Brummschleife durch mangelhafte Installation

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.
Antworten
Benutzeravatar
EarlOfImages
Kabelneuling
Beiträge: 12
Registriert: 16.11.2009, 14:33
Wohnort: Jülich-Pattern
Kontaktdaten:

Brummschleife durch mangelhafte Installation

Beitrag von EarlOfImages » 20.11.2009, 21:15

Hallo,

als ich heute eine DVD geguckt habe und mein 5.1-System seit längerer Zeit wieder richtig intensiv genutzt habe, bemerkte ich eine extrem laute Brummschleife. Zuerst habe ich die Erdung des Surround Systems überprüft, die ich angebracht hatte, da ich ebenfalls einen Computer an das System angeschlossen habe, der ansonsten eine Brummschleife produziert. Diese war tadellos, auch ein Groundlift führte zu keiner Besserung!
Da kam mir doch plötzlich die Idee, dass der Unity Techniker doch damals den Verstärker garnicht geerdet hat. Also habe ich dies einmal provisorisch getan: Huch! Brummschleife weg!
Nun ist es so, dass bei einem guten Freund von mir ALLE von Unity angebrachten Geräte geerdet wurden, bei mir kein einziges! Der Techniker sagte auch damals zu mir: "Wenn wier das alles so machen, wie Unity das verlangt, sind wir hier ein paar Tage dran." Mit anderen Worten: Er hat bewusst eine nicht korrekte Installation ausgeführt.
Ich bin mir nicht mehr genau sicher, aber ich glaube die Firma hiess "ELB" oder so ähnlich. Ist hier wohl im Umkreis von 52428 zuständig.

Was sollte ich Eurer Meinung nach tun? Ich bestehe jedenfalls auf eine Ausbesserung. Sollte ich mich sofort an Unitymedia wenden oder erst einmal den Techniker selbst bitten, seinen Fehler zu beheben?

Vielen Dank und mit freundlichen Grüßen,
Andreas Maaßen

Dlog
Kabelexperte
Beiträge: 181
Registriert: 25.10.2009, 18:48

Re: Brummschleife durch mangelhafte Installation

Beitrag von Dlog » 20.11.2009, 23:04

kollege von dem (gleiche firma) hat mir gesagt, dass man zumindest den kunden darüber aufklären muss, dass dieser missstand (das fehlen der erdung) beseitigt werden muss....der techniker MUSS es aber nicht zwingend machen

du solltest aber dann mal bei ELB anrufen und nachfragen, weil wenn du unitymedia ankackst, dann kacken die ELB an und dementsprechend würden die da so oder so rauskommen....also lange leitung über UM sparen und direkt da anrufen

Benutzeravatar
EarlOfImages
Kabelneuling
Beiträge: 12
Registriert: 16.11.2009, 14:33
Wohnort: Jülich-Pattern
Kontaktdaten:

Re: Brummschleife durch mangelhafte Installation

Beitrag von EarlOfImages » 21.11.2009, 12:10

OK, Danke!

Dann werde ich mal versuchen, von denen irgendwas rauszubekommen...

Grüße
Andi

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Brummschleife durch mangelhafte Installation

Beitrag von Dinniz » 21.11.2009, 16:07

Viel Spass .. die Jungs hab ich schon gefressen :D
technician with over 15 years experience

Dlog
Kabelexperte
Beiträge: 181
Registriert: 25.10.2009, 18:48

Re: Brummschleife durch mangelhafte Installation

Beitrag von Dlog » 22.11.2009, 03:41

meiner war pünktlich (also zumindest innerhalb der 4-stündigen zeitspanne, die man mir als ankunft genannt hatte^^) und hat seine arbeit schnell und kompetent erledigt

kann natürlich sein, dass die sesselpupser, die da am telefon dienst machen, anders drauf sind^^

Benutzeravatar
EarlOfImages
Kabelneuling
Beiträge: 12
Registriert: 16.11.2009, 14:33
Wohnort: Jülich-Pattern
Kontaktdaten:

Re: Brummschleife durch mangelhafte Installation

Beitrag von EarlOfImages » 29.11.2009, 22:50

So,mittlerweile hat sich alles geklärt.

Am Donnerstag war der Geschäftsführer von ELB da und hat sich die Installation angesehen.
Am Freitag Morgen ist dann sofort ein Techniker gekommen und hat den Übergabepunkt ordnungsgemäß geerdet.


Mit freundlichen Grüßen,
Andi

elo22
Übergabepunkt
Beiträge: 466
Registriert: 19.01.2008, 10:26

Re: Brummschleife durch mangelhafte Installation

Beitrag von elo22 » 02.12.2009, 05:42

EarlOfImages hat geschrieben:Am Freitag Morgen ist dann sofort ein Techniker gekommen und hat den Übergabepunkt ordnungsgemäß geerdet.
Damit ist es nicht getan.

Lutz

Dlog
Kabelexperte
Beiträge: 181
Registriert: 25.10.2009, 18:48

Re: Brummschleife durch mangelhafte Installation

Beitrag von Dlog » 02.12.2009, 15:13

eigentlich müssten ALLE geräte geerdet werden

aber läuft die erdung nicht über die ummantelung des kabels? ist nur so eine idee...wenn falsch, bitte berichtigen

Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
Beiträge: 5341
Registriert: 11.11.2007, 12:38
Wohnort: Münster

Re: Brummschleife durch mangelhafte Installation

Beitrag von Bastler » 08.12.2009, 20:14

Damit ist es nicht getan.
Rein von der Funktion des Potentialausgleichs schon. Nur bei UM gehts ja nicht um Funktion, sondern viel mehr um Vorschriften :zwinker: .
Korrekterweise muss natürlich jedes Bauteil einer Kabelverteilung, welches einen Anschluss für einen Erddraht hat auch in den Potentialausgleich eingebunden werden.
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon

elo22
Übergabepunkt
Beiträge: 466
Registriert: 19.01.2008, 10:26

Re: Brummschleife durch mangelhafte Installation

Beitrag von elo22 » 11.12.2009, 04:23

Bastler hat geschrieben:
Damit ist es nicht getan.
Korrekterweise muss natürlich jedes Bauteil einer Kabelverteilung, welches einen Anschluss für einen Erddraht hat auch in den Potentialausgleich eingebunden werden.
Auch wenn es keinen Anschluss gibt, die Koaxschirmung gehört dazu.

Lutz

Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
Beiträge: 5341
Registriert: 11.11.2007, 12:38
Wohnort: Münster

Re: Brummschleife durch mangelhafte Installation

Beitrag von Bastler » 12.12.2009, 09:25

Eben, und an der Koax-Erdungsschiene gibt es ja eben auch einen Anschluss genau dafür...
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon

KölscheKraat
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 91
Registriert: 15.12.2009, 23:34

Re: Brummschleife durch mangelhafte Installation

Beitrag von KölscheKraat » 16.12.2009, 21:46

Hallo ;)

öhm Koax-Erdungsschiene dea wo die Koaxleitung aufgetrennt wird und die Isolation mit einer Klemmschelle daran befestigt wird ? ???
die muss Raus !
es sei denn ihr meint einen Erdungsbock 2 fach (wo der Ein/Ausgang des Verstärkers geerdet wird)

Nach UM - Vorschrift bedeutet :

Alle Bauteile müssen Sternförmig am Potentialausgleich angeschlossen werden.
ÜP;Verstärker;Erdungsbock; Verteiler

sollte der ÜP nicht zu erden oder keine Erdung vorhanden sein muss ein doppelt Galvanisches Trennglied installiert werden.

sollte kein Potentialausgleich vorhanden sein muss der Eigentümer dafür sorge tragen dass eine Hauserdung hergestellt wird und dann die Kabelanlage in den Potentialausgleich einbezogen wird.

liebe Grüße
NE3/4 Techniker -- 3Play 20.000 SNR 38 / Rx 0 /Tx 48

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Brummschleife durch mangelhafte Installation

Beitrag von Dinniz » 16.12.2009, 22:14

Ja die liebe Theorie :D
technician with over 15 years experience

elo22
Übergabepunkt
Beiträge: 466
Registriert: 19.01.2008, 10:26

Re: Brummschleife durch mangelhafte Installation

Beitrag von elo22 » 18.12.2009, 04:40

KölscheKraat hat geschrieben:Alle Bauteile müssen Sternförmig am Potentialausgleich angeschlossen werden.
IMHO Unsinn, es reicht auch eine ungeschnittene Leitung.

Lutz

Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
Beiträge: 5341
Registriert: 11.11.2007, 12:38
Wohnort: Münster

Re: Brummschleife durch mangelhafte Installation

Beitrag von Bastler » 19.12.2009, 16:05

öhm Koax-Erdungsschiene dea wo die Koaxleitung aufgetrennt wird und die Isolation mit einer Klemmschelle daran befestigt wird ? ???
die muss Raus !
es sei denn ihr meint einen Erdungsbock 2 fach (wo der Ein/Ausgang des Verstärkers geerdet wird)
Der Sinn beider Bauteile ist der Gleiche...
Gemeint war natürlich ein Erdungsblock (daran, dass du von einem Erdungsbock geschrieben hast, ist schon fast klar, von welcher Firma du bist :zwinker: ).

Aber wir können das Ganze hier gerne noch weiter zerreden und alle mit unserem Fach oder auch nicht Fachwissen glänzen, davon hat der Ersteller nur nix :hirnbump: :zwinker: .
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon

Benutzeravatar
EarlOfImages
Kabelneuling
Beiträge: 12
Registriert: 16.11.2009, 14:33
Wohnort: Jülich-Pattern
Kontaktdaten:

Re: Brummschleife durch mangelhafte Installation

Beitrag von EarlOfImages » 04.01.2010, 01:11

KölscheKraat hat geschrieben: Nach UM - Vorschrift bedeutet :

Alle Bauteile müssen Sternförmig am Potentialausgleich angeschlossen werden.
ÜP;Verstärker;Erdungsbock; Verteiler
Interessant... Da die Brummschleife durch Erdung des ÜP noch nich weg ist (wie auch, der Widerstand der Schirmung von meiner Dose bis zum ÜP ist ja auch riesig), nehme ich die Scheiße jetzt einfach selbst in die Hand. Und dass da irgendwo Spannung auf der Schirmung liegt, wie der Geschäftsführer sagt, kann ja gut sein, deswegen fange ich aber nicht an, sämtliche Geräte im Haus auszustecken, um den "Übeltäter" zu finden. Solange der FI drinnen ist, glaub ich eh nicht, dass da von irgend nem Gerät Spannung drauf fließt.

Ich danke jedenfalls allen, die mir hier geholfen habe und entschuldige mich für meine späte Antwort. Achja... Frohes neues Jahr!


Grüße,
Andi

KölscheKraat
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 91
Registriert: 15.12.2009, 23:34

Re: Brummschleife durch mangelhafte Installation

Beitrag von KölscheKraat » 06.01.2010, 20:45

Hallo hat sich ja viel getan ...
ja ich hab keine Ahnung und davon sehr viel :D

@elo22

1.ne ist es nicht nach UM-Installationsanweisung muss es so gemacht werden!Dies gilt natürlich nur für UM Techniker :D
Irgendwelche "Firmen" bzw "Elektriker" die nicht für UM Arbeiten bzw in deren Auftrag haben da natürlich keine Vorschrift.

@Bastler

Naja nur dass die eine gut (EB2fach) und die andere Ingress verursacht und dort ja wie du weist jedes Kabel abzunehmen ist:D ; aber damals gebe ich dir recht hatten beide die selbe Funktion nur dass die andere mittlerweile verboten ist ne ;) Herr Kollege *g*

@Earl of Images

berichte mal ob es weg ist nachdem du es selbst in die hand genommen hast *frohes neues *

lg
NE3/4 Techniker -- 3Play 20.000 SNR 38 / Rx 0 /Tx 48

Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
Beiträge: 5341
Registriert: 11.11.2007, 12:38
Wohnort: Münster

Re: Brummschleife durch mangelhafte Installation

Beitrag von Bastler » 17.01.2010, 09:28

Naja nur dass die eine gut (EB2fach) und die andere Ingress verursacht
Die andere verursacht aber gar kein Ingress. Das macht sie nur, wenn man sie unfachmännisch anschließt, sprich die Schrauben zu fest anzieht und sie Abschirmung beim "schälen" verletzt :zwinker: .
Aber Latte :D . Die Dinger werden ja eh rausgerissen.
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste