Hausanschluß für Bestandskunden

Unitymedia und rüstet das Kabelnetz immer weiter auf, um auch in weiteren Gebietern schnelles Internet anzubieten. Hier gibt es die Infos dazu.
Antworten
Nedjitef
Kabelneuling
Beiträge: 1
Registriert: 28.04.2018, 08:56

Hausanschluß für Bestandskunden

Beitrag von Nedjitef » 28.04.2018, 20:48

Hallo zusammen,

bin neu hier im Forum. Mein Name ist Kai, bin 36 Jahre alt und komme aus der Nähe von Münster.

Zu meinem Anliegen habe ich schon den ein oder anderen Thread hier gefunden und gelesen. Meine Fragen sind aber glaube ich ein wenig spezieller.

Wir ziehen zum 1.8 in ein Haus. Vorerst zur Miete, allerdings kommt eventuelle in Zukunft ein Mietkauf in Frage. Wir haben die Hausnummer 1a, die keinen UM Anschluß hat. Hausnummer 1, direkter Anbau an unserem Haus, hat einen UM Anschluß. Jetzt war ich schon drauf und dran bei der Konkurrenz einen Vertrag ab 1.8 abzuschließen, bis ich auf das Angebot der Kostenübernahme eines Hausanschlusses von UM gestoßen bin. Vorab, der Vermieter wäre mit allem einverstanden. Ich habe auch schon alle nötigen Unterlagen. Am Telefon wurde mir gesagt, ich bekomme jetzt an der neuen Adresse eine neue Kundenummer, welche ich auch schon habe. In den Unterlagen würde ich wieder das volle Programm mitnehmen. 200 oder sogar 400er Leitung mit Telefon und Horizon. Somit würde mich der Hausanschluß 0€ kosten. Außer er übersteigt die 1500€, was laut Aussage Bauherrenabteilung bei vllt. 2% vorkommen würde.

Wie dem auch sei, mich würden jetzt folgende Sachen interessieren:
1: Hat jemand eine ähnliche Konstellation anklemmen lassen? Also quasi Doppelhaus, wo nur eine Hälfte versorgt war. Was waren hier die Erfahrungen?
2: Am Telefon wurde mir gesagt, dass es ca. 12 Wochen dauern wird. Was war bei euch das längste was ihr gewartet habt? 12 Wochen wäre extrem kritisch, da meine Frau auf Internet angewiesen ist. Sie ist selbstständig auf Twitch und möchte da nicht all zu lange ausfallen. Wenn es länger dauern würde, müsste ich mir einen Plan-B einfallen lassen für die Überbrückung.
3: Falls jemand als Bestandskunde so etwas durchführen lassen hat: Wie waren die Erfahrungen mit dem alten Vertrag?! Ging das Nahtlos ineinander über, oder hat man kurzzeitig dann 2 Verträge?!
4: Wenn die Unterlagen weg sind, wie lange dauert i.d.R eine Antwort, kann man das pauschal sagen?

Fragen über Fragen. Am kommenden Mittwoch bekommen wir die Unterlagen vom Vermieter unterschrieben und schicken sie direkt zu UM.

Ich danke euch
Bis dahin
Nedjitef

Hemapri
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 955
Registriert: 04.10.2012, 13:55

Re: Hausanschluß für Bestandskunden

Beitrag von Hemapri » 28.05.2018, 10:25

Ob die andere Doppelhaushälfte versorgt ist oder nicht, spielt für eine Erschließung absolut keine Rolle, weil auf jeden Fall ein neues Kabel bis zur C-Linie gelegt werden muss. 12 Wochen sind schon sehr schnell, aber durchaus möglich. Es kann aber auch wesentlich länger dauern oder ganz abgelehnt werden. Was ist mit der Hausnummer 1? Normalerweise gibt es in solch einem Fall eine Mitversorgung. Ist diese nicht möglich? Das muss natürlich mit dem Eigentümer von nebenan abgeklärt werden.

MfG

habichauch
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 50
Registriert: 02.03.2011, 07:53

Re: Hausanschluß für Bestandskunden

Beitrag von habichauch » 29.05.2018, 17:56

Wieso kann man nicht durchbohren und an den anderen Anschluß dran? Dann muß man nix aufbuddeln?
Und ja, das geht. An meiner alten Adresse waren 6 Häser so versorgt( d.h. der 1te war am Anschluß dran, alle anderen dahinter)

hajodele
Kabelkopfstation
Beiträge: 4955
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Hausanschluß für Bestandskunden

Beitrag von hajodele » 29.05.2018, 18:52

habichauch hat geschrieben:
29.05.2018, 17:56
Wieso kann man nicht durchbohren und an den anderen Anschluß dran? Dann muß man nix aufbuddeln?
Und ja, das geht. An meiner alten Adresse waren 6 Häser so versorgt( d.h. der 1te war am Anschluß dran, alle anderen dahinter)
Eigentumsreche, Strom, Störungsbeseitigung, ....

Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
Beiträge: 5408
Registriert: 11.11.2007, 12:38
Wohnort: Münster

Re: Hausanschluß für Bestandskunden

Beitrag von Bastler » 29.05.2018, 19:18

Und ja, das geht. An meiner alten Adresse waren 6 Häser so versorgt( d.h. der 1te war am Anschluß dran, alle anderen dahinter)
Sowas geht, wenn sich alle einig sind. Und das wird heute immer seltener...
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon

Benutzeravatar
Torsten1973
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1450
Registriert: 07.03.2018, 16:48
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: Hausanschluß für Bestandskunden

Beitrag von Torsten1973 » 29.05.2018, 22:11

Bastler hat geschrieben:
29.05.2018, 19:18
Und ja, das geht. An meiner alten Adresse waren 6 Häser so versorgt( d.h. der 1te war am Anschluß dran, alle anderen dahinter)
Sowas geht, wenn sich alle einig sind. Und das wird heute immer seltener...
Wahre Worte!
Bild

Schlichi83
Kabelneuling
Beiträge: 14
Registriert: 15.12.2016, 14:18

Re: Hausanschluß für Bestandskunden

Beitrag von Schlichi83 » 01.06.2018, 07:16

Hallo Nedjitef,

hast du meine Beiträge in diesem Thread gelesen?
viewtopic.php?t=33289

Hier war es zwar keine Doppelhaushälfte sondern ein neu anzuschließendes freistehendes Haus, aber so groß dürfte der Unterschied hier nicht sein.

12 Wochen ist m.E. sehr knapp. Bei mir hat es eher doppelt so lang gedauert. Allein bis mal überhaupt jemand vorbeigekommen ist um sich das Ganze anzuschauen, dann muss die Genehmigung bei der Kommunalverwaltung eingeholt werden dass gegraben werden darf (außer es wird tatsächlich gar nicht im öffentlichen Bereich gegraben) und dann muss eine Baufirma noch „Zeit“ haben...

Ich drück dir aber die Daumen und würde mich über einen Bericht im Nachgang freuen.

Greets
Schlichi83

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast