Doppelt Kabelanschluss zahlen?

Alte Themen aus dem Analogbereich
Gesperrt
Scrapie
Kabelneuling
Beiträge: 2
Registriert: 26.08.2010, 10:30

Doppelt Kabelanschluss zahlen?

Beitrag von Scrapie » 07.12.2011, 12:04

Hallo zusammen,
habe ein kleines Problem mit UM welches ich hier kurz schildere und vielleicht weiß einer nen Rat bevor ich nen Anwalt einschalte.

Meine Freundin wohnt seit Anfang des Jahres in einem Haus mit 3 Wohneinheiten. 2 Wohnungen sind nicht bewohnt und sie zahlt Kabelanschluss über die Nebenkosten. Nun bin ich zu ihr gezogen und habe mei 3 Play mitgenommen da sie noch kein inet und Tele hatte.
Nun verlangt UM von mir das ich für die gleiche Wohnung für die meine Freundin schon Kabelanschluss bezahlt das ich da auch Kabelanschluss bezahle. Kann ja irgendwie nicht richtig sein oder. Selbst der Vermieter musste schon bestätigen das nur eine Wohneinheit in dem Haus bewohnt wird für welche halt bereits gebühren gezahlt werden und trotzdem stellt sich UM stur u d verlangt von mir auch noch Gebühren für die selbe Wohnung.

Wie soll ich mich nun verhalten da wir natürlich nicht gewillt sind doppelt Gebühren für ein und denselben Kabelanschluss zu Zahlen?

Gruß ein bist jetzt immer zufriedener Kunde von UM was sich aber bald ändern kann.

oxygen
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1311
Registriert: 30.09.2009, 16:53

Re: Doppelt Kabelanschluss zahlen?

Beitrag von oxygen » 07.12.2011, 12:31

Scrapie hat geschrieben: Wie soll ich mich nun verhalten da wir natürlich nicht gewillt sind doppelt Gebühren für ein und denselben Kabelanschluss zu Zahlen?
Einfach nicht reagieren. Den Kabelanschluss deiner Freundin den du mit benutzt können sie ja nicht sperren.

Telekom Entertain IP VDSL50 mit IPv6/IPv4-Dual-Stack Router: Netgear DGNB3800B
Früher: Unitymedia

Bredi
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 88
Registriert: 27.05.2011, 13:47

Re: Doppelt Kabelanschluss zahlen?

Beitrag von Bredi » 07.12.2011, 14:36

Hallo,
du hast einen 3Play Vertrag, dieser beinhaltet einen Kabelanschluss.
Nun einfach einen Teil des Vertrages ohne Einhaltung der Kündigungsfrist wegfallen lassen wird UM nichtmitmachen.

Ich würde einfach versuchen dem Service sehr freundlich die Lage zu schildern und um einen Lösungsvorschlag bitten.
Als allerletzte Möglichkeit bleibt die fristgerechte Kündigung, aber mit etwas gutem Willen ergibt sich vielleicht eine für
beide Seiten brauchbare Lösung.
Fakt ist nun einmal du hast einen Vertrag mit Kündigungsfrist, und auch bei Umzug ist es eine Frage der Kulanz des
Anbieters Änderungen/Kündigungen ohne Frist zu akzeptieren.

viel Erfolg

MarcM
Kabelexperte
Beiträge: 242
Registriert: 05.07.2006, 13:00
Wohnort: Kassel

Re: Doppelt Kabelanschluss zahlen?

Beitrag von MarcM » 07.12.2011, 16:19

Bredi hat geschrieben:Hallo,
du hast einen 3Play Vertrag, dieser beinhaltet einen Kabelanschluss.
deswegen kostet er ja auch noch 17€ zusätzlich ??!!....... der 3Play Vertrag setzt ihn vorraus, beinhaltet ihn aber nicht.
Nun einfach einen Teil des Vertrages ohne Einhaltung der Kündigungsfrist wegfallen lassen wird UM nichtmitmachen.

Ich würde einfach versuchen dem Service sehr freundlich die Lage zu schildern und um einen Lösungsvorschlag bitten.
Als allerletzte Möglichkeit bleibt die fristgerechte Kündigung, aber mit etwas gutem Willen ergibt sich vielleicht eine für
beide Seiten brauchbare Lösung.
Fakt ist nun einmal du hast einen Vertrag mit Kündigungsfrist, und auch bei Umzug ist es eine Frage der Kulanz des
Anbieters Änderungen/Kündigungen ohne Frist zu akzeptieren.

viel Erfolg
Wie wäre es denn man würde den 3Play Vertrag einfach auf die Freundin umschreiben lassen und gut ist.....

Marc

mege
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 521
Registriert: 18.11.2011, 17:10

Re: Doppelt Kabelanschluss zahlen?

Beitrag von mege » 07.12.2011, 17:08

Wie wurde denn vorher der analoge Kabelanschluss bezahlt? Falls auch über die Mietnebenkosten, mach einfach eine Umzugsmeldung und gib die Adresse deiner Freundin hat. Du erfüllst ja die Bedingungen von 3play, ein Kabelanschluss ist vorhanden. Wenn der über die Nebenkosten bezahlt wird, ist auch alles in Butter.

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Doppelt Kabelanschluss zahlen?

Beitrag von Dinniz » 08.12.2011, 00:01

Das Problem ist halt, dass der Anschluss auf deine Freundin läuft .. das kann Unitymedia kaum wissen :confused:
technician with over 15 years experience

MarcM
Kabelexperte
Beiträge: 242
Registriert: 05.07.2006, 13:00
Wohnort: Kassel

Re: Doppelt Kabelanschluss zahlen?

Beitrag von MarcM » 08.12.2011, 12:27

Ich gehe mal davon aus dass er das UM auch mitgeteilt hat, siehe ersten Post. Wofür sollte sonst die Bestätigung vom Vermieter sein... Vielleicht ist da aber auch mal wieder so ein ominöser Medienberater mit Provisionsgeilheit im Spiel... Der TO könnte ja mal was dazu schreiben...

Marc

oxygen
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1311
Registriert: 30.09.2009, 16:53

Re: Doppelt Kabelanschluss zahlen?

Beitrag von oxygen » 08.12.2011, 12:33

Davon würde ich auch ausgehen... dementsprechend gar nicht drauf eingehen.

Telekom Entertain IP VDSL50 mit IPv6/IPv4-Dual-Stack Router: Netgear DGNB3800B
Früher: Unitymedia

HariBo
Network Operation Center
Beiträge: 5547
Registriert: 16.03.2007, 10:16
Wohnort: tief im Westen

Re: Doppelt Kabelanschluss zahlen?

Beitrag von HariBo » 08.12.2011, 17:51

Dinniz hat geschrieben:Das Problem ist halt, dass der Anschluss auf deine Freundin läuft .. das kann Unitymedia kaum wissen :confused:
der Anschluss läuft über den Vermieter (Nebenkosten), die Frage ist eher, ob für das Objekt zB ein DKA für 3,90 € oder gar 0 € möglich ist, und ob die Freundin davon Gebrauch gemacht hat, so dass ihre Daten bei UM hinterlegt sind, wenn ja, trifft deine Aussage zu und man sollte vielleicht den 2/3play auf die Freundin umschreiben, wenn nein, sollte es keine Rolle spielen.

Gesperrt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste