Nicht beauftragtes "TV Digital PLUS"

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.
Gesperrt
AS400
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 97
Registriert: 19.12.2008, 12:54

Nicht beauftragtes "TV Digital PLUS"

Beitrag von AS400 » 13.02.2009, 11:25

Hallo zusammen,

ich habe kürzlich das Paket "TV Digital BASIC" online beauftragt, was von der Lieferung und Freischaltung her recht problemlos vonstatten ging.
Was mich ärgert, ist die Handhabung mit dem von mir nicht bestellten Gratis-für-3-Monate-Paket "TV Digital PLUS"! Obwohl ich es gar nicht bestellt habe, soll ich nun binnen 60 Tage aktiv werden und das von mir nicht bestellte, von UM aber dennoch freigeschaltete Paket schriftlich kündigen.
Zu allem Überfluss ist dieses nicht bestellte Paket natürlich auch gleich in die Rechnung eingeflossen.

Aus juristischer Sicht ist diese Vorgehensweise äußerst fragwürdig, handelt es sich doch um eine unverlangt zugesandte Leistung...
Hat sich jemand von euch auch schon darüber geärgert und war evtl. jemand bei dem Versuch erfolgleich, das nicht bestellte Paket online über das Kontaktformular von UM zu kündigen?

Viele Grüße

R.
Viele Grüße

R.

Falsches wird nicht dadurch richtig, dass es fortwährend wiederholt wird...

negril
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 623
Registriert: 05.04.2008, 20:53

Re: Nicht beauftragtes "TV Digital PLUS"

Beitrag von negril » 13.02.2009, 11:33

Verwende mal die SuFu zu diesem Thema. Da gibt es schon einige Threads zu. Du bist nicht der einzige, der das nicht korrekt findet.
:zwinker:

Kündigen würde ich i.d. Regel aber nur schriftlich. Da bist du dann auf der sicheren Seite!
:smile:

albatros
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1034
Registriert: 21.01.2009, 17:49
Kontaktdaten:

Re: Nicht beauftragtes "TV Digital PLUS"

Beitrag von albatros » 13.02.2009, 15:31

Als ich im Dezember online 3play bestellt hatte, waren bei Digital plus sowie diversen anderen Zusatzleistungen Haken gesetzt, die ich explizit entfernen musste. Im Zweifelsfall dürfte es schwierig sein, zu beweisen, dass man den Haken nicht gesetzt hat.
Also: Besser schriftlich kündigen, wer ganz sicher gehen will, mit Rückschein.
Unitymedia 3Play 100 - Telefon komfort
FritzBox 6360
Horizon Recorder + HD-Option

AS400
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 97
Registriert: 19.12.2008, 12:54

Re: Nicht beauftragtes "TV Digital PLUS"

Beitrag von AS400 » 13.02.2009, 15:47

Quasi von Anfang an (bei der Auswahl / Bestellung) wurde immer wieder angezeigt, dass man das o.g. Paket für 3 Monate gratis erhalten würde.

Die einzige Option, die ich bei der Bestellung meines Wunschpakets "TV Digital BASIC" wahrgenommen habe, war: "Ja, ich möchte auch Erotikfilme aus dem Blue Movie Angebot abrufen können." Weder dies noch sonstiges habe ich dort durch mein aktives Zutun ausgewählt.

Was ich nicht verstehe, ist, wieso UM sich den Stress mit Kunden, die aus diesem Grund ärgerlich sind, überhaupt macht. UM könnte ja nach 3 Monaten das nicht bestellte Paket einfach für den jeweiligen Kunden wieder sperren, was dann auch juristisch einwandfrei wäre...
Ich denke, dass ein seriöses Unternehmen es nicht nötig hat, darauf zu bauen, dass Kunden, die eine unverlangt bereitgestellte Leistung nicht haben möchten, die fristgerechte Kündigung verpassen.

Genau genommen bräuchte der Kunde eigentlich gar nichts kündigen, das er zuvor nicht bestellt hat - eine Zahlungspflicht für unverlangt erbrachte Leistungen bestehte eh nicht... Ich bin mir einigermaßen sicher, dass mit mit dieser Einstellung vor Gericht erfolgreich wäre, wenn da nicht noch der begleitende Papierkrieg hinzukäme...

R.
Viele Grüße

R.

Falsches wird nicht dadurch richtig, dass es fortwährend wiederholt wird...

negril
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 623
Registriert: 05.04.2008, 20:53

Re: Nicht beauftragtes "TV Digital PLUS"

Beitrag von negril » 13.02.2009, 16:08

Die Trägheit des Kunden ist Teil des Marketings, und des Geschäftsmodells!
:zwinker:
Das gibt es aber auch bei anderen Firmen!

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: Nicht beauftragtes "TV Digital PLUS"

Beitrag von Moses » 13.02.2009, 19:55

AS400 hat geschrieben:Genau genommen bräuchte der Kunde eigentlich gar nichts kündigen, das er zuvor nicht bestellt hat - eine Zahlungspflicht für unverlangt erbrachte Leistungen bestehte eh nicht... Ich bin mir einigermaßen sicher, dass mit mit dieser Einstellung vor Gericht erfolgreich wäre, wenn da nicht noch der begleitende Papierkrieg hinzukäme...
Da wäre ich nicht so sicher, denn du sagst ja selber:
AS400 hat geschrieben:Quasi von Anfang an (bei der Auswahl / Bestellung) wurde immer wieder angezeigt, dass man das o.g. Paket für 3 Monate gratis erhalten würde.
Dir war also von Anfang an klar, dass du ein Probeabo für Digital TV Plus mit bestellst. Insofern kann man von "nicht bestellt" ja eigentlich nicht reden.

AS400
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 97
Registriert: 19.12.2008, 12:54

Re: Nicht beauftragtes "TV Digital PLUS"

Beitrag von AS400 » 16.02.2009, 10:23

Hallo Moses,

schau dir den verlinkten Artikel doch bitte mal an: http://www.infosat.de/Meldungen/?msgID=47940
Auch bei der Verbraucherzentrale NRW ist eine -von der Aussage her- gleiche Information abrufbar. Abgesehen davon, dass zwischenzeitlich der Preis für das besagte Paket um 58% angehoben wurde - ist dort offenbar ein vergleichbarer Sachverhalt diskutiert worden. UM scheint dies nicht weiter zu interessieren...

Ansonsten schlag doch bitte mal unter § 241a (1) BGB nach (http://dejure.org/gesetze/BGB/241a.html).
Sollten die AGB von UM dazu etwas anderes aussagen, wären die entsprechenden Passagen schlicht nichtig!

Bei Rechtsgeschäften kommt es wohl kaum auf die Meinungen oder das Rechtsempfinden einzelner Mitarbeiter von UM an - dafür gibt es abrufbare Rechtsnormen!

R.
Viele Grüße

R.

Falsches wird nicht dadurch richtig, dass es fortwährend wiederholt wird...

gordon
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2389
Registriert: 30.07.2008, 10:09

Re: Nicht beauftragtes "TV Digital PLUS"

Beitrag von gordon » 16.02.2009, 10:40

dort ging es um etwas völlig anderes - nämlich Bestandskunden, die im Rahmen einer Preisanpassung das Paket bekamen. Bei einem Neuvertrag schließt du ja zu dir vorher bekannten Bedingungen ab.

AS400
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 97
Registriert: 19.12.2008, 12:54

Re: Nicht beauftragtes "TV Digital PLUS"

Beitrag von AS400 » 16.02.2009, 10:45

Willst du jetzt allen Ernstes behaupten, dass auch das BGB nur für ehemalige Bestandskunden gilt...? :sauer:
Viele Grüße

R.

Falsches wird nicht dadurch richtig, dass es fortwährend wiederholt wird...

gordon
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2389
Registriert: 30.07.2008, 10:09

Re: Nicht beauftragtes "TV Digital PLUS"

Beitrag von gordon » 16.02.2009, 10:53

AS400 hat geschrieben:Willst du jetzt allen Ernstes behaupten, dass auch das BGB nur für ehemalige Bestandskunden gilt...? :sauer:
nein, aber der Neukunde bestellt nun mal das Pluspaket für drei Monate mit, und wird darauf auch hingewiesen...

mischobo
Moderator
Beiträge: 2483
Registriert: 19.04.2006, 15:46
Wohnort: Bundesstadt Bonn
Kontaktdaten:

Re: Nicht beauftragtes "TV Digital PLUS"

Beitrag von mischobo » 16.02.2009, 11:13

@AS400

... so sieht die Zusammenfassung der Bestelldaten bei Beauftragung von Digital TV BASIC aus:

Bild

Wenn du das so abschickst, dann hast du auch das Digital TV PLUS-Testabo zu den angegeben Bedingungen beauftragt.
Die Bedingungen sind dabei nicht in der Fußzeile versteckt, sondern stehen deutlich sichtbar an oberster Stelle.

Jolander
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 764
Registriert: 07.06.2007, 06:04
Wohnort: Düsseldorf-Gerresheim

Re: Nicht beauftragtes "TV Digital PLUS"

Beitrag von Jolander » 16.02.2009, 12:08

AS400 hat geschrieben:Bei Rechtsgeschäften kommt es wohl kaum auf die Meinungen oder das Rechtsempfinden einzelner Mitarbeiter von UM an - dafür gibt es abrufbare Rechtsnormen!
Leider meint aber auch dauernd irgendein User, dass er die Gesetze richtig deutet und sich ein Urteil erlauben kann, weil er über eine Suchmaschine sein Wissen erweitert hat :smile:

Ich finde die UM-Aktion auch grottenschlecht, keine Frage.

Aber scheint rechtlich in Ordnung (jedenfalls hat der VZ diesen Fall noch nicht abgemahnt/beanstandet und die werden schon wissen, warum nicht) und es nervt einfach, wenn dauernd jemand meint, dass in ihm ein hochqualifizierter Anwalt steckt. Bist ja nicht der erste User hier, der zu dem Thema irgendwas konstruiert. Geh(t) doch zur VZ oder zum Anwalt und leitet Schritte ein. Aber da fehlt ja Zeit/Lust für. Die hat man aber immer für irgendwelche Postings. Finde ich schon bemerkenswert.
mischobo hat geschrieben: Wenn du das so abschickst, dann hast du auch das Digital TV PLUS-Testabo zu den angegeben Bedingungen beauftragt.
Die Bedingungen sind dabei nicht in der Fußzeile versteckt, sondern stehen deutlich sichtbar an oberster Stelle.
An der Stelle ein klares NEIN-Kästchen wäre der bessere Weg. Aber halt nicht für UM :zwinker:

Man kann an der Stelle aber seine Bestellung auch einfach abbrechen ...

*edit*
Mal ohne weiteren Kommentar und nur zur Info
*Link*
Ab Januar 2011 Netcologne auch in Düsseldorf. Schau' mer mal.

"Du hast zwar recht, aber ich finde meine Meinung besser"

AS400
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 97
Registriert: 19.12.2008, 12:54

Re: Nicht beauftragtes "TV Digital PLUS"

Beitrag von AS400 » 16.02.2009, 12:59

mischobo hat geschrieben:@AS400

... so sieht die Zusammenfassung der Bestelldaten bei Beauftragung von Digital TV BASIC aus:

Bild

Wenn du das so abschickst, dann hast du auch das Digital TV PLUS-Testabo zu den angegeben Bedingungen beauftragt.
Die Bedingungen sind dabei nicht in der Fußzeile versteckt, sondern stehen deutlich sichtbar an oberster Stelle.
Das ist ja soweit alles richtig...

ABER:
Wenn ich als potenzieller Kunde das Basic-Paket online bestellen möchte, erhalte ich, ohne dass ich auf einem Bildschirm zuvor eine entsprechende Aus-/Abwahlmöglichkeit hatte, die von dir eingefügte Seite.
Würde UM dem Kunden das BASIC-Paket samt dem PLUS-Paket zu dem unten angezeigten Preis abrechnen, hätten wir hier nichts zu diskutieren.

Stattdessen bekommt der Kunde dann in der folgenden Vertragsausfertigung das dann voll kostenpflichtige PLUS-Paket mit dem großzügigen Hinweis untergejubelt, dass die ersten 3 Monate dafür nicht berechnet würden. Will er dies nicht, so soll er -zu seinen Kosten- aktiv werden, ohne dass er zuvor eine Chance hatte, die Produktauswahl zu beeinflussen.
Und genau DAS ist NICHT in Ordnung!
Viele Grüße

R.

Falsches wird nicht dadurch richtig, dass es fortwährend wiederholt wird...

mischobo
Moderator
Beiträge: 2483
Registriert: 19.04.2006, 15:46
Wohnort: Bundesstadt Bonn
Kontaktdaten:

Re: Nicht beauftragtes "TV Digital PLUS"

Beitrag von mischobo » 16.02.2009, 13:17

... vor Abschluss des Bestellvorgangs wirst du auf das DigitalTV PLUS und die dafür gültigen Konditionen hingewiesen.
Hier hast du immer noch die Möglichkeit, den Bestellvorgang abzubrechen. Dann werden auch keine Daten an Unitymedia übermittelt.
Wenn du aber auf "Abschicken" klickst, akzeptierst du die Kondition und die Daten für die Bestellung werden an Unitymedia übertragen.

Keiner zwingt dich auf "Abschicken" zu klicken, wenn du das Digital TV PLUS-Abo nicht haben möchtest.

Auch wenn Unitymedia das anders handhaben könnte, so ist rechtlich an der Vorgehensweise nichts auszusetzen.

DigitalTV BASIC kannst du z.B. auch telefonisch beauftragen und das DigitalTV PLUS Abo mit Sonderkündigungsoption abwählen. Allerdings sei dabei zu bedenken, dass das einmalige Aktivierungsentgelt i.H.v. 19,95 € nur bei Onlinebestellung entfällt ...

dieheigo
Kabelneuling
Beiträge: 25
Registriert: 23.01.2009, 20:16

Re: Nicht beauftragtes "TV Digital PLUS"

Beitrag von dieheigo » 16.02.2009, 15:52

Hallo!

Das Thema wurde bereits an verschiedenen Orten im Forum erschöpfend beansprucht, wie schon auch von anderen erwähnt.

Im Fazit führt die Diskussion zu nichts, da die Vorgehensweise von UM rechtlich nicht zu beanstanden ist (Ich kann aber Neukunden verstehen, die das unter dem Aspekt der Kundenfreundlichkeit anders wahrnehmen). Dennoch beteiligte ich mich auch an der Diskussion ausgiebig, was an sich ein Widerspruch ist.

Nun gut, das Forum ist aber der Bereich, in dem „alles“ zur Sprache kommen kann. Das Forum ist auch der Ort, wo Frust/Enttäuschung/Wut usw. abgelegt werden kann und der Bereich, wo dem Neukunden vielleicht bis dahin unbekannte Fakten bekannt werden.

Ich räume ein, dass die schriftliche Kündigung der PLUS-Option per Einschreiben mit Rückschein etwas aufwendig und mit Mehrkosten verbunden ist. Aber sie stellt für beide Vertragspartner Rechtssicherheit her, während z. B. die telefonische Kündigung oder die per E-Mail mit einem erheblichen Unsicherheitsfaktor behaftet ist, insbesondere dann, wenn Anbieter mit dieser spekulieren sollten.

Wem diese Geschäftspolitik entgegenwirkt, muss leider von einem Vertragsabschluss Abstand nehmen, selbst auf die Gefahr hin, dass es vor Ort keinen alternativen Anbieter geben sollte und er dann kein digitales TV sehen kann.

Unverbindlicher Rat: Maßgebend für das Kündigungsprozedere sind die Geschäftsbedingungen und/oder die Hinweise in der Auftragsbestätigung und nicht die alternativen (falschen) Kündigungsvarianten (z. B. telefonisch oder via E-Mail) anderer, insbesondere, wenn bekannt sein soll, dass Anbieter diese bewusst als Teil des Marketings ignorieren sollte.

Diejenigen, die sich nicht vertragsgemäß verhalten, sind diejenigen, die dann hier unberechtigte Kritik niederschreiben. Im Fazit sind sie selbst schuld, wenn sie Schiffbruch erleiden. Danach hilft auch kein Gejammer und keine Wenn- und Aber-Diskussion. Aber ihre negativen Erfahrungen können andere als Hinweis nehmen, wie es nicht geht.

VG Dietmar

AS400
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 97
Registriert: 19.12.2008, 12:54

Re: Nicht beauftragtes "TV Digital PLUS"

Beitrag von AS400 » 16.02.2009, 16:24

mischobo hat geschrieben:... vor Abschluss des Bestellvorgangs wirst du auf das DigitalTV PLUS und die dafür gültigen Konditionen hingewiesen.
Hier hast du immer noch die Möglichkeit, den Bestellvorgang abzubrechen. Dann werden auch keine Daten an Unitymedia übermittelt.
Wenn du aber auf "Abschicken" klickst, akzeptierst du die Kondition und die Daten für die Bestellung werden an Unitymedia übertragen.

Keiner zwingt dich auf "Abschicken" zu klicken, wenn du das Digital TV PLUS-Abo nicht haben möchtest.
Entschuldige bitte mal, aber der Kunde, der im Regelfall keine Alternativlösung hat, möchte lediglich das "TV BASIC Paket" bestellen - nicht mehr und nicht weniger...
Viele Grüße

R.

Falsches wird nicht dadurch richtig, dass es fortwährend wiederholt wird...

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: Nicht beauftragtes "TV Digital PLUS"

Beitrag von Moses » 16.02.2009, 20:57

Beauftrage doch mal einen Rechtsanwalt mit einem Gutachten. Wenn der tatsächlich zu dem Schluss kommt, dass du Digital TV Plus nicht bestellt hast, dann kannst du uns das hier ja unter die Nase reiben (PN an ein Team-Mitglied). Ansonsten ist das Thema hier beendet mit dem Ergebnis, dass du wissentlich Digital TV Plus bestellt hast.

Gesperrt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste