Bitte um Hilfe, UM ignoriert uns

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.
gordon
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2389
Registriert: 30.07.2008, 10:09

Re: Bitte um Hilfe, UM ignoriert uns

Beitrag von gordon » 11.02.2009, 14:31

redest du mit den UM-Mitarbeitern auch so, wie du hier über sie redest...? :kratz:

kabelköter
Kabelneuling
Beiträge: 15
Registriert: 11.02.2009, 08:22

Re: Bitte um Hilfe, UM ignoriert uns

Beitrag von kabelköter » 11.02.2009, 14:33

wenn ich von denen antworten und lösungsvorschläge erhalte wie von einem bäckermeister, wie soll ich dann mit denen reden?
die dame eben wollte mir allen ernstes erzählen, dass um noch nicht in hdmi sendet und dass nicht automatisch alles neue gut wäre.
ich habe sie darauf hingewiesen, dass sie wohl hdtv meint, was sie jedoch rigoros abstritt und "schließlich in einer schulung gelernt hat".

fragen? ich nicht...
Zuletzt geändert von kabelköter am 11.02.2009, 14:35, insgesamt 1-mal geändert.

conscience
Kabelkopfstation
Beiträge: 3734
Registriert: 24.12.2007, 10:16

Re: Bitte um Hilfe, UM ignoriert uns

Beitrag von conscience » 11.02.2009, 14:34

[quote="kabelköter"]die frage die sich dann stellt, wofür (schlechteres) "digital-tv", obwohl mit glasklarem empfang geworben wird?
für die paar programme mehr, die eh kein mensch sehen will?[/quote]

Niemand wird gezwungen etwas zu bestellen, was er nicht will.

Gruß
Conscience
--
Wie immer keine Zeit

Bild

kabelköter
Kabelneuling
Beiträge: 15
Registriert: 11.02.2009, 08:22

Re: Bitte um Hilfe, UM ignoriert uns

Beitrag von kabelköter » 11.02.2009, 14:38

Niemand wird gezwungen etwas zu bestellen, was er nicht will.
so weit richtig, aber man wird gezwungen etwas zu akzeptieren, was man nicht will.
dazu wird versucht den kunden einzureden, dass es schon so wäre wie es allerdings nicht ist.
und das ist die frechheit, dass mit einer einmaligen ignoranz vorgegangen wird. deshalb habe ich auch diesen thread gewählt.
das beste ist ja, hat man einen mitarbeiter an der strippe, der nicht grad von der (so scheint es) um-gehirnwäsche geprägt ist, wird einem dieser zustand ja sogar noch bestätigt!

negril
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 623
Registriert: 05.04.2008, 20:53

Re: Bitte um Hilfe, UM ignoriert uns

Beitrag von negril » 11.02.2009, 14:41

DVB-C ist definitiv besser als analog.
:zwinker:

HD ist halt Zukunftsmusik!
:smile:

Marks9156
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 631
Registriert: 16.12.2008, 10:41

Re: Bitte um Hilfe, UM ignoriert uns

Beitrag von Marks9156 » 11.02.2009, 14:45

kabelköter hat geschrieben:die frage die sich dann stellt, wofür (schlechteres) "digital-tv", obwohl mit glasklarem empfang geworben wird?
Ich habe einen guten 52" LCD-TV von Sharp.
Das analoge Bild ist in Ordnung, aber keinesfalls scharf.
Gucke ich über den Samsung-UM-Billig-Digitalreceiver über Scart, ist das Fernsehbild klarer und deutlicher. Man gewinnt den subjektiven Eindruck, dass das Bild besser ist (bei 3-4 Meter Entfernung).
Stelle ich mich direkt vor den Fernseher, ist das Bild weiterhin grottenschlecht.
Mehr wird halt im Kabel an digitaler Qualität nicht angeboten. Wobei ARD/ZDF z. B. sehr viel besser rüberkommen als Nischensender wie Eurosport oder andere.

Schließe ich meine geliebte alte D-Box2 an, habe ich ein genauso gutes oder schlechtes Bild wie das über den Samsung Receiver. Da ist einfach nicht mehr zu machen.

Schließe ich einen Bluray Player über HDMI an, stellt das Bild halt alles andere in den Schatten. Ist ja auch logisch.

Ich denke, du erwartest zuviel oder hast ein Problem mit deinem Fernseher (defekt, falsch eingestellt).
Es ist unwahrscheinlich, dass gleich zwei deiner Receiver defekt sind.

TheSi
Übergabepunkt
Beiträge: 405
Registriert: 06.03.2008, 16:40
Wohnort: 481* Münster

Re: Bitte um Hilfe, UM ignoriert uns

Beitrag von TheSi » 11.02.2009, 14:49

Vorschlag: kennst Du jemanden, der ebenfalls DigitalTV von Unitymedia bezieht und einen anderen (qualitativ höherwertigen) DVB-C Empfänger als den mitgelieferten TechnoTrend? Dann frag ihn doch mal, ob Du dessen Empfänger bei Dir zu Hause an Deinem Fernseher testen kannst. Dann könntest Du ausprobieren, ob das schlechte Bild wirklich nur an dem Technotrend liegt. Wenn möglich hole noch eine zweite, dritte... Meinung zum Bild (Nachbar, Bekannter etc.) ein.
Ich bin hier einer der Letzten, der sich für UM einsetzt, aber wenigstens von der besseren Qualität des digital-TVs gegenüber analog bin ich überzeugt.
Funk, Netzwerkkabel und Glasfaser statt PLC, Homeplug oder dLAN! - Fortschritt statt vermüllter Äther!
Ausführliche Informationen zum Thema PLC, Homeplug und dLAN findest Du hier im Forum:
http://www.unitymediaforum.de/viewtopic.php?f=43&t=4837

negril
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 623
Registriert: 05.04.2008, 20:53

Re: Bitte um Hilfe, UM ignoriert uns

Beitrag von negril » 11.02.2009, 14:53

Na, das ist doch mal ein ziemlich lösungsorientierter Vorschlag!
:smile:

Marks9156
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 631
Registriert: 16.12.2008, 10:41

Re: Bitte um Hilfe, UM ignoriert uns

Beitrag von Marks9156 » 11.02.2009, 15:03

Also falls du im Kreis Soest wohnst, darfst du auch gerne mal mit deinem Receiver vorbeikommen (zum Testen).

negril
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 623
Registriert: 05.04.2008, 20:53

Re: Bitte um Hilfe, UM ignoriert uns

Beitrag von negril » 11.02.2009, 15:07

Von Colonia etwas weit!
:zwinker:

Du willst doch nicht im Ernst behaupten, das DVB-C keine Verbesserung, selbst mit einem- sagen wir mal- etwas mieseren Receiver, ist?
:smile:

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: Bitte um Hilfe, UM ignoriert uns

Beitrag von Moses » 11.02.2009, 23:27

plauzi hat geschrieben:Mehr wird halt im Kabel an digitaler Qualität nicht angeboten. Wobei ARD/ZDF z. B. sehr viel besser rüberkommen als Nischensender wie Eurosport oder andere.
Mehr wird grundsätzlich nicht an digitaler Qualität angeboten. Das Material, was UM einspeist, ist für die meisten Sender identisch mit dem, was man auch über Astra bekommt. => Die beste Qualität, die man bekommen kann (DVB-T ist deutlich schlechter und KD Kabelkiosk ist auch schlimm).

Bandbreite ist allerdings teuer für die Sender, weshalb die meisten da sehr sparen.

Übrigens: Digital TV gibt es schon deutlich länger als HD und/oder HDMI... damals hat auch keiner daran gedacht das irgendwie anders zu übertragen, als über SCART... wenn man jetzt mit gefährlichem Halbwissen versehen denkt, dass digital TV unbedingt auch digital in den TV rein muss (Warum? Was verspricht man sich davon?), dann ist das eine falsch Vorstellung... Digital TV bedeutet eben, dass das TV Signal digital zu dir ins Haus kommt. Wie das dann zum TV geht, ist vollkommen irrelevant. Das Bild wird so oder so erst im Receiver zusammengebaut, ob man es dann den letzten Meter noch digital oder analog überträgt ist vollkommen egal...

Die Qualität des Receiver spielt dabei natürlich eine wichtige Rolle. Aber wie heißt es so schön: Dem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul. Wenn du wirklich denkst, dass der Receiver ein wichtiger Teil der Leistung ist... naja. Die Kabelgrundgebühr sollte man nicht mit einer Miete für den Receiver verwechseln... guck dir mal die Grundgebühr für einen Telefonanschluss an, da wirst du entdecken, dass die gar nicht so viel anders ist als die für ein TV-Kabel. => Kabel im Boden sind halt teuer und die Grundgebühr ist eher ein Anteil an den Wartungskosten und keine Miete für den Receiver. ;)

Es bleibt natürlich die berechtigte Frage, was man als Kunde vom Kabelanschluss hat, was den hohen Preis rechtfertigt (der Receiver ist des definitiv nicht, dafür ist er auch nicht gedacht).

negril
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 623
Registriert: 05.04.2008, 20:53

Re: Bitte um Hilfe, UM ignoriert uns

Beitrag von negril » 12.02.2009, 17:19

Respekt, sehr diplomatisch formuliert!
:smile:

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: Bitte um Hilfe, UM ignoriert uns

Beitrag von Moses » 13.02.2009, 00:02

Ich versuche immer diplomatisch zu formulieren und das ganze von allen Seiten zu beleuchten. Leider führt das häufig zu dem Vorwurf, dass ich Probleme "schön reden" würde. Aber von Schwarzmalerei halte ich nichts, genauso wenig wie von "Weißmalerei" (falls es das Wort gibt... aber ich denke, man erkennt, was damit gemeint ist. ;)).

AS400
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 97
Registriert: 19.12.2008, 12:54

Re: Bitte um Hilfe, UM ignoriert uns

Beitrag von AS400 » 13.02.2009, 12:20

Ich habe mich bezüglich dieses Themas auch geärgert und hatte in Unkenntnis dieses Threads einen eigenen Beitrag geöffnet.

Auf der Seite der Verbraucherzentrale NRW fand ich übrigens folgenden Artikel: http://www.vz-nrw.de/UNIQ12345231852811 ... 5941A.html

Der Umstand, dass das zusätzliche Paket inzwischen teurer geworden ist und dass man statt anzurufen, nun schriftlich kündigen muss, macht die Vorgehensweise von UM sicher nicht rechtlich unbedenklich. Vom Sinn her ist UM bereits für das vergleichbare Vorgehen abgemahnt worden.
Dass man jetzt statt anzurufen schreiben soll, macht nur für Winkeladvokaten einen Unterschied...

R.
Viele Grüße

R.

Falsches wird nicht dadurch richtig, dass es fortwährend wiederholt wird...

Marks9156
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 631
Registriert: 16.12.2008, 10:41

Re: Bitte um Hilfe, UM ignoriert uns

Beitrag von Marks9156 » 13.02.2009, 12:29

AS400 hat geschrieben: Der Umstand, dass das zusätzliche Paket inzwischen teurer geworden ist und dass man statt anzurufen, nun schriftlich kündigen muss, macht die Vorgehensweise von UM sicher nicht rechtlich unbedenklich.
Nachdem das telefonische Kündigen dieses unsäglichen Zwangsabos "Digital Plus" bei mir auch im vierten Versuch trotz jeweiliger Versicherung am Telefon nicht funktioniert hat, sah ich mich gezwungen, den Mist schriftlich per Einschreiben/Rückschein (4,40 Euro) zu kündigen. Alleine so etwas ist schon eine Zumutung, da man das Paket niemals haben wollte.
Und trotz meiner Bitte in der Kündigung um eine schriftliche Bestätigung derselben kommt natürlich auch dazu wieder nichts.
Ich habe selten so einen derartigen Schlampladen erlebt wie diese Firma.
Was die sich rausnehmen, ist eine Frechheit.
Aber anscheinend können die es sich (noch) erlauben.

AS400
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 97
Registriert: 19.12.2008, 12:54

Re: Bitte um Hilfe, UM ignoriert uns

Beitrag von AS400 » 13.02.2009, 15:57

Ja, dass bei UM Kundenorientierung ganz klein geschrieben wird, hat sich schon recht weit herumgesprochen.
Besonders ärgerlich dabei ist, dass es für einen Kunden, der nicht die Möglichkeit hat, ein Satellitenempfangssystem aufzubauen, keine echte Alternative gibt. Erst recht nicht, wenn die Kosten für den Kabelanschluss bereits in der Miete enthalten sind.

Ich habe an anderer Stelle die Äußerungen eines angeblichen Mitarbeiters von UM zur Kenntnis genommen (der, dessen Name nicht genannt werden darf...). Es mag ja sein, dass er im Technikbereich von UM beschäftigt ist - von Vertragsrecht, Verbraucherschutz und Kundenorientierung hat er seinen Äußerungen zufolge jedenfalls keinen Schimmer...
Normalerweise müsste UM ein eigenes Interesse haben, derartige öffentliche Auftritte ihrer Belegschaft zu unterbinden.

Viele Grüße

R.
Viele Grüße

R.

Falsches wird nicht dadurch richtig, dass es fortwährend wiederholt wird...

negril
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 623
Registriert: 05.04.2008, 20:53

Re: Bitte um Hilfe, UM ignoriert uns

Beitrag von negril » 13.02.2009, 16:05

Du wirbst jetzt für, äh, ZENSUR?
:confused:

Marks9156
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 631
Registriert: 16.12.2008, 10:41

Re: Bitte um Hilfe, UM ignoriert uns

Beitrag von Marks9156 » 13.02.2009, 16:34

Meinst du diesen Voldemort? (UM-Techniker (Netzebene 4), Großraum W, RS, SG)

http://www.unitymediaforum.de/viewtopic ... 120#p57069

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: Bitte um Hilfe, UM ignoriert uns

Beitrag von Moses » 13.02.2009, 20:00

AS400 hat geschrieben:Ich habe mich bezüglich dieses Themas auch geärgert und hatte in Unkenntnis dieses Threads einen eigenen Beitrag geöffnet.

Auf der Seite der Verbraucherzentrale NRW fand ich übrigens folgenden Artikel: http://www.vz-nrw.de/UNIQ12345231852811 ... 5941A.html
Was du da zitierst, hat mit dem Probeabo, was du bekommen hast, nichts zu tun. Der Vorgang war damals, dass Bestandskunden das Probeabo bekommen haben, obwohl sie überhaupt nichts selber neu bestellt haben oder sonstiges... du hast ja Digital TV Basic bestellt und wurdest bei der Bestellung auch auf das Probeabo hingewiesen.
AS400 hat geschrieben:Der Umstand, dass das zusätzliche Paket inzwischen teurer geworden ist...
Digital TV Plus ist nicht teurer geworden. Du verwechselst vielleicht den Einzelpreis mit Vorteilspaketen.

EXDE
Übergabepunkt
Beiträge: 399
Registriert: 15.01.2009, 19:30
Wohnort: Rurhpott

Re: Bitte um Hilfe, UM ignoriert uns

Beitrag von EXDE » 13.02.2009, 20:35

kabelköter hat geschrieben:wenn ich von denen antworten und lösungsvorschläge erhalte wie von einem bäckermeister, wie soll ich dann mit denen reden?
die dame eben wollte mir allen ernstes erzählen, dass um noch nicht in hdmi sendet und dass nicht automatisch alles neue gut wäre.
ich habe sie darauf hingewiesen, dass sie wohl hdtv meint, was sie jedoch rigoros abstritt und "schließlich in einer schulung gelernt hat".

fragen? ich nicht...
Lieber Kabelköter ^^

bitte ruf doch bei Domian an oder wende dich an die WAZ-Online

Man hat dir hier alles erklärt; aber du verstehst es immer noch nicht :zerstör:

dieheigo
Kabelneuling
Beiträge: 25
Registriert: 23.01.2009, 20:16

Re: Bitte um Hilfe, UM ignoriert uns

Beitrag von dieheigo » 13.02.2009, 23:53

Hallo!

Die Vorgehensweise von UM, zu BASIC das 90-tägige kostenlose PLUS mitzuliefern, ist juristisch einwandfrei, während der auf ein Thema der Verbraucherzentrale verweisende Link einen anderen Tatbestand behandelt.

In den AGB und der Auftragsbestätigung ist zu lesen, dass PLUS in den ersten 60 Tagen schriftlich gekündigt werden kann.

Schriftlich bedeutet Text (Schreibmaschine, Drucker oder handschriftlich) auf Papier mit eigenhändiger Unterschrift. Die E-Mail-Variante ist keine schriftliche Form. Die Fax-Version ist zwar eine schriftliche Form, aber, mit ihr hat man keinen Nachweis der Kündigung. Von daher sollte ausschließlich per Einschreiben mit Rückschein gekündigt werden.

Eine Eingansbestätigung zu fordern ist nicht erforderlich, denn der Rückschein stellt die Empfangsbestätigung dar. Im übrigen besteht kein Rechtsanspruch auf eine solche. Hätte der User direkt schriftlich gekündigt, hätte er sich unnötige und mit Zusatzkosten verbundene Telefonate sowie Ärger erspart.

4,40 € / 90 Tage = 5 Cent täglich für zusätzliche Programme. Ansonsten bekommt man für zirka 4,00 € nur 1 Film auf Abruf oder 1 CD in der Videothek. So gesehen: ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis für 90 Tage.

Ich habe Verständnis, dass einige User das mitgelieferte PLUS als Zwangs-Abo betrachten, weil sie etwas annehmen müssen, was sie nicht wollten. Diese Handhabung, die nicht nur von UM praktiziert wird, ist eigentlich gängige Praxis. Der User plauzi verwendet nicht angebrachte Formulierungen, u. a. in seiner Signatur, in der er sich über die älteren User lustig macht. Bedenke: auch Du wirst eines Tages Rentner sein.

VG Dietmar

Marks9156
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 631
Registriert: 16.12.2008, 10:41

Re: Bitte um Hilfe, UM ignoriert uns

Beitrag von Marks9156 » 14.02.2009, 00:04

dieheigo hat geschrieben: Die Vorgehensweise von UM, zu BASIC das 90-tägige kostenlose PLUS mitzuliefern, ist juristisch einwandfrei
Das macht es deswegen keinen Deut besser.
Nennen Sie mir bitte auch nur einen vernünftigen Grund, warum man den Kunden bei der Bestellung nicht frei entscheiden lassen kann, ob er dieses Zwangsabo möchte oder nicht.
dieheigo hat geschrieben:4,40 € / 90 Tage = 5 Cent täglich für zusätzliche Programme. Ansonsten bekommt man für zirka 4,00 € nur 1 Film auf Abruf oder 1 CD in der Videothek. So gesehen: ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis für 90 Tage.
Ich habe selten so einen Unsinn gelesen.
Für nicht gewünschte, aufgezwungene Leistungen sind sogar 4,40 Euro ganz genau 4,40 Euro zuviel!
dieheigo hat geschrieben: Diese Handhabung, die nicht nur von UM praktiziert wird, ist eigentlich gängige Praxis.
Bitte nennen Sie mir 5 Beispiele für diese angeblich "gängige Praxis", in der man eine Leistung zwangsweise aufgedrückt bekommt, die man nicht nutzen möchte und die man nur kostenpflichtig sicher wieder los wird.

negril
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 623
Registriert: 05.04.2008, 20:53

Re: Bitte um Hilfe, UM ignoriert uns

Beitrag von negril » 14.02.2009, 08:16

Das gibt es auch in Anderen Firmen.

Ob man das gut findet, ist eine Sache.
M.E. ist das auch inakzeptabel, bringt auch nur temporär Mehrwert, da so etwas von der Masse abgelehnt wird.
Anders ausgedrückt: Versuchte Abzocke spricht sich sehr schnell rum!
:zwinker:

Sich darauf einzustellen, und damit adäquat umzugehen halt die Andere!
:zwinker:

:smile:

Marks9156
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 631
Registriert: 16.12.2008, 10:41

Re: Bitte um Hilfe, UM ignoriert uns

Beitrag von Marks9156 » 14.02.2009, 09:06

negril hat geschrieben:Das gibt es auch in Anderen Firmen.
Mit solchen Pauschalantworten kann niemand etwas anfangen.
Ich hatte nach 5 anderen Beispielen gefragt, siehe oben.
Wenn es soviele andere Firmen gibt, warum kann hier niemand Beispiele nennen?

dieheigo
Kabelneuling
Beiträge: 25
Registriert: 23.01.2009, 20:16

Re: Bitte um Hilfe, UM ignoriert uns

Beitrag von dieheigo » 14.02.2009, 10:43

Hallo, plauzi!

Ich sehe die Praktik von UM nicht so extrem.

Im übrigen hatte ich ausgeführt, dass ich Verständnis für diejenigen habe, die die PLUS-Option als Zwangs-Abo betrachten.

Damit wäre alles gesagt, aber: UM macht ein BASIC-Angebot, dass mit einer 3-monatigen PLUS-Option verbunden ist und weißt auf deren Handhabung hin. Wem diese Kopplung widerspricht, muss in klarer Konsequenz gleich zu Anfang von UM Abstand nehmen und einen anderen Anbieter wählen.

Ich könnte mir vorstellen, dass Deine Wut nur darauf zurückzuführen ist, dass Deine mehrmaligen telefonischen Kündigungen missachtet wurden und Du letztendlich zur schriftlichen Kündigung „gezwungen“ wurdest. Die mehrfachen und nichtsbringenden/nicht vertragsgemäßen Anrufe führten schließlich zu weiteren Kosten, sodass Deine Kündigung im Fazit vielleicht runde 10 € kostete.

Die Hotline von UM machte auch einen Fehler. Sie hätte Dir sagen müssen, dass nur eine schriftliche Kündigung akzeptiert wird, wie es in den von Dir bei Bestellung akzeptierten Geschäftsbedingungen steht.

Beim Surfen sind mir Anbieter, auch aus anderen Branchen, aufgefallen, die ebenfalls eine Kopplungs-Option betreiben. Wer surft, weil er sich für ein bestimmtes Produkt interessiert, wird auf die eine und andere Firma gestoßen sein, die eine ähnliche Politik ausübt.

Nachdem Du das Kündigungsprozedere hinter Dir hast, dürfte Deine Enttäuschungsphase zu Ende sein. Ich wünsche Dir das. Überlege mal, ob Deine - aus meiner Sicht - fast schon diskriminierende, aber jedenfalls unsinnige Signatur sein muss.

VG Dietmar

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste