Seite 2 von 2

Re: Private digital nur mit Smartcard??ß

Verfasst: 02.08.2009, 10:54
von gordon
carnik hat geschrieben:Hallo,

zur Frage der kostenpflichtigen Einspeisung der "Privaten" in die Kabelnetze (hiervon ausgenommen ist Kabel BW) empfehle ich diesen neuesten Artikel aus der Fachzeitschrift "infosat". Dies ist nur ein Beispiel für viele gleichgelagerte Meinungen.

http://www.infosat.de/Meldungen/?msgID=54193
KabelBW ist NOCH ausgenommen. Und mittlerweile lässt RTL ja sogar seine DVB-T-Übertragungen in manchen Gebieten verschlüsseln.

Ich frage mich, was das Kartellamt zur Grundverschlüsselung entscheiden darf (jetzt mal abgesehen von Empfangsgeräten und CA-Systemen)

Aber der Laden hat ja auch die Sportschau zum schützenswerten Kulturgut erklärt, seitdem kann ich diese Behörde einfach nicht mehr ernst nehmen.

Re: Private digital nur mit Smartcard??ß

Verfasst: 03.08.2009, 16:30
von dar_freak
Also der Artikel auf infosat spricht mir aus der Seele.
Diese dämliche Verschlüsselung macht doch nur alles unnötig kompliziert. Vor allem für Leute wie mich, die nur wenig fernsehen und denen die Qualität des analogen Signals völlig ausreicht.

Das ich jetzt für jeden Fernseher auch noch einen Receiver brauche ist schon blöd genug, aber verständlich bei meinen alten Röhren.
Aber selbst wenn ich mir jetzt einen neuen LCD-TV kaufe kann ich mit dem eingebauten DVB-C-Tuner nur die ÖR-Sender empfangen.

Will ich die Privaten sehen muss ich den Receiver inkl. Smartcard benutzen. Der ist zwar kostenlos, aber auch dementsprechend nicht so hochwertig.
Will ich mir selbst einen Receiver meiner Wahl kaufen, brauche ich noch ein Zusatzmodul für die Smartcard. Diese Methode wird aber nur geduldet, d.h. wenn irgendwas an der Technik geändert wird und es mit meiner selbstgekauften Hardware nicht mehr funktioniert habe ich Pech gehabt.

Was mich aber am meisten stört sind die 3,90€ pro Smartcard. Die erste ist zwar kostenlos bei den meisten Verträgen dabei, aber ich denke es ist klar das die meisten Haushalte mehr als einen Fernseher haben. Zum Beispiel meine Eltern, die haben drei Fernseher und zahlen im Moment die 17,90€ für analog. Wenn analog wegfällt und sie die Konstellation so beibehalten wollen zahlen sie 16,90€ + 3,90€ + 3,90€.

Alles in allem finde ich das ganze nicht nur unkomfortabler als analog sondern ist meiner Meinung auch noch eine indirekte Preiserhöhung.

Daher wünsche ich mir eine unverschlüsselte Übertragung der privaten Sender!

Re: Private digital nur mit Smartcard??ß

Verfasst: 03.08.2009, 16:33
von std
Hi
die nur wenig fernsehen und denen die Qualität des analogen Signals völlig ausreicht.
dann nutze doch das analoge Signal und du hast die ganzen angeführten Probleme nicht ;)

Re: Private digital nur mit Smartcard??ß

Verfasst: 03.08.2009, 18:17
von carnik
std hat geschrieben:Hi
die nur wenig fernsehen und denen die Qualität des analogen Signals völlig ausreicht.
dann nutze doch das analoge Signal und du hast die ganzen angeführten Probleme nicht ;)
Fragt sich nur, wie lange das analoge Signal noch existiert, wo alle Verantwortlichen bemüht sind, dass es so schnell wie möglich abgeschaltet wird und was ist dann? Dann fangen die Probleme wieder an. Ich denke, dass bis Ende dieser, spätestens Anfang der kommenden Dekade analog abgeschaltet ist. Entweder man hat dann einen LCD-/Plasma-TV mit bis dahin wohl in der Regel eingebauten DVB-C/DVB-S Tunern oder die Röhren-TV´s benötigen externe Set-Top-Boxen.

Re: Private digital nur mit Smartcard??ß

Verfasst: 03.08.2009, 19:26
von Grothesk
Fragt sich nur, wie lange das analoge Signal noch existiert,
Das dürfte noch jahrelang existieren. Die Kabelanbieter überlegen ja sogar, ggfs. wieder zu 'reanalogisieren'.

Re: Private digital nur mit Smartcard??ß

Verfasst: 04.08.2009, 10:25
von dar_freak
Da hast du Recht std, im Moment nutzen meine Eltern und ich auch noch das analoge Signal da wo wir keinen Digital-Receiver haben.
Mein Kommentar war auf die Zukunft bezogen, wenn analog abgeschaltet ist.

Das wird sicherlich noch Jahre dauern, aber wenn es kommt dann stehe ich wieder bzw. immernoch vor dem Problem.
Ich will ja auch nicht dem Fortschritt im Wege stehen, aber dass derzeitige Modell über die Verschlüsselung finde ich aus o.g. Gründen schlecht.
Eine Re-Analogisierung halte ich auch für falsch, dann können wir uns nie von diesem "Klotz am Bein" lösen.

Die Verschlüsselung der Privaten muss einfach weg. Aber darauf werde ich wohl keinen Einfluss nehmen können :smile:

Re: Private digital nur mit Smartcard??ß

Verfasst: 04.08.2009, 10:30
von The Kojak
dar_freak hat geschrieben: Die Verschlüsselung der Privaten muss einfach weg. Aber darauf werde ich wohl keinen Einfluss nehmen können :smile:
Da lebst du aber in einem Traum :zwinker:
Denn die Verschlüsselung wird nicht wegfallen. Ganz im Gegnteil. Denn Astra plant ebenfalls eine Grundverschlüsselung einzuführen.

Re: Private digital nur mit Smartcard??ß

Verfasst: 04.08.2009, 11:48
von std
Hi

gegen eine Grundverschlüsselung werden wir wohl nichts machen können, prinzipiell habe ich auch nichts dagegen
Monatl. Gebühren sollten aber pro Haushalt erhoben werden, gegen eine kleine Einmalgebühr gibt es die benötigten zusätzl. Karten. Evtl. haben die Verbraucher genug Macht ein solches Modell durchzusetzen wenn sich Digital-TV flächendecked durchsetzt weil das analoge abgeschaltet wird

Re: Private digital nur mit Smartcard??ß

Verfasst: 04.08.2009, 14:52
von dar_freak
@Kojak
Stimmt, hatte ganz vergessen das Astra sowas auch plant.

Na dann kann ich nur hoffen das std's Punkt eintritt und wir in Zukunft pro Haushalt zahlen.
Wenn ich dann noch in jeden neuen Fernseher die Smartcard reinstecken kann und es funktioniert, habe ich auch nichts mehr gegen eine Grundverschlüsselung einzuwenden :smile: