Umzug und legen einer neuenLeitung: ein Drama

Unitymedia und rüstet das Kabelnetz immer weiter auf, um auch in weiteren Gebietern schnelles Internet anzubieten. Hier gibt es die Infos dazu.
firefox_i
Kabelneuling
Beiträge: 47
Registriert: 24.03.2015, 08:10

Umzug und legen einer neuenLeitung: ein Drama

Beitrag von firefox_i » 27.06.2018, 08:27

Moin zusammen,
ich bin ehrlich gesagt kurz vorm Verzweifeln.

Ende 2017 hat sich abgezeichnet, dass wir MItte/Ende Juni mit unsere Firma umziehen werden.
Leider an der neuen Adresse kein UM möglich, da das Gebäude nicht angeschlossen ist.
Das Gebäude ist ein Wohn/Geschäftshaus mit 4 Gewerbeeinheiten und 4 Wohneinheiten.

Der neue Vermieter ist aber ein echt klasse Typ und meinte "ach was..das machen wir einfach...die sollen und anschließen, andere im Haus haben da auch schon gefragt".
Ich hab nach Absprache mit ihm dann mal Kontakt in Richtung UM aufgenommen.
Allerdings nicht direkt mit UM sondern mit unserem Ansprechpartner (sone Vertriebsfirma die sich um Geschäftskunden kümmert).
Als unverbesselicher Optimist hab ich gedacht ich geb denen nochmal ne Chance auch wenn Sie uns bei dem Anschluss an der alten Adresse mehrfach mit Falschinfos abgespeist haben - aber egal.

Also...dann mal los....Anfang Januar also dort angefragt, nennen wir den Vertriebspatrtner mal V.

Anfang Januar:
- Erste Aussage von MA1 bei V "Kein Problem, wir geben das weiter. Da ist ja noch dicke Zeit das reicht ewig - machen Sie sich keine Sorgen".
- Auf Rückfrage ob die was von mir oder dem Vermieter brauchen : "nöö wir haben alles im System"....okay.....

2 Wochen später...
- nix passiert...weder bei mir noch beim Vermieter kam was an
- Kontakt zum V aufgenommen
- MA2 von V: "nööö da ist nix im System. MA1 ist auch seitdem im Urlaub, da wurde wohl nix gemacht"....ahja
- MA2 verspricht sich drum zu kümmern

Ende Januar:
- wieder nix passiert
- Anruf bei V
- MA2 hat doch nix gemacht, weil er MA1 nicht reinpfuschen wollte.
- MA1 hat nix gemacht weil er dachte MA2 kümnmert sich
- Öhm Leute.....aber okay...MA1 will sich nun drum kümmern

Mitte Februar
- UM meldet sich beim Vermieter und fordert Infos und Pläne an :super:

Ende Februar
- nix passiert
- Info von V: "alles am Laufen"

Anfang März:
- nix passiert
- Info von V: "alles am Laufen"
- Info von UM Bauteam "uns liegt kein Auftrag vor, da muss unser Vertriebspartner noch was machen"
- V "nöö wir haben alles in die Wege geleitet"

Mitte März:
- Immer noch Deadlock....UM meint V muss was tun, V meint nix tun zu müssen
- Frage an V : "ist es sicher, dass wir MItte Juni am UM Netz hängen und alles läuft".
- Aussage MA3 von V: "klar verlassen Sie sich drauf"

Anfang April:
- nix passiert
- V und UM schieben nun plötzlich Schuld auf Vermieter, dass der noch Infos liefern muss.
- Kleines Detail : Vermieter wurde nie um diese Info gebeten....aber egal...Info fließt...es wird ein Vor-Ort Termin zur Besichtigung gemacht für Anfang Mai

- In mir steigt langsam Panik auf....ich mach mal zur Sicherheit nen DSL Vertrag mit dem Mitbewerb um zumindest Telefonie und Internet zu haben....das läuft auch...2 Wochen später sind wir Online....

Anfang Mai
- Ortstermin
- Tiefbauer "Hmm da muss ja gegraben werden und auch noch im Gehweg"
- Stimmt....1,5m Gehweg müssen geöffnet werden um vom Anschlusspunkt unterm Gehweg dann auf dem Provatgrundstück des Vermieters zu sein...von dort dann 4m bis zur Hauswand um dann im inneren der Tiefgarage nach knapp 10m am Punkt rauszukommen wo die ganzen Leitungen in die einzelnen Räumlichkeiten liegen....Diese Info und die Pläne liegen seit fast 3 Monaten vor :wand: :wand: :wand:
- Info vom Tiefbauer "da müssen wir erst mal bei der Stadt anfragen ob wir graben dürfen"

Mitte Mai
- nix passiert

Ende Mai
- nix passiert

Anfang Juni
- Info vom Tiefbauer "Stadt stimmt zu...wir schauen nach nem Termin"

Mitte Juni
- wir ziehen um.....haben Telefon und Internet vom Mitbewerber - soviel zum Thema "verlassen Sie sich drauf"
- V ist mittlerweile nur noch massiv schwer zu erreichen. Reagiert auf Mails gar nimmer. Versprochene Rückrufe erfolgen nicht.

Aktueller Stand
- Es wird ein Termin für den Tiefbau auf 10.07. bekannt gegeben


Ist das normal ?!??!?

Nun aber zu meinem viel größeren Problem:

Aktuell habe ich von dem Vertriebspartner folgende Infos:
Adressänderung nicht möglich
Es kann keine Adressänderung ins System eingepflegt werden, da die neue Adresse nicht von UM versorgt wird (ach was, echt?!?!?) und somit diese Adresse nicht möglich ist als Kundenadresse. :wand: :wand:

Installation der Technik und der MM-Dose an der neuen Adresse
Unser Vertrag läuft bis 28.10. 2018.
Wenn wir ihn nicht kündigen läuft er automatisch ein Jahr weiter.
Logischerweise: wir brauchen den nimmer, denn jetzt haben wir nen anderen Anbieter (übrigens der, der das UM Kabelnetz kaufen will).
Also ist der Plan, Um zu kündigen...ordentlich, und fristgerecht zum 28.10.
Großer Fehler : das hab ich dem Vertreiebsmenschen - nach dem ich ihn mal am Telefon hatte - gesagt.

Und jetzt meint der:
UM macht die Installation nur dann, wenn der Vertrag besteht.
Wenn der Vertrag nun aber gekündigt wird, macht die UM an der neuen Adresse garnichts mehr.
Und als Krönung: der Hausanschluss wurde dem Vermnieter kostenfrei versprochen und der Vertriebsparter "will sich jetzt drum kümmern, dass wir die 1500.- zahlen müssen" mit der Begründung "da kann ja keiner von uns oder der UM was dafür, dass Sie kündigen....".

Ist das echt deren Ernst oder wie sind hier die Erfahrungen?

An wen bei UM kann ich mich da direkt wenden?
Irgendwelche Tipps ?

Danke
S.

addicted
Kabelkopfstation
Beiträge: 4112
Registriert: 15.03.2010, 02:35

Re: Umzug und legen einer neuenLeitung: ein Drama

Beitrag von addicted » 27.06.2018, 08:45

Ja, mit Vertreibspartnern ist das so eine Sache.

Die Frage ist eigentlich, wie so oft: Reicht Euch die DSL-Leitung aus oder nicht?
Das bestimmt leider immernoch maßgeblich, was die "beste Option" ist.

Und eine Kündigung wegen "die haben es verkackt und wir finden das doof" ist zwar verständlich, aber ohne Alternativen nicht rational.

firefox_i
Kabelneuling
Beiträge: 47
Registriert: 24.03.2015, 08:10

Re: Umzug und legen einer neuenLeitung: ein Drama

Beitrag von firefox_i » 27.06.2018, 08:49

Hallo,
ja die DSL Leitung reicht uns aus.
UM haben wir am alten Standort deshalb genommen weil dort nur DSL-lite möglich war.

Und die Kündigung ist nicht wegen "alle doof" sondern weil wir schlichtweg keine 2 Verträge brauchen.

Aber wir gesagt:
- ist es echt so, dass die UM während der Restlaufzeit auf stur schaltet und - trotz technischer Machbarkeit - die Installaiton nciht macht um uns bis zum Vertragsende zu versorgen?
- kann die Adresse echt nicht geändert werden?

Gibt es bei der UM ein Business-Team an die man sich wenden kann ?

S.

Benutzeravatar
Torsten1973
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1462
Registriert: 07.03.2018, 16:48
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: Umzug und legen einer neuenLeitung: ein Drama

Beitrag von Torsten1973 » 27.06.2018, 09:07

Ja sicher, deine Kundenbetreuung. Die sind dafür zuständig. Wenn allerdings vor Ort noch kein Anschluss besteht, ist dafür erstmal der Vermieter im Zusammenspiel mit der Bauherrenabteilung von UM zuständig. Und das kann erfahrungsgemäß so zwischen 6 und 12 Monaten dauern, manchmal leider auch länger.
Wenn zum Umzugstermin der Anschluss nicht geschaltet werden kann, hast du sowieso ein Sonderkündigungsrecht, allerdings weiß ich ehrlich gesagt nicht, welche Fristen da für Businesskunden gelten.
Bild

firefox_i
Kabelneuling
Beiträge: 47
Registriert: 24.03.2015, 08:10

Re: Umzug und legen einer neuenLeitung: ein Drama

Beitrag von firefox_i » 27.06.2018, 09:10

Hallo Torsten
wie im Eröffnungspost schon geschrieben (ja er ist lang, deshalb versteh ich wenn nicht alles gelesen wurde) sind wir ja schon deutlich weiter als das Anleiern.
Sonderkündigungsrecht will ich ja garnicht.

Es wird am 10.07. gegraben.
Wir sind bereits in den neuen Räumen.
Wir werden den Vertrag zum 28.10. kündigen.

Die Frage ist nun lediglich:
Gibt es einen Weg, bis zum Vertragsende von UM versorgt zu werden auch wenn hierfür die UM was installieren muss?
Vermutlich wird ja zum Zeitpunkt der möglichen Installation der Vertrag bereits gekündigt sein....

S.

Benutzeravatar
Andreas1969
Carrier
Beiträge: 11317
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Umzug und legen einer neuenLeitung: ein Drama

Beitrag von Andreas1969 » 27.06.2018, 09:51

firefox_i hat geschrieben:
27.06.2018, 09:10
Die Frage ist nun lediglich:
Gibt es einen Weg, bis zum Vertragsende von UM versorgt zu werden auch wenn hierfür die UM was installieren muss?
Vermutlich wird ja zum Zeitpunkt der möglichen Installation der Vertrag bereits gekündigt sein....
Ich sehe das so,
wenn die Leitung am 10.7 liegt und das Gebäude somit erschlossen ist, ist UM zur Vertragserfüllung bis zum Ende der Vertragslaufzeit verprlichtet, unabhängig davon, ob der Vertrag zu dem Zeitpunkt schon gekündigt ist, oder nicht.
Auch, wenn UM dafür im Gebäude noch etwas installieren muss.
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
Bild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

firefox_i
Kabelneuling
Beiträge: 47
Registriert: 24.03.2015, 08:10

Re: Umzug und legen einer neuenLeitung: ein Drama

Beitrag von firefox_i » 27.06.2018, 09:55

Hallo Andreas,
das hoffe ich auch, dass die Um das so sieht.

Der Vertriebsmensch meinte aber dass das bei nem Umzug nicht so sei denn UM könne ja nix dafür dass ich umziehe....

Ich bin echt gespannt.
Eventuell hat ja schonmal jemand hier die entsprechenden Erfahrungen gemacht?

S.

Vermillion
Kabelexperte
Beiträge: 187
Registriert: 19.01.2014, 14:06

Re: Umzug und legen einer neuenLeitung: ein Drama

Beitrag von Vermillion » 27.06.2018, 10:37

Zwei Punkte die mir spontan dazu einfallen:

1. V hat geschlafen. Da müssen einige Unterlagen ausgefüllt werden und sofern diese an die korrekte Stelle geleitet werden, geht's recht fix. Hier wurden Bauvorhaben bereits bei ähnlich gelagerter Situation (Gehweg aufreißen etc.) in 1 1/2 Monaten realisiert.

2. Unsicher ob du überhaupt aus dem UM-Vertrag rauskommst, denn dort einen DSL-Vertrag zus. abzuschließen fällt in deinen Verantwortungsbereich.
Bild

firefox_i
Kabelneuling
Beiträge: 47
Registriert: 24.03.2015, 08:10

Re: Umzug und legen einer neuenLeitung: ein Drama

Beitrag von firefox_i » 27.06.2018, 11:03

Hallo Vermillion,

Jupp dass da der Vertriebspartner gepenntz hat ist mir klar.... ;-)

Warum sollte ich aus dem Vertrag nicht rauskommen wenn ich den ordentlich, frist- und formgerecht 3 Monate vor Ende der Vetragslaufzeit kündige?
Wir hatten an der alten Adresse UM und dieser Vertrag kann zum 28.10. gekündigt werden....

S.

Benutzeravatar
Torsten1973
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1462
Registriert: 07.03.2018, 16:48
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: Umzug und legen einer neuenLeitung: ein Drama

Beitrag von Torsten1973 » 27.06.2018, 16:11

Kündige einfach nachdem der Anschluss gelegt wurde, dann sollte das auch keine Probleme geben von wegen Zahlung der Anschlussgebühren...
Bild

addicted
Kabelkopfstation
Beiträge: 4112
Registriert: 15.03.2010, 02:35

Re: Umzug und legen einer neuenLeitung: ein Drama

Beitrag von addicted » 27.06.2018, 19:14

UM könnte sich natürlich überlegen, bei eingehender Kündigung den Ausbau an der Anschlussadresse nicht fortzusetzen. Wenn ich das aber richtig verstehe, ist die Anschlussadresse noch die alte Anschrift, von daher wäre ich nicht sicher, ob die das überhaupt mitbekommen, wenn Du direkt bei UM kündigst (nicht über den Vertriebspartner).

firefox_i
Kabelneuling
Beiträge: 47
Registriert: 24.03.2015, 08:10

Re: Umzug und legen einer neuenLeitung: ein Drama

Beitrag von firefox_i » 28.06.2018, 07:06

Moin zusammen,

@Torsten
Ist auch mein erster Ansatz gewesen, aber wenn die Erdarbeiten erst am 10.07. laufen dann wird das mit 28.07. (spätester Kündigungstermin aufgrund 3 Monatsfrist) sehr eng.

@addicted
Aktuell ist bei UM die Adresse des alten Standortes (der logischerweise UM versorgt war).

Aber ich will ja erreichen, dass am NEUEN Standort (dort finden am 10.07. die Erdarbeiten statt um das Kabel ins Gebäude zu bringen) die notwendige Technik in den Keller eingebaut wird und auch bei uns in den Räumlcihkeiten die Multimediadose gesetzt wird um von UM versorgt zu werden und dennoch den Vertrag zum 28.10.2018 zu beenden.

Gruß
S.

Benutzeravatar
Torsten1973
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1462
Registriert: 07.03.2018, 16:48
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: Umzug und legen einer neuenLeitung: ein Drama

Beitrag von Torsten1973 » 28.06.2018, 07:23

Also für mein Verständnis könntest du den Vertrag wegen Nichterfüllung fristlos auflösen, wenn UM nach deiner Kündigung den Anschluss am neuen Standort nicht verfügbar macht... Nur mal so als Denkanstoß.
Bild

firefox_i
Kabelneuling
Beiträge: 47
Registriert: 24.03.2015, 08:10

Re: Umzug und legen einer neuenLeitung: ein Drama

Beitrag von firefox_i » 28.06.2018, 08:36

Hallo Torsten,
das ist alles klar, dass ich den wegen NE kündigen könnte, aber das will ich doch garnicht.

Ich möchte
- den Vertrag frist- und formgerecht und ordentlich zum nächstmöglichen Termin (28.10.2018, somit Kündigung an UM spätestens am 27.07.2018) kündigen
- dass die notwendigen Installationen an der neuen Adresse dennoch durchgeführt werden
- bis zum Vertragsende 28.10.2018 an der neuen Adresse von UM versorgt werden

Ich möchte nicht vorzeitig, außerordentlich oder sonstwas kündigen sondern lediglich erreichen, dass nach einem Umzug an eine neue Adresse UM einen Vertrag - den ich demnächst kündigen werde - bis zum Vertragsende erfüllt.

Und fristlos geht auch bei Nichterfüllung nicht...

Gruß
S.

Benutzeravatar
Torsten1973
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1462
Registriert: 07.03.2018, 16:48
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: Umzug und legen einer neuenLeitung: ein Drama

Beitrag von Torsten1973 » 28.06.2018, 08:50

Dann hättest du den Umzug besser direkt UM gemeldet, nicht irgendeinem Vertriebspartner...
Bild

firefox_i
Kabelneuling
Beiträge: 47
Registriert: 24.03.2015, 08:10

Re: Umzug und legen einer neuenLeitung: ein Drama

Beitrag von firefox_i » 28.06.2018, 09:13

Hallo Torsten,
hätte wäre wenn bringt mich leider nicht weiter....
Dass der Vertriebspartner da geschlafen hat und maßgeblich an den Verzögerungen seit Januar beteiligt war - unbestritten aber nicht hilfreich oder zielführend da was zu machen.

Und es wird ja gegraben - am 10.07. - das ist ja alles am Laufen...nur eben die zeitlichen Zusammenhänge sind etwas kritisch.
D.h. es wird die Leitung an der neuen Adresse im Haus geben, aber eben die Problematik, dass die Kündigung bei der UM wohl eher eingehen wird, als das Gebäude als "ja es ist versorgt" bei denen im System ist.
Und ich dann eben erst nach erfolgter Kündigung denen sagen kann "ich bin umgezogen und ihr könnt jetzt das Zeug in den Keller schrauben und die MMD in unserem Serverraum setzen".

S.

addicted
Kabelkopfstation
Beiträge: 4112
Registriert: 15.03.2010, 02:35

Re: Umzug und legen einer neuenLeitung: ein Drama

Beitrag von addicted » 28.06.2018, 10:09

Ich verstehe, was Du möchtest.
Du musst aber auch berücksichtigen, was UM ggf. möchte. Und UM möchte vermutlich nicht mehrere tausend Euro Erschließungskosten haben, wenn der Kunde, für den diese anfallen, bereits drei Monate später kein Kunde mehr ist. Deshalb könnte es sein, dass UM sich dann schlicht weigert, den Anschluss an der neuen Adresse zu liefern.
Und was willst Du dagegen machen, Du hast ja gekündigt?

Da Du aktuell einen Termin für die Arbeiten hast, hast Du doch scheinbar genau was Du möchtest, der Anschluss wird gelegt. Die Frage ist in meinen Augen, was bei Deiner Kündigung passiert, also ob diese Maßnahme gestoppt wird.
Daher mein Kommentar, dass dein aktueller Vertrag ja noch auf die alte Adresse läuft und Du bei einer Kündigung direkt bei UM vielleicht Glück hast, weil es niemand merkt. Wenn sie es doch merken, siehe oben.

Ich hoffe, jetzt ist klar was ich meine. Eine Lösung, damit Du genau das bekommst was Du möchtest, haben wir hier sowieso nicht.

firefox_i
Kabelneuling
Beiträge: 47
Registriert: 24.03.2015, 08:10

Re: Umzug und legen einer neuenLeitung: ein Drama

Beitrag von firefox_i » 28.06.2018, 10:16

Ich glaube wir haben hier bei der Begrifflichkeit "Anschluss legen" ein Missverständnis.

Scheinbar ist es bei UM ein zweistufiger Prozess:
Erst die Erdarbeiten (das ist das was am 10.07. stattfindet) und dann erst im zweiten Schritt das Verbauen des Anschlussverstärkers und der MMDs.

Der zweite Schritt ist da etwas das Problem.

Und Nebeninfo:
In dem Gebäude gibt es mindestens noch einen weiteren Mieter, der gerne bei UM Kunde werden möchte....also auch wenn wir als Kunde kündigen wird es dennoch Nutzer in dem Gebäude geben.

S.

addicted
Kabelkopfstation
Beiträge: 4112
Registriert: 15.03.2010, 02:35

Re: Umzug und legen einer neuenLeitung: ein Drama

Beitrag von addicted » 28.06.2018, 10:27

Wir hatten bei dem Begriff kein Missverständnis.

firefox_i
Kabelneuling
Beiträge: 47
Registriert: 24.03.2015, 08:10

Re: Umzug und legen einer neuenLeitung: ein Drama

Beitrag von firefox_i » 28.06.2018, 12:41

Wir werden sehen wie es läuft....

Benutzeravatar
Andreas1969
Carrier
Beiträge: 11317
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Umzug und legen einer neuenLeitung: ein Drama

Beitrag von Andreas1969 » 28.06.2018, 12:44

firefox_i hat geschrieben:
28.06.2018, 12:41
Wir werden sehen wie es läuft....
Jo, abwarten und :kafffee:
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
Bild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

kalle62
Network Operation Center
Beiträge: 5738
Registriert: 16.01.2011, 10:43

Re: Umzug und legen einer neuenLeitung: ein Drama

Beitrag von kalle62 » 28.06.2018, 14:38

hallo

Man könnte Denken es geht nur um einen Kostenlosen Neuen Hausanschluss,so das er erst mal Installiert ist.
Und dann gleich die Kündigung hinterher schieben,und Hauptsache das Haus ist erst mal angeschlossen.

Und ob und vil eine andere Mieter vil den UM Anschluss dann Nutzen möchte,steht doch in den Sternen.

gruss kalle
In meinem Alter hat man schon alles gelesen, alles gesehen und alles gehört, man kann sich nur nicht mehr daran erinnern. :zwinker:


2Play 50 und UM Modul mit HD Option+Allstar HD.
Edision OS Mega--AX Triplex-- Formuler F1--Xpeedlx Class C mit HDF VU+solo se V2 Kabel mit HDF
LX1-LX2 und 2xET9200.
1xHD+über Sat.

Bild

firefox_i
Kabelneuling
Beiträge: 47
Registriert: 24.03.2015, 08:10

Re: Umzug und legen einer neuenLeitung: ein Drama

Beitrag von firefox_i » 29.06.2018, 13:40

Hallo Kalle,
könnte man durchaus denken, ja da bin ich bei Dir.

Nur bitte bedenken bevor ich als böser berechnender Mensch gelte :zwinker: :
- es geht um ein Wohn-Geschäftshaus mit 8 Parteien bei dem definitiv mindestens einer der anderen Mieter UM haben möchte. Somit ist der Hausanschluss nicht "just for fun" sondern durchaus notwendig - wenn auch nicht nur wegen uns.
- auch wir hätten liebend gern den Vertrag mit UM weitergemacht, wenn denn das zeitliche uns nicht zu dem Plan B mit dem DSL Anschluss bei VF gezwungen hätte (oder was wäre Deiner Meinung nach die Alternative gewesen ?!?)
- durch die Übernahme der UM durch VF werden wir auch wieder zurück zu einem Anschluss via Kabel wechseln, sobald das technisch bei der VF möglich ist

Wie gesagt ist hier schlichtweg die Zeit das Problem gewesen die uns nun zu der Kündigung gewissermaßen "zwingt" denn den UM Vertrag parallel zu DSL zu haben macht schlichtweg keinen Sinn.
Kannst Dir gerne mal die Mühe machen den Eröffnungsthread durchzulesen um nachvollziehen zu können dass da irgendjemand (und das waren definitiv nicht wir oder der Vermieter) gepennt hat.
Und wer letzten Endes daran Schuld ist, dass sich das Ganze so verzögert ist müßig zu diskutieren, da das Kind in dem berühmten Brunnen liegt und ersäuft.

Gruß
S.

kalle62
Network Operation Center
Beiträge: 5738
Registriert: 16.01.2011, 10:43

Re: Umzug und legen einer neuenLeitung: ein Drama

Beitrag von kalle62 » 29.06.2018, 14:12

hallo

Und warum hat dieser andere Mieter erst darauf gewartet,das jemand Neu einzieht und das mit UM in die Wege leitet.
Und nicht so lange Gewartet bis Ich auf das Pferd mit aufspringen kann,Ich versuche halt das immer von beiden Seiten zu verstehen.Besonders das jetzt wohl jemand 1500 Euro Sehen will,weil der Auftrag nicht zustande kam.

Und es ist nicht Böse gemeint sondern nur wie Ich das so Sehe.

gruss kalle
In meinem Alter hat man schon alles gelesen, alles gesehen und alles gehört, man kann sich nur nicht mehr daran erinnern. :zwinker:


2Play 50 und UM Modul mit HD Option+Allstar HD.
Edision OS Mega--AX Triplex-- Formuler F1--Xpeedlx Class C mit HDF VU+solo se V2 Kabel mit HDF
LX1-LX2 und 2xET9200.
1xHD+über Sat.

Bild

firefox_i
Kabelneuling
Beiträge: 47
Registriert: 24.03.2015, 08:10

Re: Umzug und legen einer neuenLeitung: ein Drama

Beitrag von firefox_i » 29.06.2018, 14:29

Hallo Kalle,
schlichtweg weil der Mieter der Interesse dran hat erst im März eingezogen ist....

Nur kann der eben keinen Vertrag anleiern, da das Haus noch nicht am UM Netz ist......und vormerken geht auch nicht....

So einfach ist das....

S.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast