Kündigung kurz nach Ende der MVLZ möglich?

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.
Antworten
Grothesk
Kabelkopfstation
Beiträge: 4803
Registriert: 13.01.2008, 16:00
Wohnort: Köln-Bayenthal

Re: Kündigung kurz nach Ende der MVLZ möglich?

Beitrag von Grothesk » 31.05.2009, 15:23

Ja, die Tarife mit der reduzierten Grundgebühr zu Beginn.
Die Vollpreistarife gibt es immer noch ohne Mindestlaufzeit mit 4 Wochen Kündigungsfrist.

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Kündigung kurz nach Ende der MVLZ möglich?

Beitrag von Dinniz » 31.05.2009, 15:28

Komisches Geschäftskonzept :kratz:
technician with over 15 years experience

timmey
Kabelexperte
Beiträge: 105
Registriert: 03.07.2008, 14:56

Re: Kündigung kurz nach Ende der MVLZ möglich?

Beitrag von timmey » 31.05.2009, 16:14

Nö, normaler usus. Wer sich lange bindet erzeugt Investitionssicherheit, wodurch höhere Subventionen z.B. in Form von vergünstigter/kostenfreier Hardware oder anderen Vorzügen erst möglich werden

Jolander
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 764
Registriert: 07.06.2007, 06:04
Wohnort: Düsseldorf-Gerresheim

Re: Kündigung kurz nach Ende der MVLZ möglich?

Beitrag von Jolander » 01.06.2009, 05:33

timmey hat geschrieben:Nö, normaler usus.
Aber bestimmt nicht. Laufzeitverträge sind nun einmal Laufzeitverträge. Und wenn keine 2 Monate Laufzeit angeboten werden, dann ist es nun einmal so. Versuche doch mal bei der TK Deinen VDSL-Vertrag um 2 Monate zu verlängern :smile:
Wer sich lange bindet erzeugt Investitionssicherheit, wodurch höhere Subventionen z.B. in Form von vergünstigter/kostenfreier Hardware oder anderen Vorzügen erst möglich werden
Genau.
Ab Januar 2011 Netcologne auch in Düsseldorf. Schau' mer mal.

"Du hast zwar recht, aber ich finde meine Meinung besser"

timmey
Kabelexperte
Beiträge: 105
Registriert: 03.07.2008, 14:56

Re: Kündigung kurz nach Ende der MVLZ möglich?

Beitrag von timmey » 01.06.2009, 11:22

Jolander, die Aussage bezog sich auf das Comment von Dinniz, dass dies eine seltsame Geschäftspraktik sei, Laufzeitkunden günstigere Preise einzuräumen

poempel
Kabelexperte
Beiträge: 123
Registriert: 26.07.2008, 23:42

Re: Kündigung kurz nach Ende der MVLZ möglich?

Beitrag von poempel » 03.06.2009, 07:12

Ich würde dir empfehlen, dass du in freundlichem Ton einfach mal ein Schreiben an die Geschäftsleitung sendest. Dann landet dein Anliegen nicht in der Abtelung zur Abwicklung des "Massengeschäfts", sondern es wird sich jemand drum kümmern, der in der Regel bereit ist, einen Schritt zurückzutreten und das Gesamtbild zu betrachten.

Dein "Ich-bleibe-2-Monate-länger-bei-euch-Kunde-als-nötig"-Vorschlag ist ja schließlich zum beiderseitigen Vorteil. Wäre doch sehr überraschend, wenn UM so engstirnig reagiert und deinem Wunsch nicht entspricht.

Abschließend noch eine Frage:
Was spricht eigentlich für VDSL und gegen einen aktuellen UM-Tarif ?
Schnelle Leitungen und DSL-Standards kann UM schließlich auch (und wenn man der Presse glauben darf, sogar besser).

timmey
Kabelexperte
Beiträge: 105
Registriert: 03.07.2008, 14:56

Re: Kündigung kurz nach Ende der MVLZ möglich?

Beitrag von timmey » 03.06.2009, 07:49

Hi poempel,

danke für deinen Tip. Aber ich habe ehrlich gesagt keine große Lust, UM zu ihrem 'Glück' zu zwingen. Ich habe per FAX gekündigt (Frist wahren) und den Brief hinterher geschickt. Anfang 07/09 war es das dann mit Internet über UM, die Zwischenzeit überbrücke ich mit UMTS.
EDIT: Ich sehe gerade ins Kundenportal, mein Fax zur Kündigung von gestern wurde schon bearbeitet, mein Internetprodukt ist nicht mehr 'aktiv' sondern im Status 'laufende Deaktivierung'. Sehr schön!


Warum VDSL? Weil UM fürchterliche Angebote für Poweruser hat. Die 32mbit kosten 55€ - mal von der aktuellen Neukundenaktion abgesehen - und haben den selben Upload wie das 20Mbit Paket für 25€. Der Upload ist für mich aus beruflichen Gründen wichtig, weshalb ich vor einem Jahr zum extrem teuren 32mbit Tarif griff. Da gabs es aber noch die inoffiziellen 1.5-2Mbit Upload. Nachdem UM das gestrichen hat, verlor der Tarif für mich absolut seinen Sinn. Und preislich nehmen sich UM und Telekom auch überhaupt nix. Das kleinste Entertain Paket kostet mit VDSL 50 60€ im Monat. Da ziehst dann nochmal 15% Rabatt ab, den man bekommt wenn man von nem Telekom Mitarbeiter geworben wird (das gibt so viele davon, da wird doch jeder einen kennen ..., einmalig 50€ für Onlinebestellung, 120€ Wechslerbonus. Und ab Sommer gibts VDSL entbündelt ohne Entertain (also dann als Call & Surf Produkt), was nochmal billiger als das kleinste Entertain Paket sein dürfte PLUS 5€ sogenannten Heimvorteil-Rabatt, den es auf Anfrage für bestimmte (quasi jede etwas größere Ortschaft) Ortsnetze auf alle Call & Surf Pakete gibt. Ganz ehrlich, da kommt ein Preis bei raus, der die 55€ von UM für 32/1Mbit deutlichen schlagen wird. Und dafür habe ich dann biszu 50/10Mbit (soweit es die Leitung eben her gibt). Und obs nen echter Analoganschluss oder nen VoiP Anschluss mit ISDN Merkmalen (gleicher Preis) sein soll, entscheide ich. Und zahle keine 5€ Aufpreis für nen ISDN-Fake, wie bei UM.

timmey
Kabelexperte
Beiträge: 105
Registriert: 03.07.2008, 14:56

Re: Kündigung kurz nach Ende der MVLZ möglich?

Beitrag von timmey » 05.06.2009, 19:44

Hallo zusammen,

ich habe noch einen kleinen Nachtrag. Und zwar bekam ich heute, wenige Tage nach meiner Kündigung, natürlich einen Anruf mit dem Inhalt "wieso, weshalb, warum und was können wir dagegen tun?". Konkret wurde mir angeboten mein 55€ teuren 2play 32mbit Anschluss auf die aktuelle Neukundenaktion zu 45€ im Monat umzustellen und als mir das nicht zusagte, sollten mir zusätzlich 3 von 12 Monaten Grundgebühr erlassen werden. Ein schönes Angebot, rechnerisch wären das 33,75€ im Monat für den Top-Tarif. Nicht schlecht. Ändert aber leider nix am mageren Upload, sodass ich auch das Angebot ausschlagen musste. Es ist außerdem erwähnenswert, dass die Dame sehr nett und kompetent war!

Ich kann jedem empfehlen, zum Ende der MVLZ zu kündigen, es könnte sich lohnen ;)

btw. die Telekom hat nun VDSL 25/50 ohne Entertain (IPTV) im Angebot. Kostet mit analogen Anschluss, Telefonflat und VDSL 50/10 nur 49,95€. Davon die 15% "Telekom 4 friends"-Rabatt (geworben von nem Mitarbeiter) abziehen ergibt 42,50€. Dazu gibts 20€ Onlinebonus und 120€ Wechslerbonus. Da soll nochmal einer sagen, Telekom wäre überteuert, das Angebot ist ja mehr als fair!

stoppok
Kabelexperte
Beiträge: 107
Registriert: 20.08.2008, 08:33
Wohnort: 63179 Obertshausen
Kontaktdaten:

Re: Kündigung kurz nach Ende der MVLZ möglich?

Beitrag von stoppok » 06.06.2009, 09:32

timmey hat geschrieben:... btw. die Telekom hat nun VDSL 25/50 ohne Entertain (IPTV) im Angebot. Kostet mit analogen Anschluss, Telefonflat und VDSL 50/10 nur 49,95€. Davon die 15% "Telekom 4 friends"-Rabatt (geworben von nem Mitarbeiter) abziehen ergibt 42,50€. Dazu gibts 20€ Onlinebonus und 120€ Wechslerbonus. Da soll nochmal einer sagen, Telekom wäre überteuert, das Angebot ist ja mehr als fair!
Interessante Aufrechnung! :zwinker: Leider ist bei mir VDSL (noch) nicht verfügbar, werde aber ab kommendem Montag auf DSL16000+ geschaltet und seh' dies als "Vorboten" von VDSL an. Für mich ist der Uploadspeed auch fast wichtiger als der Downloadspeed.

Insgesamt hat mich die Technik von UM (3Play 20000) nicht so überzeugt: z.T. starke Leistungsschwankungen, mehrere Komplett-Ausfälle über Stunden und die "Telefonzuverlässigkeit" mit Telefon Plus ist mir zu "riskant".

timmey
Kabelexperte
Beiträge: 105
Registriert: 03.07.2008, 14:56

Re: Kündigung kurz nach Ende der MVLZ möglich?

Beitrag von timmey » 06.06.2009, 14:09

was für ein Produkt bekommst du denn da? Wirklich das dsl16+ mit Entertain? Oder ein Call & Surf Produkt?
Wenn ersteres, ist deine Hoffnung vermutlich noch lange nur eine Hoffnung. Das dsl16+ mit Entertain hat eine garantierte Bandbreite von 10-16mbit und wird über das neue vdsl Netz realisiert, worüber das IPTV verfügbar ist. Das heißt aber auch im Umkehrschluss, wenn du Entertain hast und vdsl nicht verfügbar ist, dass deine Leitung zum vdsl-Kasten zu lang ist. um das 25er oder gar 50er Produkt zu erhalten. Und dass sich das kurzfristig ändert, wäre wenig wahrscheinlich

EDIT: Ich habe gerade mal die Ausbaukarte angeschaut für Obertshausen. Um die HVTs herum ist VDSL verfügbar und im restlichen Gebiet Entertain mit 16+. Das heißt, in Obertshausen wurde indoor ausgebaut, also im HVT vdsl Hardware aufgestellt, um zumindest ein paar Kunden zu erreichen. Um eine Stadt flächendeckend zu versorgen ist allerdings der outdoor Ausbau nötig, also das Aufstellen von den großen vdsl Kästen. Ich fürchte, dir hilft kurzfristig nur ein Umzug!

Ich war im großen und Ganzen mit Unitymedia zufrieden, abgesehen von ein paar logistischen Problemen. Ich wechsel nun, weil der Toptarif mit 32mbit je nach Aktion locker doppelt so teuer ist wie das 20Mbit Angebot, aber den selben Upload hat und zu stoßzeiten nur die Leistung einer 20er Leitung bringt. Ja, ich war mir des hohen Preises bewusst, als ich das Produkt bestellte, aber da gabs auch noch inoffiziell nen höheren Upload. Nachdem sich das erledigt hatte, sah ich keinen Mehrwert mehr zwischen dem 20Mbit und em 32Mbit Produkt. Ganz im Gegenteil, die quasi selbe Leistung hatte ich zum doppelten Preis. Und da UM nach wie vor sein Topprodukt nicht aktualisiert hat (die anderen großen bieten alle mehr Upload an), war die Entscheidung nicht wirklich schwer. Bei der Telekom zahle ich weniger als bei UM und hab den 10fachen Upload. Vielleicht zieht UM ja nach mit DOCSIS 3 usw., aber darauf warte ich nicht. Ich will die Leistung jetzt und nach den letzten Pressenews von UM ist mit einer Bandbreitenerhöhung dieses Jahr nicht zu rechnen. Und tschüss ^^

Benutzeravatar
Matrix110
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2330
Registriert: 20.12.2008, 15:18

Re: Kündigung kurz nach Ende der MVLZ möglich?

Beitrag von Matrix110 » 06.06.2009, 18:40

DSL16.000+ wird über genauso wie DSL 16.000 übwe ADSL2 realisiert nur das es im Gegensatz zu "nur" 16MBit über den "VDSL Backbone" geschickt wird.
Hier mal die genauen Unterschiede:
a) Bandbreitekorridor / Dämfpungsregeln

Für DSL 16plus gilt ein anderer Bandbreitekorridor:
Zwischen 10 und 16 MBit/s im Downstream,
zwischen 0,8 und 1 MBit/s im Upstream

Das bedeutet, daß bei DSL 16plus eine höhere Mindestbandbreite erreicht
wird.

Zudem kommen hier andere "Dämpfungsregeln" zum Einsatz - das heißt:
Eine Anschlußleitung mit bestimmten Leitungseigenschaften kann für eine
DSL 16000-Variante geeignet sein, für die andere aber nicht.

b) Konzentratornetz: Gigabit-Ethernet statt ATM

Der DSL16plus-Anschluß nutzt das neue IP/Gigabit-Ethernet-Zuführungsnetz
der Telekom, anstelle des bisherigen ATM-Netzes. Entscheidender Vorteil
des Netzes ist, daß hier Multicast für die Verteilung von Internet-Fernsehen
(IPTV) eingesetzt werden kann.

c) Verfügbarkeit

DSL16plus ist nur in rund 1.000 Ortsnetzen verfügbar, die die Telekom an
das neue Gigabit-Ethernet-Zuführungsnetz angeschlossen hat (siehe oben).
Das normale DSL 16000 steht hingegen in praktisch allen durch die Telekom
mit DSL erschlossenen Anschlußbereichen zur Verfügung. In beiden Fällen
kann DSL 16000 aber natürlich nur dann geschaltet werden, wenn die betreffende
Teilnehmeranschlußleitung die hierfür nötigen technischen Eigenschaften aufweist.

timmey
Kabelexperte
Beiträge: 105
Registriert: 03.07.2008, 14:56

Re: Kündigung kurz nach Ende der MVLZ möglich?

Beitrag von timmey » 06.06.2009, 19:53

ja, und? genau das sagte ich doch :smile: die 16+ Anschlüsse sind über die gleiche Infrastruktur wie die vdsl Anschlüsse realisiert, da nur darüber die IPTV Streams für Entertain übertragen werden. d.h. wo es Entertain gibt, gibt es grundsätzlich auch vdsl (in der nähe ;)), außer die Leitung ist zu lang. und wenn dem so ist, ist die chance recht gering, dass man von 16+ bald auf 25 oder 50 hoch kommt

stoppok
Kabelexperte
Beiträge: 107
Registriert: 20.08.2008, 08:33
Wohnort: 63179 Obertshausen
Kontaktdaten:

Re: Kündigung kurz nach Ende der MVLZ möglich?

Beitrag von stoppok » 06.06.2009, 20:16

timmey hat geschrieben:was für ein Produkt bekommst du denn da? Wirklich das dsl16+ mit Entertain?
Ja, das Entertain-Paket in der ISDN-Variante. Hatte vorher C & S Comfort Plus. Parallel dazu hab' ich seit August letzten Jahres das 3 Play 20000. Ich wollte es einfach gründlich testen, bevor ich den Portierungsauftrag für meine MSNs an UM erteile.

Wie schon erwähnt, die Kabel-Technik konnte mich jedoch nicht überzeugen, obwohl es ja theoretisch anders sein müsste. Seit Anfang diesen Jahres z.T. erhebliche Leistungseinbrüche (DL) in den Abendstunden, wobei Tiefstwerte von bis zu 3 MB/s keine Seltenheit waren. Der beauftragte Techniker, der nach meiner ersten Beschwerde da war, sagte abschließend, er könne da auch nichts machen - klarer Fall von Netzüberlastung. Momentan sei alles bestens: DL um die 20 MB/s, es war allerdings auch ca. 18:00 Uhr, als er da war.

Das "Witzige" ist, daß mein T-DSL 16000 seine konstanten 16 MB/s jederzeit bringt. Das will man mir hier ja nicht glauben, aber die 100 MB Testdatei von "Netcologne" oder meinem privaten Webspace lade ich jederzeit mit 'nem durchschnittlichen Speed von 16-17 MB/s herunter.

Die Telefonie über Kabel in der "Analogvariante" ist ja ganz o.k., was die Sprachqualität angeht. Wenn man jedoch seit langen Jahren "echtes" ISDN gewohnt ist, dann bin ich schon sehr skeptisch, wenn ich bedenke, daß "Telefon Plus" von UM nicht mehr über Kabel läuft, sondern 'ne reine VoIP-Lösung ist.

Was die Komplettausfälle angeht: in diesem knappen Jahr hatte ich ca. 5 Komplettausfälle, die nicht nur ein paar Minuten andauerten. Für meine Begriffe, im Vergleich zur T-Com, einfach zu viele. Insbesondere deshalb, weil ich bei der T-Com bisher eigentlich gar keinen Ausfall hatte - weder Telefon noch DSL.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste