2 Play 20.000 ohne monatlichen Grundpreis kabelanschluss?

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.
Gesperrt
janbatos
Kabelneuling
Beiträge: 8
Registriert: 19.08.2009, 16:43

2 Play 20.000 ohne monatlichen Grundpreis kabelanschluss?

Beitrag von janbatos » 19.08.2009, 16:51

hallo ,

habe interesse an dem UM 2play mit 20.000 Leitung. Bei uns im haus gibt es einen kabelanschluss der von unserer wohnung nicht genutzt wird da wir fernsehen über satellit beziehen.
DIes soll in zukunft auch so bleiben. Ist es möglich das 2play zu erhalten festnetz und internet ohne die grundgebühr des kabelanschlusses zu entrichten sprich fernsehen?
Man müsste unsere Mietpartei im keller nur wieder einstöpseln im keller.Ein kabel verlegen mit router und schon kann ich internet beziehen und das telefon wie üblich über die telefondose..?
Kann es wirklich noch kaum glauben das es wirklich nur 25 euro kostet was bei anderen anbietern wie versatel 34,95 oder 1&1 39.99 kostet..

mfg jan

HenrySalz
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 567
Registriert: 28.05.2008, 00:57
Wohnort: Ostwestfalen

Re: 2 Play 20.000 ohne monatlichen Grundpreis kabelanschluss?

Beitrag von HenrySalz » 19.08.2009, 17:03

Ja kaum zuglauben.

Keine Kabelgrundgebühr! Aber mit der Telefondose das wird dann nichts, die wird bei Kabelinternet/telefon nicht gebraucht. Bekommst dafür ein schickes Modem mit Telefonanschluss und einen Router. :streber:

kecks
Kabelexperte
Beiträge: 143
Registriert: 21.06.2009, 11:19

Re: 2 Play 20.000 ohne monatlichen Grundpreis kabelanschluss?

Beitrag von kecks » 19.08.2009, 18:02

Na komm, so teuer sind ISPs nun auch nicht. Du zahlst im Durchschnitt 20€ im ersten Jahr und 30€ im 2. Jahr, was zusammen auch wieder 25€ ergibt. Allerdings bekommst du da nur ne 16000er Leitung, dafür aber jede Menge anderes Zeug, was das alles wieder aufwiegt. Ich zahle bei Vodafone im ersten Jahr 25€ und im 2. Jahr 35€, bekomme dafür aber einen echten ISDN-Anschluss, das Sicherheitspaket, einen UMTS-Stick zum mobilen Surfen in ganz Deutschland sowie zusätzlich 10€ jeden Monat auf meine Handyrechnung gutgeschrieben.

HenrySalz
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 567
Registriert: 28.05.2008, 00:57
Wohnort: Ostwestfalen

Re: 2 Play 20.000 ohne monatlichen Grundpreis kabelanschluss?

Beitrag von HenrySalz » 19.08.2009, 18:19

Das mobile Surfen kostet dann aber extra wenn der DSL Anschluss funzt, oder?

kecks
Kabelexperte
Beiträge: 143
Registriert: 21.06.2009, 11:19

Re: 2 Play 20.000 ohne monatlichen Grundpreis kabelanschluss?

Beitrag von kecks » 19.08.2009, 18:44

Die ersten 3 Monate sind kostenlos, danach kann man sich aussuchen, ob man einen Zeittarif haben möchte, also 9 Cent/Minute, einen Volumentarif für ca. 10€/Monat + Preis/MB inkl. 300MB frei oder eine Flatrate für 20€/Monat.

janbatos
Kabelneuling
Beiträge: 8
Registriert: 19.08.2009, 16:43

Re: 2 Play 20.000 ohne monatlichen Grundpreis kabelanschluss?

Beitrag von janbatos » 19.08.2009, 18:49

LASST DAS BESSER MIT DEM MOBILEN INTERNET !! ich hab das für vodafone und t-moblie verkauft und kenne die nachteile :D

zurück zu meiner frage

Grothesk
Kabelkopfstation
Beiträge: 4802
Registriert: 13.01.2008, 16:00
Wohnort: Köln-Bayenthal

Re: 2 Play 20.000 ohne monatlichen Grundpreis kabelanschluss?

Beitrag von Grothesk » 19.08.2009, 18:59

Die Frage ist doch beantwortet.

kecks
Kabelexperte
Beiträge: 143
Registriert: 21.06.2009, 11:19

Re: 2 Play 20.000 ohne monatlichen Grundpreis kabelanschluss?

Beitrag von kecks » 19.08.2009, 19:12

Welche Nachteile wären das denn? Bei Vodafone habe ich bisher jedenfalls keine Probleme, außer, dass sämtliche Bilder aufgrund der Kompressionsalgorithmen in einer schlechten Qualität geladen werden und ggf. bei Bedarf nachgeladen werden müssen. Habe auch unterwegs immer Netz gehabt und konnte die ganzen Zugfahrten über im Internet surfen, ohne Verbindungsabbrüche. Selbst da noch, wo normalerweise beim Telefonieren die Verbindungen immer abgebrochen sind.

kecks
Kabelexperte
Beiträge: 143
Registriert: 21.06.2009, 11:19

Re: 2 Play 20.000 ohne monatlichen Grundpreis kabelanschluss?

Beitrag von kecks » 20.08.2009, 15:43

Genau diese Antwort auf die Nachteile habe ich erwartet und sie deckt sich auch mit meinen Erfahrungen bzgl. dem mobilen Internet. Sprich: Keine Nachteile, außer der angesprochenen Problematik mit den Bildern.

janbatos
Kabelneuling
Beiträge: 8
Registriert: 19.08.2009, 16:43

Re: 2 Play 20.000 ohne monatlichen Grundpreis kabelanschluss?

Beitrag von janbatos » 20.08.2009, 17:25

das sehe ich aber anders..

300mb volumenbeschräkung danach knickt die speed ein auf modem niveau.. hier die super flat mit dem kleingedrucktem
Ab einem Datenvolumen von 5 GB pro Monat wird die Bandbreite im jeweiligen Monat auf max. 64 kbit/s (Download) und 16 kbit/s (Upload) beschränkt. Die Nutzung von VoIP, Instant Messaging und Peer-to-peer Verkehren ist ausgeschlossen. Die Flatrate kann nicht für WLAN und nicht für Verkehre über den BlackBerry APN genutzt werden. Nicht in Verbindung mit MultiSIM buchbar. Eine Weiterveräußerung sowie unentgeltliche Überlassung des Dienstes an Dritte sind unzulässig. T-Mobile behält sich vor, nach 24 Uhr jeweils eine automatische Trennung der Verbindung durchzuführen. »R-352»
bis zu 7mbit naja kriegt auch nicht jeder je nachdem wie weit man vom umts verteiler entfernt wohnt oder ist
messaging , skype etc voice over ip sind verboten

vielleicht sind das für euch ja vorteile...

kecks
Kabelexperte
Beiträge: 143
Registriert: 21.06.2009, 11:19

Re: 2 Play 20.000 ohne monatlichen Grundpreis kabelanschluss?

Beitrag von kecks » 20.08.2009, 22:04

VoIP, IM und Peer-to-Peer sind nicht verboten, sondern einfach nicht Vertragsbestandteil. Man kann sich also nicht darauf berufen, diese Sachen nutzen zu können. Ich bin jetzt schon mehrere Monate über UMTS im Netz, dank Unitymedia, und habe bis dato keinerlei Probleme mit VoIP, IM und Peer-to-Peer. Und meinst du nicht, dass, wenn es wirklich verboten wäre, dass die dann nicht auch entsprechende Filter einsetzen und die Ports sperren würden?

Wo steht geschrieben, dass die 7,2Mbit garantiert werden?

Wieso kann oder darf man die Flatrate nicht für WLAN nutzen? Ich habe von Vodafone extra einen UMTS/DSL-WLAN-Router bekommen, um eben mit dieser Karte übers WLAN in Internet gehen zu können.

Wieso sollte man mit der Karte den BlackBerry APN über die Flatrate nutzen dürfen? Es geht doch auch keiner her und verlangt, auch übers Teledoof-Netz telefonieren zu dürfen. Aber man hat ja ne Flatrate, also muss der jeweilige Provider natürlich den Zugang über Gott und die Welt ermöglichen und das selbstverständlich entgeldfrei im Rahmen der Flatrate.

Was ist so ungewöhnlich an der Zwangstrennung? Im DSL-Bereich kenne ich keinen Provider, der keine Zwangstrennung macht und keiner beschwert sich da noch.

Nach 5 GB eine Bandbreitendrosselung. Ok, dass ist nicht schön, aber das UMTS-Netz ist ja auch nicht dafür gedacht, darüber große Datenmengen zu ziehen, sondern um mobil ins Internet gehen zu können. Fürs saugen und Filesharing hat man sein DSL zu Hause. Ich nutze seit mehreren Monaten UMTS als mein Hauptzugang ins Internet, habe ja z.Z. nichts anderes, und habe mit dieser Grenze noch nie Probleme gehabt. Wer natürlich meint, auch mobil sein eMule oder Bittorrent nutzen zu müssen, der hat halt irgendwann sein Limit erreicht oder muss eben einen Volumentarif nehmen, wo man für das übertragene Volumen zur Kasse geben wird oder halt n Zeitvertrag, wo man für die entsprechende Zeit löhnen darf.


Manchmal frage ich mich, was so manch einer für Vorstellungen hat. Da bieten die ISPs die Möglichkeit an, direkt ins Internet gehen zu können und nicht erst noch wochenlang warten zu müssen, bis die Leitung geschaltet ist und ohne pro 10kB abgerechnet zu bekommen und trotzdem sucht man das Haar in der Suppe und beschwert sich. Am Besten wäre ne Flatrate ohne Volumenbegrenzung, eine Übertragungsrate von mindestens 100Mbit symmetrisch, natürlich garantiert, eine Feste IP ohne Zwangstrennung oder ähnlichem, Nutzung aller Dienste, die es so gibt, natürlich auch IPTV am Besten noch mit dem Full-Sky-Package, wo alle Sender drin sind, Internetzugang über alle Netze weltweit und das natürlich für 10€/Monat, wenn überhaupt so viel. Oder? Aber selbst da würde man noch einen Grund finden, sich zu beschweren.

Invisible
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 939
Registriert: 27.02.2008, 22:04

Re: 2 Play 20.000 ohne monatlichen Grundpreis kabelanschluss?

Beitrag von Invisible » 20.08.2009, 22:11

Und was hat das alles mit dem Thema zu tun????
Wir wissen langsam das du Vodafone hast und damit zufrieden bist.....
Kleine Rechtschreibhilfe: Techniker, nicht Technicker; Receiver, nicht Reciver, Reseifer oder ähnliches; Fernseher, nicht Fernseh; Paket, nicht Packet

HariBo
Network Operation Center
Beiträge: 5547
Registriert: 16.03.2007, 10:16
Wohnort: tief im Westen

Re: 2 Play 20.000 ohne monatlichen Grundpreis kabelanschluss?

Beitrag von HariBo » 20.08.2009, 22:15

mit welchem Thema ....

kecks
Kabelexperte
Beiträge: 143
Registriert: 21.06.2009, 11:19

Re: 2 Play 20.000 ohne monatlichen Grundpreis kabelanschluss?

Beitrag von kecks » 20.08.2009, 22:38

Deine Frage wurde doch schon längst beantwortet. Wenn du 2Play möchtest, brauchst du keine Grundgebühr zu zahlen. Du hast deine 25€ im Monat und damit hat es sich dann. Dir wird dann eine Multimediadose installiert und ein paar zusätzliche Geräte zugeschickt, die du dann an die Multimediadose anschließt und worüber du dann ins Internet gehen kannst und dein Telefon anschließen kannst. Was willst du denn noch wissen?

Das hat übrigens nichts mit Vodafone zu tun, sondern war nur ein Beispiel. Ich hätte natürlich auch 1&1 nehmen können oder einen anderen ISP, wo du die gleichen Kosten hast und ebenfalls einen Surf-Stick bekommst. Unitymedia ist insgesamt weder billiger noch teurer, als die DSL-ISPs, sondern liegt in etwa auf gleichem Niveau. Auch die Leistung ist in etwa gleich. Du hast halt nur den Vorteil, dass UM etwas schneller ist, als ein DSL-ISP, es keine Zwangstrennung gibt und es unabhängig vom Telefonnetz ist.

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: 2 Play 20.000 ohne monatlichen Grundpreis kabelanschluss?

Beitrag von Moses » 22.08.2009, 00:35

kecks hat geschrieben:... und es unabhängig vom Telefonnetz ist.
Was in vielen Fällen um einiges schneller macht als DSL, da UM keine Probleme mit der Leitungslänge hat. :)

kecks
Kabelexperte
Beiträge: 143
Registriert: 21.06.2009, 11:19

Re: 2 Play 20.000 ohne monatlichen Grundpreis kabelanschluss?

Beitrag von kecks » 22.08.2009, 10:38

Das Eine hat mit dem Anderen nichts zu tun. Bis vor einiger Zeit waren die Kabelnetze gar nicht rückkanalfähig und somit Triple-Play-Produkte gar nicht möglich. In einigen Bereichen ist das sogar jetzt noch so. Vorteil für die Kabelnetzbetreiber ist, dass hier durchweg höherwertige Coaxialleitungen verlegt wurden und kein 2- oder mehr-adriges Kupferkabel. Das die TK-Unternehmen die DSL-Technik an die Hand bekommen haben, war für sie einfach nur ein glücklicher Umstand, um ihr Netz nicht weiter ausbauen bzw. modernisieren zu müssen und die vorhandenen Kupfer-TALs durch Glasfaser zu ersetzen. Nichts desto weniger geht man dennoch her und verlegt die hochwertige Glasfaser, z.B. um die ganzen DSLAMs VDSL-fähig zu machen. In ein paar Jahren, wenn mit VDSL das Kupferkabel ausgereizt ist und sich die Kosten für immer mehr DSLAMs nicht mehr rechnen, in ländlichen Gebieten ist es ja jetzt schon so, weshalb hier kein DSL-Breitband ausgebaut wurde, wird man gezwungen sein, auch die TALs über die Glasfaser zu versorgen. Die Gemeinde Oerel hat dazu schon die Vorreiterrolle eingenommen: klück und klück, und ich denke, dass noch mehr Ortschaften folgen werden, wenn man feststellt, dass sich der Ausbau doch rentiert. Auch Großstädte bauen schon mit Glasfaser aus. Auch die Coaxialleitung wird irgendwann an ihre Grenzen stoßen, sodass auch hier die Leitungen ausgetauscht werden müssen. Ich kann mir aber auch gut vorstellen, dass auch hier irgendwann ebenfalls sowas wie DSL verwendet werden wird, um die Leitungen nochmal auszureizen, um den Austausch der Leitungen aufzuschieben. Dann wird es auch hier Abhängigkeiten von der Leitungslänge geben, wie derzeit beim DSL.

Benutzeravatar
Richard B. Riddick
Kabelexperte
Beiträge: 222
Registriert: 09.08.2009, 09:15
Wohnort: 42*** (NRW)

Re: 2 Play 20.000 ohne monatlichen Grundpreis kabelanschluss?

Beitrag von Richard B. Riddick » 22.08.2009, 11:00

Schon mal was von Textformatierung gehört ? Ich lese das erst gar nicht...
Internet / TV: UM 3play 32000 • Toshiba 42 XV 635 D Full HD - TV • Samsung DCB-P850G • Digital TV & Sky Komplettpakete
Modem: Motorola SBV5121E • Router: Netgear WGR 614v9 (FW V1.2.4_16.0.15GR) • DL / UL (dBmV): 7 / 45 • SNR (dB): 37

Bild Bild

kecks
Kabelexperte
Beiträge: 143
Registriert: 21.06.2009, 11:19

Re: 2 Play 20.000 ohne monatlichen Grundpreis kabelanschluss?

Beitrag von kecks » 22.08.2009, 11:24

Was für ein geistreicher Beitrag. Es gibt so Dienste wie Twitter, wo man sich der ganzen Welt öffnen kann, was man gerade macht oder gerade nicht. Man muss damit nicht noch in irgendwelche Foren die Beitragszahlen in die Höhe treiben.

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: 2 Play 20.000 ohne monatlichen Grundpreis kabelanschluss?

Beitrag von Moses » 22.08.2009, 12:27

Guter Abschluss, den ihr euch beide zu Herzen nehmen könnt. Da das eigentliche Thema lange durch ist, beenden wir die OT Diskussion hier mal.

Gesperrt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste