Nach Sat-Analogabschaltung?

Alte Themen aus dem Analogbereich
Gesperrt
Wellensalat
Kabelneuling
Beiträge: 36
Registriert: 08.06.2008, 14:37

Nach Sat-Analogabschaltung?

Beitrag von Wellensalat » 07.09.2010, 10:19

Hallo,

der Termin für die Einstellung der analogen Sat-Übertragung soll wohl jetzt endgültig auf den 30.04.2012 festgelegt sein. (http://www.klardigital.de)

Das sollte aber für den Endkunden von Unitymedia keinen direkten Einfluss auf die Analog-Versorgung mit TV haben? Weiß schon wer genaueres, oder frage ich noch zu früh?

Danke!

Reinhold Heeg
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 505
Registriert: 26.04.2009, 13:43

Re: Nach Sat-Analogabschaltung?

Beitrag von Reinhold Heeg » 07.09.2010, 13:13

Hallo, Wellensalat
Wenn der Kabelnetzbetreiber auf Zack ist, bemerkt der Kabelkunde gar nicht, dass es keine analogen Signale vom Satelliten mehr gibt. Soll heißen, wenn der Kabelnetzbetreiber jetzt schon die digitalen Signale zur Einspeisung nutzt, ist alles eine Frage der Zuführung. Die öffentlich-rechtlichen Programme muss der Kabelbetreiber sowieso wegen der Regionalisierung terrestrisch empfangen und da es keine analoge Terrestrik mehr gibt, sind das ja eh schon reanalogisierte Digitalprogramme. Genauso ist es mit den Privaten mit Regionalfenster.
Ich würde mir da eher nicht die Köpfe anderer Leute zerbrechen. Wie das Programm zum Kunden kommt, ist eh Sache des Kabelnetzbetreibers.
Mahlzeit
Reinhold

-Thomas-
Kabelexperte
Beiträge: 215
Registriert: 27.10.2009, 12:13
Wohnort: Münster

Re: Nach Sat-Analogabschaltung?

Beitrag von -Thomas- » 07.09.2010, 17:54

Reinhold Heeg hat geschrieben:Die öffentlich-rechtlichen Programme muss der Kabelbetreiber sowieso wegen der Regionalisierung terrestrisch empfangen und da es keine analoge Terrestrik mehr gibt, sind das ja eh schon reanalogisierte Digitalprogramme.
UM wird die Regionalprogramme wohl kaum per Terrestrik empfangen, sondern die werden entweder per Glasfaser direkt von der ARD zugeführt oder über den entsprechenden Sat-Transponder abgegriffen. Ich vermute mal Ersteres.
Schöne Grüße
Thomas
--
Ich verkaufe mein AC Classic. Interesse?

Wellensalat
Kabelneuling
Beiträge: 36
Registriert: 08.06.2008, 14:37

Re: Nach Sat-Analogabschaltung?

Beitrag von Wellensalat » 08.09.2010, 10:00

Es geht im Prinzip nicht um das auf Zack sein aus technischer Sicht, sondern um die unternehmenspolitische Entscheidung, wie lang an den ONIs noch analog-optische TV-Signale in die Koaxialnetze eingespeist werden.

Oder mit anderen Worten: Bis wann kann ich mit Analog-Tunern noch Fernsehen emfangen? Wann muss ich endgültig DVB-C-fähige Geräte betrieben?

conscience
Kabelkopfstation
Beiträge: 3732
Registriert: 24.12.2007, 10:16

Re: Nach Sat-Analogabschaltung?

Beitrag von conscience » 08.09.2010, 10:29

Wellensalat hat geschrieben:Es geht im Prinzip nicht um das auf Zack sein aus technischer Sicht, sondern um die unternehmenspolitische Entscheidung, wie lang an den ONIs noch analog-optische TV-Signale in die Koaxialnetze eingespeist werden.

Oder mit anderen Worten: Bis wann kann ich mit Analog-Tunern noch Fernsehen emfangen? Wann muss ich endgültig DVB-C-fähige Geräte betrieben?
Na, ich würde entweder Zeitung lesen oder mich an die "Bundesnarichtenagentur" (BNA) wenden.

UM-Kunde
Übergabepunkt
Beiträge: 292
Registriert: 15.06.2007, 21:37

Re: Nach Sat-Analogabschaltung?

Beitrag von UM-Kunde » 08.09.2010, 11:26

Na das sind ja wirkliche Probleme. :D Deutschland ist die Schlaftablette in Sachen Digitalisierung und von daher wird aus dem Antennenkabel wohl noch ewige Jahre analoges Fernsehen strömen, auch wenn digital, zum Glück wie ich finde, immer mehr zunimmt.
Viel spannender ist das eher die Frage nach dem Prozedere von S4/S5 die bald geräumt werden müssen, Bremen fängt bereits an, und auch UM muss bald handeln, denn noch werden die Kanäle für analoges Fernsehen genutzt.

Reinhold Heeg
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 505
Registriert: 26.04.2009, 13:43

Re: Nach Sat-Analogabschaltung?

Beitrag von Reinhold Heeg » 08.09.2010, 13:15

Wellensalat hat geschrieben:Bis wann kann ich mit Analog-Tunern noch Fernsehen empfangen? Wann muss ich endgültig DVB-C-fähige Geräte betreiben?
Mach's doch net sooooo kompliziert. Kauf dir einfach einen Fernseher mit einem Empfänger, der alle möglichen Empfangsarten kann und gut ist.
Mahlzeit
Reinhold

Wellensalat
Kabelneuling
Beiträge: 36
Registriert: 08.06.2008, 14:37

Re: Nach Sat-Analogabschaltung?

Beitrag von Wellensalat » 09.09.2010, 15:42

Hallo Reinhold,

solang meine Röhrengeräte es noch tun (noch sehr lang, hoff ich), wird überhaupt nichts gekauft.

Deswegen "brauche" ich noch einige Jährchen Analog-TV.

Und jetzt will ich halt wissen, wie lang ich noch planen kann...

Nix kompliziert, alles ganz einfach!

benifs
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 750
Registriert: 30.10.2009, 17:58

Re: Nach Sat-Analogabschaltung?

Beitrag von benifs » 09.09.2010, 16:29

Wellensalat hat geschrieben:Nix kompliziert, alles ganz einfach!
Sollte Analog vor dem Lebensende deiner Röhren abgeschaltet werden, dann mietest du dir einfach nen Receiver von Unitymedia, Scart/AV werden deine Fernseher ja haben.

Wellensalat
Kabelneuling
Beiträge: 36
Registriert: 08.06.2008, 14:37

Re: Nach Sat-Analogabschaltung?

Beitrag von Wellensalat » 10.09.2010, 11:16

Nö, wenn UM Analog abschaltet, dann gibt es DVB-S(2), damit ich zumindest diesen Kölner Abkassierer-Verein endlich los bin!

Ich habe immer wieder festgestellt, dass es am einfachsten und besten ist, wenn man so viel wie möglich "eigene" Technik betreibt und nicht von irgend welchen Schaukelschörschen abhängig ist, die einem eine Komplett-Lösung dahinstellen wollen, an der man nicht mal mehr den Ausschalter berühren darf!

Man muss auch noch mal was selber konfigurieren können oder mal eine Firmware nach eigenem Belieben flashen dürfen...!!!

mischobo
Moderator
Beiträge: 2483
Registriert: 19.04.2006, 15:46
Wohnort: Bundesstadt Bonn
Kontaktdaten:

Re: Nach Sat-Analogabschaltung?

Beitrag von mischobo » 10.09.2010, 14:35

@Wellensalat

... warum warten bis UM analog abschaltet ? Der analoge Kabelanschluss von Unitymedia hat eine Kündigungsfrist von 1 Monat zum Monatsende. Wenn du heute deinen analogen Kabelanschluss kündigst, bist du "diesen Kölner Abkassierer-Verein" schon zum 1.11.2010 los ...

Wellensalat
Kabelneuling
Beiträge: 36
Registriert: 08.06.2008, 14:37

Re: Nach Sat-Analogabschaltung?

Beitrag von Wellensalat » 11.09.2010, 01:17

mischobo hat geschrieben:@Wellensalat

... warum warten bis UM analog abschaltet ? Der analoge Kabelanschluss von Unitymedia hat eine Kündigungsfrist von 1 Monat zum Monatsende. Wenn du heute deinen analogen Kabelanschluss kündigst, bist du "diesen Kölner Abkassierer-Verein" schon zum 1.11.2010 los ...
Weil derzeit noch alles funktioniert...

UM-Kunde
Übergabepunkt
Beiträge: 292
Registriert: 15.06.2007, 21:37

Re: Nach Sat-Analogabschaltung?

Beitrag von UM-Kunde » 11.09.2010, 15:08

Redest es dir aber auch schön, oder? :wand:

cable-master.n1
Kabelneuling
Beiträge: 39
Registriert: 15.08.2008, 16:32
Wohnort: bünde

Re: Nach Sat-Analogabschaltung?

Beitrag von cable-master.n1 » 10.07.2011, 16:56

Ja stimmt am 30.04.2012 wird die Analoge Satausstrahlung für immer eingestellt. Aber für Kabel Kunden geht es nach 01.05.2012 normal weiter wie bis jetzt auch. Wie lange es geben wird die Analog übers TV-Kabel hab keine Ahnung, wahrscheinlichkeit noch eine sehr lange Zeit.

Gesperrt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste