Falsche Versprechungen von UM

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.
Antworten
gs733
Kabelneuling
Beiträge: 6
Registriert: 20.04.2008, 16:32

Falsche Versprechungen von UM

Beitrag von gs733 » 06.05.2009, 15:33

Hallo!,

möchte mal fragen wem das gleiche schon passiert ist?

Und zwar habe ich meinen 3Play Vertrag zum 16.04.09 gekündigt weil zum 1. das jahr rum war und zum 2.
weil UM meinen Vertrag nicht zu Neu-Kunden Konditionen (3Play mit 20.000 Leitung für, ich glaube 20€) weterlaufen lassen wollte .
Also gesagt und getan! Dann einen Monat vor Ablauf des Vertrages bekam ich einen Anruf von der Kündigungsabteilung
von UM . Eine Frau XYZ machte mir ein Angebot das ich nicht ablehnen konnte.
Also, Sie versprach mir 3Play mit 20.000 Leitung für monatl. 20€ und die 1.ten 3 mon. kostenlos.
Das alles wurde, so sagte Sie, auf Band aufgenommen und sollte mir in schriftl. Form zugesandt werden.
Bis heute habe ich nichts dergleichen erhalten und bei UM kann man sich auch nicht daran erinnern!
Fakt ist, das man mir jetzt angeboten hat meinen Vertrag für 30€ weiterlaufen zu lassen . Ich habe abgelehnt und auf meine Schriftlich bestätigte Kündigung verwiesen, weil es das einzige ist was ich schriftlich habe !
UM besteht aber auf Weiterführung des Vertzrages zu eben diesen 30€ im mon., obwohl ich nichts schriftl. oder mündl. dazu bestätigt habe .!!!

Meine Frage ist jetzt , wer hat gleiches erlebt und wer kann mir sagen wie die Sache rechtlich aussieht??

Gruß gs733
Zuletzt geändert von mischobo am 12.05.2009, 17:00, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Edited by mischobo: Bitte grundsätzlich von der Nennung der Namen der Ansprechpartner absehen.

Ragabash
Kabelneuling
Beiträge: 11
Registriert: 08.05.2009, 13:54

Re: Falsche Versprechungen von UM

Beitrag von Ragabash » 08.05.2009, 14:11

Wenn es dazu eine Bandaufnahme gibt, dann lass sie dir doch mal vorspielen. Da wird dann ja noch mal zusammengefasst sein was du jetzt letztendlich zugesagt hast. Wenn das nicht der Fall sein sollte, ist irgendwas schief gelaufen, ja. Aber andernfalls kann es ja auch sein, dass dir die Dame z.b. gesagt hat, sie gibt dir 3 Monate alles frei und wenn man das runter rechnet, bekommenst du die 20k Leitung für etwa 20 Euro.
Versuch es einfach mal so, kann ja nicht schaden. Die Aufzeichnung sollte ja irgendwo hinterlegt sein. Schätze nur nicht, dass du die sofort an der Hotline zu hören kriegst, das stelle ich mir etwas kompliziert vor.

So far,

Ragabash

tisa
Kabelneuling
Beiträge: 13
Registriert: 08.05.2009, 09:28

Re: Falsche Versprechungen von UM

Beitrag von tisa » 08.05.2009, 22:36

wenn dich jemand anruft und due ein voice machst kommt das in ein großen pott und bis du diese aufnahme bekommst muß viel viel passieren .. weil die nur .. so wie ich das erfahren habe .. beim richter oder santwalt im notfall vorgespielt wird.. wenn ein voicegstartet wird und und du eindeutig JA gesagt hast ist diese voice rechtskräftig.. aber es scheinte sein sehr komisch ausdrucksweise gewesen zu sein .. hm. nicht gut... was steht in deinen unterlagen genua drin ? 12monate MVLZ und 3moante frei davvon oder wie?

liebe grüße quasselstrippe

Ragabash
Kabelneuling
Beiträge: 11
Registriert: 08.05.2009, 13:54

Re: Falsche Versprechungen von UM

Beitrag von Ragabash » 12.05.2009, 14:06

Ich denke immer noch es ist warhscheinlich was falsch verstanden worden. 20000 gab es so weit ich weiß noch nie für 20 Euro, oder? Von daher würde ich es wirklich mal versuchen auf das VoiceRec zu pochen.

AndyO
Kabelexperte
Beiträge: 160
Registriert: 12.11.2008, 18:06

Re: Falsche Versprechungen von UM

Beitrag von AndyO » 12.05.2009, 14:50

Das ist doch überall das Gleiche. Telefonisch handelt es sich immer um ein "Missverständnis". Das vertraulich geprochene Wort ist ohnehin besonders geschützt. Das UM das noch mal irgendjemandem vorspielt, um sich selbst zu belasten, ist wohl sehr unwahrscheinlich.

Es gilt nach wie vor:

Wer schreibt der bleibt. Also bombe die Jungs mit Faxen zu, schreib deine Gesprächsvermerke da rein und bestehe auf schriftlicher Antwort. Was dir nicht passt widerrufst du nach FAG innerhalb von 14 Tagen.
MfG
AndyO

conscience
Kabelkopfstation
Beiträge: 3732
Registriert: 24.12.2007, 10:16

Re: Falsche Versprechungen von UM

Beitrag von conscience » 12.05.2009, 17:02

Hallo.
Die Frage ist doch die, was will der Betroffene?
Für 20€ eine 20000er Leitung? Dann muss er wohl kündigen.
UM hat ja auch nicht zu verschenken. Und da er Kunde ist, hat
an einer Aktion teilgenommen. Ob er einen preiswerteren Anbieter findet?

Grüße
Conscience
Zuletzt geändert von conscience am 12.05.2009, 17:46, insgesamt 1-mal geändert.
--
Wie immer keine Zeit

Bild

AndyO
Kabelexperte
Beiträge: 160
Registriert: 12.11.2008, 18:06

Re: Falsche Versprechungen von UM

Beitrag von AndyO » 12.05.2009, 17:35

conscience hat geschrieben:Hallo.
Die Frage ist doch die, was will der Betroffene?
Für 20€ eine 20000er Leitung? Dann muss er wohl kündigen.
UM hat ja auch nicht zu verschenken. Und da er Kunde ist, hat
an einer Aktion teilgenommen. Ober einen preiswerteren Anbieter findet?

Grüße
Conscience
Jo, ist halt nur blöd, dass damit auch die Telefonnummer weg ist. Auf den Trumpf spekuliert UM...

Nichts desto trotz, wenn die WinBack-Hotline was verspricht, ist das auch einzuhalten. Mündliche Verträge sind rechtsgültig, nur der Nachweis fällt halt schwer...
MfG
AndyO

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: waldmeister und 6 Gäste