Empfangsqualität von Radioprogramm SWR3

Alte Themen aus dem Analogbereich
Gesperrt
JOTTEM
Kabelneuling
Beiträge: 4
Registriert: 01.11.2006, 20:40
Wohnort: Schwerte

Empfangsqualität von Radioprogramm SWR3

Beitrag von JOTTEM » 01.11.2006, 20:50

Hallo,

Die Empfangsqualität des Radioprogramms SWR3, welches hier in Schwerte auf der Frequenz 103.15 MHz zu empfangen ist, ist seit einigen Monaten sehr schlecht. Es rauscht so stark, dass man das Programm nicht geniessen kann. Das Rauschen ist ein typisches Stereorauschen wie es auftritt, wenn der HF-Signalpegel an der Antenne zu schwach ist
Der Empfangpegel von SWR3 an den Rundfunkempfängern in der Hausverteilung ist genau so hoch wie bei nicht rauschenden anderen Programmen (z.B. WDR 1-5; Radio Unna, RTL Sunshine Live usw.); das Rauschen tritt an allen in unserem Haushalt befindlichen, vom Breitbandkabel versorgten Radioempfängern auf; ebenso bei anderen Empfängern von Nachbarn in unserem Mehrfamilienhaus.

Das Programm SWR3 scheint also schon verrauscht in das Breitbandkabel eingespeist zu werden,weil es wohl über Antenne von einem weit entfernten FM-Sender zugeführt wird und die Feldstärke für Stereo-Empfang nicht ausreicht.

Hat jemand ähnliche Probleme und / oder eine Lösung für mich ??
Eine Störungsmeldung bei ISH hat bisher nichts bewirkt.

Danke

JOTTEM

wbsu83
Moderator
Beiträge: 783
Registriert: 24.06.2005, 13:23

Beitrag von wbsu83 » 02.11.2006, 09:57

Hallo Jottem,

erst einmal herzlich willkommen hier im Forum. Schön, dass du zu uns gefunden hast.

Nun, ich könnte mir in der Tat vorstellen, dass ish den Sender via Terrestrik ins Netz zuführt, da dies mit den meisten UKW-Programmen so gemacht wird.

Als Störung wäre jedoch auch ein neu aufgeschalteter Radiosender denkbar, der den terrestrischem Empfang so stark stört, dass es ungenießbar wird.

Ich kenne ein ähnliches Problem von Kabel BW in Stuttgart, wo HR3 ebenfalls via Terrestrik zugeführt wurde und dann in Stuttgart ein neuer Radiosender auf eine sehr nahe angrenzende Frequenz aufgeschaltet wurde.

Letztendlich hilf nur die Umstellung der Einspeisequelle, seitdem wird der Sender via Satellit eingespeist und er ist wieder in sauberer Stereo-Qualität empfangbar.

Ich würde dir empfehlen, dich mal direkt nochmals in ish zu wenden und auf den Rückruf eines Technikers zu bestehen. Diesem würde ich den Vorschlag einer Sat-Einspeisung unterbreiten. Eventuell kann man bei ish dann ja entgegenkommen und SWR3 wieder sauber einspeisen.


So, ich hoffe, dass ich dir ein Stück weit weiterhelfen konnte. Würde mich freuen, wenn du weitere Ergebnisse hier posten könntest.


Viele Grüße
wbsu83.

scorpion144
Kabelneuling
Beiträge: 32
Registriert: 18.03.2007, 10:34
Wohnort: Sankt Augustin

Beitrag von scorpion144 » 18.03.2007, 11:25

Hallo guten Morgen!

Man kann einfach feststellen, ob ein Radiosender terrestrisch empfangen wird oder über Satellit. Man empfängt den Sender gleichzeitig mit einer Antenne ( z. B. tragbares Radio) und mit dem Empfänger am Kabelanschluss. Wenn man hier keine zeitlichen Verzögerungen feststellt, wird der betreffende Sender terrestrisch und analog empfangen.

In Sankt Augustin wurde in der letzten Woche das ish-Kabel ausgebaut. Dabei wurden die Frequenzen aller UKW-Stationen geändert. Leider fehlt seitdem der Sender WDR5 Funkhaus Europa, der auf 95,20 MHz liegen sollte. Da ist hier nichts zu hören. Auch die alte Frequenz 99,85 MHz ist tot. Alle anderen gelisteten Sender sind einwandfrei zu empfangen.

Ich habe das sofort bei ish via Mail reklamiert und habe auch eine Eingangsbestätigung erhalten. Ich bin mal gespannt, wie lange es dauert, bis dieser WDR-Sender empfangbar wird. Da ich den Sender sehr gerne höre muss ich immer eine Antenne an den Receiver anschliessen, was natürlich lästig ist und kein Dauerzustand sein kann. Ich nehme einfach an, dass in der Hektik der Umschaltung (die haben das an einem einzigen Tag gemacht) dieser Sender einfach vergessen wurde. Na schön, kann ja mal passieren. Aber ich erwarte, dass dieser Sender an einem der nächsten Werktage auftaucht. Laut Einspeisegesetz müssen die WDR-Programme alle eingespeist werden.

Grüsse vom scorpion

mischobo
Moderator
Beiträge: 2483
Registriert: 19.04.2006, 15:46
Wohnort: Bundesstadt Bonn
Kontaktdaten:

Beitrag von mischobo » 18.03.2007, 14:19

@scorpion144

folgende Hörfunkprogramme müssen gem. der 6. Rangfolgeentscheidung der LfM-NRW in NRW eingespeist werden:
  • Eins live
  • WDR 2 [mit dem für das Gebiet vorgesehenen Regionalprogramm] (Anm: in Sankt Augustin Regionalstudio Köln)
  • WDR 3
  • WDR 4
  • WDR Radio 5
  • DLF
  • DLR Berlin
  • Lokaler Hörfunk [für das jeweilige Verbreitungsgebiet] (Anm: in Sankt Augustin Radio Bonn/Rhein-Sieg)
Detailierte Infos kannst du auf http://lfm-nrw.de/fernsehen/kabelbelegung/ nachlesen.

Sankt Augustin hat weitesgehenst das gleiche Programmangebot wie Bonn. In Bonn waren die Programme "WDR Funkhaus Europa" und "Hitradio FFH" noch nie verfügbar. Auf der anderen Seite werden in Sankt Augustin die Programme "Radio Köln", "Radio 4 (NL)", "FM 3 (NL)", "Belgischer Rundfunk (deutsch)" und "AFN" nicht angeboten. Die regional verfügbaren Programme werden meines Wissen terrestrisch empfangen. Radio 4 und FM 3 sind deshalb hier nur in Mono verfügbar. Die HR-Programme haben hier auch nicht unbedingt eine excellente Qualiät (minimales Rauschen). Das niederländische Radio 4 kann hier in Bonn terrestrisch auf 90,9 MHz empfangen werden (Sender Roermond). Allerdings benötigt man dafür schon eine Radio mit sehr guter Trennschärfe, denn vom Sender Bonn-Venusberg wird auf 90,7 MHz das Programm WDR 4 verbreitet. Ähnlich sieht es hier mit dem terrestrischen Empfang von HR3 aus (kommt vom Sender Großer Feldberg im Taunus). HR3 ist hier auf 89,3MHz zu empfangen, auf 89,1 Mhz wird vom Sender Bonn-Heiderhof das Programm des DLF verbreitet. Die genannten Programme werden im Kabel nicht von dem jeweiligem anderen Programm gestört.

@JOTTEM

In Schwerte dürfte SWR3 nur auf 94,8 MHz zu empfangen sein. Der SWR hatte vor paar Wochen diverse Wartungsabreiten am Sender durchgeführt. Möglicherweise könnte das die Ursache für den schlechteren Empfang in Schwerte sein. ...[/quote]

wbsu83
Moderator
Beiträge: 783
Registriert: 24.06.2005, 13:23

Beitrag von wbsu83 » 18.03.2007, 14:32

WDR Funkhaus Europa müsste aber sowohl in Bonn als auch in Sankt Augustin auf der 95,20 MHz zu hören sein. Denn in den ish-Belegungslisten wird der Sender in beiden Netzen aufgeführt :kratz:

mischobo
Moderator
Beiträge: 2483
Registriert: 19.04.2006, 15:46
Wohnort: Bundesstadt Bonn
Kontaktdaten:

Beitrag von mischobo » 18.03.2007, 14:55

wbsu83 hat geschrieben:WDR Funkhaus Europa müsste aber sowohl in Bonn als auch in Sankt Augustin auf der 95,20 MHz zu hören sein. Denn in den ish-Belegungslisten wird der Sender in beiden Netzen aufgeführt :kratz:
... in Bonn wird und wurde WDR Funkhaus Europa nicht eingespeist.
guckstu hier -> http://helpdesk.unitymediaforum.de/analog/bonn_a.html .
Die Übersicht stimmt mit der von ish überein -> http://activate.ish.de/puek/19723735/53 ... By=default

jaetho
Kabelneuling
Beiträge: 47
Registriert: 02.03.2007, 23:20

Re: Empfangsqualität von Radioprogramm SWR3

Beitrag von jaetho » 18.03.2007, 15:28

JOTTEM hat geschrieben:Hallo,

Die Empfangsqualität des Radioprogramms SWR3, welches hier in Schwerte auf der Frequenz 103.15 MHz zu empfangen ist, ist seit einigen Monaten sehr schlecht. Es rauscht so stark, dass man das Programm nicht geniessen kann. Das Rauschen ist ein typisches Stereorauschen wie es auftritt, wenn der HF-Signalpegel an der Antenne zu schwach ist
JOTTEM
Hallo Jottem,´

SWR3 wird an der ÜBK Schwerte derzeit terrestrisch aus Koblenz auf
94,80 MHz zugeführt und auf 103,15 MHz ins Netz moduliert.

Habe gerade mal reingehört und konnte ein leichtes Rauschen erkennen.
(Ich hänge auch an der ÜBK Schwerte)

Eine Kreuzmodulation mit anderen Sender kann man auf den beiden
Frequenzen (94,80 sowie 103,15) ausschließen.

Allerdings habe ich gute Nachrichten. Ab nächste Woche geht der Upgrade
im restl. Dortmund los. Da werden auch Cluster ausgebaut die derzeit an
der ÜBK Schwerte hängen. Die ÜBK Schwerte wird dann vom Content HUB
Dortmund mitversorgt. Also werden die FM Sender mit aus Kerpen
zugeführt und liegen so in glasklarer Qualität in Schwerte an.
Schwerte selber bekommt zwar noch kein Upgarde, aber die Zuführung
wird trotzdem geändert.

Wenn sich spätestens bis zum 02.04 nichts geändert hat, solltest Du mal
bei Bekannten reinhören die nicht mit an Deinem ÜP hängen.
Gibt es da keine Probleme liegt es wohl an Deiner Hausverteilung.
Allerdings finde ich gerade keine technische Erklärung für einen
rauschenden UKW-Sender.

Gruß
Jaetho

wbsu83
Moderator
Beiträge: 783
Registriert: 24.06.2005, 13:23

Beitrag von wbsu83 » 18.03.2007, 17:06

mischobo hat geschrieben:
wbsu83 hat geschrieben:WDR Funkhaus Europa müsste aber sowohl in Bonn als auch in Sankt Augustin auf der 95,20 MHz zu hören sein. Denn in den ish-Belegungslisten wird der Sender in beiden Netzen aufgeführt :kratz:
... in Bonn wird und wurde WDR Funkhaus Europa nicht eingespeist.
guckstu hier -> http://helpdesk.unitymediaforum.de/analog/bonn_a.html .
Die Übersicht stimmt mit der von ish überein -> http://activate.ish.de/puek/19723735/53 ... By=default
Ups, Sorry. Da habe ich mich wohl vertan. Jedoch im Netz Lohmar (u.a. Sankt Augustin) müsste der Sender doch eigentlich drin sein, da er in der ish-Übersicht aufgeführt wird:
http://www.kabelaktuell.de/Generic/Prog ... Lohmar.pdf

und die Seite hier im Forum (für deren Erstellung die Daten dieser Übersicht zu Grunde lagen):
http://helpdesk.unitymediaforum.de/analog/lohmar_a.html

Deshalb finde ich es seltsam, dass der Sender fehlt. Hit-Radio FFH müsste nun auf der neuen Frequenz 103,95 MHz in Sankt Augustin verfügbar sein :winken:


Viele Grüße
wbsu83.

mischobo
Moderator
Beiträge: 2483
Registriert: 19.04.2006, 15:46
Wohnort: Bundesstadt Bonn
Kontaktdaten:

Re: Empfangsqualität von Radioprogramm SWR3

Beitrag von mischobo » 18.03.2007, 18:28

jaetho hat geschrieben:...
SWR3 wird an der ÜBK Schwerte derzeit terrestrisch aus Koblenz auf
94,80 MHz zugeführt ...
... na ganz soweit weg ist der Sender auch wieder nicht. Der Sender steht in Linz am Rhein, recht nahe an der Grenze zu NRW. Koblenz dürfte wohl ein bischen zu weit weg sein, um die Programme in Schwerte noch in Stereo empfangen zu können. In Schwerte werden nur SWR 1, SWR 3 und SWR 4 RP verbreitet. Die dürften aus Linz kommen. SWR 2 dürfte fehlen, weil das Programm vom Sender Linz/Rhein nicht ausgestrahlt wird. ...

jaetho
Kabelneuling
Beiträge: 47
Registriert: 02.03.2007, 23:20

Re: Empfangsqualität von Radioprogramm SWR3

Beitrag von jaetho » 18.03.2007, 21:12

mischobo hat geschrieben: ... na ganz soweit weg ist der Sender auch wieder nicht. Der Sender steht in Linz am Rhein, recht nahe an der Grenze zu NRW. Koblenz dürfte wohl ein bischen zu weit weg sein, um die Programme in Schwerte noch in Stereo empfangen zu können.
Jepp, Du hast Recht ! Ich verwechsel das immer mit RPR der kommt aus Koblenz. Ist aber hier OTA noch gut zu empfangen. (Wenn man sich auf den Haarstrang stellt :zwinker: )

scorpion144
Kabelneuling
Beiträge: 32
Registriert: 18.03.2007, 10:34
Wohnort: Sankt Augustin

Beitrag von scorpion144 » 18.03.2007, 23:24

Guten Abend mischobo

du hast recht, die von Dir genannten Programme wurden im hiesigen Kabel nie angeboten. Allerdings war als ich hier vor 8 Jahren einzog noch der AFN in mono zu empfangen. Ausserdem gab es die Deutsche Welle mit ausländischen Sendungen. WDR5 Funkhaus Europa war aber immer dabei, bis Mittwoch letzer Woche, wo hier die Umstellung stattfand.

Vor zwei Wochen erhielten alle Haushalte hier in Sankt Augustin eine Info von ish, wo die Änderungen besonders erklärt wurden, insbesondere der Wechsel von Tele5 aus dem Band I in den UHF-Bereich. Begründung: Die Kanäle müßten für die Einrichtung der neuen Dienste Internet und Telefonie freigemacht werden. Auf der beigefügen UKW-Liste war WDR5 Funkhaus Europa auf 95,20 MHz aufgeführt. Ich wundere mich wirklich, dass Programme der zuständigen Landesrundfunkanstalt plötzlich vom Kabel verschwinden können. Mit Frequenzmangel kann man das nun wirklich nicht begründen, da in dem Frequenzraster breite Lücken sind, in denen man ohne Störungen etliche weitere Programme unterbringen kann.

Ich warte erstmal ab, ob in den nächsten zwei Wochen dieser Sender wieder auftaucht. Wenn nicht, dann werde ich mich erst nochmal an ish wenden. Und wenn das nichts nützt, dann werde ich den WDR und die LFR heißmachen. Willkür lasse ich mir als zahlender Kunde nicht gefallen. Ich gehe nach wie vor erstmal davon aus, dass da bei der Umstellung Mist gebaut wurde. Den kann man ja schnell wieder korrigieren, wenn man nur weiss, wie man so einen Exciter richtig abstimmt. Aber wenn da mal wieder die Fachleute an die Luft gesetzt wurden (ich glaube, man nennt das in heuschreckenbebrillten Kreisen "Verschlankung"), und dafür ahnungslose Ein-Euro-Jobber rumirren, die nicht wissen welches Knöpsken gedrückt werden muß, dann werde ich als zahlender Kunde rebellisch!

Gruss scorpion

mfG scorpion

mischobo
Moderator
Beiträge: 2483
Registriert: 19.04.2006, 15:46
Wohnort: Bundesstadt Bonn
Kontaktdaten:

Re: Empfangsqualität von Radioprogramm SWR3

Beitrag von mischobo » 19.03.2007, 08:37

jaetho hat geschrieben:
mischobo hat geschrieben: ... na ganz soweit weg ist der Sender auch wieder nicht. Der Sender steht in Linz am Rhein, recht nahe an der Grenze zu NRW. Koblenz dürfte wohl ein bischen zu weit weg sein, um die Programme in Schwerte noch in Stereo empfangen zu können.
Jepp, Du hast Recht ! Ich verwechsel das immer mit RPR der kommt aus Koblenz. Ist aber hier OTA noch gut zu empfangen. (Wenn man sich auf den Haarstrang stellt :zwinker: )
... eigentlich ist 103,5 MHz aus Ahrweiler in NRW bestens zu empfangen. Das über diese Frequenz ausgestrahlte Programm ist auch für die Region Köln bestimmt ...

Gesperrt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste