Unitymediapreise sind eine Frechheit

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.
Benutzeravatar
opa38
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1321
Registriert: 18.04.2006, 21:36
Wohnort: Düsseldorf (in der längsten Theke der Welt)

Re: Unitymediapreise sind eine Frechheit

Beitrag von opa38 » 02.12.2009, 17:09

...vor ein paar Jahren hingen z.B. Flachmänner für 20-30.000DM an den Wänden von Saturn und Co.... :winken:

Will sagen, selbst 80€ für Normalo völlig undiskutabel, zudem 120Mbit nur eine Minderheit nutzen wird.
Sky+ 2TB incl. Anityme
Technisat Multytenne Twin
Ish 2play 32Mbit
Sky HD+3D incl. sämtlicher HD Sender

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: Unitymediapreise sind eine Frechheit

Beitrag von Moses » 02.12.2009, 18:55

Dlog hat geschrieben:ja wunderbar...ich setze mir einen http auf und darf den dann nur privat benutzen....wie sinnlos^^
Was ist daran sinnlos?

Ich hab bei mir auf dem Server eine Groupware Lösung mit Kalender, Webmail usw. laufen, mit der ich von überall auf meine Termine, einige Kontakte und meine kompletten E-Mails zugreifen kann. Zusätzlich läuft noch ein Webinterface, mit dem ich meinen "Video Recorder" fernsteuern kann.

Außerdem läuft noch ein FTP, mit dem ich zur Not an Daten dran komme.

Das find ich überhaupt nicht sinnlos, sondern extrem praktisch. :)

Dlog
Kabelexperte
Beiträge: 181
Registriert: 25.10.2009, 18:48

Re: Unitymediapreise sind eine Frechheit

Beitrag von Dlog » 03.12.2009, 00:49

sofern du da nur mit passwort dran kommst, juckt es ja auch keinen, weil du diese dienste alle nur selber nutzen kannst

aber sobald du auch nur eine kleine seite draufpackst, die der allgemeinheit zugänglich ist (und auch nutzbringend ist....ein webmail login juckt wohl keinen), dann ist das laut AGB nicht erlaubt

kecks
Kabelexperte
Beiträge: 143
Registriert: 21.06.2009, 11:19

Re: Unitymediapreise sind eine Frechheit

Beitrag von kecks » 04.12.2009, 07:26

Ich darf Dienste gegenüber Dritten nicht betreiben. Was hindert mich aber daran, einen Applications-Server mit Dutzenden WebServices laufen zu lassen, auf die ausschließlich mein Webserver beim Webhoster zugreift? Damit wäre es für die Allgemeinheit nutzbringend, aber nicht zugänglich und damit erlaubt.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste