Wartungsarbeiten im ish Kabelnetz Bonn

Unitymedia und rüstet das Kabelnetz immer weiter auf, um auch in weiteren Gebietern schnelles Internet anzubieten. Hier gibt es die Infos dazu.
mischobo
Moderator
Beiträge: 2483
Registriert: 19.04.2006, 15:46
Wohnort: Bundesstadt Bonn
Kontaktdaten:

Wartungsarbeiten im ish Kabelnetz Bonn

Beitrag von mischobo » 24.02.2007, 18:50

... ish teil per Pressemitteilung folgendes mit:
Wartungsarbeiten am TV-Kabel in Bonn

* Wartungsarbeiten vom 21. Februar bis 2. März
* Kurzzeitige Unterbrechungen beim Kabelfernsehen möglich

Bonn/Köln, den 22. Februar 2007 – ish, der Kabelnetzbetreiber in Nordrhein-Westfalen, führt derzeit notwendige Wartungsarbeiten am TV-Kabel in Bonn durch. Dadurch kann es für Zuschauer beim Kabelempfang zu kurzen Bild- und Tonunterbrechungen von wenigen Minuten kommen.

Die Wartungsarbeiten finden von Mittwoch, dem 21. Februar bis voraussichtlich Freitag, dem 2. März 2007 jeweils zwischen 8:00 und 18:00 Uhr statt und werden auf die kürzest mögliche Zeit begrenzt.

Folgende Ortschaften und Stadtteile von Bonn sind von den Maßnahmen betroffen:

Rheinbach, Meckenheim, Bonn-Süd, Lengsdorf, Friesdorf, Hochkreuz, Ippendorf, Heiderhof, Pennenfeld, Bad Godesberg und Mehlem.

Ab Mitte März 2007 werden in einem zweiten Schritt weitere Teile des Kabelnetzes in Bonn und Umgebung gewartet. Hierüber wird ish in einer zusätzlichen Meldung zeitnah informieren.


Für weitere Informationen steht die Kundenberatung von ish unter 01805 / 663 100 (14 Cent/Minute) zur Verfügung.

( Quelle )

jaetho
Kabelneuling
Beiträge: 47
Registriert: 02.03.2007, 23:20

Beitrag von jaetho » 03.03.2007, 16:26

Ist Upgrade auf 862 MHz, da Bonn damals ein Pilot war. (nur 630MHz)

Gibt dadurch aber erstmal keine großen Änderungen.

Übrings sind alle restlichen Gebiete bis 862MHz Ready !

Gruß
Jaetho

Benutzeravatar
psychoprox
Ehrenmitglied
Beiträge: 677
Registriert: 07.04.2006, 09:53
Wohnort: Oberhausen
Kontaktdaten:

Beitrag von psychoprox » 03.03.2007, 16:47

Wird man jetzt nach und nach die 630Mhz Ausbaugebiete auf 862Mhz Aufrüsten?
ENDLICH DVB-S Bild
Der Kabelanschluss bleibt trotzdem :D

jaetho
Kabelneuling
Beiträge: 47
Registriert: 02.03.2007, 23:20

Beitrag von jaetho » 03.03.2007, 16:55

Nein, ist nicht notwendig. Alle anderen Gebiete sind bis 862 MHz ausgebaut.

Benutzeravatar
psychoprox
Ehrenmitglied
Beiträge: 677
Registriert: 07.04.2006, 09:53
Wohnort: Oberhausen
Kontaktdaten:

Beitrag von psychoprox » 03.03.2007, 17:00

Achso. Das wusste ich nicht. Also ist Oberhausen auch bin 862Mhz ausgebaut?
ENDLICH DVB-S Bild
Der Kabelanschluss bleibt trotzdem :D

Heiner
Ehrenmitglied
Beiträge: 256
Registriert: 08.04.2006, 14:27
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Beitrag von Heiner » 03.03.2007, 17:04

jaetho hat geschrieben:Nein, ist nicht notwendig. Alle anderen Gebiete sind bis 862 MHz ausgebaut.
Alle Gebiete auf 862 MHz? :shock: Hmm, dann seid ihr ja viel weiter als die KDG. :?

jaetho
Kabelneuling
Beiträge: 47
Registriert: 02.03.2007, 23:20

Beitrag von jaetho » 03.03.2007, 17:24

Jein, KDG ist genauso weit.

Hier mal ein Beispiel aus Duisburg:
Stealmessung
Der rechte Pinke Marker steht bei 610 MHz, man sieht aber das die Kurve bis 862 MHz geht (Siehe X-Achse)

KDG baut auch auf 862MHz aus, ABER
1) berechnet ist das Netz nur bis 630 MHz.
2) Systemgarantie auch nur bis 630 MHz (Funktionsgarantie)
3) Nutzung derzeit nur bis 630 MHz.

KDG ersetzt keine A/B Linien durch Fibernodes. Ab Kopfstelle werden
die Verstärkerpunkte getauscht (günstiger)
Unity setzt FiberNodes (Clustergröße ca. 10.000 WE's)

Unity macht das auch nur, da 2001 in NRW 3 Primary Rings verlegt wurden, von denen mehre Contentrings abgehen (Secondary Rings)
(Aus Kerpen quer durch NRW)

Das Backbone hat KDG leider (noch) nicht.

Gruß
Jaetho

Heiner
Ehrenmitglied
Beiträge: 256
Registriert: 08.04.2006, 14:27
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Beitrag von Heiner » 03.03.2007, 17:33

jaetho hat geschrieben:Jein, KDG ist genauso weit.

Hier mal ein Beispiel aus Duisburg:
Stealmessung
Der rechte Pinke Marker steht bei 610 MHz, man sieht aber das die Kurve bis 862 MHz geht (Siehe X-Achse)

KDG baut auch auf 862MHz aus, ABER
1) berechnet ist das Netz nur bis 630 MHz.
2) Systemgarantie auch nur bis 630 MHz (Funktionsgarantie)
3) Nutzung derzeit nur bis 630 MHz.
Achso. Wieder was dazugelernt.
Das Backbone hat KDG leider (noch) nicht.

Gruß
Jaetho
Genau, noch nicht. Bis Ende 2008 soll das Netz aber angeblich stehen. Dann sollen alle Netze mit Frankfurt verbunden sein, wo das POC der KDG steht.

http://www.digitalfernsehen.de/news/news_107685.html

Auf Glasfaser soll die Zuführung allgemein ja bereits umgestellt sein. Richtfunk nutzt man nicht mehr. Allerdings haperts offenbar noch an der Verbindung der Netze, wenn ich das soweit versteh.

Bin da leider auch kein Fachmann in Sachen Netztechnologie.

jaetho
Kabelneuling
Beiträge: 47
Registriert: 02.03.2007, 23:20

Beitrag von jaetho » 03.03.2007, 17:39

Heiner hat geschrieben:
Genau, noch nicht. Bis Ende 2008 soll das Netz aber angeblich stehen.

Auf Glasfaser soll die Zuführung ja bereits umgestellt sein. Richtfunk nutzt man nicht mehr.
Ja, aber nur die ÜBK's die schon ein Upgrade bekommen haben.
Der Rest läuft noch auf die alte Art und Weise!

Gruß
Jaetho

Heiner
Ehrenmitglied
Beiträge: 256
Registriert: 08.04.2006, 14:27
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Beitrag von Heiner » 03.03.2007, 17:45

Achso. Naja, dieses Jahr werden wir ja "upgegradet", das Netz hier in Niedersachsen wird ab Mitte '07 ausgebaut. :)

Die Glasfaserzuführung selbst gibts hier schon seit November 2004. Da hat man praktisch gleichzeitig die Netze Cloppenburg und Vechta vereint, wodurch wir dann auch in den Genuss von niederländischen Sendern und Oldenburg 1 gekommen sind.

wbsu83
Moderator
Beiträge: 783
Registriert: 24.06.2005, 13:23

Beitrag von wbsu83 » 03.03.2007, 17:51

Danke für die super Infos jaetho, ich freue mich wirklich sehr, dass ich nun auch jemand im Board habe, der sich so super mit der Technik auskennt.

Damit ist nun klar, dass Kabel BW wirklich lügt, wenn sie sagen, dass sie das modernste Netz haben mit 862 MHz, denn UnityMedia hat es ja dann noch moderner da sie komplett Glasfaser haben, was Kabel BW bis jetzt immer noch nicht geschafft hat.

Respekt, UnityMedia mausert sich immer mehr und wird vielleicht bald wirklich der beste Netzbetreiber Deutschlands sein :lovingeyes:


Viele Grüße
wbsu83.

jaetho
Kabelneuling
Beiträge: 47
Registriert: 02.03.2007, 23:20

Beitrag von jaetho » 03.03.2007, 17:56

Heiner hat geschrieben:Achso. Naja, dieses Jahr werden wir ja "upgegradet", das Netz hier in Niedersachsen wird ab Mitte '07 ausgebaut. :)

Die Glasfaserzuführung selbst gibts hier schon seit November 2004. Da hat man praktisch gleichzeitig die Netze Cloppenburg und Vechta vereint, wodurch wir dann auch in den Genuss von niederländischen Sendern und Oldenburg 1 gekommen sind.
Jepp Du hast recht, ÜBK ist Oldenburg (da hängt auch Bremen dran),
allerdings hat das nicht direkt etwas mit der Kopfstelle zu tun. In der ÜBK werden die Hauptprogramme gesammelt und per LWL zur Verstärkerstelle geführt.
An diesem Punkt werden dann noch die restlichen Sender eingespeist. Das nennt sich auf Neudeutsch "ContentHub". Merkt man gelegentlich an der unterschiedlichen Radiobelegung.

jaetho
Kabelneuling
Beiträge: 47
Registriert: 02.03.2007, 23:20

Beitrag von jaetho » 03.03.2007, 18:01

wbsu83 hat geschrieben:Danke für die super Infos jaetho, ich freue mich wirklich sehr, dass ich nun auch jemand im Board habe, der sich so super mit der Technik auskennt.
Danke für die Blumen! Aber dazu ist soetwas ja da. Ich bin auch immer froh, wenn ich mir in anderen Foren einen Rat holen kann.
wbsu83 hat geschrieben: Damit ist nun klar, dass Kabel BW wirklich lügt, wenn sie sagen, dass sie das modernste Netz haben mit 862 MHz, denn UnityMedia hat es ja dann noch moderner da sie komplett Glasfaser haben, was Kabel BW bis jetzt immer noch nicht geschafft hat.

Respekt, UnityMedia mausert sich immer mehr und wird vielleicht bald wirklich der beste Netzbetreiber Deutschlands sein :lovingeyes:


Viele Grüße
wbsu83.
KabelBW und Unity (in NRW) treffen sich auf Augenhöhe. Das liegt aber an der Geschicht. KabelBW und Unity(in NRW ehemals KabelNRW) waren mal eins. Da gab es einen Herrn Callerhan, der hat im Ländle und am Rhein eine Menge Geld verbuddelt, was ihn ja auch in die Pleite getrieben hat. Die neuen Eigentümer ziehen jetzt das Nutzen aus der Sache.

Heiner
Ehrenmitglied
Beiträge: 256
Registriert: 08.04.2006, 14:27
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Beitrag von Heiner » 03.03.2007, 18:21

jaetho hat geschrieben:
Jepp Du hast recht, ÜBK ist Oldenburg (da hängt auch Bremen dran),
allerdings hat das nicht direkt etwas mit der Kopfstelle zu tun. In der ÜBK werden die Hauptprogramme gesammelt und per LWL zur Verstärkerstelle geführt.
An diesem Punkt werden dann noch die restlichen Sender eingespeist. Das nennt sich auf Neudeutsch "ContentHub". Merkt man gelegentlich an der unterschiedlichen Radiobelegung.
Die TV-Belegung in Oldenburg und Cloppenburg/Vechta bzw. auch Lohne ist recht gleich, das stimmt. Bis auf 2 oder 3 Ausnahmen^^

Radio ist unterschiedlich. Allerdings sind die Belegungen in Cloppenburg und Vechta gleich. Vorher waren das eben 2 verschiedene Netze(auch wenn die TV-Belegung recht gleich war).

Aber sicher weißt du da mehr drüber ;)

Heiner
Ehrenmitglied
Beiträge: 256
Registriert: 08.04.2006, 14:27
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Beitrag von Heiner » 03.03.2007, 18:52

Ne kleine Frage noch: Wenn du sagst, auch KDG baut auf 862 MHz aus, aber hat das Netz bisher nur auf 630 MHz ausgelegt, bedeutet das, dass KDG auch auf 862 MHz ausbauen könnte wenn das Backbone steht oder wie soll ich das verstehen?

jaetho
Kabelneuling
Beiträge: 47
Registriert: 02.03.2007, 23:20

Beitrag von jaetho » 03.03.2007, 23:41

Im Prinzip ja, die grundsätzlich Planung sieht das vor. Besonders bei Engpässen. Du kannst im Netz auslesen wo z.B. die Kapazität nicht mehr reicht.

Dann würde man vom Headend bis zum Knoten eine LWL-Verbindung schaffen und
die alte A-Linie still legen. Das hat aber nichts mit dem Backbone zu tun.

630 MHz hat etwas mit den Systemwerten zu tun. Wie schon geschrieben
verlegt KDG kein LWL, sondern tauscht jeden Verstärker aus.
Wenn Du mal in den Keller gehst und auf Deinen ÜP schaust müßte da ÜP40 drauf stehen. Es gibt in Deutschland zwei ÜP-Arten. 40 und 33. Die Zahlen sagen aus, wie viele Verstärker max. vor diesem ÜP hintereínander geschaltet sind (Kaskade).
Normale Häuser hängen an einem ÜP40 der von der C-Linie gespeist wird.

Technisch ist es (derzeit) nicht möglich eine 40'er Kaskade sauber mit 862MHz zu betreiben, da jeder Verstärker das Signal verschlechtert.

Ish überbrückt die A-Line, also max 20 Verstärker in der Strecke und das
ist bis 862MHz kein Problem.
Gruß
Jaetho

Heiner
Ehrenmitglied
Beiträge: 256
Registriert: 08.04.2006, 14:27
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Beitrag von Heiner » 03.03.2007, 23:52

Werds mir morgen mal angucken. :winken:

mischobo
Moderator
Beiträge: 2483
Registriert: 19.04.2006, 15:46
Wohnort: Bundesstadt Bonn
Kontaktdaten:

Beitrag von mischobo » 04.03.2007, 16:47

jaetho hat geschrieben:...
Unity setzt FiberNodes (Clustergröße ca. 10.000 WE's)

Unity macht das auch nur, da 2001 in NRW 3 Primary Rings verlegt wurden, von denen mehre Contentrings abgehen (Secondary Rings)
(Aus Kerpen quer durch NRW)

Das Backbone hat KDG leider (noch) nicht.

Gruß
Jaetho
... wie aktuell sind die aus 2001 stammenden Ausführungen auf den Seiten der LfM-NRW zu dem Thema ? ( -> http://www.lfm-nrw.de/lfr/faq/kabelbele ... l_neu.php3 )
Aktuell heist es seitens der LfM-NRW:
...
Derzeit werden in Nordrhein-Westfalen 5 Glasfaserringe (Bochum, Dortmund, Duisburg,
Hürth und Neuss) und 14 Verteilstellen mit insgesamt 148 Kabelnetzen von der
ish NRW GmbH betrieben. Hierbei versorgen die Glasfaserringe mit den Upgrade-
Kabelnetzen rund 1,91 Mio. angeschlossene Wohneinheiten [WE]. Die Verteilstellen
versorgen mit den Non-Upgrade-Kabelnetzen rund 2,15 Mio. angeschlossene WE.
Insgesamt werden rund 4,06 Mio. angeschlossene WE von der ish NRW GmbH versorgt.
...

Heiner
Ehrenmitglied
Beiträge: 256
Registriert: 08.04.2006, 14:27
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Beitrag von Heiner » 04.03.2007, 17:06

jaetho hat geschrieben:Im Prinzip ja, die grundsätzlich Planung sieht das vor. Besonders bei Engpässen.
Das heißt, wenn die KDG kurzfristig Platz braucht, erweitert sie einfach um ein paar Kanäle?

jaetho
Kabelneuling
Beiträge: 47
Registriert: 02.03.2007, 23:20

Beitrag von jaetho » 05.03.2007, 10:52

mischobo hat geschrieben:
jaetho hat geschrieben:...
Unity setzt FiberNodes (Clustergröße ca. 10.000 WE's)

Unity macht das auch nur, da 2001 in NRW 3 Primary Rings verlegt wurden, von denen mehre Contentrings abgehen (Secondary Rings)
(Aus Kerpen quer durch NRW)

Das Backbone hat KDG leider (noch) nicht.

Gruß
Jaetho
... wie aktuell sind die aus 2001 stammenden Ausführungen auf den Seiten der LfM-NRW zu dem Thema ? ( -> http://www.lfm-nrw.de/lfr/faq/kabelbele ... l_neu.php3 )
Aktuell heist es seitens der LfM-NRW:
...
Derzeit werden in Nordrhein-Westfalen 5 Glasfaserringe (Bochum, Dortmund, Duisburg,
Hürth und Neuss) und 14 Verteilstellen mit insgesamt 148 Kabelnetzen von der
ish NRW GmbH betrieben. Hierbei versorgen die Glasfaserringe mit den Upgrade-
Kabelnetzen rund 1,91 Mio. angeschlossene Wohneinheiten [WE]. Die Verteilstellen
versorgen mit den Non-Upgrade-Kabelnetzen rund 2,15 Mio. angeschlossene WE.
Insgesamt werden rund 4,06 Mio. angeschlossene WE von der ish NRW GmbH versorgt.
...
Die Informationen sind sehr alt, aber die Struktur passt!
Die Content Hubs (Neuss, Hürth, Bochum, Dortmund, Duisburg, Bielefeld, Kerpen) sind aktiv. Der Rest wird entsprend der Upgrade Gebiete noch aufgebaut. Die Glasfaserringe stehen schon seit 2001. Allerdings sind die Cluster deutlich größer ausgelegt. 1600WE pro Node war mal ein Traum.
Bei Bedarf werden aber die Cluster aufgeteilt.

jaetho
Kabelneuling
Beiträge: 47
Registriert: 02.03.2007, 23:20

Beitrag von jaetho » 05.03.2007, 10:53

Heiner hat geschrieben:
jaetho hat geschrieben:Im Prinzip ja, die grundsätzlich Planung sieht das vor. Besonders bei Engpässen.
Das heißt, wenn die KDG kurzfristig Platz braucht, erweitert sie einfach um ein paar Kanäle?
Korrekt! Schau dir mal den Link von Mischobo an. Da sieht man schön, was wenn gemacht wird. (2.Bild unten)

mischobo
Moderator
Beiträge: 2483
Registriert: 19.04.2006, 15:46
Wohnort: Bundesstadt Bonn
Kontaktdaten:

Beitrag von mischobo » 05.03.2007, 13:22

jaetho hat geschrieben:...
Die Informationen sind sehr alt, aber die Struktur passt!
...
und dürfte mit den Planung für den Netzausbau bei "ish Baden-Württemberg" identisch gewesen sein ...
jaetho hat geschrieben:1600WE pro Node war mal ein Traum.
...
... der wohl in Form der Callahan-Insolvenz geplatzt ist ...

jaetho
Kabelneuling
Beiträge: 47
Registriert: 02.03.2007, 23:20

Beitrag von jaetho » 05.03.2007, 22:03

Genau! Dem Callerhan wurde wohl erzählt, das wir Ihr Verhältnisse wie in USA haben. Mal hier ein wenig buddeln, mal hier eine Leitung durch die Luft. Leider ist der gute Mann an unseren Behörden und deren Genehmigungen gescheitert. Ansonsten währe er weit gekommen.

HariBo
Network Operation Center
Beiträge: 5547
Registriert: 16.03.2007, 10:16
Wohnort: tief im Westen

Re: Wartungsarbeiten im ish Kabelnetz Bonn

Beitrag von HariBo » 21.08.2009, 14:56

Pressemitteilung:
21. AUGUST 2009: UNITYMEDIA SCHAFFT ZUSÄTZLICHE KAPAZITÄTEN IM KABELNETZ VON BONN
• Unitymedia investiert in Optimierung des Kabelnetzes in Bonn: Erhöhte Kapazität für mehr Bandbreite und neue Angebote
• Ausbaumaßnahmen vom 24. August bis zum 19. September 2009
• Kurze Ausfälle von Internet, Telefon und Fernsehen möglich






Pressemitteilung – Wichtige Verbraucherinformation für alle Lokalredaktionen in Bonn


Arbeiten am Kabelnetz - kurze Ausfälle von Internet, Telefon und Fernsehen möglich

Köln, den 21. August 2009 – Immer mehr Verbraucher schätzen die Einsparpotenziale, die sich durch Nutzung des Kabels für Telefon- und Internetdienste eröffnen. Ergebnis: Die Nachfrage nach den günstigen Triple Play-Produkten (Internet, Telefon, Digital TV) von Unitymedia boomt. In Bonn schafft der Kabelnetzbetreiber daher jetzt zusätzliche Kapazitäten, um auch weiterhin die volle Bandbreite bereitstellen zu können und die Voraussetzung für künftige neue Dienste zu schaffen.

In Bonn wird die Anzahl der Glasfaser-Knotenpunkte, an die insgesamt rund 195.000 Haushalte angeschlossen sind, um 55 zusätzliche Knotenpunkte erhöht. Diese Aufrüstungsarbeiten begrenzt Unitymedia auf die kürzest mögliche Zeit – während des Anschließens an die neuen Knotenpunkte sowie des darauf folgenden Einmessens des Signals kann es in einem begrenzten Zeitraum zwischen 8:00 Uhr und 17:00 Uhr zu kurzen, wiederholten Ausfällen von Internet, Telefon und Fernsehen kommen. Die jeweiligen Unterbrechungen dauern nicht länger als 30 Sekunden bis fünf Minuten – danach stehen dem Kunden sämtliche Dienste automatisch wieder zur Verfügung.

Unitymedia informiert alle Kabelhaushalte im betroffenen Gebiet per Postwurfsendung über den genauen Zeitraum der Arbeiten.

Falls es wider Erwarten im Anschluss an die Aufrüstungsarbeiten zu Störungen kommen sollte, steht die Störungshotline von Unitymedia unter 01805-660100 (14 Cent/Minute aus dem dt. Festnetz / Mobilfunkpreis anbieterabhängig) zur Verfügung.

Mit den Maßnahmen stellt der Kabelnetzbetreiber die Vorteile seiner intelligenten Netzarchitektur eindrucksvoll unter Beweis: Während bei DSL-Kunden mit zunehmender Entfernung vom Einspeisepunkt immer weniger Bandbreite ankommt, steht Kabelkunden grundsätzlich immer die zugesagte Bandbreite zur Verfügung. Bei stark wachsenden Kundenzahlen wird durch die flexible Einrichtung zusätzlicher Knotenpunkte vom Glasfaser- zum Koaxialkabel die Anzahl der Haushalte pro Knotenpunkt reduziert – somit steigt die verfügbare Bandbreite pro Endnutzer.

HariBo
Network Operation Center
Beiträge: 5547
Registriert: 16.03.2007, 10:16
Wohnort: tief im Westen

Re: Wartungsarbeiten im ish Kabelnetz Bonn

Beitrag von HariBo » 24.08.2009, 16:40

Clustersplit Bonn

Anzahl Fibernode alt 23, Anzahl Fibernode neu 78

HP 194.277

Umrüstzeit vom 24.08 – 19.09

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast