Telekom "übernimmt" sämtliche ungültige Domains?

Alles, was in kein anderes Forum passt, gehört hier rein.
Antworten
Diesel
Ehrenmitglied
Beiträge: 47
Registriert: 23.06.2006, 14:28

Telekom "übernimmt" sämtliche ungültige Domains?

Beitrag von Diesel » 16.04.2009, 10:58

Hi,
Ich würde jeden Telekom- bzw. Congstarnutzer einmal bitten eine ungültige Domain aufzurufen, ich bekomme seit heute morgen in diesem Fall immer eine "T-Online Navigationshilfe" vorgeschaltet, mich interessiert ob das deutschlandweit so umgesetzt wird.

Offenbar geht es darum gezielt Profit aus Fehleingaben zu schlagen, die Telekom nutzt für sämtliche Links Trackinglinks der Webseite "overture.com", vielleicht werden darüber auch persönliche Nutzungsprofile über die Benutzer erstellt (Was ja theoretisch auch so bereits bestens funktioniert und durch die Vorratsdatenspeicherung auch aktiv umgesetzt wird) und zudem sind "Werbeanzeigen" in der Übersicht geschaltet.

Sieht im Endeffekt dann so aus:
Bild

http://www.googlehjdfs.de/
http://www.tele.doof/

Gefällt mir jedenfalls nicht was die Telekom da macht, greifen andere Provider auch einfach ungültige Domains ab?

QiK
Kabelneuling
Beiträge: 27
Registriert: 06.08.2007, 07:31

Re: Telekom "übernimmt" sämtliche ungültige Domains?

Beitrag von QiK » 16.04.2009, 13:54

Diesel hat geschrieben:Ich würde jeden Telekom- bzw. Congstarnutzer einmal bitten eine ungültige Domain aufzurufen, ich bekomme seit heute morgen in diesem Fall immer eine "T-Online Navigationshilfe" vorgeschaltet, mich interessiert ob das deutschlandweit so umgesetzt wird.
Südhessen, Telekomanschluss: "Navigationshilfe" wurde letztes Wochenende vorgeschaltet (ob es aktuell noch der Fall ist, kann ich leider nicht beantworten).

TheSi
Übergabepunkt
Beiträge: 405
Registriert: 06.03.2008, 16:40
Wohnort: 481* Münster

Re: Telekom "übernimmt" sämtliche ungültige Domains?

Beitrag von TheSi » 16.04.2009, 17:51

War bei mir (Telekom-Anschluß) seit gestern auch. Dachte erst, daß es mit dem Firmwareupdate meines Routers zusammenhängt. Habe aber die "Funktion" der Navigationshilfe heute im Kundencenter abgeschaltet (siehe Verweis rechts oben in dem Screenshot).
Funk, Netzwerkkabel und Glasfaser statt PLC, Homeplug oder dLAN! - Fortschritt statt vermüllter Äther!
Ausführliche Informationen zum Thema PLC, Homeplug und dLAN findest Du hier im Forum:
http://www.unitymediaforum.de/viewtopic.php?f=43&t=4837


Benutzeravatar
Norbert
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 554
Registriert: 25.06.2008, 19:47
Wohnort: NRW 50xxx

Re: Telekom "übernimmt" sämtliche ungültige Domains?

Beitrag von Norbert » 17.04.2009, 00:13

Kann mir mal einer erklären was daran so schlimm ist :confused:
1*HD mit Allstars und HD Modul in Panasonic TX-43CXW754, 2*Highlights mit AC Modul für ZweitTV und HD Recorder Panasonic DMR-UBC90
Bild

Diesel
Ehrenmitglied
Beiträge: 47
Registriert: 23.06.2006, 14:28

Re: Telekom "übernimmt" sämtliche ungültige Domains?

Beitrag von Diesel » 17.04.2009, 14:51

Norbert hat geschrieben:Kann mir mal einer erklären was daran so schlimm ist :confused:
- Die Seite setzt Cookies mit 2 Jahren Gültigkeit
- Es werden aktiv "gläserne" Besucherprofile geschaffen
- Alle Links nutzen die Trackingseite "overture.com"
- Es wird Werbung geschalten, Telekom bereicht sich
- Die Technik wird für den späteren Pseudo-Kinderpornofilter verwendet
- Vorbote einfacher Zensurtechnik, die Telekom wagt die ersten Schritte
mit der gezielten Manipulierung ihrer DNS-Server
- Ausbau einer möglichen Zensur des Internets kann folgen

Im Endeffekt kann die Zensurkrake ihre Tentakel ausstrecken, gläserne Besucherprofile werden ausgeweitet und man bereichert sich finanziell an ungültigen Domainnamen, indem man auf ihnen Werbung schaltet > In vielfacher Sicht ein Manipulation

Benutzeravatar
Norbert
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 554
Registriert: 25.06.2008, 19:47
Wohnort: NRW 50xxx

Re: Telekom "übernimmt" sämtliche ungültige Domains?

Beitrag von Norbert » 17.04.2009, 18:04

Bei mir werden nur Cookies gesetzt die ich möchte weil ich nur Cookies erlaube wenn ich die Seite regelmäßig besuche und wieder erkannt werden möchte.
Und spätestens wenn mindestens einmal in der Woche der C-Cleaner drüber rubbelt werden auch die letzten Cookies entfernt die warum auch immer durchgeschlüpft sind.
Oder was ist mit diesen 2 Jahre gültigen Cookies ? Die werden doch so auch gelöscht :confused:

Zensur des Internets mit einer Blacklist von Webseiten gegen Kinderpornografie ist m.E. vollkommen richtig.
Es sollten dann aber nicht die Bilderseiten wie Flickr, der Google Bilderdienst etc... gesperrt werden, mit so einem Disaster rechne ich nämlich schon.
Da muss der Anbieter schon selber sein Portal sauber halten.
1*HD mit Allstars und HD Modul in Panasonic TX-43CXW754, 2*Highlights mit AC Modul für ZweitTV und HD Recorder Panasonic DMR-UBC90
Bild

Diesel
Ehrenmitglied
Beiträge: 47
Registriert: 23.06.2006, 14:28

Re: Telekom "übernimmt" sämtliche ungültige Domains?

Beitrag von Diesel » 17.04.2009, 18:43

Das Kinderpornografie etwas absolut Verwerfliches ist sollte jedem normal denkenden Menschen klar sein, aber die Umsetzung als Adressfilter ist absolut lückenhaft (und innerhalb von 10 Sekunden durch einen manuell eingetragenen DNS-Server umgehbar), in Europa stehen 100te Server mit Kinderpornographie die durch unser Rechtssystem nicht aktiv verfolgt und geschlossen werden, obwohl unser Gesetzesrahmen eine umfassende Verfolgung ermöglicht und die Einrichtung eines Zensurfilters ist eine absolut schlechte Lösung für dieses Problem.

Kinderpornographie wird einzig als Vorwand dafür "missbraucht", einen geheimen, staatlich-organisierten Zensurfilter zu schaffen, der z.B. in Australien aktiv für andere Zwecke verwendet wird, wie eine Veröffentlichung der australischen Filterliste auf Wikileaks.org beweist, der langfristig die bürgerlichen Freiheiten einschränken kann und auch wird! (Wo Menschen unkontrolliert Macht ausüben können wird sie langfristig gesehen missbraucht)

Um zum Thema zurückzukommen, diese schöne "T-Online Navigationshilfe" schaltet man dann eben irgendwann nicht mehr vor ungültige Seiten oder Kinderpornographie, sondern, die Technik ist ja nun da, man füllt die Sperrliste dann einfach mit Seiten, die z.B. aktiv Kritik gegen Lobbyismus in der Politik üben, oder Seiten, die "unangenehme Geheimnisse" über Politiker öffentlich machen, oder Korruptionsfälle offen legen. Wie es der Zensurführung eben mündet, keiner kontrolliert sie.

Grothesk
Kabelkopfstation
Beiträge: 4803
Registriert: 13.01.2008, 16:00
Wohnort: Köln-Bayenthal

Re: Telekom "übernimmt" sämtliche ungültige Domains?

Beitrag von Grothesk » 17.04.2009, 19:43

Rein technisch gesehen ist es eine Verletzung des Protokolls.

Denn Dienste, die davon ausgehen, eine ordentliche Fehlermeldung (auf DNS-Protokollebene!) zu kriegen funktionieren nicht mehr, denn die URL steht ja in jedem Fall bei der Telekom.

Vom datenschutzrechtlichen Aspekt mal ganz abgesehen.

http://netzpolitik.org/2009/netz-zensur ... rnografie/

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: Telekom "übernimmt" sämtliche ungültige Domains?

Beitrag von Moses » 17.04.2009, 23:26

Die Telekom könnte auch ganz einfach die Seiten von Mitbewerbern "sperren"... oder vielleicht auch von unangenehmen offenen Diskussionsplattformen. Wenn jetzt UM hingehen würde und dieses Forum per DNS-Manipulation "sperren" würde, wäre dir das Problem doch sicherlich direkt klar, oder?
Die Telekom hat sich dafür jetzt schonmal die Technik installiert... nur eine Frage, bis sie aktiv genutzt wird. Denn du kaufst dir ja auch nicht Kram, um den dann in der Ecke stehen zu lassen, oder? ;)

Ein Sperrfilter gegen Kinderpornographie behindert meiner Meinung nach eher die Verfolgung, als dass es irgendjemandem hilft... einzig und allein ein mögliches Verteidigungsargument, dass man "aus Versehen" auf solche Inhalte gelangt ist, zählt dann vielleicht nicht mehr (wobei ich nicht davon ausgehe, dass diese Ausrede jemals wirklich gezählt hat). Den Dreck unter den Teppich kehren ist einfach nicht dasselbe, wie den Dreck entfernen. Und genau das tut diese Art von Filtern: unter den Teppich kehren.
Man sollte viel eher die Betreiber solcher Seiten öffentlich an den Pranger stellen, anstatt ihnen zu helfen im Dunkeln zu agieren.

d3000fan
Übergabepunkt
Beiträge: 426
Registriert: 30.09.2007, 19:54
Wohnort: Hessen

Re: Telekom "übernimmt" sämtliche ungültige Domains?

Beitrag von d3000fan » 18.04.2009, 16:21

Die "Navigationshilfe" wird bei *allen* ungültigen Domains (DNS-Fehler) anstelle einer statischen Fehlerseite eingeblendet. Der "Kinderpornofilter" greift bei gültigen Domains anhand einer Blacklist. Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. Die Navigationshilfe ist also technisch keine Vorstufe zum Kinderpornofilter.

"Gläserne Benutzerprofile" werden vor allem auf großen kommerziellen Seiten geschaffen, um dann gezielt Werbung platzieren zu können. Die Navigationshilfe ist nur eine unter vielen solcher Seiten.

Was ist verwerflich daran, Geld mit Werbung zu verdienen? Das machen fast alle Medien seit vielen Jahrzehnten ...

derjanni
Kabelneuling
Beiträge: 49
Registriert: 18.04.2009, 11:39

Re: Telekom "übernimmt" sämtliche ungültige Domains?

Beitrag von derjanni » 18.04.2009, 18:25

Was ist verwerflich daran, Geld mit Werbung zu verdienen? Das machen fast alle Medien seit vielen Jahrzehnten ...
Was verwerflich daran ist? Du sagst, dass jedes große E-Commerce Portal mit Werbung Geld verdient - das ist auch richtig, aber die Bundesnetzagentur hat seit Jahren ISPs und Access Provider unter der Lupe, die sich gezielt als Content-Provider mit Netzmonopol etablieren wollen. Wenn ein Nutzer sich vertippt, dann hat meiner Meinung nach nicht der Access Provider zu entscheiden, was der Nutzer sieht, sondern der Nutzer selbst oder der Plattform-Anbieter. Bei DNS Anfragen ohne Auflösung sollte entsprechend die Meldung der Software bzw. dem Browser kommen.

Abgesehen davon, dass das einfach nur ein billiger Versuch ist Geld mit schlechter Werbung zu machen. Overture ist ungefähr auf Position 100 der TOP 100 - warum nicht AdSense? Die Telebummz ist doch sowieso schon GOOG-Partner. Dann wäre wenigstens was sinnvolles dabei - was passiert eigentlich, wenn andere Software als der Browser falsche DNS Ergebnisse bekommt?! Da kommen bestimmt lustige Fehler zu tage - ich werd's bei meinen Eltern mit Telekwatsch-DSL Anschluss spaßeshalber mal ausprobieren. :naughty:
Unitymedia Speedtest auf OpenWrt/Linux:
http://www.kammerath.net/unitymedia-speedtest.html

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: Telekom "übernimmt" sämtliche ungültige Domains?

Beitrag von Moses » 19.04.2009, 21:38

d3000fan hat geschrieben:Die "Navigationshilfe" wird bei *allen* ungültigen Domains (DNS-Fehler) anstelle einer statischen Fehlerseite eingeblendet. Der "Kinderpornofilter" greift bei gültigen Domains anhand einer Blacklist. Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. Die Navigationshilfe ist also technisch keine Vorstufe zum Kinderpornofilter.
Der Blacklist-Filter soll ebenfalls auf DNS Ebene angesetzt werden. An seinem DNS Server rumschrauben ist also definitiv eine Vorstufe zu einem solchen Filter.

d3000fan
Übergabepunkt
Beiträge: 426
Registriert: 30.09.2007, 19:54
Wohnort: Hessen

Re: Telekom "übernimmt" sämtliche ungültige Domains?

Beitrag von d3000fan » 21.04.2009, 19:27

Wenn man irgendetwas am DNS ändert, muss das noch lange keine Vorbereitung für eine Blacklist oder Ähnliches sein.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste