Telekom "übernimmt" sämtliche ungültige Domains?

Alles, was in kein anderes Forum passt, gehört hier rein.
Antworten
d3000fan
Übergabepunkt
Beiträge: 426
Registriert: 30.09.2007, 19:54
Wohnort: Hessen

Re: Telekom "übernimmt" sämtliche ungültige Domains?

Beitrag von d3000fan » 18.04.2009, 16:21

Die "Navigationshilfe" wird bei *allen* ungültigen Domains (DNS-Fehler) anstelle einer statischen Fehlerseite eingeblendet. Der "Kinderpornofilter" greift bei gültigen Domains anhand einer Blacklist. Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. Die Navigationshilfe ist also technisch keine Vorstufe zum Kinderpornofilter.

"Gläserne Benutzerprofile" werden vor allem auf großen kommerziellen Seiten geschaffen, um dann gezielt Werbung platzieren zu können. Die Navigationshilfe ist nur eine unter vielen solcher Seiten.

Was ist verwerflich daran, Geld mit Werbung zu verdienen? Das machen fast alle Medien seit vielen Jahrzehnten ...

derjanni
Kabelneuling
Beiträge: 49
Registriert: 18.04.2009, 11:39

Re: Telekom "übernimmt" sämtliche ungültige Domains?

Beitrag von derjanni » 18.04.2009, 18:25

Was ist verwerflich daran, Geld mit Werbung zu verdienen? Das machen fast alle Medien seit vielen Jahrzehnten ...
Was verwerflich daran ist? Du sagst, dass jedes große E-Commerce Portal mit Werbung Geld verdient - das ist auch richtig, aber die Bundesnetzagentur hat seit Jahren ISPs und Access Provider unter der Lupe, die sich gezielt als Content-Provider mit Netzmonopol etablieren wollen. Wenn ein Nutzer sich vertippt, dann hat meiner Meinung nach nicht der Access Provider zu entscheiden, was der Nutzer sieht, sondern der Nutzer selbst oder der Plattform-Anbieter. Bei DNS Anfragen ohne Auflösung sollte entsprechend die Meldung der Software bzw. dem Browser kommen.

Abgesehen davon, dass das einfach nur ein billiger Versuch ist Geld mit schlechter Werbung zu machen. Overture ist ungefähr auf Position 100 der TOP 100 - warum nicht AdSense? Die Telebummz ist doch sowieso schon GOOG-Partner. Dann wäre wenigstens was sinnvolles dabei - was passiert eigentlich, wenn andere Software als der Browser falsche DNS Ergebnisse bekommt?! Da kommen bestimmt lustige Fehler zu tage - ich werd's bei meinen Eltern mit Telekwatsch-DSL Anschluss spaßeshalber mal ausprobieren. :naughty:
Unitymedia Speedtest auf OpenWrt/Linux:
http://www.kammerath.net/unitymedia-speedtest.html

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: Telekom "übernimmt" sämtliche ungültige Domains?

Beitrag von Moses » 19.04.2009, 21:38

d3000fan hat geschrieben:Die "Navigationshilfe" wird bei *allen* ungültigen Domains (DNS-Fehler) anstelle einer statischen Fehlerseite eingeblendet. Der "Kinderpornofilter" greift bei gültigen Domains anhand einer Blacklist. Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. Die Navigationshilfe ist also technisch keine Vorstufe zum Kinderpornofilter.
Der Blacklist-Filter soll ebenfalls auf DNS Ebene angesetzt werden. An seinem DNS Server rumschrauben ist also definitiv eine Vorstufe zu einem solchen Filter.

d3000fan
Übergabepunkt
Beiträge: 426
Registriert: 30.09.2007, 19:54
Wohnort: Hessen

Re: Telekom "übernimmt" sämtliche ungültige Domains?

Beitrag von d3000fan » 21.04.2009, 19:27

Wenn man irgendetwas am DNS ändert, muss das noch lange keine Vorbereitung für eine Blacklist oder Ähnliches sein.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast