UM nervt......

Alte Themen aus dem Analogbereich
Gesperrt
Heiko A.
Kabelneuling
Beiträge: 44
Registriert: 26.08.2010, 17:49

Re: UM nervt......

Beitrag von Heiko A. » 06.10.2010, 17:48

mischobo hat geschrieben:... der "Kopierschutz" ist Teil des Widescreen Signaling, das auch die Umschaltung von 4:3 auf 16:9 erlaubt. Siehe auch -> http://en.wikipedia.org/wiki/Widescreen_signaling
Wenn das Bit gesetzt wurde, ist eine Aufnahme mit Festplattenrekorder, die dieses Signal auswerten, nicht möglich.
Das ist mir bekannt. Und zwar erfolgt die Übertragung in der sogenannten Austastlücke.

Unitymedia hat mir geantwortet, sie hätten meinen Anschluss geprüft,und den beanstandeten Fehler
nicht feststellen können.
Anscheinend eine Computergenerierte Standartantwort.;)
Mit keinem Wort auf den Kopierschutz eingegangen. Benutze jetzt meinen alten Videorekorder wieder.
Der wertet das Schaltsignal nicht aus. Habe dem Philips-Festplattenrekorder eine neue Firmware Upgrade
verpasst, aber kein Erfolg
Sollte sich jemand einen Festplattenrekorder zulegen wollen, sollte er darauf bestehen, dass das Gerät sich
nicht zum Sklaven der Kabelprovider oder Freien Sender machen lässt.

mischobo
Moderator
Beiträge: 2483
Registriert: 19.04.2006, 15:46
Wohnort: Bundesstadt Bonn
Kontaktdaten:

Re: UM nervt......

Beitrag von mischobo » 08.10.2010, 11:47

Heiko A. hat geschrieben:(..)
Unitymedia hat mir geantwortet, sie hätten meinen Anschluss geprüft,und den beanstandeten Fehler
nicht feststellen können.
Anscheinend eine Computergenerierte Standartantwort.;)
Mit keinem Wort auf den Kopierschutz eingegangen.
(..)
... warum sollte Unitymedia auf den Kopierschutz eingehen ? Unitymedia leitet nur das Sendesignal des Senders durch. Wenn der Sender der Ansicht ist, das Kopieschutz-Bit im WSS-Signal zu aktivieren, dann ist das einzig und allein Sache des Programmveranstalters.
Dazu kommt noch, dass es deine Hardware ist, die dieses Kopierschutz-Bit auswertet. Bei Festplatten-Rekorder sind es meist die Marken-Geräte, die dieses Bit auswerten. Mit digitalen Festplatten-Receiver gibt es die Probleme nicht ...

Heiko A.
Kabelneuling
Beiträge: 44
Registriert: 26.08.2010, 17:49

Re: UM nervt......

Beitrag von Heiko A. » 16.10.2010, 12:18

mischobo hat geschrieben:
Heiko A. hat geschrieben:(..)
Unitymedia hat mir geantwortet, sie hätten meinen Anschluss geprüft,und den beanstandeten Fehler
nicht feststellen können.
Anscheinend eine Computergenerierte Standartantwort.;)
Mit keinem Wort auf den Kopierschutz eingegangen.
(..)
... warum sollte Unitymedia auf den Kopierschutz eingehen ? Unitymedia leitet nur das Sendesignal des Senders durch. Wenn der Sender der Ansicht ist, das Kopieschutz-Bit im WSS-Signal zu aktivieren, dann ist das einzig und allein Sache des Programmveranstalters.
Dazu kommt noch, dass es deine Hardware ist, die dieses Kopierschutz-Bit auswertet. Bei Festplatten-Rekorder sind es meist die Marken-Geräte, die dieses Bit auswerten. Mit digitalen Festplatten-Receiver gibt es die Probleme nicht ...
Unitymedia sollte schon Interesse daran haben, welcher Sender Kopierschutz beaufschlagt.
Wenn sich das häuft, entsteht nämlich die berechtigte Frage, warum ich noch Kabel bezahle, wenn meine Sehgewohnheiten derart gegängelt werden!
Dann gehe ich auf Satellit oder DVBT.(ich kann als Technikfreak und Funkamateur übrigens beides).
-----------------------------------------------------
Tele 5 hat mir auf meinen Protest gegen den Kopierschutz diese Mail geschickt:
.........................................
Sehr geehrte/r Zuschauer/in,

Wir bedauern, dass Sie Probleme mit der Aufzeichnung des TELE 5-Programmes
hatten.
Nach Rücksprache mit unserem technischen Dienstleister konnte das Problem
jedoch identifiziert und behoben werden.
Das vom Lizenzgeber angelieferte Sendematerial enthielt ein WSS-Signal mit
gesetztem Kopierschutz-Bit, auf das die Sendeautomation im analogen Sendeweg
reagierte. Dank einer Anpassung der Automation durch die Sendeabwicklung kann
die entsprechende Information den Kopierschutz jedoch nun nicht mehr greifen.


Einer Aufzeichnung des TELE 5-Programms steht also nichts mehr im Wege.

Mit freundlichen Grüßen
Ihre Tele 5 zuschauerredaktion
.................................................................................

Na also, es geht doch. Nur dass ich nicht an einen Fehler glaube, sondern das war ein
Versuchsballon. Mal probieren, wie Pro 7 vor zwei Jahren, ob wir damit durchkommen.
Mir geht es ums Prinzip.
Ich zahle Kabelgebühren und GEZ, und möchte die Zeit selber bestimmen, wo ich mir meine Filme anschaue!
Mischobo, interessant ist Deine Bemerkung, dass Digital-Festplatten-Rekorder den Kopierschutz nicht auswerten.
Ich bin noch nicht ganz überzeugt, zumal Philips auf meine Anfrage nach neuer Software meinte,
sie sähen sich außerstande, den Kopierschutz aufzuheben. Allerdings ging es da um den Analog-Rekorder.
Aber warum sollte die Rechtslage bei Digital anders sein?

Grothesk
Kabelkopfstation
Beiträge: 4803
Registriert: 13.01.2008, 16:00
Wohnort: Köln-Bayenthal

Re: UM nervt......

Beitrag von Grothesk » 16.10.2010, 12:24

Ich zahle Kabelgebühren und GEZ, und möchte die Zeit selber bestimmen, wo ich mir meine Filme anschaue!
Und wo ist die Verbindung zwischen GEZ und TELE5?

mischobo
Moderator
Beiträge: 2483
Registriert: 19.04.2006, 15:46
Wohnort: Bundesstadt Bonn
Kontaktdaten:

Re: UM nervt......

Beitrag von mischobo » 16.10.2010, 14:57

@Heiko A.

... wie aus der Antwort von Tele 5 hervorgeht, trifft Unitymedia keine Schuld, aber es zeigt auch, dass Unitymedia für die analoge Weiterverbreitung von Tele 5 noch auf das analoge Satsignal zurückgreift.
Bei der analogen Übertragung wird das WSS-Signal benötigt, damit 16:9 TV-Geräte überhaupt wissen, wann sie auf 16:9 oder auf 4:3 umschalten sollen. Bei der digitalen Übertragung ist das WSS-Signal nicht erforderlich. Digitale Festplattenreceiver speichern lediglich die gesendeten Datenströme. Selbst wenn bei der digitalen Übertragung ein WSS-Signal mitgesendet werden sollte, hat das bei digitalen Festplattenreceiver keine Auswirkungen ...

Heiko A.
Kabelneuling
Beiträge: 44
Registriert: 26.08.2010, 17:49

Re: UM nervt......

Beitrag von Heiko A. » 17.10.2010, 10:52

Grothesk hat geschrieben:
Ich zahle Kabelgebühren und GEZ, und möchte die Zeit selber bestimmen, wo ich mir meine Filme anschaue!
Und wo ist die Verbindung zwischen GEZ und TELE5?
Die Verbindung liegt darin, dass ich an Unitymedia für den Transport ÖR und von Freien Sendern wie Tele 5
bezahle, (UM bekommt auch noch Geld für die Einspeisung von den Sendern) ,
und gleichzeitig für die Öffentlich Rechtlichen meine GEZ-Gebühren.
Alles, was ich empfangen kann, bezahle ich, und verbitte mir deshalb eine Einmischung in meine
Seh-Gewohnheiten.
Ich wäre auch noch bereit, mehr Kabelgebühren zu bezahlen, wenn der Quatsch mit der Verschlüsselung
der Digital gesendeten Freien weg fiele. Sonder-Pakete wie Sky oder Familienfilm-Pakete, oder wie diese ganzen
Angebote lauten, könnten dann ja weiter per Settop-Box empfangen werden.
Aber meinen modernen HD-LED-Fernseher mit DVBC / T möchte ich einfach an meine Kabeldose
anstecken können, und los gehts. In Digital und HD, soweit die Sender dies schon anbieten.
Ist das zuviel verlangt?
Muss ich mir eine zusätzliche Box hinstellen mit zusätzlicher Fernbedienung, und den teuren Fernseher
nur noch zum Monitor degradieren?
Oder für den CI-Schacht das eventuell richtige CAM Modul und der eventuell richtigen Smart-Card besorgen?
Und nach dem längeren Urlaub wieder um Freischaltung bemüht sein?
Das Alles Nervt. Was machen den ältere Leute, die mit der ganzen Technik nicht mehr klarkommen?
Schade, dass man Kabelanbieter nicht wechseln kann wie die Stromanbieter.
Konkurrenz würde das Geschäft beleben und vereinfachen.

Heiko A.
Kabelneuling
Beiträge: 44
Registriert: 26.08.2010, 17:49

Re: UM nervt......

Beitrag von Heiko A. » 17.10.2010, 11:10

mischobo hat geschrieben:@Heiko A.

... wie aus der Antwort von Tele 5 hervorgeht, trifft Unitymedia keine Schuld, aber es zeigt auch, dass Unitymedia für die analoge Weiterverbreitung von Tele 5 noch auf das analoge Satsignal zurückgreift.
Bei der analogen Übertragung wird das WSS-Signal benötigt, damit 16:9 TV-Geräte überhaupt wissen, wann sie auf 16:9 oder auf 4:3 umschalten sollen. Bei der digitalen Übertragung ist das WSS-Signal nicht erforderlich. Digitale Festplattenreceiver speichern lediglich die gesendeten Datenströme. Selbst wenn bei der digitalen Übertragung ein WSS-Signal mitgesendet werden sollte, hat das bei digitalen Festplattenreceiver keine Auswirkungen ...
Danke mischobo für die Info.
Als der Kopierschutz im Kabel bei Tele 5 in Betrieb war, habe ich über Satellit einwandfrei aufgenommen.
Auch wenn das WSS-Signal anliegt, kommt es immer noch darauf an, welches Steuerbit gesetzt wird.
Ein sogenanntes Flag. Die anderen Flags dienen Timekode, Surraund-Steuerung usw. sowie wite-screen.
Um hätte ja wenigsten dieses Flag erkennen können, um mir mitzuteilen, dass es vom Sender kommt und sie
keine Möglichkeit des Eingriffes sehen. Aber es kam nur die Standard-Antwort:
Ihr Anschluss wurde geprüft und kein Fehler festgestellt! Kunden freundlich! Da reagierte Tele 5 besser.

Gruß heiko

Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
Beiträge: 3970
Registriert: 09.12.2007, 10:43
Wohnort: Köln

Re: UM nervt......

Beitrag von koax » 17.10.2010, 14:13

Heiko A. hat geschrieben:Nur dass ich nicht an einen Fehler glaube, sondern das war ein
Versuchsballon. Mal probieren, wie Pro 7 vor zwei Jahren, ob wir damit durchkommen.
Halte ich für unwahrscheinlich. Wer interessiert sich denn noch zu Zeiten des digitalen Fernsehens für einen Kopierschutz bei analogen Sendungen und startet sogar "Versuchsballons".

mischobo
Moderator
Beiträge: 2483
Registriert: 19.04.2006, 15:46
Wohnort: Bundesstadt Bonn
Kontaktdaten:

Re: UM nervt......

Beitrag von mischobo » 17.10.2010, 17:46

Heiko A. hat geschrieben:Danke mischobo für die Info.
Als der Kopierschutz im Kabel bei Tele 5 in Betrieb war, habe ich über Satellit einwandfrei aufgenommen.
... wie hast du denn über Kabel aufgenommen ? Über einen analogen Tuner deines Rekorders ? Wenn du damit von Sat aufnimmst, wird zusätzlich ein Satreceiver benötigt. Hast du so von Analog- oder Digital-Sat aufgezeichnet ?
Heiko A. hat geschrieben: Auch wenn das WSS-Signal anliegt, kommt es immer noch darauf an, welches Steuerbit gesetzt wird.
Ein sogenanntes Flag. Die anderen Flags dienen Timekode, Surraund-Steuerung usw. sowie wite-screen.
Um hätte ja wenigsten dieses Flag erkennen können, um mir mitzuteilen, dass es vom Sender kommt und sie
keine Möglichkeit des Eingriffes sehen. Aber es kam nur die Standard-Antwort:
Ihr Anschluss wurde geprüft und kein Fehler festgestellt! Kunden freundlich! Da reagierte Tele 5 besser.

Gruß heiko
... Unitymedia ist verpflichtet, das Signal so weiterzuverbreiten, wie es vom Sender zugeführt wird. Wenn der Sender im WSS-Signal das Kopierschutz-Flag setzt, ist das für Unitymedia kein technischer Fehler.
Wie das Signal zugeführt wird, ist im Einspeisevertrag geregelt und solange der nicht geändert wird, muß Unitymedia das analoge Satsignal zuführen ...

mischobo
Moderator
Beiträge: 2483
Registriert: 19.04.2006, 15:46
Wohnort: Bundesstadt Bonn
Kontaktdaten:

Re: UM nervt......

Beitrag von mischobo » 17.10.2010, 17:51

koax hat geschrieben:
Heiko A. hat geschrieben:Nur dass ich nicht an einen Fehler glaube, sondern das war ein
Versuchsballon. Mal probieren, wie Pro 7 vor zwei Jahren, ob wir damit durchkommen.
Halte ich für unwahrscheinlich. Wer interessiert sich denn noch zu Zeiten des digitalen Fernsehens für einen Kopierschutz bei analogen Sendungen und startet sogar "Versuchsballons".
... sehe ich auch so. Z.B. jeder Sky- und Unitymedia-Receiver unterstützt den Macrovision-Kopierschutz. Mal abgesehen von PpV-Sendungen wird dieser Kopierschutz nicht aktiviert.
Wenn man für analoge Aufnahmen einen Kopierschutz einführen wollte, wäre das bei den digitalen Receiver ein einfaches, den Macrovision-Kopierschutz zu aktiveren.
Den Sender sind die analogen Aufnahmen nicht unbedingt ein Dorn im Auge, da solche Aufnahmen mit Qualitätsverlusten verbunden sind ...

Heiko A.
Kabelneuling
Beiträge: 44
Registriert: 26.08.2010, 17:49

Re: UM nervt......

Beitrag von Heiko A. » 18.10.2010, 18:31

mischobo hat geschrieben:... wie hast du denn über Kabel aufgenommen ? Über einen analogen Tuner deines Rekorders ? Wenn du damit von Sat aufnimmst, wird zusätzlich ein Satreceiver benötigt. Hast du so von Analog- oder Digital-Sat aufgezeichnet ?
Die Aufzeichnung mit dem analogen Festplattenrekorder erfolgt am UM-Kabelanschluss. Geht ja jetzt wieder,
da Tele5 den Kopierschutz aufgehoben hat.
Während des Kopierverbotes habe ich den analogen Festplattenrekorder an meinen digitalen Satreceiver
angeschlossen, den ich natürlich über seinen Timer für die gleiche Zeit programmieren musste.
Die Verbindung der beiden Geräte erfolgte über Scart-Extern2. Klappte wunderbar.
Hoffe, die Frage ist damit geklärt.
Jetzt fällt mir auf, was Du meinst. Hätte ich mit einem analogen Satreceiver gearbeitet, wäre der Kopierschutz
scharf gewesen? Weil du vorher mal schriebst, UM bezieht die analogen Signale über Sat. (analog???)
Ok, jetzt geht ja alles wieder. Mischobo, ich akzeptiere ja, dass UM die Sendesignale nicht ändern darf, hätte mich aber darauf hinweisen können, so wie Du jetzt.Kundenfreundlichkeit!
Koax schreibt:Halte ich für unwahrscheinlich. Wer interessiert sich denn noch zu Zeiten des digitalen Fernsehens für einen Kopierschutz bei analogen Sendungen und startet sogar "Versuchsballons".
Ich glaube nicht, das jemand das Geld für eine zweite Settop-Box nebst Smartkarte ausgibt.
Da ist es einfacher und billiger, einen Analog-Festplattenrecorder zu benutzen, genauso wie den Zweit und Dritt-Fernseher.
Und die Gründe für den Kopierschutz-Wunsch der Sender sind auch klar. Du sollst die Werbung nicht überspringen
können durch Vorlauf.;)

hdtv-greenhorn
Kabelneuling
Beiträge: 1
Registriert: 28.03.2011, 13:39

Re: UM nervt......

Beitrag von hdtv-greenhorn » 28.03.2011, 14:03

Hallo alle,
vor ein paar Tagen ist unser alter Röhren-TV unbrauchbar geworden (der Nachteil von ewig haltbaren, teuren Geräten wie Loewe ist, dass man über kurz oder lang ein unmodernes Gerät hat). Jetzt habe ich den Panasonic VIERA als Ersatz. Die Bedienung ist kinderleicht, fürs erste, und (nur) HD kann man direkt aufnehmen auf eine esterne Festplatte.
Die Signale kommen vom Kabel (unitmedia). Zusätzlich habe ich eine alte Set-Top-Box von UM. Aber Oh Schreck, die kann nur analog. So bin ich auf diese Seite gestoßen: ein paar Lichter sind mir schon aufgegangen. Nicht alles liegt an meiner Blödheit, sondern ist aus kommerziellen Gründen so kompliziert bzw. unmöglich.
Vielleicht wird ja alles besser, wenn ich mein langsames Internet von t-online (2000) zusammen mit einer neuen Flatrate, neuestem Router, zusammen mit Telefon komplett über Kabel bei UM bestelle? Vielleicht ist da auch eine digitale Set-Top-Box dabei? Oder liefern die auch den Einschub im TV für die UM-Karte? (Aber dann kann man alles wohl nur über einen einzigen TV sehen? Den Rest wie bisher mit 30 Sendern auf anderen Geräten? Oder irre ich mich da?)

Auf jeden Fall ne tolle Seite! Vielleicht lerne ich was! :smile:

ernstdo
Kabelkopfstation
Beiträge: 2842
Registriert: 14.02.2010, 17:06
Wohnort: Dortmund

Re: UM nervt......

Beitrag von ernstdo » 28.03.2011, 16:08

Du kannst Dir auf der UM HP Dein gewünschtes Paket zusammenstellen, also Telefon Internet Digital TV und dieses entweder mit einem HD Recorder oder einem CI Modul für den Fernseher, so wie Du es Dir wünscht.
Solltest beim CI Modul und der Aufnahmefunktion über den Fernseher nur bedenken das Du so nur ein Programm gleichzeitig aufnehmen und auch ansehen kannst wobei Du mit dem HD Recorder eines aufnehmen kannst und ein anderes ansehen kannst (und noch einiges mehr). Der HD Recorder hat natürlich einen HDMI Ausgang also wird das Signal digital zum Fernseher geleitet und nicht wie bei den alten Receivern analog.

Gesperrt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste