Gigabit Ausbau kommt bis 2022

Unitymedia und rüstet das Kabelnetz immer weiter auf, um auch in weiteren Gebietern schnelles Internet anzubieten. Hier gibt es die Infos dazu.
DerSarde
Kabelexperte
Beiträge: 134
Registriert: 30.07.2016, 14:47
Wohnort: Aichach

Re: Gigabit Ausbau kommt bis 2022

Beitrag von DerSarde » 07.05.2019, 19:43

Edding hat geschrieben:
02.05.2019, 15:11
Jo und gleich noch die US Kanäle von 5 auf 4 kastrieren..
Und dafür mittelfristig DOCSIS 3.1 im Upstream aufschalten...
Edding hat geschrieben:
02.05.2019, 15:11
und im Download ab 700mhz? erstmal von QAM 256 auf 64 runterdrehen :hammer:
Wenn VF die internen UM-Richtlinien übernimmt, können sie auch höher als 690 MHz mit 256QAM fahren. Wenn die internen VFKD-Richtlinien beibehalten werden (die leicht anders sind als bei UM) bleibt es bei der Änderung auf 64QAM ab 698 MHz. Bei den VFKD-Richtlinen wird nämlich durch die Preemphase in der Netzebene 3 etwa bei 690 MHz der maximal zulässige Ausgangspegel am Verstärkerpunkt gerissen, weshalb man ab 698 MHz mit 6 dB weniger einspeist (= 64QAM), das ist also keineswegs willkürlich gewählt.

Interrex
Kabelexperte
Beiträge: 200
Registriert: 24.03.2011, 14:55

Re: Gigabit Ausbau kommt bis 2022

Beitrag von Interrex » 09.05.2019, 12:00

DerSarde hat geschrieben:
07.05.2019, 19:43
Edding hat geschrieben:
02.05.2019, 15:11
Jo und gleich noch die US Kanäle von 5 auf 4 kastrieren..
Und dafür mittelfristig DOCSIS 3.1 im Upstream aufschalten...
Edding hat geschrieben:
02.05.2019, 15:11
und im Download ab 700mhz? erstmal von QAM 256 auf 64 runterdrehen :hammer:
Wenn VF die internen UM-Richtlinien übernimmt, können sie auch höher als 690 MHz mit 256QAM fahren. Wenn die internen VFKD-Richtlinien beibehalten werden (die leicht anders sind als bei UM) bleibt es bei der Änderung auf 64QAM ab 698 MHz. Bei den VFKD-Richtlinen wird nämlich durch die Preemphase in der Netzebene 3 etwa bei 690 MHz der maximal zulässige Ausgangspegel am Verstärkerpunkt gerissen, weshalb man ab 698 MHz mit 6 dB weniger einspeist (= 64QAM), das ist also keineswegs willkürlich gewählt.
DerSarde, bekommst du bei soviel MHz-Angaben keine Kopfschmerzen? :winken:

Edding
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 835
Registriert: 13.12.2009, 23:22

Re: Gigabit Ausbau kommt bis 2022

Beitrag von Edding » 10.05.2019, 13:14

DerSarde hat geschrieben:
07.05.2019, 19:43
Edding hat geschrieben:
02.05.2019, 15:11
Bei den VFKD-Richtlinen wird nämlich durch die Preemphase in der Netzebene 3 etwa bei 690 MHz der maximal zulässige Ausgangspegel am Verstärkerpunkt gerissen, weshalb man ab 698 MHz mit 6 dB weniger einspeist (= 64QAM), das ist also keineswegs willkürlich gewählt.
Könntest Technisch erläutrern warum das VFKD so macht ?
Ich habe mir die Konfigurationen in anderen Ländern angesehen und nirgends diese art bisher finden können..
Die fahren quasi alle durchgehend QAM 256.


Gibst eigentlich hier jemand der Gbit in Bochum hat ?
dort soll ja glaube mit 1024QAM getestet werden .. wäre mal interessant zu wissen ob dies der fall ist.
Bild
Meine Bitcoin-Adresse: 1BPVf25GT7WWpBAhuv5m4hAR9Q63kaR78i
Meine Ether-Adresse: 0xf841b13449a3db0D4C2EFa2FFAFDAB537308A5C0

DerSarde
Kabelexperte
Beiträge: 134
Registriert: 30.07.2016, 14:47
Wohnort: Aichach

Re: Gigabit Ausbau kommt bis 2022

Beitrag von DerSarde » 10.05.2019, 14:25

Edding hat geschrieben:
10.05.2019, 13:14
Könntest Technisch erläutrern warum das VFKD so macht ?
Ich habe mir die Konfigurationen in anderen Ländern angesehen und nirgends diese art bisher finden können..
Die fahren quasi alle durchgehend QAM 256.
Vorsicht, das kann man aller Wahrscheinlichkeit nach nicht vergleichen.

Diese Betreiber in anderen Ländern (und auch die Betreiber kleinerer und neuerer Kabelnetze in Deutschland) haben wohl schon überall Abzweiger unter den Gehwegen verbaut, die bis 862 MHz oder sogar bis 1,2 GHz ausgelegt sind. In diesen Netzen müssen die Signale an den Verstärkerpunkten lediglich einigermaßen gleichmäßig verstärkt und weitergeleitet werden, mehr ist nicht nötig.

Bei Vodafone (und auch bei UM) sind aber immer noch recht viele Abzweiger nur bis 450 MHz ausgelegt, alles darüber wird sehr stark gedämpft. Um also 862 MHz da durchzubekommen, muss das Signal am Verstärkerpunkt vorverzerrt werden, d.h. die höheren Frequenzen werden dort mit wesentlich höherem Pegel weggeschickt als die niedrigeren Frequenzen. Grund dafür ist, dass sichergestellt werden muss, dass auch am Ende der C-Linie noch ein akzeptabler Pegel auf den hohen Frequenzen ankommt.
Insofern ist der Ausgangspegel am Verstärkerpunkt irgendwann so hoch, dass es die Grenzwerte der Norm / Richtlinie überschreitet. Dabei ergab sich wohl die 690 MHz als Grenzwert, daher wird ab 698 MHz mit 6 dB weniger eingespeist, was 64QAM entspricht. Diese Grenze nutzt man nun einheitlich, egal wie gut ausgebaut die jeweilige C-Linie inzwischen ist.
Ein weiterer Ausbau von Glasfaser bzw. der Abzweiger kann aber künftig durchaus dazu führen, dass bzgl. 256QAM mal höher gegangen wird.

Unitymedia hat hier leicht andere Richtlinien, dort wird 256QAM nur mit 4 dB (statt 6 dB) mehr eingespeist als 64QAM, daher besteht dort mehr Spielraum bei den höheren Frequenzen, bis der Grenzwert überschritten wird.

Kabel BW hat vor dem Kauf durch Unitymedia übrigens auch ab 698 MHz auf 64QAM runtergeschaltet, d.h. auch da galten damals wohl ähnliche interne Richtlinien wie bei VFKD heute noch.

Benutzeravatar
Andreas1969
Carrier
Beiträge: 15607
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Gigabit Ausbau kommt bis 2022

Beitrag von Andreas1969 » 10.05.2019, 14:43

DerSarde hat geschrieben:
10.05.2019, 14:25
Unitymedia hat hier leicht andere Richtlinien, dort wird 256QAM nur mit 4 dB (statt 6 dB) mehr eingespeist als 64QAM, daher besteht dort mehr Spielraum bei den höheren Frequenzen, bis der Grenzwert überschritten wird.
Dann könnte man doch bei VF theoretisch auch die Richtlinie ändern und 256QAM nur mit 4dB mehr einspeisen und alle Kanäle mit 256QAM einspeisen. Läuft doch bei UM auch problemlos.
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
BildBild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

Menano
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1094
Registriert: 12.04.2017, 22:11
Kontaktdaten:

Re: Gigabit Ausbau kommt bis 2022

Beitrag von Menano » 10.05.2019, 14:51

Andreas1969 hat geschrieben:
10.05.2019, 14:43
Läuft doch bei UM auch problemlos.
Das möchte ich so nicht unterschreiben.
Endlich kein Unitymedia mehr. :bumper:

WAN: Telekom MagentaZuhause XL SVVDSL175 @ Fritzbox 7590
MOBIL: Telekom Business Mobil XL Plus @ Samsung Galaxy S8 & Telekom MagentaMobil M 13GB + 1&1 All-Net Starter 2GB @ Huawei Mate 20 Pro

Benutzeravatar
Andreas1969
Carrier
Beiträge: 15607
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Gigabit Ausbau kommt bis 2022

Beitrag von Andreas1969 » 10.05.2019, 14:53

Menano hat geschrieben:
10.05.2019, 14:51
Das möchte ich so nicht unterschreiben.
Du wohnst ja auch am Ende einer C-Linie :D
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
BildBild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

Menano
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1094
Registriert: 12.04.2017, 22:11
Kontaktdaten:

Re: Gigabit Ausbau kommt bis 2022

Beitrag von Menano » 10.05.2019, 14:54

Andreas1969 hat geschrieben:
10.05.2019, 14:53
Du wohnst ja auch am Ende einer C-Linie :D
Ja und da kommt das Signal mit einer 20dB Schräglage rein.
Endlich kein Unitymedia mehr. :bumper:

WAN: Telekom MagentaZuhause XL SVVDSL175 @ Fritzbox 7590
MOBIL: Telekom Business Mobil XL Plus @ Samsung Galaxy S8 & Telekom MagentaMobil M 13GB + 1&1 All-Net Starter 2GB @ Huawei Mate 20 Pro

DerSarde
Kabelexperte
Beiträge: 134
Registriert: 30.07.2016, 14:47
Wohnort: Aichach

Re: Gigabit Ausbau kommt bis 2022

Beitrag von DerSarde » 10.05.2019, 15:34

Andreas1969 hat geschrieben:
10.05.2019, 14:43
Dann könnte man doch bei VF theoretisch auch die Richtlinie ändern und 256QAM nur mit 4dB mehr einspeisen und alle Kanäle mit 256QAM einspeisen. Läuft doch bei UM auch problemlos.
Könnte man sicherlich, irgendeinen Grund haben die 6 dB aber schon, muss ich nochmal nachfragen.

Ein zweites Kriterium ließe sich durch nur 4 dB nämlich auch etwas lindern. Es kommt nämlich noch die Gesamtlast aller addierten Signale auf dem Verstärkerpunkt dazu. Bei VFKD könnte die sogar noch etwas höher liegen als bei UM aufgrund des größeren OFDM-Blocks, daher ist auch das ein limitierender Faktor.
Menano hat geschrieben:
10.05.2019, 14:54
Ja und da kommt das Signal mit einer 20dB Schräglage rein.
Oh, das ist happig. Bei VFKD könntest ab 10 dB Schräglage ne Störungsmeldung aufgeben.

Menano
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1094
Registriert: 12.04.2017, 22:11
Kontaktdaten:

Re: Gigabit Ausbau kommt bis 2022

Beitrag von Menano » 10.05.2019, 15:36

DerSarde hat geschrieben:
10.05.2019, 15:34
Menano hat geschrieben:
10.05.2019, 14:54
Ja und da kommt das Signal mit einer 20dB Schräglage rein.
Oh, das ist happig. Bei VFKD könntest ab 10 dB Schräglage ne Störungsmeldung aufgeben.
Bei Unitymedia auch. Interessiert bloß keinen.
Endlich kein Unitymedia mehr. :bumper:

WAN: Telekom MagentaZuhause XL SVVDSL175 @ Fritzbox 7590
MOBIL: Telekom Business Mobil XL Plus @ Samsung Galaxy S8 & Telekom MagentaMobil M 13GB + 1&1 All-Net Starter 2GB @ Huawei Mate 20 Pro

DerSarde
Kabelexperte
Beiträge: 134
Registriert: 30.07.2016, 14:47
Wohnort: Aichach

Re: Gigabit Ausbau kommt bis 2022

Beitrag von DerSarde » 10.05.2019, 15:55

Menano hat geschrieben:
10.05.2019, 15:36
Bei Unitymedia auch. Interessiert bloß keinen.
Ich hab auch ne Schräglage, aber nach oben... Die 826 MHz ist hier 12 dB höher als die 466 MHz. :zwinker:

Sprich bei meinem Anschluss sieht man diese Preemphase fast perfekt. Und die fängt wirklich erst bei etwa 470 MHz an, im Bereich 110 - 470 MHz ist die Schräglage nämlich 0.
Wahrscheinlich wurden hier inzwischen eine Reihe der alten Abzweiger durch neue ersetzt, aber weder die Preemphase noch das Hausnetz hier angepasst.

Erst gestern Mittag gab es hier bspw. auch zwei kurze Internetabbrüche mit einer Länge von einmal einer Minute und einmal 20 Sekunden, nachdem ich am Montag gesehen habe, dass an einem „grauen Kasten“ der Gehweg aufgerissen war.

Menano
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1094
Registriert: 12.04.2017, 22:11
Kontaktdaten:

Re: Gigabit Ausbau kommt bis 2022

Beitrag von Menano » 10.05.2019, 16:02

DerSarde hat geschrieben:
10.05.2019, 15:55
Ich hab auch ne Schräglage, aber nach oben... Die 826 MHz ist hier 12 dB höher als die 466 MHz. :zwinker:
Du Glücklicher. Bei mir sieht es am HÜP aktuell so aus:

Bild
Endlich kein Unitymedia mehr. :bumper:

WAN: Telekom MagentaZuhause XL SVVDSL175 @ Fritzbox 7590
MOBIL: Telekom Business Mobil XL Plus @ Samsung Galaxy S8 & Telekom MagentaMobil M 13GB + 1&1 All-Net Starter 2GB @ Huawei Mate 20 Pro

DerSarde
Kabelexperte
Beiträge: 134
Registriert: 30.07.2016, 14:47
Wohnort: Aichach

Re: Gigabit Ausbau kommt bis 2022

Beitrag von DerSarde » 10.05.2019, 16:09

Wie lange ist das denn schon so? Das sieht mir nämlich nicht normal aus. Ich würde hier eher auf einen abgerauchten Abzweiger tippen, sprich der Tiefbau müsste raus. Selbst wenn du am Ende einer C-Linie wohnst, darf das nicht so aussehen...

Insbesondere die 746-770 MHz sind vom Pegel, aber insbesondere vom MER her deutlich unter der Norm. Allein das müsste ausreichen, um einen Techniker kommen zu lassen. Die Schräglage an sich brauchst da erstmal gar nicht nennen.

Menano
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1094
Registriert: 12.04.2017, 22:11
Kontaktdaten:

Re: Gigabit Ausbau kommt bis 2022

Beitrag von Menano » 10.05.2019, 16:15

DerSarde hat geschrieben:
10.05.2019, 16:09
Wie lange ist das denn schon so? Das sieht mir nämlich nicht normal aus. Ich würde hier eher auf einen abgerauchten Abzweiger tippen, sprich der Tiefbau müsste raus. Selbst wenn du am Ende einer C-Linie wohnst, darf das nicht so aussehen...

Insbesondere die 746-770 MHz sind vom Pegel, aber insbesondere vom MER her deutlich unter der Norm. Allein das müsste ausreichen, um einen Techniker kommen zu lassen. Die Schräglage an sich brauchst da erstmal gar nicht nennen.
Es waren letztes Jahr 6 Techniker oder so da. Es wurde auch ein Abzweiger getauscht. Hat aber alles nur verschlimmbessert. Ende vom Lied war dass ich selber Geld in die Hand nehmen musste um mir Pads zu besorgen um wenigstens den Verstärker richtig einzustellen. Der 40dB Verstärker ist nun voll aufgedreht und entzerrt so gut es geht und daran hängt eine 12dB Dose. Pegel an der Dose sehen dann so aus:

Bild
Endlich kein Unitymedia mehr. :bumper:

WAN: Telekom MagentaZuhause XL SVVDSL175 @ Fritzbox 7590
MOBIL: Telekom Business Mobil XL Plus @ Samsung Galaxy S8 & Telekom MagentaMobil M 13GB + 1&1 All-Net Starter 2GB @ Huawei Mate 20 Pro

Benutzeravatar
Andreas1969
Carrier
Beiträge: 15607
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Gigabit Ausbau kommt bis 2022

Beitrag von Andreas1969 » 10.05.2019, 16:26

DerSarde hat geschrieben:
10.05.2019, 16:09
Ich würde hier eher auf einen abgerauchten Abzweiger tippen
Du meinst abgesoffen / korridiert :kratz:
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
BildBild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

Edding
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 835
Registriert: 13.12.2009, 23:22

Re: Gigabit Ausbau kommt bis 2022

Beitrag von Edding » 11.05.2019, 13:39

Wer des Polnischen mächtig ist, kann sich hier mal ansehen wie das teils Technisch in Polen abläuft mit den Gbit.

UPC Polen 1gbit/s

Leider keine Untertitel bei.

eingesetzt wird dort übrigends die Connect Box 2 dort Giga ConnectBox genannt.
selbstverständlich mit Modem-Modus :hammer:
Bild
Meine Bitcoin-Adresse: 1BPVf25GT7WWpBAhuv5m4hAR9Q63kaR78i
Meine Ether-Adresse: 0xf841b13449a3db0D4C2EFa2FFAFDAB537308A5C0

Benutzeravatar
Andreas1969
Carrier
Beiträge: 15607
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Gigabit Ausbau kommt bis 2022

Beitrag von Andreas1969 » 11.05.2019, 13:42

Edding hat geschrieben:
11.05.2019, 13:39
selbstverständlich mit Modem-Modus
Der wird auch nur bei UM nicht freigeschaltet, bei allen anderen Providern aber schon :wand:
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
BildBild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

Benutzeravatar
Cyrus
Kabelexperte
Beiträge: 131
Registriert: 13.04.2019, 16:29

Re: Gigabit Ausbau kommt bis 2022

Beitrag von Cyrus » 11.05.2019, 23:39

Die Connectbox will ich nicht mal als Modem geschenkt haben. :D
» Time to take a ride on the information superhighway «
Bild

Benutzeravatar
Andreas1969
Carrier
Beiträge: 15607
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Gigabit Ausbau kommt bis 2022

Beitrag von Andreas1969 » 11.05.2019, 23:52

Cyrus hat geschrieben:
11.05.2019, 23:39
Die Connectbox will ich nicht mal als Modem geschenkt haben. :D
Naja, die Connectbox V2 mit Puma7 ist vielleicht garnicht mal so schlecht :D
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
BildBild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

sirpumpkin
Kabelneuling
Beiträge: 28
Registriert: 15.07.2015, 23:06
Wohnort: Karlsruhe, Baden-Württemberg

Re: Gigabit Ausbau kommt bis 2022

Beitrag von sirpumpkin » 16.06.2019, 00:42

Gibts eigentlich Gerüchte o.ä. wie es nun weitergeht mit dem Gigabit-Ausbau. Hätte mir z.B. eine Ankündigung bei der ANGACOM vorstellen können, da gab es ja aber wohl nichts. Weiß man was, welche die nächsten Städte sein könnten?
Bild
generic_400000_40000_ds_som_wifi-on_2id-on.bin

Benutzeravatar
Andreas1969
Carrier
Beiträge: 15607
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Gigabit Ausbau kommt bis 2022

Beitrag von Andreas1969 » 16.06.2019, 01:04

sirpumpkin hat geschrieben:
16.06.2019, 00:42
Gibts eigentlich Gerüchte o.ä. wie es nun weitergeht mit dem Gigabit-Ausbau. Hätte mir z.B. eine Ankündigung bei der ANGACOM vorstellen können, da gab es ja aber wohl nichts. Weiß man was, welche die nächsten Städte sein könnten?
Ich glaube nicht, dass UM noch irgendetwas Gigabitmässig ausbaut :traurig:
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
BildBild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

Joerg123
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 982
Registriert: 29.09.2011, 18:27
Wohnort: NRW

Re: Gigabit Ausbau kommt bis 2022

Beitrag von Joerg123 » 16.06.2019, 05:39

natürlich geht da was (auch wenn es mehr sein könnte), eingestellt ist der Ausbau nicht (wird sicherlich auch staatlich gefördert aus einem Topf für notleidene Monopolisten)
https://www.inside-handy.de/magazin/uni ... se-staedte
Office Internet&Phone 300/20 Mbit/s DualStack/DHCP via UM-Fritzbox 6490 mit Fritz!OS 7.02 & AVM Repeater 1750e
2x DECT (Siemens S67h + S68h, HDfähig) via Fritzbox

addicted
Kabelkopfstation
Beiträge: 4512
Registriert: 15.03.2010, 02:35

Re: Gigabit Ausbau kommt bis 2022

Beitrag von addicted » 16.06.2019, 08:48

Bis Ende Juli sollte es eine Entscheidung zur Fusion geben, danach wird man wieder Ankündigungen machen.

Oeconomicus
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 88
Registriert: 06.07.2015, 17:18

Re: Gigabit Ausbau kommt bis 2022

Beitrag von Oeconomicus » 16.06.2019, 14:36

Joerg123 hat geschrieben:
16.06.2019, 05:39
natürlich geht da was (auch wenn es mehr sein könnte), eingestellt ist der Ausbau nicht (wird sicherlich auch staatlich gefördert aus einem Topf für notleidene Monopolisten)
https://www.inside-handy.de/magazin/uni ... se-staedte
Da geht es nach meinem Verständnis um den Netzausbau im Allgemeinen und nicht um den Ausbau für Gigabit im Speziellen. Das der allgemeine Netzaufbau weitergeht hat ja
niemand bestritten, es ging vielmehr um die Frage, ob noch ein weiterer Ausbau im Gigabitbereich erfolgt (mit Docsys 3.1).
Wir leben alle unter demselben Himmel, aber wir haben deswegen noch lange nicht den gleichen Horizont.

Benutzeravatar
Andreas1969
Carrier
Beiträge: 15607
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Gigabit Ausbau kommt bis 2022

Beitrag von Andreas1969 » 16.06.2019, 15:13

Oeconomicus hat geschrieben:
16.06.2019, 14:36
es ging vielmehr um die Frage, ob noch ein weiterer Ausbau im Gigabitbereich erfolgt (mit Docsys 3.1).
Nein, UM wird da definitiv nix mehr machen. :traurig:
Das wäre vor der großen Übernahme "Perlen vor die Säue werfen"

Außerdem macht UM den Ausbau in den Augen von VF eh falsch.
Sprich VF muss nacher die ganzen von UM bereits ausgebauten Docsis 3.1 Gebiete erneut umrüsten.
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
BildBild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast