool: Als Marketingleiter würde ich so in meiner Rolle auch argumentieren. Als Verbraucher frage ich mich aber immer öfter, ob die Differenzierungsstrategie anhand kleiner und kleinster Merkmale nicht manchmal zu weit geht. Die deutsche Debatte, um CI+ ist ein weiteres gutes Beispiel oder aber diese, um Haushalte mit mehreren Fernsehern. "d3000Fan" hat bisher als einziges ein gutes Argument beigesteuert, was das Handeln von UM einigermaßen erklären kann. Ich persönlich würde mir erhoffen, dass es eine bessere Alternative in absehbarer Zeit gibt. Gerne kann UM mit guten Zusatzangeboten Geld verdienen: höhere Internetgeschwindigkeiten, mehr Kanäle mit echtem Zusatznutzen (wer schaut schon die Shoppingkanäle????) .... aber nur weil jemand mehr als ein Fernseher hat, dafür nochmal Geld ausgeben?

Was würdet Ihr denn machen, wenn Ihr für jeden PC/Laptop in Eurem Haushalt nochmal zusätzlich etwas berappen müsstet? .... nur weil man sich auf ein bestimmtes Technologisches Verfahren mit einem Spezialmodem festgelegt hättet? .... dann nochmal berappen? ... für den PC, den Laptop, den NAS, den Fernseher und Blu-ray Player mit Internetanschluss? Ich weiß, dass ist eine hypothetische Frage und wird so nicht kommen .... aber wieviel TV fähige Geräte hat ein Haushalt mit Technikbegeisterung denn? Ich schrieb hier in diesem Forum bislang nur von 2 (den Hauptgeräten), faktisch sind es aber 4 + 1 PC mit Videokarte + 1 PS3 mit TV Modul + ein Festplattenplayer. Soll man da 6x 3,90 zahlen, damit man wie "früher" an jedem Gerät die gleichen Angebote (Programmplätze) und Features hat? Sind das dann immer noch Peanuts?

Wie gesagt, mir geht es um eine Diskussion in der man die fachlichen Pro und Contra austauscht. Leider gleitet das sehr schnell ab in eine Diskussion a la Grotesk " Dir zu teuer ....Lass es". Ich finde, man kann auch als Vebraucher etwas genauer hinschauen ... als Arbeitnehmer wird man ständig damit konfrontiert, was in anderen Ländern üblich ist .... als Verbraucher macht man dass aber viel zu selten: CI+ nirgendwo sonst ein Thema - in Deutschland schluckt man die Pille. ... IT-Produkte (hardware und Software (!) sind im Ausland deutlich billiger - man schluckt wieder die Pille. .... Highspeed Internet und Digital-Fernsehen easy, - bei uns machen wir uns sorgen, ob die Anbieter wahrscheinlich bankrott gehen könnten, wenn sie nicht dafür ein ordentliches Premium bekommen können - das ist grotesk.

Damit das nicht in eine UM-Schelte abgleitet, muss ich differenzieren: mich stört nur diese CI-Thematik bei UM und glaube, dass man da keine kundenfreundliche Lösung gefunden hat und es sich mit dieser scheinbaren Randthematik zu leicht macht. Die anderen Produkte finde ich gut .... mir gefällt das Triple-Play und wenn das mit der Rufnummernübernahme klappt und keine größeren Umbauten erfordert (manchmal liegt der Teufel bekanntlich in den Details verborgen [wir haben an unseren Kabelbuchsen jeweils nur 2 Buchsen], dann ist das ein Spitzenangebot von UM und werde sicherlich einen Vertrag abschließen. - Ich hoffe halt nur, dass UM sich etwas einfällen lässt, damit Fernsehen in Haushalten mit mehreren TV-Einheiten nicht zur finanzoptimierenden Wissenschaft wird, wo selbst die Kundenberater (wie heute erlebt) nicht mehr ganz durchblicken.

Ob ich zwei Receiver mit Karte a 3,90 Euro bekommen könnte, wurde da nämlich verneint.

Benutzeravatar
Norbert
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 554
Registriert: 25.06.2008, 19:47
Wohnort: NRW 50xxx

Re: Diskussion: Fair oder Strafgebühr? Karte für CI Slot

Beitrag von Norbert » 21.02.2010, 00:30

Ich würde ja 5 Euro für eine Zweitkarte zahlen, aber was ist mit meinem 19,90 Euro Komplettpaket ?? ;)
Ich finde diese Geschäftspraxis auch nicht sauber.

Es ist doch eigentlich nicht mein Problem das Unitymedia es nicht hin bekommt eine Karte an einen bestimmten Kabelanschluss zu binden.
1*HD mit Allstars und HD Modul in Panasonic TX-43CXW754, 2*Highlights mit AC Modul für ZweitTV und HD Recorder Panasonic DMR-UBC90
Bild

Taurus64
Kabelneuling
Beiträge: 22
Registriert: 01.06.2007, 13:10

Re: Diskussion: Fair oder Strafgebühr? Karte für CI Slot

Beitrag von Taurus64 » 21.02.2010, 11:17

@Norbert: Richtig, die 3,90€ bzw. 5,00€ für jede weitere Smartcard gilt ja nur für Digital-TV-Basic. Wenn man denn die weiteren Pakete auch auf der Zweit- oder auch Drittkarte haben möchte (weil man halt nicht immer die Karten in den Geräten tauschen will/kann) muss man dementsprechend zusätzlich die Pakete abonnieren. Da kommt dann schnell ein weitaus höherer Preis raus als "nur" die genannten 3,90.
Finde dieses Geschäftsgebaren auch nicht sauber...
Aber wie sollte eine Bindung der Smartcard an einen Kabelanschluß (egal ob dahinter 1 oder 4 TVs hängen) technisch möglich sein. Und selbst wenn es technisch möglich ist, wer trägt dafür den finanziellen Aufwand. UM allein sicherlich nicht. Die Kosten dafür würden natürlich auf die Kunden umgelegt werden.
3Play6000

gordon
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2389
Registriert: 30.07.2008, 10:09

Re: Diskussion: Fair oder Strafgebühr? Karte für CI Slot

Beitrag von gordon » 21.02.2010, 11:51

Taurus64 hat geschrieben:Wenn man denn die weiteren Pakete auch auf der Zweit- oder auch Drittkarte haben möchte (weil man halt nicht immer die Karten in den Geräten tauschen will/kann) muss man dementsprechend zusätzlich die Pakete abonnieren. Da kommt dann schnell ein weitaus höherer Preis raus als "nur" die genannten 3,90.
Finde dieses Geschäftsgebaren auch nicht sauber...
Unity muss diese Pakete (oder genauer gesagt: die Bestandteile) auch einkaufen... und die Pay-Sender wollen pro freigeschalteter Smartcard Kohle sehen.
Dann kommt ja noch das Problem mit der Weitergabe dazu - du könntest quasi ein ganzes Mehrfamilienhaus mit Pay-TV versorgen und nur einmal zahlen.

Karl Ranseier
Kabelneuling
Beiträge: 49
Registriert: 22.03.2009, 13:42

Re: Diskussion: Fair oder Strafgebühr? Karte für CI Slot

Beitrag von Karl Ranseier » 22.02.2010, 19:58

Ich kann kahn38 verstehen und nur zustimmen.
Dass UM sich gegen Mißbrauch schützen will kann ich auch verstehen, aber ich finde dass man auch eine Lösung finden könnte, mit der beide Parteien gut leben können.

Was spräche denn z.B. gegen folgende Regelung:

-1 Smardcard und Billigreceiver ist inklusive - wie jetzt auch
-jede weitere SC + Receiver kostet 3,90€ - wie jetzt auch
aber alternativ gibt es auf explizite Nachfrage (quasi inoffiziell, "unter der Ladentheke", aus Kulanz) auch
-eine 2. SC ohne Receiver für eine einmalige Gebühr von 15€
-eine 3. SC ohne Receiver für eine einmalige Gebühr von 15€ + 2€/Monat
-eine 4. SC ohne Receiver für eine einmalige Gebühr von 15€ + 2-3€/Monat
-weitere SC gibts dann nur noch wie üblich inkl. Receiver für 3,90€, so dass ein Schwarzweiterverkauf sich garnicht lohnt. Oder man limitiert es gleich auf max. 4 SC pro 'Haushalt.
(Die Preise sind natürlich nur grobe Richtwerte. Müsste man nochmal genauer drüber nachdenken und ggf. anpassen)

So wären doch die meisten Haushalte gut versorgt, und keiner könnte sich 100 "1€ Smartcards" besorgen um sie an den ganzen Bekanntenkreis weiter zu verkaufen.
Und UM könnte ja auch in großen roten Lettern UND in den AGB dazuschreiben, dass die nackten SC in nicht zertifizierten Receivern kein Stück supportet werden, und dass der Kunde dies anerkennt und auf eigene Gefahr und auf eigenen Wunsch so möchte.


Aber ich glaube, dass das einfach ZU Kundenfreundlich wäre. Und es gibt ja anscheinend ein geheimes Naturgesetz, das es TK-Privatkunden-Anbietern VERBIETET, ZU guten Kundenservice zu bieten. Ist doch auffällig, dass man als Privatkunde mit zig Firmen einigermaßen klarkommt, aber mit TK Anbietern (egal ob DSL, Kabel, Festnetz oder Mobilfunk) haben viele Leute überproportional viel Ärger. Aber das ist ein anders Thema. Ich persönlich kann mich bis jetzt über UM nicht beklagen, und werde evtl. später meine bisherigen Erfahrungen mal hier posten.

Ein etwas ernstgemeinterer Grund könnte natürlich schlicht und einfach Quersubventionierung sein. Also ich persönlich finde die Basispreise ziemlich niedrig, und würde auch 25€ für den puren Internetzugang zahlen. Telefon und DigiTV ist für mich eher ein netter Bonus. Ich glaube die Basispakte sind so knapp kalkuliert, dass man halt versucht dem Kunden anderweitig noch ein paar €/Monat aus der Tasche zu leiern. So wie bei einem Mobilfunkdiscounter, wo man zwar nur 9ct in alle Netze zahlt, aber jeder Mist zusätzlich berechnet wird.
EDIT: Wobei mir gerade auffällt, dass man ja auch noch die 17/18€ Kabelgrundgebühr dazurechnen muß. So gesehen kann sich UM eigentlich nicht beklagen, und müsste IMHO nicht um jeden € feilschen.
50.000 kbit/s down 2.560 kbit/s up | IPv4 | Cisco EPC3208 (ohne G)

Desperados-1984
Übergabepunkt
Beiträge: 415
Registriert: 06.07.2008, 17:51

Re: Diskussion: Fair oder Strafgebühr? Karte für CI Slot

Beitrag von Desperados-1984 » 25.02.2010, 16:33

ich versteh auch nicht wieso UM die UM02 Smartcards nicht ohne Receiver rausrückt und dann für 1-2€ anstatt 3,90€! Das wär ja schon mal ein Vorteil. Wenn man die Anschreibt hört man immer nur Smartcards ohne Receiver kosten 5€ (in meiner letzten Email haben die sogar geschrieben weil sie die Mitarbeiten schulen müsten, dabei will das doch gar keiner die sollen es ohne Support anbieten) jedenfalls begreifen die nicht, dass man eine i02 Smartcard gar nicht will sondern einem eine UM02 ohne Receiver reichen würde.

Von mir aus könnten sie auch sagen die 1. Smartcard muss mit Receiver sein die anderen ohne, damit der Kunde einen Receiver von ihnen hat wo er im Notfall die Karte drin testen kann.

JuWe
Kabelneuling
Beiträge: 3
Registriert: 13.08.2009, 18:57

Re: Diskussion: Fair oder Strafgebühr? Karte für CI Slot

Beitrag von JuWe » 25.02.2010, 21:16

Ich kann die Verärgerung verstehen, man ist ja schon mit einem Fernseher aufgeschmissen, wenn man zusätzlich noch ein Programm aufnehmen will, dass nur im digitalen Angebot verfügbar ist:
Es wird eine Karte für den Fernseher benötigt und eine für den Receiver am Videorecorder oder man muss ständig wechseln.

Was mich viel mehr interessieren würde, wie denn das Angebot von Unitymedia aussieht, wenn irgendwann wirklich das analoge Programm abgeschaltet wird - behalten die dann die Grundverschlüsselung für die privaten Sender bei und verlangen auch 3,90 zusätzlich, damit man überhaupt noch etwas empfangen kann?
Jetzt können die ja immer noch sagen, dass das digitale Programm eine Zusatzleistung ist (das analoge ist ja immer noch vorhanden), aber dann?

Benutzeravatar
Talpa
Kabelexperte
Beiträge: 161
Registriert: 24.02.2010, 13:52
Wohnort: Kölle am Rhin

Re: Diskussion: Fair oder Strafgebühr? Karte für CI Slot

Beitrag von Talpa » 25.02.2010, 23:02

Es ist schon ein Riesenproblem.

Dabei meine ich nicht die 3,90, das ist ja noch akzeptabel, aber was ist, wenn man Pay-TV bucht?

Digi Komplett kostet 20 Euro pro Fernseher. Bei 4 Fernsehern soll ich also 80 Euro zahlen? Macht kein Mensch. Deswegen setzt es sich auch nicht durch! Wenn ich für 20 Euro eine "Familienlizenz" bzw. "Haushaltslizenz" für die Sender bekäme, wäre Pay-TV wirklich um eine Welt attraktiver.

Hierfür gibt es Lösungen, Unitymedia muß nur wollen:

1.Lösung: IPTV
Bedeutet eine Umkrempelung des ganzen Systems, also wahnsinnig viele Kosten, dazu gibt es womöglich auch Bandbreitenprobleme und UM muss sich um jeden Anschluss bis zu jedem einzelnen TV "kümmern".

2.Lösung: LEGALES CARDSHARING
Jeder Haushalt bekommt nur EINE SMARTCARD, mit all den vielen UM und Sky und sonstwas Paketen, die EINMAL gebucht werden.

Dazu kann der Haushalt 3 Arten von Cardsharing-Recievern mieten, die von UM so konfiguriert bzw. markiert werden können, dass sie nur untereinander per WLAN den Entschlüsselungscode sharen und man Geräte von Nachbarn nicht versorgen kann.

a) HD-Reciever für 5 Euro im Monat
b) HD-CA-Modul für 5 Euro im Monat
c) HD-PVR für 10 Euro im Monat.


Rechnung für einen Haushalt mit 4 TVs:

Kabelanschluss: 17 Euro
Triple Play: 25 Euro
UM-TV komplett: 20 Euro
Sky komplett: 55 Euro
HD-PVR: 10 Euro
3 CA-Module: 15 Euro


Gesamtpreis für einen maximal versorgten 4-TV-Haushalt: 143 Euro



Ich wäre bereit, dies zu bezahlen. Dafür könnte ich praktisch auch auf dem Klo Sky HD gucken...
1x Sky Komplett HD
1x Unitymedia TV Komplett
2x Unitymedia International
1x Untymedia Basic
1x Humax PR HD 1000C
2x Technotrend ScartTV
2x Unitymedia-Schrottreciever

std
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1305
Registriert: 07.10.2007, 17:06

Re: Diskussion: Fair oder Strafgebühr? Karte für CI Slot

Beitrag von std » 26.02.2010, 09:59

143€ pro Monat nur für TV? Was glaubst du wer sowas bezahlen kann?

Selbst ohne Premiere wären das 88€ :wand: Außerdem kommt noch die GEZ oben drauf

Benutzeravatar
Talpa
Kabelexperte
Beiträge: 161
Registriert: 24.02.2010, 13:52
Wohnort: Kölle am Rhin

Re: Diskussion: Fair oder Strafgebühr? Karte für CI Slot

Beitrag von Talpa » 26.02.2010, 15:06

std hat geschrieben:143€ pro Monat nur für TV? Was glaubst du wer sowas bezahlen kann?

Selbst ohne Premiere wären das 88€ :wand: Außerdem kommt noch die GEZ oben drauf
Nein, für TV, Internet, und Telefon.

Ich kann sowas bezahlen.

Ich kann aber keine 4 Sky-Abos bezahlen. Das chlägt dem Faß den Boden aus.
1x Sky Komplett HD
1x Unitymedia TV Komplett
2x Unitymedia International
1x Untymedia Basic
1x Humax PR HD 1000C
2x Technotrend ScartTV
2x Unitymedia-Schrottreciever

std
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1305
Registriert: 07.10.2007, 17:06

Re: Diskussion: Fair oder Strafgebühr? Karte für CI Slot

Beitrag von std » 26.02.2010, 18:23

na dann zieh nochmal 25€ für Internet und Telefon ab

Immer noch zu teuer. Wenn du das bezahlen könntest dann gehörst du zu einer seltenen, und glücklichen, Minderheit. Und Sky kannst du auch über Satellit nur an einem TV pro Abo gucken. Also mußt du dich da im Endeffekt bei Sky beschweren
Außerdem wirst du im Kinderzimmer wohl kaum ein Komplettangebot brauchen. Und zwischen Schlafzimmer und Wohnzimmer könnte man die Karte auch mitnehmen

Selbst ohne Sky und Telefon/Internet komme ich bei deiner Variante auf 62€/Monat. Sat ist kostenlos, und somit deine Kabelvariante haltlos überteuert

Die einzig akzeptable Variante für die rein digitale Zukunft wäre eine Grundgebühr und zusätzl. Karten gegen Einmalzahlung

Benutzeravatar
Talpa
Kabelexperte
Beiträge: 161
Registriert: 24.02.2010, 13:52
Wohnort: Kölle am Rhin

Re: Diskussion: Fair oder Strafgebühr? Karte für CI Slot

Beitrag von Talpa » 26.02.2010, 19:38

std hat geschrieben: Selbst ohne Sky und Telefon/Internet komme ich bei deiner Variante auf 62€/Monat. Sat ist kostenlos, und somit deine Kabelvariante haltlos überteuert

Die einzig akzeptable Variante für die rein digitale Zukunft wäre eine Grundgebühr und zusätzl. Karten gegen Einmalzahlung
Nein, Sat ist nicht kostenlos. In den 62 Euro ist die komplette Hardware mitfinanziert. Bei Sat sind das schon mind. 800 Euro für 4 Receiver plus Schüssel, plus Kabel, etc pp.

Ausserdem bietet TV Digitl komplett schin viele Pay-TV Sender, die gibts nicht kostenlos über Sat ...


Aber gegen eine Grundgebühr + Karten nach Einmalzahlung hätte ich nichts gegen... nur wie kannst du kontrollieren, dass die nicht in der Nachbarschaft verscherbelt werden?
1x Sky Komplett HD
1x Unitymedia TV Komplett
2x Unitymedia International
1x Untymedia Basic
1x Humax PR HD 1000C
2x Technotrend ScartTV
2x Unitymedia-Schrottreciever

std
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1305
Registriert: 07.10.2007, 17:06

Re: Diskussion: Fair oder Strafgebühr? Karte für CI Slot

Beitrag von std » 26.02.2010, 20:04

n den 62 Euro ist die komplette Hardware mitfinanziert.
ich brauch keine querfinanzierten, und funktional kastrierten, Receiver

wie die das kontrollieren fehlt mir die Idee, aber das soll auch nicht meine Sorge sein

Doch bei deinem System garantiert ja auch keiner das der Nachbar mir die 5€ nicht jeden Monat auf die Hand gibt

kahn38
Kabelneuling
Beiträge: 17
Registriert: 20.02.2010, 12:10

Re: Diskussion: Fair oder Strafgebühr? Karte für CI Slot

Beitrag von kahn38 » 26.02.2010, 21:34

Ich finde, dass sich die Diskussion sehr gut entwickelt. Mein Dank an alle Teilnehmer.

Folgend ein paar Gedanken als Zwischenstand:

- Ich denke, dass das Thema mit dem Nachbarschafts-Sharing ein ernstes Problem darstellen könnte .... aber wie ist UM früher damit umgegangen? .... denn für 30 Euro gab es bei Discounter zu "Analog-Zeiten" über Funksysteme ja auch schon die Möglichkeit, dem Nachbarn monatlich 16 Euro zu ersparen. .... rabiate Betrüger haben vielleicht sogar direkt ein Kabel gelegt. - Das Problem ist wahrscheinlich nicht neu.

- Weiter Frage ich mich, ob es nicht sogar einen Backstream zum Kabelprovider gibt. Ich bin kein Techniker und spekuliere gerade eher: TV und Receiver (die Karte sowieso) werden jeweils einen ID-Code haben der ggf. auch zurückgemeldet wird. Warum also nicht eine Registrierung einführen, die es jederzeit erlaubt zu prüfen, ob die Karte in einem Haushalt oder in einem Fremdhaushalt eingesetzt wird. Jetzt wollen wir natürlich nicht, dass UM bei uns klingelt und die Fernseher überprüft. Aber gerade die Kartenproblematik entsteht ja nur bei modernen Panels, wo die meisten ja noch einen Kaufbeleg haben. Ich könnte mir vorstellen, dass man bei UM unter folgenden Umständen einen Kompromiss schließen könnte: wenn man die Eigentümerschaft für die Zusatzgeräte nachweisen kann, dann könnte man eine günstige Lösung (1 Euro extra pro Zusatzkarte) doch leicht realisieren. Vor Missbrauch wäre UM damit besser geschützt als noch zu Analog-Zeiten und umgekehrt haben Haushalte auf jeden Fernseher das gleiche Angebot.

Hey, damit kommt mir gerade eine andere Themenfremde Frage: Kann UM beim Digitalangebot eigentlich die Fernsehgewohnheiten prüfen? Welche Kanäle zu welchen Zeiten?

OK, zurück zum Thema: ich würde mir wünschen, dass UM diese Thematik ernst nimmt und nach finanzierbaren Alternativen schaut. Ich persönlich werde mich solange nicht für TV-Basic entscheiden, bis das Thema zufriedenstellend gelöst ist. Einzige Ausnahme, falls ich mich vorher noch für das scheinbar gute 3Play entscheide. Momentan hindert mich noch die angestaubte Hardware daran ... ich hoffe, dass man schnell die Hardware auf FRITZ!Box Fon WLAN 6360 für den Kabelanschluss umstellt, dann fällt braucht man nur noch ein Gerät und nicht mehr zwei mit Strom zu versorgen .... und hat auch noch 300Mbit im Wireless. - Bin gerade froh, dass Arcor mit dem Speedport alles in einem Gerät hat: in den frühen Zeiten war Splitter, Modem, Telefonanlage und Router einfach ein Albtraum.

http://www.avm.de/de/News/artikel/2010/ ... ht_10.html


Aber vielleicht finden sich ja noch andere Gründe, weshalb UM das ganze nicht günstiger und damit kundenfreundlich lösen kann.

gordon
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2389
Registriert: 30.07.2008, 10:09

Re: Diskussion: Fair oder Strafgebühr? Karte für CI Slot

Beitrag von gordon » 26.02.2010, 22:07

kahn38 hat geschrieben:Hey, damit kommt mir gerade eine andere Themenfremde Frage: Kann UM beim Digitalangebot eigentlich die Fernsehgewohnheiten prüfen? Welche Kanäle zu welchen Zeiten?
nein

mischobo
Moderator
Beiträge: 2483
Registriert: 19.04.2006, 15:46
Wohnort: Bundesstadt Bonn
Kontaktdaten:

Re: Diskussion: Fair oder Strafgebühr? Karte für CI Slot

Beitrag von mischobo » 26.02.2010, 23:10

@Talpa

... wird wohl eher Lösung 1 sein:

Bild

Die aktuellen UPC-Boxen haben alle ein integriertes DOCSIS-Modem, um die IPTV-Angebote wie TV-Archiv, echtes Video on Demand (u.a. Spielfilme, Serien, künftig auch in HDTV) und Channel on Demand. Die UPC-Boxen kommen gleichermaßen in allen europäischen UPC-Kabelnetze und dem Kabelnetz der schweizer cablecom zum Einsatz.
Es dürfte nur eine Frage der Zeit sein, bis diese Receiver auch bei Unitymedia zum Einsatz kommen ...

gordon
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2389
Registriert: 30.07.2008, 10:09

Re: Diskussion: Fair oder Strafgebühr? Karte für CI Slot

Beitrag von gordon » 27.02.2010, 13:38

na, war das aus ner IR-Präse oder konnte irgendwer mal wieder was nicht für sich behalten? ;)
(zum Glück ist keine Timeline/Roadmap mit drauf, die sonst wieder jahrelang geposted wird )

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast