Abschaltung Analog

Unitymedia und rüstet das Kabelnetz immer weiter auf, um auch in weiteren Gebietern schnelles Internet anzubieten. Hier gibt es die Infos dazu.
carnik
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 64
Registriert: 06.11.2008, 14:28

Re: Abschaltung Analog

Beitrag von carnik » 02.08.2009, 18:42

Also Voldemort, vermutlich sind Dir die Argumente ausgegangen. Ich warte immer noch auf eine Begründung für Deine AW "Zum gähnen, Carnik, echt.." Einfach polemisch und sachfremd zu posten finde ich nicht fair.
Beste Grüße
Carnik

Fernsehen: UM Grundanschluss (17,90 € mtl.); Set-Top-Box von Technisat Digital PR-K (selbst gekauft), keine Smartcard
Telefon und Internet: Call & Surf Comfort von der Telekom mit DSL 6000 Flatrate und Telefon Flatrate (34,95 € mtl.)

ugo
Übergabepunkt
Beiträge: 314
Registriert: 26.11.2007, 23:08
Wohnort: Bochum

Re: Abschaltung Analog

Beitrag von ugo » 06.08.2009, 22:02

Aus aktuellem Anlass: In meinem Elternhaus, dessen Eigentümer ich mittlerweile bin liegt ein Kabelanschluss. In den frühen 80er Jahren waren wir auch Kunde der (die älteren unter uns werden sich noch erinnern) Deutschen Post. Da diese gegen Ende der 80er auch teurer wurde, hatten wir damals gekündigt, der Anschluss wurde seitens der Post totgelegt. Wir rüsteten damals auf SAT(analog)um, welches heute mittlerweile auf Digital umgestellt ist und meine Mutter hat ausser aufm Klo u. in der Küche in jedem Raum eine Sat-Anschlussdose.
Seit UM nun in NRW wohl fast alles übernommen hat erhalten wir regelmäßig Besuch eines UM-Mitarbeiters der sich ca. alle 2-3 Monate davon überzeugen möchte das der Anschluss nicht genutzt wird.
Heute war es mal wieder so weit, ich lies meine alte Dame die Tür öffnen und sie führte den UM-Mitarbeiter zum xten Male in stoischer Ruhe in den Keller zum einsamen verblombten Übergabepunkt.
Hierbei wurden ihr die tollsten Geschichten erzählt, u.a. das ab Janauar Sat-Fernsehen komplett verschlüsselt würde, sie dann sowieso einen neuen TV benötigen würde und neue Receiver etc. dies würde seeeehr hohe Kosten verursachen so das sie doch überlegen solle Ihren Kabelanschluss Digital zu reaktivieren, sie bekäme auch einen Digital-Receiver der auch speziell mit Röhrengeräten zurecht käme. Auf den Hinweis meiner Mutter, das im Nebenhaus noch ANALOG per Kabel empfangen würde, wurde erwiedert das der ANALOGE-Kabelbetrieb ab 31.12.09 in unserer Straße eingestellt wird!!!
Nun wurde es doch mal Zeit in den Keller zu gehen, so das ich den freundlichen UM Mitarbeiter doch mal rauf bat und ihm Muttas 42" Sony 200Hz Glotze im Wozi, den 40er im Schlafzimmer und den 32er LCD im Gästezimmer zeigte, welche beide noch an einen Marken Sat-Receiver angeschlossen sind. Ich rechnete ihm vor was wir bei UM in 2 Jahren nur für den digital Betrieb für diese 3 Geräte aufwenden müssen,bei eingeschränkter Programmvielfalt gegenüber DVB-S.
Freundlich erklärte ich Ihm unter Vorlage des damaligen Deutsche Post Kabelvertrags, das ich/wir zu keiner Zeit in Geschäftsverbindung zu UM gestanden haben,btw. stehen werden. Zumindest nicht für diese Immobilie. Freundlich erklärte ich Ihm das ich weitere Besuche nicht akzeptieren werde und erteilte ihm Hausverbot.
Ich finde es sehr schade mit welch fadenscheinigen Argumenten UM versucht wohl gerade bei nicht mehr ganz jungen Kunden Druck aus zu üben, bzw. auf Kundenfang zu gehen

TheSi
Übergabepunkt
Beiträge: 405
Registriert: 06.03.2008, 16:40
Wohnort: 481* Münster

Re: Abschaltung Analog

Beitrag von TheSi » 06.08.2009, 22:58

Gut gemacht :super:
Aber ich denke, bei mir wäre der Geduldsfaden schneller gerissen. Gerade gegen solche "Werbefuzzis" habe ich eine starke Allergie. Schlag UM doch vor, sie sollen das Kabel schon in der Straße kappen, dann müssen sie nicht mehr in Deinen Keller :zwinker:
Funk, Netzwerkkabel und Glasfaser statt PLC, Homeplug oder dLAN! - Fortschritt statt vermüllter Äther!
Ausführliche Informationen zum Thema PLC, Homeplug und dLAN findest Du hier im Forum:
http://www.unitymediaforum.de/viewtopic.php?f=43&t=4837

Invisible
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 939
Registriert: 27.02.2008, 22:04

Re: Abschaltung Analog

Beitrag von Invisible » 06.08.2009, 23:08

Ich hoffe einmal das die analoge Verbreitung schnellstmöglich ausgedünnt wird bis nur noch das öffentlich-rechtliche Senioren-TV übrig bleibt.
Dann gibts endlich richtig Platz im Kabel und Zehntausende Schwarzseher sitzen im Dunklen. :D
Kleine Rechtschreibhilfe: Techniker, nicht Technicker; Receiver, nicht Reciver, Reseifer oder ähnliches; Fernseher, nicht Fernseh; Paket, nicht Packet

Benutzeravatar
leachim
Kabelexperte
Beiträge: 179
Registriert: 14.12.2008, 13:03
Wohnort: 65462 Ginsheim-Gustavsburg

Re: Abschaltung Analog

Beitrag von leachim » 06.08.2009, 23:21

Diese unproffesionelle und Abzockmethodische Kundenaquise ist nicht nur ein Probem bei UM. Andere Dienstleistungsunternehmen machen das ähnlich.

Wobei ich sagen muss, dass da schon so viele faule Eier im Spiel sind, das die Dienstleister nicht mehr wissen wer hier genau stinkt und wer nicht. Ohne Kundenaquise gehts anscheinend aber nicht mehr. Den oder die faulen Eier hier rauszusuchen würde zu viel Kostenaufwand erzeugen, was die Aquise wieder Sinnlos macht. Also lässt man das einfach so laufen und hofft auf die fairen Kundenberater, sofern es diese überhaupt gibt.

Ich hatte mal vor ca. 4 Jahren einen im Auftrag von Arcor vor der Tür. Der wollte mir weiß machen, dass ich noch um alten Posttarif drin bin, dabei hatte ich eine Internet- und Telefonflat bei der Telekom. Als das nicht funktionierte wollte der mir einen Komplettwechsel-Vertrag von Arcor andrehen, weil gürnstiger bla bla. Der gute Mann wollte mir nicht glauben, dass bei uns kein Vollanschluss von Arcor verfügbar ist bis ich ihm das Schreiben von Arcor gezeigt habe, da ich mich vorher schon informiert habe. So schnell wie der gekommen war, so schnell war der auch wieder weg. Er hätte da noch einen anderen dringenderen Kundentermin, der ihm gerade einfiel und da ich anscheinend eh' keine Interesse am billigeren Telefonieren und surfen hätte, werde er jetzt gehen. "Ja, ich bitte drum. Ach ja, noch eines: Hier in der Straße brauchen Sie bei niemandem zu klingeln, sonst hole ich die grünen", rief ich ihm noch nach. Seit dem war nie wieder jemand hier. :brüll:

Wie ist das eigendlich. Unerlaubte Werbeanrufe sind doch jetzt verboten worden. Gilt das auch für unerlaubte Hausbesuche von solchen Trücker Kollonen? :zwinker:
UM Hotline mit Telefon@UM     0800 / 700 11 77
UM Hotline ohne Telefon@UM  0800 / 23 23 23 08 113

Bild EPC 3280 Kabelmodem + Bild Fritz!Box 7390 = :kiss:

Synology DS713+ mit 4 GB RAM Upgrade und 2x 2TB Western Digital RED WD20EFRX RD1000S NAS-Storage

ugo
Übergabepunkt
Beiträge: 314
Registriert: 26.11.2007, 23:08
Wohnort: Bochum

Re: Abschaltung Analog

Beitrag von ugo » 06.08.2009, 23:53

Ich habe ja nichts gegen UM, bin ja in meinem Fall auch Kunde, aber den Leuten so einen Quark zu erzählen. Der Mitarbeiter war auch gleich bei den Nachbarn und wies dort auch darauf hin das in dieser Straße ab 31.12.09 alle analoge abgeschaltet würde und wollte schon einmal "digitale" Dosen einbauen. Die Nachbarn, wiesen darauf hin das sie dann doch lieber auf die "Abschaltung" warten würden, da deren vorhandene Geräte über eingebaute BVD-T Empfänger verfügen und baten dann freundlichst um schriftliche Mitteilung seitens UM über den ultimativen Abschalttermin, da sie ab dann ja auch die Lastschrift widerrufen müssten.
Im anschließenden Vorgarten-Klön Gespräch waren wir letztendlich alle einer Meinung. Sollte es mal zur Einstellung des Analogen Kabels kommen und die jeweiligen Netzbetreiber zu diesem Zeitpunkt die Hardware noch immer so gestalten das für jedes Empfangsgerät ein eigener Receiver btw. eine Karte welche zusätzliche Kosten verursacht von Nöten ist, werde man Alternativen nutzen wie DVB-S,DVB-T unabhängig der Übertragungsqualität.
Ich selbst bin Kabel-TV technisch noch knapp 10 Monate an UM gebunden habe aber seit 1 Monat die Möglichkeit auch DVB-S zu empfangen da wir uns mit den neuen Nachbarn eine Anlage geteilt haben. Habe zumindest im Wohnzimmer mal einen Humax Sat-Receiver der Nachbarn getestet und (ich spreche nur für unseren Hausanschluß von UM) bin was die Bildquali von DVB-S angeht blass geworden, da ist mein Kabel Digital einiges schlechter. Ich werde weiterhin die Internet-Geschichte von Unity nutzen, aber aus der Kabelsache klinke ich mich definitiv aus. Zumal wir derzeit 4 TV´s versorgen und ab nächsten Monat aufgrund eines Pflegekindes(17J) noch eins dazu käme. Wenn ich da nur mal Basic mit rd. 4.-€ x24 Mon.x 5 Geräte rechne bin ich bei rd.480€ und die Geräte gehören da ja nicht mal mir. Wenn es eine Haushaltspauschale gäbe die wie bei analog unabhängig von der Anzahl der Geräte im Haus ist, könnte ich mir vorstellen das UM doch einige Kunden halten könnte.

ugo
Übergabepunkt
Beiträge: 314
Registriert: 26.11.2007, 23:08
Wohnort: Bochum

Re: Abschaltung Analog

Beitrag von ugo » 07.08.2009, 00:22

Invisible hat geschrieben:Ich hoffe einmal das die analoge Verbreitung schnellstmöglich ausgedünnt wird bis nur noch das öffentlich-rechtliche Senioren-TV übrig bleibt.
Dann gibts endlich richtig Platz im Kabel und Zehntausende Schwarzseher sitzen im Dunklen. :D
Ganz ehrlich, was andere Leute machen, ist mir egal, aber ich selbst bin nicht bereit für Dauerwiederholungssender wie FOX,RTL Crime,SCIFI, etc,
oder die Bundesliga,Erwachsenen-Sender Geld zu bezahlen, die Programme die auch analog zu empfangen sind reichen mir vollkommen aus!!
Bsp: Viele haben ja mit dem I-Net zu UM gewechselt weil sie was sparen können/wollen, hauen die Kohle aber dann wieder für gerade solche Programm-Paket wieder raus. Egal jedem das Seine.
Wie wäre es denn mal mit einem UM-Bildungspaket??

Denke abe mal darüber nach, wenn z.B. die Leute die heute noch analog schauen und auf Hilfe der öffentlichen Haushalte angewiesen sind(ALG2,Harz4,etc) alle nur noch "digital" schauen können, ich gehe mal davon aus das in so einem Falle bei einem 4 Pers.Haushalt evtl. 2 Receiver sprich 2 Verträge durchsetzbar wären. Diese Mehrkosten tragen dann wir alle?
Warum will man Leute zu etwas zwingen, was nicht unbedingt erforderlich ist? Persönlich finde ich das teilweise(bei uns ja) das analoge Signal bei einem 32 Zöller absolut OK ist. Meine Tante z.B. hatte bis letzte Woche noch ne 66er Röhre und schaut jetzt auf nem 32er der ihr völlig reicht analoges TV. Die versteht gar nicht warum sie z.B. bei Digital Basic die gleichen Programme wie beim analogen Empfang gegn einen Aufpreis ! empfangen kann. Habe ihr mal einen meiner receiver mitgebracht und angeschlossen. O-Ton Tante: und dafür soll ich mehr bezahlen???

carnik
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 64
Registriert: 06.11.2008, 14:28

Re: Abschaltung Analog

Beitrag von carnik » 07.08.2009, 15:56

ugo hat geschrieben:
Invisible hat geschrieben:Ich hoffe einmal das die analoge Verbreitung schnellstmöglich ausgedünnt wird bis nur noch das öffentlich-rechtliche Senioren-TV übrig bleibt.
Dann gibts endlich richtig Platz im Kabel und Zehntausende Schwarzseher sitzen im Dunklen. :D
Ganz ehrlich, was andere Leute machen, ist mir egal, aber ich selbst bin nicht bereit für Dauerwiederholungssender wie FOX,RTL Crime,SCIFI, etc,
oder die Bundesliga,Erwachsenen-Sender Geld zu bezahlen, die Programme die auch analog zu empfangen sind reichen mir vollkommen aus!!
Bsp: Viele haben ja mit dem I-Net zu UM gewechselt weil sie was sparen können/wollen, hauen die Kohle aber dann wieder für gerade solche Programm-Paket wieder raus. Egal jedem das Seine.
Wie wäre es denn mal mit einem UM-Bildungspaket??
Richtig, sehe ich genauso.
Beste Grüße
Carnik

Fernsehen: UM Grundanschluss (17,90 € mtl.); Set-Top-Box von Technisat Digital PR-K (selbst gekauft), keine Smartcard
Telefon und Internet: Call & Surf Comfort von der Telekom mit DSL 6000 Flatrate und Telefon Flatrate (34,95 € mtl.)

Benutzeravatar
boarder-winterman
Moderator
Beiträge: 1056
Registriert: 04.05.2008, 12:43
Wohnort: Dinslaken
Kontaktdaten:

Re: Abschaltung Analog

Beitrag von boarder-winterman » 08.08.2009, 03:30

Also die Leute, die zwischen Digital und Analog keinen Unterschied sehen gehören an den Augen operiert.
Der Unterschied ist wie Tag und Nacht, selbst mit den Unitymediabettelrecievern.
Zumal für mich 1 TV pro Hartz4 Haushalt locker reicht und da geht auch ein Digitalreciever. Der käme dem Staat sogar 1€ billiger, als der Analoge :D
PN Support ist maximal eingeschränkt möglich, daher bitte ich darum die entsprechenden Anfragen in die richtigen Foren zu stellen!

Sollten euch Beiträge wie Spam oder gänzlich Offtopic vorkommen, scheut nicht die Benutzung des Melden-Buttons über dem Beitrag!

Bild

ugo
Übergabepunkt
Beiträge: 314
Registriert: 26.11.2007, 23:08
Wohnort: Bochum

Re: Abschaltung Analog

Beitrag von ugo » 08.08.2009, 11:54

boarder-winterman hat geschrieben:Also die Leute, die zwischen Digital und Analog keinen Unterschied sehen gehören an den Augen operiert.
Der Unterschied ist wie Tag und Nacht, selbst mit den Unitymediabettelrecievern.
:D
Tja wird wohl eher am Empfangsgebiet liegen. Zumindest in meinem Haushalt ist bei einem 40er LCD der Unterschied sooooooo gewaltig nicht, auch mit Markenreceiver nicht. Entweder ist das analoge Signal dann wohl zu Gut und das digitale zu schlecht. Klar sehe ich einen Unterschied, ich persönlich halte diesen aber momentan für zu verschmerzen. Es sollte jeder für sich selbst entscheiden können und nach seiner Geldbörse wie/wieviel TV wirklich nötig ist.

Benutzeravatar
boarder-winterman
Moderator
Beiträge: 1056
Registriert: 04.05.2008, 12:43
Wohnort: Dinslaken
Kontaktdaten:

Re: Abschaltung Analog

Beitrag von boarder-winterman » 08.08.2009, 14:09

Also zumindest für Einzelnutzer gibt es keinen Grund Analog zu behalten.
Da bietet sich doch DIgital eher an. 1€/Monat günstiger.
Für Mieter ist Analog natürlich eine Überlegung.
PN Support ist maximal eingeschränkt möglich, daher bitte ich darum die entsprechenden Anfragen in die richtigen Foren zu stellen!

Sollten euch Beiträge wie Spam oder gänzlich Offtopic vorkommen, scheut nicht die Benutzung des Melden-Buttons über dem Beitrag!

Bild

carnik
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 64
Registriert: 06.11.2008, 14:28

Re: Abschaltung Analog

Beitrag von carnik » 08.08.2009, 15:06

boarder-winterman hat geschrieben:Also die Leute, die zwischen Digital und Analog keinen Unterschied sehen gehören an den Augen operiert.
Der Unterschied ist wie Tag und Nacht, selbst mit den Unitymediabettelrecievern.
Zumal für mich 1 TV pro Hartz4 Haushalt locker reicht und da geht auch ein Digitalreciever. Der käme dem Staat sogar 1€ billiger, als der Analoge :D
Das mag aber auch daran liegen, dass nicht jeder schon einen LCD- oder Plasma-TV hat. Ich gehöre zur Gruppe der Röhren-TV-Nutzer und empfange sowohl analog als auch digital mit einem selbst beschafften Digital-Receiver. Ich kann ebenfalls keinen merklichen Unterschied feststellen. Der einzige Grund, weshalb ich TV über die digitale Seite benutze ist, weil ich dort die kompletten Programme von ARD und ZdF mit den Zusatzprogrammen wie z.B Theaterkanal, Eins-Plus, Dokukanal etc. sehen kann.

Zu der Bemerkung: "Der käme dem Staat sogar 1€ billiger, als der analoge" ist aber noch zu ergänzen, dass damit auch eine 24-monatige Bindung an UM verbunden ist. Wenn man also mit dem Gedanken spielt, auf DVB-S umzusteigen, ist das ein teurer Spaß.
Beste Grüße
Carnik

Fernsehen: UM Grundanschluss (17,90 € mtl.); Set-Top-Box von Technisat Digital PR-K (selbst gekauft), keine Smartcard
Telefon und Internet: Call & Surf Comfort von der Telekom mit DSL 6000 Flatrate und Telefon Flatrate (34,95 € mtl.)

ugo
Übergabepunkt
Beiträge: 314
Registriert: 26.11.2007, 23:08
Wohnort: Bochum

Re: Abschaltung Analog

Beitrag von ugo » 08.08.2009, 18:23

ich glaube eher das es hier momentan 2 Gruppen gibt, Gruppe 1. die mit der bisherigen Programmstruktur des analogen TV`s zufrieden ist, egal ob mit Röhre oder LCD, denen die analoge Programmzahl ausreicht und die in ihrem Haushalt evtl. aufgrund der Familienstruktur über mehrere Geräte verfügen.
Diese sehen den Kostenfaktor "Fernsehen" (Kabel-Geb.,GEZ,Hardware) vielleicht als schon zu hoch oder noch erträglich an.
Gruppe2. die, die einfach alles haben möchten, weils vielleicht der Nachbar nicht hat, am besten Unitymedia-Komplett, Premiere tschuldigund jetzt SKY-komplett, Arabische,Katholische u. Evangelische Programme, vielleicht auch noch nur gaaaaanz zur Sicherheit weil es dann vielleicht keiner hat noch DVB-T und DVB-S zusätzlich auch wenn man die armenischen Nachrichten gar nicht so interessant findet. Selbst wenn hier hinterher vielleicht für andere im Haushalt erforderliche wichtige Dinge Geld fehlt, TV wird trotzdem gebucht. Mir zwingt sich manchmal der Eindruck auf, das viele wenn überhaupt die GEZ nur äusserst ungern zahlen, aber gleichzeitig 50.-€ im Monat für Dauerwiederhol-Sender ausgeben.
Ich selbst zähle mich zwar noch nicht zu den alten Leuten, kann mich aber noch gut daran erinnern als wir klein waren, da gab es Daktari,Tarzan, etc. noch in schwarz weiss, RTL/Sat1 etc. kamen gerade mal in den 80ern an den Start.
Fragt doch heute mal die Kids was "Sendeschluß" oder Testbild ist, kennen die nicht. Trotz das ich in frühester Jugend keinen LCD, Kabel-TV, digital Empfang hatte, bin ich groß geworden und heute in der Lage für mich selbst zu bestimmen ob ich bereit bin für Leistungen die ich nicht als lebensnotwendig betrachte einen monatlichen Aufpreis zu bezahlen oder einen mehrjährigen Vertrag bezüglich einer erweiterten Sendervielfalt ein zugehen.
Ich für meinen Teil werde dies erst tun wenn es nichts extra kostet und ich alle in meinem Haushalt befindlichen Empfangsgeräte ohne Aufpreis betreiben kann und nicht eher.

Ugo

carnik
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 64
Registriert: 06.11.2008, 14:28

Re: Abschaltung Analog

Beitrag von carnik » 08.08.2009, 18:56

Ein schöner und pointierter Beitrag, Ugo, den ich auch für mich so stehen lassen kann.
Beste Grüße
Carnik

Fernsehen: UM Grundanschluss (17,90 € mtl.); Set-Top-Box von Technisat Digital PR-K (selbst gekauft), keine Smartcard
Telefon und Internet: Call & Surf Comfort von der Telekom mit DSL 6000 Flatrate und Telefon Flatrate (34,95 € mtl.)

ugo
Übergabepunkt
Beiträge: 314
Registriert: 26.11.2007, 23:08
Wohnort: Bochum

Re: Abschaltung Analog

Beitrag von ugo » 08.08.2009, 19:40

carnik hat geschrieben:Ein schöner und pointierter Beitrag, Ugo, den ich auch für mich so stehen lassen kann.
Danke für die Blumen.

Ich wollte hier nur nicht Komentarlos stehen lassen, das "digital" ja 1€ billiger sei. Hier werden teilweise Birnen mit Äpfeln verglichen. Beispiel Städtisches Krankenhaus, derzeit analoger Kabelanschluß und bei Kabel-Digital?? 2 Receiver je Zimmer oder wie? Senioren/Altenwohnungen(der Markt der Zukunft) gibts dann die UM-Werbung: Wird das Alter dir zur Qual, nimm einfach Kabel-Digital?
Eine Digitalisierung bedeutet immer auch eine Kostenerhöhung, ist in vielen Bereichen doch so, man schaue sich die Technik/Ausstattung heutiger Pkw an. Viel Schnickschnack= Hoher Preis.

Benutzeravatar
phoenixx4000
Übergabepunkt
Beiträge: 480
Registriert: 30.03.2008, 22:36
Wohnort: Geldern

Re: Abschaltung Analog

Beitrag von phoenixx4000 » 14.08.2009, 20:34

Stimmt....

Wer digitalen und analogen Kabelempfang nicht unterscheiden kann, dem gehören die Augen operiert.

Das einzige Widergabegerät, welches sogar mit einem dieser UM-Teile ein einigermaßen BRauchbares Bild macht ist der gute alte Röhrenfernseher.

Bei vielen Plasma und LCD Fernsehern ist das Bild mit einem externen DVB-C Tuner sogar schlechter als vorher beim analogempfang.

Im Prinzip ist diese Digitalgeschichte der UM reine Verarschung der Kunden.
Solange der genutzte Reciever keinen HDMI-Ausgang und der Fernseher/Monitor keinen entsprechenden Eingang hat ist das gesamte Paket für mich Analogempfang über Umwege.

Das Digitalsignal wird von den UM-Recievern analogisiert (bzw. verpfuscht) und über die analoge Schnittstelle SCART-Anschluß zum Fernseher übertragen.
Und wer behauptet, daß die Signalübertragung über SCART digital währe, den kann ich nicht für voll nehmen.
BEsonders toll ist der Effekt bei sogenannten full-HD Geräten.
Selbst wenn man einen zertifizierten HD-Reciever mit HDMI und dergleichen verwendet muss das TV-Bild nicht besser sein.
Solange das TV-Programm nicht in HD ausgestrahlt wird und der Reciever das Bild "Interpoliert" und auf HD-Bildmaße streckt kommt da meist nur müll raus. (man nehme eine Postkarte und versuche diese mit den gleiche Bildinformationen 10-fach zu vergrößern (meinetwegen auch auf Postergröße) und betrachte, was dabei herauskommt)

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Meinetwegen kann UM das gesamte TV-Kabelnetz und nicht nur den analogen TV-Empfang abschalten.
Die Sat anlage wartet nur noch auf Endmontage am Haus.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Weiterhin sind hier alle Einwohner angewiesen den freundlichen Drückern von UM zu zeigen, wo der Zimmermann das Loch gelassen hat.
Auf die Diskussion über kostengünstigere oder Preiswertere Telefonanschlüsse lass ich mich nicht mehr ein.
Ich habe mittlerweile so häufig mitbekommen, daß Kunden Ärger mit Ihren neuen Anbietern hatten (nicht nur UM Kunden).
Die einzige Möglichkeit für mich hier geld zu sparen ist nicht ein wechsel zu UM, sondern eine Kündigung des UM-Anschlusses.

Wenn man sich überlegt, mit welcher Dreistheit diese Verbrecher einer 85jährigen einen 3play20k Anschluß verticken.....
.... da fehlern mir echt die Worte. (Ich hab sowas im Kundendienst vor Ort selbst erlebt!!! Natürlich habe ich diesen Anschluß nicht installiert, da die Dame weder Internet, noch einen PC besaß und mit Ihrem TV lediglich ARD und ZDF schaute. laut Telefonrechnung hatte Sie gerade mal 14,- € im Monat an die DTAG zu zahlen. Was soll so jemand mit einem UM Anschluß denn sparen ???????????????????)
Nur zwei Dinge sind unendlich, Das Universum und die Dummheit der Menschen. Aber beim Universum bin ich mir noch nicht sicher. (Albert Einstein)
Bild
Bild
Bild

gordon
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2389
Registriert: 30.07.2008, 10:09

Re: Abschaltung Analog

Beitrag von gordon » 14.08.2009, 22:07

phoenixx4000 hat geschrieben: Wenn man sich überlegt, mit welcher Dreistheit diese Verbrecher einer 85jährigen einen 3play20k Anschluß verticken.....
.... da fehlern mir echt die Worte. (Ich hab sowas im Kundendienst vor Ort selbst erlebt!!! Natürlich habe ich diesen Anschluß nicht installiert, da die Dame weder Internet, noch einen PC besaß und mit Ihrem TV lediglich ARD und ZDF schaute. laut Telefonrechnung hatte Sie gerade mal 14,- € im Monat an die DTAG zu zahlen. Was soll so jemand mit einem UM Anschluß denn sparen ???????????????????)
als ob das ein UM-spezifisches Problem ist. Der Anbieter, dessen Logo du in der Signatur trägst, beschäftigt doch genau solche Vertriebsunternehmen...

Benutzeravatar
Matrix110
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2330
Registriert: 20.12.2008, 15:18

Re: Abschaltung Analog

Beitrag von Matrix110 » 15.08.2009, 18:42

Jeder TK Anbieter vertickt über einen Außendienst/Provisionssystem. Das ist nichts anderes wie jeder Versicherungsvertreter/Bankberater/Staubsaugerverkäufer etc. da wird beschissen und abgezockt wo es nur geht...das sollte jeder mittlerweile zu genüge Wissen...

Die Firmen bekommen oft nichteinmal mit mit welchen Praktiken da vorgegangen wird, bis sich wer bei Ihnen beschwert, und selbst wenn der Außendienstleister dann gesperrt wird ist das nur nen Tropfen auf den heißen Stein...

Die 85jährige Oma ist leider einfach selbst Schuld, es gibt genügend Artikel/Beiträge in den Medien zu solchen Abzocken und das durchgehend. Das solch eine naivität und Menschenvertrauen ausgenutzt wird ist natürlich ein unding, aber man kann dagegen leider nicht wirklich etwas dagegen machen außer solche Leute zu ignorieren bis deren Einkommen zu gering ausfällt und es sich nicht mehr lohnt.

Invisible
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 939
Registriert: 27.02.2008, 22:04

Re: Abschaltung Analog

Beitrag von Invisible » 15.08.2009, 19:12

Wer ist denn der Urvater solch unseriöser Praktiken?

Ich denke einmal an Zeiten zurück in denen analoge Modems Gang und Gäbe waren: da wurde jedem der nur seiner Tante in Amerika mal eine email schicken wollte ein ISDN-Anschluss samt völlig überdimensionierter TK-Anlage angedreht nur weil es dafür mehr Provision gab.

Und genau dieses Unternehmen mit dem rosa T (T wie tolldreist) weigerte sich im hiesigen T-Punkt Kündigungen anzunehmen und zu bearbeiten weil es dafür eben keine Provisionszahlungen gibt. Das ging über Monate bis sich die Presse der Sache angenommen hatte.

Wenn man es so nimmt ist jeder Vertriebler der auf Provisionsbasis arbeitet ein "Verbrecher".
Kleine Rechtschreibhilfe: Techniker, nicht Technicker; Receiver, nicht Reciver, Reseifer oder ähnliches; Fernseher, nicht Fernseh; Paket, nicht Packet

MarkusC63
Kabelexperte
Beiträge: 120
Registriert: 29.09.2008, 16:31
Wohnort: Steinfurt

Re: Abschaltung Analog

Beitrag von MarkusC63 » 24.08.2009, 16:38

mischobo hat geschrieben:Über kurz oder lang wird es bei Unitymedia keine Smartcards mehr geben. Dann wird beim Endkunden ein Netzabschlussgerät installiert, über das alle Unitymedia-Produkte genutzt werden können. Der Kunde wird Digital TV ohne zusätzliche Kosten an sovielen TV-Geräten und PCs nutzen können, wie er für nötig hält ...
Das sollte dann aber möglichst zeitgleich mit dem Abschalten der analogen Programme passieren.

Wir haben drei Fernseher und einen Festplattenrecorder. Ich miete doch nicht für jedes Gerärt eine Smartcard. :nein:

Benutzeravatar
phoenixx4000
Übergabepunkt
Beiträge: 480
Registriert: 30.03.2008, 22:36
Wohnort: Geldern

Re: Abschaltung Analog

Beitrag von phoenixx4000 » 26.08.2009, 20:53

Das T in der Signatur ist lediglich da, weil ich mit meinem Anschluß derzeit zufrieden bin und weil die Weseler Firma in dessen Auftrag ich seinerzeit unterwegs gewesen ihre Mitarbeiter ermahnt hat weder das Logo von UM noch Ihres in Ihrer Signatur ganz oder in Teilen zu verwenden.

Ich habe nie behauptet, daß das Produkt der UM bzw. KDG schlecht währe, versteht mich bitte nicht falsch.
Das Preis Leistungsverhältnis ist, mal abgesehen davon, daß KDG für die gleiche LEistung weniger verlangt, recht ordentlich.
Solange das ausführende UNternehmen die Installation dann auch noch ordentlich erledigt spricht grundsätzlich nichts gegen einen UM Anschluß.

WAs mich jedoch maßlos aufregt ist die Art und Weise, wie diese Drückerkolonnen/Hausierer den potentiellen Kunden das Blaue vom Himmel lügen um Ihre VErträge (eigentlich müsste man ja Anträge sagen) zu bekommen.

Im zweifelsfall ist nämlich nicht der VErtreter sondern der Monteur vor Ort der leidtragende.
Entweder gibt es storno's weil eine Inst. nicht möglich, oder nur mit erheblichem Mehraufwand möglich ist, oder weil die Kunden vorsätzlich falsch beraten wurden.
Das Problem bei der Sache ist, wenn man als SUB unterwegs ist hat man immer den schaden.
1. Man verfährt Sprit.
2. Man vergäudet Zeit
3. Beides wird weder vom Auftraggeber noch vom Kunde, noch vom VErtreter ersetzt.
Aber einer muss ja immer der Dumme sein.
Nur zwei Dinge sind unendlich, Das Universum und die Dummheit der Menschen. Aber beim Universum bin ich mir noch nicht sicher. (Albert Einstein)
Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Abschaltung Analog

Beitrag von Dinniz » 29.08.2009, 10:47

phoenixx4000 hat geschrieben:Das T in der Signatur ist lediglich da, weil ich mit meinem Anschluß derzeit zufrieden bin und weil die Weseler Firma in dessen Auftrag ich seinerzeit unterwegs gewesen ihre Mitarbeiter ermahnt hat weder das Logo von UM noch Ihres in Ihrer Signatur ganz oder in Teilen zu verwenden.

Ich habe nie behauptet, daß das Produkt der UM bzw. KDG schlecht währe, versteht mich bitte nicht falsch.
Das Preis Leistungsverhältnis ist, mal abgesehen davon, daß KDG für die gleiche LEistung weniger verlangt, recht ordentlich.
Solange das ausführende UNternehmen die Installation dann auch noch ordentlich erledigt spricht grundsätzlich nichts gegen einen UM Anschluß.

WAs mich jedoch maßlos aufregt ist die Art und Weise, wie diese Drückerkolonnen/Hausierer den potentiellen Kunden das Blaue vom Himmel lügen um Ihre VErträge (eigentlich müsste man ja Anträge sagen) zu bekommen.

Im zweifelsfall ist nämlich nicht der VErtreter sondern der Monteur vor Ort der leidtragende.
Entweder gibt es storno's weil eine Inst. nicht möglich, oder nur mit erheblichem Mehraufwand möglich ist, oder weil die Kunden vorsätzlich falsch beraten wurden.
Das Problem bei der Sache ist, wenn man als SUB unterwegs ist hat man immer den schaden.
1. Man verfährt Sprit.
2. Man vergäudet Zeit
3. Beides wird weder vom Auftraggeber noch vom Kunde, noch vom VErtreter ersetzt.
Aber einer muss ja immer der Dumme sein.
Du meinst Aksew? :D

Da kannst dich bei mir bedanken - da war ich der Auslöser :brüll:
technician with over 15 years experience

Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
Beiträge: 5341
Registriert: 11.11.2007, 12:38
Wohnort: Münster

Re: Abschaltung Analog

Beitrag von Bastler » 29.08.2009, 15:01

Naja, ich vielleicht auch etwas. Und ein anderer TK auch noch ganz besonders :zwinker: . Lässt sich im Forum noch zurückverfolgen :zwinker: .
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon

Benutzeravatar
phoenixx4000
Übergabepunkt
Beiträge: 480
Registriert: 30.03.2008, 22:36
Wohnort: Geldern

Re: Abschaltung Analog

Beitrag von phoenixx4000 » 01.09.2009, 23:51

Dinniz hat geschrieben:
Du meinst Aksew? :D

Da kannst dich bei mir bedanken - da war ich der Auslöser :brüll:
1.) Ja den meine ich...

2.) In wiefern soll ich mich da bei Dir bedanken???
Darf ich davon ausgehen, daß Du auch mal/noch für die tätig bist/warst ???

Im Prinzip kann mir das alles relativ egal sein..
Ich bin schon ganz froh, daß ich mit denen nix mehr zu tun habe.
Bei dem, was ich da so in letzter Zeit mitbekomme, muss man sich den Stress mit dem "Verein" nicht antuen.
Außerdem genießen die ja, wie man von den Kunden und anderen Montuerren so mitbekommt, nicht unbedingt den besten Ruf.
Nur zwei Dinge sind unendlich, Das Universum und die Dummheit der Menschen. Aber beim Universum bin ich mir noch nicht sicher. (Albert Einstein)
Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Abschaltung Analog

Beitrag von Dinniz » 01.09.2009, 23:54

Da bin ich schon lang weg :D
technician with over 15 years experience

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast