Verquere Frage ;-)

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.
Antworten
paloema
Kabelneuling
Beiträge: 21
Registriert: 01.11.2008, 10:44

Verquere Frage ;-)

Beitrag von paloema » 18.03.2009, 13:20

Hallo zusammen,

ich bräuchte mal einen Expertenrat zu folgender Situation:

Ich ziehe in eine neue Wohnung innerhalb des Ausbaugebiets von Unitymedia. Ich habe noch einen laufenden Vertrag (3Play 6.000), den ich für Internet dort weiternutzen möchte. Fernsehen möchte ich aber ausschließlich über DVB-T, um die 17,90€ Kabelgebühr zu sparen.
Kann ich jetzt eine Ummeldung vornehmen, ohne die monatliche Kabelgebühr zu zahlen? Glauben die mir das (ist ja wirklich so)? Oder ist automatisch mit 3Play auch eine Verpflichtung zur Kabelgebühr vorhanden?

Bin dankbar für eine Rückmeldung.

Grüße

Paloema

manny91
Kabelneuling
Beiträge: 46
Registriert: 27.12.2008, 08:46
Wohnort: Gevelsberg

Re: Verquere Frage ;-)

Beitrag von manny91 » 18.03.2009, 14:12

Hallo,
mit 3play bist du Kabelgebührpflichtig, da der Unterschied zwischen 3Play und 2play nur der TV-Bereich ist. Möchtest du kein TV, müsstest du also in 2Play wechseln, was dann aber wahrscheinlich erst nach Ende der MVLZ geht, da ich mir nicht vorstellen kann, dass die einen Kunden in der MVLZ in einen wenigerwertigen Tarif wechseln lassen.

manny91
Anbindung: Unitymedia 1Play 100.000
Router: AVM Fritz!Box 7390

Benutzeravatar
John Doe
Übergabepunkt
Beiträge: 491
Registriert: 18.12.2007, 18:59
Wohnort: Dortmund

Re: Verquere Frage ;-)

Beitrag von John Doe » 18.03.2009, 14:18

Voraussetzung für 3play ist ein Kabelanschluss. Wenn in deiner neuen Wohnung ein funktionierender Kabelanschluss existiert, ändert sich nichts an deinem Vertrag.

Falls du auf DVB-T umsteigen möchtest, könntest du deinen Vertrag von 3play auf 2play ändern und den Kabelanschluss fristgerecht kündigen. Meist sind jedoch die Kabelgebühren in den Mietnebenkosten enthalten und die wird dir dein Vermieter sicherlich nicht erlassen. :zwinker:
Bild
Internet:
2play PREMIUM 150
Modem: Cisco EPC3212 FW vom 03.05.2010
Router: D-Link DIR-655 Firmware: 1.37EU

Telefonie:
Analog: Eine Festnetznummer von UM und eine VoIP-Nummer von Sipgate für Fax
1. T-Concept ISDN CPA 720 an Fon SO der FB 7170
2. Gigaset 4000 und Gigaset SL565 über eine Basis an Fon 1 der FB 7170
3. Epson PX820FWD (Fax) an Fon 2 der FB 7170 (VoIP-Nummer)

Software: JFritz v0.7.5
BS: Windows Win7 (64 Bit)
TV1: Samsung UE-55D7090
TV2: Samsung UE40F6470

paloema
Kabelneuling
Beiträge: 21
Registriert: 01.11.2008, 10:44

Re: Verquere Frage ;-)

Beitrag von paloema » 18.03.2009, 16:15

Danke für die Antworten. Kabelgebühr ist leider nicht im Mietvertrag enthalten, ich müsste die 17,90 gesondert zahlen. Dann bliebe mir also tatsächlich nur ein Downgrade...und ob die das machen, würde ich mal eher bezweifeln. Das Ärgerlichste dazu: Meine MVLZ ist schon rum und ich habe nicht gekündigt, und nun läuft der Vertrag dann eben noch 11 Monate und zwei Wochen...bitter...

Ich habe eben mal einen Brief hingeschrieben und gefragt, ob sie mich nicht kulanzhalber aus dem Vertrag entlassen. Aber Hoffnung habe ich da eigentlich nicht. Wenn jemand noch andere gute Ideen hat, immer raus damit ;-)

Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
Beiträge: 3970
Registriert: 09.12.2007, 10:43
Wohnort: Köln

Re: Verquere Frage ;-)

Beitrag von koax » 18.03.2009, 16:33

paloema hat geschrieben:Danke für die Antworten. Kabelgebühr ist leider nicht im Mietvertrag enthalten, ich müsste die 17,90 gesondert zahlen.
Die 17,90 musst Du immer gesondert bezahlen, entweder über die Mietnebenkosten oder direkt an UM. Ich sehe da für Dich keinen Unterschied.
Wenn der Hauseigentümer einen Vertrag mit UM abgeschlossen hat, wird er auch die entsstehenden Kosten umlegen.

paloema
Kabelneuling
Beiträge: 21
Registriert: 01.11.2008, 10:44

Re: Verquere Frage ;-)

Beitrag von paloema » 18.03.2009, 16:51

Aber meistens gibt es in Mehrfamilienhäuser Mieterverträge, wo eben nur 3,90 € über den Vermieter anfallen. Dies ist nach meinen Rechenkünsten schon ein Unterschied!

gordon
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2389
Registriert: 30.07.2008, 10:09

Re: Verquere Frage ;-)

Beitrag von gordon » 18.03.2009, 16:56

paloema hat geschrieben:Aber meistens gibt es in Mehrfamilienhäuser Mieterverträge, wo eben nur 3,90 € über den Vermieter anfallen. Dies ist nach meinen Rechenkünsten schon ein Unterschied!
nein, den Kabelanschluss für 3,90 (analog) gibt es seeehr selten, da muss es schon ein sehr großer Kunde sein.

bei z.B. 6 Wohnungen im Haus zahlst man knapp 12 Euro im Monat an den Vermieter. Ist schon ein bisschen weniger, aber du hast vorher auch schon was bezahlt, du springst also nicht von 0 Euro auf 17,90 Euro. ;)

HariBo
Network Operation Center
Beiträge: 5547
Registriert: 16.03.2007, 10:16
Wohnort: tief im Westen

Re: Verquere Frage ;-)

Beitrag von HariBo » 18.03.2009, 16:57

3,90 Euro beziehen sich nur auf den gesonderten Digitalvertrag, d.h. wenn der Vermieter einen Mehrnutzervertrag hat und der Mieter auf digital umstellen moechte.
In deinem Fall kannstdu auch einen digitalen Einzelnutzervertrag abschliessen fuer 16,90 Euro. Dann bekommst du einen zweiten Receiver. Das nurmalso als Alternative, falls du deinen Vertrag erfuellen musst, aber denke bitte daran, 24 Monate MVLZ.

paloema
Kabelneuling
Beiträge: 21
Registriert: 01.11.2008, 10:44

Re: Verquere Frage ;-)

Beitrag von paloema » 18.03.2009, 18:40

Wieder was gelernt...danke für die Antworten. Werde dann wohl am besten den Vertrag ruhen lassen (d.h. nicht mehr nutzen, aber noch 1 Jahr zahlen). Habe ohnehin noch einen anderen Internet-Vertrag an der Backe und Fernsehen dann wie gesagt über DVB-T...

Shiftlog-User
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 76
Registriert: 07.01.2009, 19:06

Re: Verquere Frage ;-)

Beitrag von Shiftlog-User » 22.03.2009, 13:58

Da sich dein Vertrag jetzt gerade verlaängert hat solltest du vielleicht überlegen für einen Monat länger den Kabelanschluss zu nutzen und aus 3play 10.000 umzustellen. wären wahrscheinlich gut 30 euro die du im Endeffekt sparen könntest.
Ehemaliger Lehrling eines NE4-Betreibers der gerne Hausbesuche gemacht hat um das Geld für das Kabelfernsehen zu kassieren.

paloema
Kabelneuling
Beiträge: 21
Registriert: 01.11.2008, 10:44

Re: Verquere Frage ;-)

Beitrag von paloema » 27.03.2009, 17:34

Ich versuche derzeit, ob sie mir aus Kulanz kündigen. Glaube ich aber eher nicht. Dann würde ich ein Downgrade auf 2Play versuchen, denn die Kabelgebühr möchte ich mir nun wirklich sparen...

paloema
Kabelneuling
Beiträge: 21
Registriert: 01.11.2008, 10:44

Re: Verquere Frage ;-)

Beitrag von paloema » 08.04.2009, 11:01

Mal ein Update: Habe zunächst eine Kündigung für 2010 vermerkt bekommen. Darauf hin rief mich das Callcenter an, warum ich denn kündige. Alles freundlich erläutert und der Herr meinte, das würde er doch nochmal in die Vertragsabteilung geben, da sollte eigentlich eine Kulanzkündigung möglich sein. Gestern bekam ich Post, dass noch die Ummeldebescheinigung für eine Bearbeitung des Antrags nach meinem Wunsch möglich ist. Heute sende ich ihnen diese hin, mal schauen, was passiert. Klingt doch eigentlich recht gut. Wäre ich ja positiv überrascht!

Beste Grüße

paloema
Kabelneuling
Beiträge: 21
Registriert: 01.11.2008, 10:44

Re: Verquere Frage ;-)

Beitrag von paloema » 22.05.2009, 13:52

Nun ja, vor genau einem Monat habe ich die Ummeldebestätigung gesendet und bisher noch nichts gehört. Daher mal angerufen. Antwort: "Ist nicht angekommen". Wenn ich es aber sende, soll Kündigung mit Tag der Ummeldung gemacht werden, so die nette Callcenter-Mitarbeiterin. Also nochmal hinsenden und abwarten, was passiert...

paloema
Kabelneuling
Beiträge: 21
Registriert: 01.11.2008, 10:44

Re: Verquere Frage ;-)

Beitrag von paloema » 17.06.2009, 08:46

Kündigung ist durch zum 1.6.09. Muss jetzt nur noch Hardware und Karte zurücksenden. Bin sehr zufrieden und werde bei nächster Gelegenheit auch wieder zu UM zurückkommen. Meine Mischung aus Freundlichkeit, Hartnäckigkeit und langem Atem hat letztlich funktioniert.

Das nur als Info an euch, die ggf. ähnliche Probleme haben...

std
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1305
Registriert: 07.10.2007, 17:06

Re: Verquere Frage ;-)

Beitrag von std » 17.06.2009, 18:48

Hi

DVB-T käme für mich weder von der Programmvielfalt noch von der Bildqualität her in Frage. Gerade auf (großen) Flach-TVs sieht das einfach gruselig aus

Benutzeravatar
John Doe
Übergabepunkt
Beiträge: 491
Registriert: 18.12.2007, 18:59
Wohnort: Dortmund

Re: Verquere Frage ;-)

Beitrag von John Doe » 18.06.2009, 02:28

std hat geschrieben:Hi

DVB-T käme für mich weder von der Programmvielfalt noch von der Bildqualität her in Frage. Gerade auf (großen) Flach-TVs sieht das einfach gruselig aus
Programmvielfalt Ok...... Bildqualität???
Bild
Internet:
2play PREMIUM 150
Modem: Cisco EPC3212 FW vom 03.05.2010
Router: D-Link DIR-655 Firmware: 1.37EU

Telefonie:
Analog: Eine Festnetznummer von UM und eine VoIP-Nummer von Sipgate für Fax
1. T-Concept ISDN CPA 720 an Fon SO der FB 7170
2. Gigaset 4000 und Gigaset SL565 über eine Basis an Fon 1 der FB 7170
3. Epson PX820FWD (Fax) an Fon 2 der FB 7170 (VoIP-Nummer)

Software: JFritz v0.7.5
BS: Windows Win7 (64 Bit)
TV1: Samsung UE-55D7090
TV2: Samsung UE40F6470

paloema
Kabelneuling
Beiträge: 21
Registriert: 01.11.2008, 10:44

Re: Verquere Frage ;-)

Beitrag von paloema » 18.06.2009, 18:25

Jau, ich werd mal schauen. Derzeit wollte ich einfach nicht zu viele parallele Verträge laufen haben. Wenn ich merke, DVB-T ist nix, kann ich ja immer noch wieder kommen. Aber mein Fernsehkonsum liegt ohnehin eher so bei 2 Stunden die Woche (zumindest was Live-TV angeht).

Wie gesagt, meine Rückmeldung war als Info für andere Umzugs-/Zusammenzugsgeplagte gedacht...

std
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1305
Registriert: 07.10.2007, 17:06

Re: Verquere Frage ;-)

Beitrag von std » 18.06.2009, 20:50

John Doe hat geschrieben:
std hat geschrieben:Hi

DVB-T käme für mich weder von der Programmvielfalt noch von der Bildqualität her in Frage. Gerade auf (großen) Flach-TVs sieht das einfach gruselig aus
Programmvielfalt Ok...... Bildqualität???
gegenüber DVB-T ist UM immer noch um Welten besser ;)
Und auch über SAT ist DVTV nicht gerade eine Offenbarung. Auf den meisten TVs dürfte man für SAT kaum einen Vorteil erkennen, bei größeren Diagonalen (Beamer) evtl

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast