HÜP Verplombung

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.
Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
Beiträge: 5341
Registriert: 11.11.2007, 12:38
Wohnort: Münster

Re: HÜP Verplombung

Beitrag von Bastler » 22.08.2009, 20:27

Seit wann werden ungenutzte HüP's wieder verplombt?
Schon immer. Nur keineswegs immer "zeitnah" :D .
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon

Benutzeravatar
Radiot
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2362
Registriert: 21.11.2008, 19:45

Re: HÜP Verplombung

Beitrag von Radiot » 22.08.2009, 22:13

Echt, Ok... Immer noch mit den ollen Post- Bleiplomben?

Gruss.
Radio- Fernsehtechniker

ugo
Übergabepunkt
Beiträge: 314
Registriert: 26.11.2007, 23:08
Wohnort: Bochum

Re: HÜP Verplombung

Beitrag von ugo » 22.08.2009, 23:16

Nur selbst nach dem Verblomben tauchen diese Mitarbeiter ca. alle 3 Monate wieder auf und wollen den HÜP überprüfen. Zumindest bei uns war dies im Hause meiner Eltern so, wobei auch wir nie Kunden von ISH UM etc. sondern bis 87 von der Post waren. Da die Typen echt nervend sind hat mein alter Herr bei einem erneuten Besuch am Freitag das schwarze Kabel das zum HÜP geht mit nem Bolzenschneider durch und ca 20 cm rausgeschnitten und es dem guten Mann mitgegeben.( Hat gut gestaunt der Mann)
Mal gespannt ob in ca. 3 Monaten wieder einer kommt.

Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
Beiträge: 5341
Registriert: 11.11.2007, 12:38
Wohnort: Münster

Re: HÜP Verplombung

Beitrag von Bastler » 22.08.2009, 23:40

Immer noch mit den ollen Post- Bleiplomben?
Jawollja. Manche kleben aber auch nur nen Aufkleber so drauf, dass er beim öffnen beschädigt wird.
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon

Invisible
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 939
Registriert: 27.02.2008, 22:04

Re: HÜP Verplombung

Beitrag von Invisible » 22.08.2009, 23:42

ugo hat geschrieben:Da die Typen echt nervend sind hat mein alter Herr bei einem erneuten Besuch am Freitag das schwarze Kabel das zum HÜP geht mit nem Bolzenschneider durch und ca 20 cm rausgeschnitten und es dem guten Mann mitgegeben.
Und nun kommt eine Rechnung wegen Beschädigung von UM-Eigentum. :D
Kleine Rechtschreibhilfe: Techniker, nicht Technicker; Receiver, nicht Reciver, Reseifer oder ähnliches; Fernseher, nicht Fernseh; Paket, nicht Packet

Benutzeravatar
Richard B. Riddick
Kabelexperte
Beiträge: 222
Registriert: 09.08.2009, 09:15
Wohnort: 42*** (NRW)

Re: HÜP Verplombung

Beitrag von Richard B. Riddick » 22.08.2009, 23:48

:brüll: :brüll: :brüll: Sehr geil !!! :brüll: :brüll: :brüll:
Internet / TV: UM 3play 32000 • Toshiba 42 XV 635 D Full HD - TV • Samsung DCB-P850G • Digital TV & Sky Komplettpakete
Modem: Motorola SBV5121E • Router: Netgear WGR 614v9 (FW V1.2.4_16.0.15GR) • DL / UL (dBmV): 7 / 45 • SNR (dB): 37

Bild Bild

ugo
Übergabepunkt
Beiträge: 314
Registriert: 26.11.2007, 23:08
Wohnort: Bochum

Re: HÜP Verplombung

Beitrag von ugo » 23.08.2009, 00:16

Invisible hat geschrieben:Und nun kommt eine Rechnung wegen Beschädigung von UM-Eigentum. :D
Um die Fakten mal darzulegen, meine Eltern haben damals der Deutschen Post den Anschluss bezahlt, das war 1981, da die Post regelmäßig die Kabelkosten erhöhte, wurde der Vertrag ordnungsgemäß 1988 gekündigt und auf Sat-Empfang umgestellt.
Bis zur Übernahme des Kabelnetzes durch UM herrschte Friede Freude Eierkuchen. Seit Übernahme durch UM herrscht ständige Belästigung durch unaufgeforderte Werbeschreiben, Drückerkolonnen die behaupten morgen fällt der Astra Sat vom Himmel etc, und die lästigen HÜP Überprüfungsbesuche seitens UM die teilweise zu unmöglichen btw. unpassenden Zeitpunkten stattfanden. Bereits vor 1,5 Jahren wurde dem damaligen HÜP-Inspektor angeboten da mit UM niemals ein Vertrag bestand und auch keiner gewünscht ist/wird das Kabel aus unserem Gebäude zu entfernen. Dies erfolgte auch durch Einschreiben mit einer 3 Monatigen Fristsetzung an Unitymedia.
Da nun nichts passierte und die HÜP-Besuche nicht aufgehört haben, wurde der Anschluß nun in "Eigenleistung" zurückgerüstet, da der ges. Schriftverkehr mit UM, die Verträge mit der Post im Original etc. vorliegen und meine Eltern im Freundeskreis einen wirklich seeeehr guten,nervenstarken Anwalt haben, sieht mein Vater einer etwaigen Forderung seitens Unitymedia seeeehr gelassen entgegen. Zumal im Vertragswerk der Deutschen Post sogar niedergeschrieben steht das der Anschluß unser Eigentum ist.

Benutzeravatar
Norbert
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 554
Registriert: 25.06.2008, 19:47
Wohnort: NRW 50xxx

Re: HÜP Verplombung

Beitrag von Norbert » 23.08.2009, 01:08

Ich würde verlangen das die den Anschluss ausserhalb des Hauses entfernen oder verplomben ;)
Kann doch nicht jeder Hansel ein Kabel in meinem Haus liegen haben ............ :brüll:
1*HD mit Allstars und HD Modul in Panasonic TX-43CXW754, 2*Highlights mit AC Modul für ZweitTV und HD Recorder Panasonic DMR-UBC90
Bild

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: HÜP Verplombung

Beitrag von Dinniz » 23.08.2009, 10:33

Jedenfalls hast du damit Eigentum beschädigt und dem Netz möglicher Einstrahlung ausgesetzt da am Kabel jetzt kein Abschluss mehr besteht.
Die Rechnung für den Tiefbauer würde ich dir schicken.
technician with over 15 years experience

Benutzeravatar
Richard B. Riddick
Kabelexperte
Beiträge: 222
Registriert: 09.08.2009, 09:15
Wohnort: 42*** (NRW)

Re: HÜP Verplombung

Beitrag von Richard B. Riddick » 23.08.2009, 10:35

So ist es, Dinniz...
Weiterer Worte zu Ugo bedarf es an sich auch nicht. :radio:
Internet / TV: UM 3play 32000 • Toshiba 42 XV 635 D Full HD - TV • Samsung DCB-P850G • Digital TV & Sky Komplettpakete
Modem: Motorola SBV5121E • Router: Netgear WGR 614v9 (FW V1.2.4_16.0.15GR) • DL / UL (dBmV): 7 / 45 • SNR (dB): 37

Bild Bild

ugo
Übergabepunkt
Beiträge: 314
Registriert: 26.11.2007, 23:08
Wohnort: Bochum

Re: HÜP Verplombung

Beitrag von ugo » 23.08.2009, 17:06

Dinniz hat geschrieben:Jedenfalls hast du damit Eigentum beschädigt und dem Netz möglicher Einstrahlung ausgesetzt da am Kabel jetzt kein Abschluss mehr besteht.
Die Rechnung für den Tiefbauer würde ich dir schicken.
Zuerst einmal handelt es sich ja bei dem Kabel/Anchluss um das Eigentum meines Vaters, da 2 Nachbargebäude sogar digitales Kabel empfangen und keinerlei Störungen vorliegen, kann es ja soo wild nicht sein. Abschließend ist es so das noch mindestens 1,80 m Kabel innerhalb meines Elternhauses liegen, so das hier ohne weiteres ein etwaiger Abschluß erstellt werden kann. (UM wurde ja auch vor geraumer Zeit hierzu aufgefordert)

Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
Beiträge: 5341
Registriert: 11.11.2007, 12:38
Wohnort: Münster

Re: HÜP Verplombung

Beitrag von Bastler » 23.08.2009, 18:51

OT
Jedenfalls hast du damit Eigentum beschädigt und dem Netz möglicher Einstrahlung ausgesetzt da am Kabel jetzt kein Abschluss mehr besteht.
Mit Eintrahlung hat der Abschluss nichts zu tun. Viel mehr mit Relexionen / stehenden Wellen auf dem Kabel.
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon

summit70
Kabelneuling
Beiträge: 3
Registriert: 26.10.2009, 14:39

Re: HÜP Verplombung

Beitrag von summit70 » 26.10.2009, 14:45

Sagen wir mal ich hätte den HÜP abgeschnitten und im Müll entsorgt , aufgrund einer Hauskomplettsanierung. Natürlich habe ich bei der Sanierung auch jetzt eine SAT Schüssel und auch schon lange vorher den Kabelanschluss gekündigt. Wie würde denn jetzt dei Verplombung aussehen ?

Grothesk
Kabelkopfstation
Beiträge: 4802
Registriert: 13.01.2008, 16:00
Wohnort: Köln-Bayenthal

Re: HÜP Verplombung

Beitrag von Grothesk » 26.10.2009, 19:15

Sagen wir mal ich hätte den HÜP abgeschnitten und im Müll entsorgt , aufgrund einer Hauskomplettsanierung.
Meinst du das Ernst?

Benutzeravatar
Visitor
Kabelkopfstation
Beiträge: 3079
Registriert: 27.04.2008, 21:23
Wohnort: Hierkochtet

Re: HÜP Verplombung

Beitrag von Visitor » 26.10.2009, 19:34

summit70 hat geschrieben: Wie würde denn jetzt dei Verplombung aussehen ?
Da ein ÜP nicht mehr da ist, wird die Haustüre verplombt. :zunge:

Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
Beiträge: 5341
Registriert: 11.11.2007, 12:38
Wohnort: Münster

Re: HÜP Verplombung

Beitrag von Bastler » 26.10.2009, 19:38

Oder der Mund bzw. die Hände.
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon

NüsserJong
Kabelneuling
Beiträge: 49
Registriert: 20.01.2008, 13:52
Wohnort: Neuss

Re: HÜP Verplombung

Beitrag von NüsserJong » 26.10.2009, 20:48

Hallo Zusammen,

da hätte ich auch eine Frage:

Der Fragesteller schrieb in einem seiner Beiträge, seine Eltern hätten zu Postzeiten den Anschluss bezahlt.

Meine Eltern wohnen zur Miete in einem 7 Parteien-Haus. Als damals der Kabelanschluss von der deutschen Post ins Haus gelegt wurde, haben meine Eltern (ich weiss den Betrag nicht mehr so genau) ca. 800 DM bezahlt und gingen davon aus, den Anschluss (bzw. Ihren Anschluss) somit gekauft zu haben.
Nun wechselte ja der Betreiber von der Deutschen Post zu Telekom, ISH und nun UM.
Meine Eltern bezahlen nun schon ewig den Anschluss an den Vermieter, der einen Mehrnutzervertrag mit UM hat.

Nun frage ich mich, wofür meine Eltern damals das Geld bezahlt haben.

Hoffe Ihr wisst eine Antwort.

Besten Dank

Stefan

gordon
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2389
Registriert: 30.07.2008, 10:09

Re: HÜP Verplombung

Beitrag von gordon » 26.10.2009, 20:55

für die Erschließung. Tiefbau gibts nun mal nicht für lau.

NüsserJong
Kabelneuling
Beiträge: 49
Registriert: 20.01.2008, 13:52
Wohnort: Neuss

Re: HÜP Verplombung

Beitrag von NüsserJong » 26.10.2009, 21:01

Gut, dann stellt sich mir nun die Frage:

Meine Eltern und noch eine Partei aus dem Haus bezahlten ca. 800DM. Sonst wollte damals niemand einen Kabelanschluss.
Nun haben 2 weitere Parteien seit ca. 4 Jahren auch einen Kabelanschluss und zahlen nur Ihre normalen Kabelgeühren (ich glaube 16,90EUR) an UM.
Ich glaube auch nicht, dass der Vermieter damals Vorkasse geleistet hat, denn dann würde er sich das Geld wohl von den "neueren" Mietern zurückholen.
Also haben 2 Parteien je ca. 800DM bezahlt damit der Anschluss ins Haus gelegt wurde und alle Anderen, die später dazu gekommen sind, zahlen das nicht.

Ich glaube, meine Eltern sollten sich da mal mit ihrem Vermieter unterhalten.


Gruß

HariBo
Network Operation Center
Beiträge: 5547
Registriert: 16.03.2007, 10:16
Wohnort: tief im Westen

Re: HÜP Verplombung

Beitrag von HariBo » 26.10.2009, 21:03

Man konnte niemals einen Kabelanschluss "kaufen".
Anfangs musste der sich zuerst an einen ÜP derjenige, der sich an einen ÜP anschliessen (lassen) wollte, 675,- DM bezahlenals Einmalgebühr, darüber hinaus jeden Monat 12,90 DM. Dafür gab es das Recht der Kabelnutzung, niemals Eigentums oder Besitzrechte.
Soweit so gut bei Einfamilienhäusern.
Bei Mehrfamilienhäusern, wo der Eigentümer das nicht übernehmen wollte, sah das ganz anders aus.
Der Zweite, der den selben ÜP benutzen wollte, musste sich an den ersten wenden, da dieser gegenüber der DBP als Hafter für alle angeschlossenen Nutzer auserko9ren wurde. Dieser Zweite zahlte nun 500irgendwas DM an den ersten, die dieser der Post überwies, das Anschlussprocedere blieb das selbe.
Dieses Spiel setzte sich so für die nächsten Nutzer des selben ÜPs so fort, wobei immer der Erstanmelder der Gebührenhafter war. Die monatlichen Gebühren waren natürlich von jedem Nutzer an den ersten zu bezahlen, der diese an die DBP abzuführen hatte.
Von einem Eigentumsübergang des ÜPs war niemals die Rede.

NüsserJong
Kabelneuling
Beiträge: 49
Registriert: 20.01.2008, 13:52
Wohnort: Neuss

Re: HÜP Verplombung

Beitrag von NüsserJong » 26.10.2009, 21:09

Das ist doch mal eine Erklärung. Danke !

Nur das ich es richtig verstehe:

Derjenige, der zuerst den Anschluss "haben wollte", zahlte 675DM an die Post.
der Nachfolgende 500DM (ca.) an den "Ersten", der die 500DM an die Post weiterleiten musste usw.
Wenn also alle im Haus (7 Parteien) den Kabelanschluss haben wollen, müsste insgesamt 3675DM für den Anschluss bezahlt worden sein ?

Gruß

HariBo
Network Operation Center
Beiträge: 5547
Registriert: 16.03.2007, 10:16
Wohnort: tief im Westen

Re: HÜP Verplombung

Beitrag von HariBo » 26.10.2009, 21:20

na, nicht so ganz, die DBP hat das alles bewusst kompliziert gemacht.
Wenn sich alle gleichzeitig entschieden hätten, gabs Rabatt, bei 7 WE so ca. 30 %, also wurde da die Einmalgebühr pro Nase billiger aber auch die monatlichen Kosten, Voraussetzung war da allerdings, dass die Max WE angemeldet wurde, also bei 7 WE im Haus alle 7, das war dann der Pauschaltarif.
Spielte eIner nicht mit, also nur 6 WE, gabs den Standardtarif, der sparte dann allerdings nur so 10%.

UM versucht, meiner Meinung nach mit wenig Fingerspitzengefühl, diese HickHack zu entflechten, die Folge sind dummerweise steigende Preise.

NüsserJong
Kabelneuling
Beiträge: 49
Registriert: 20.01.2008, 13:52
Wohnort: Neuss

Re: HÜP Verplombung

Beitrag von NüsserJong » 26.10.2009, 21:23

Alles klar.

Vielen Dank !!!

HariBo
Network Operation Center
Beiträge: 5547
Registriert: 16.03.2007, 10:16
Wohnort: tief im Westen

Re: HÜP Verplombung

Beitrag von HariBo » 26.10.2009, 21:26

Nur zum Verständnis, dieses ganze Gebührengefummel führte dazu, dass die NE4 Betreiber aus dem Boden geschossen sind, weil diese den "Ersten" Nutzer gegenüber der DBP gemacht haben und darüber hinaus die Hausverkabelung mitgeliefert haben. Das dann der Anschluss etwas teurer wurde, ist eigentlich klar, aber dafür hatte und hat man einen Vollservice.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: ego und 6 Gäste