Vorsicht bei UM online- Bestellungen

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.
Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: Vorsicht bei UM online- Bestellungen

Beitrag von Moses » 06.01.2009, 09:38

Amazon hatte noch nie einen Freitext im Bestellformular und war schon immer auf maximale Automatisierung ausgelegt. Das ist deren Erfolgsrezept. Wenn man lange pläusche mit einem Verkäufer sucht, ist man beim Online-Handel falsch, sondern sollte sich im Laden über den Tisch ziehen lassen. Im Online-Handel, insbesondere bei Amazon, geht es um's effiziente Einkaufen (eben kein unnötiges Gequassel mit Verkäufern, keine %%%% die im Weg rum stehen/kriechen, keine Schlange an der Kasse) nicht um ausführliche Produktrecherchen oder lange Diskussionen ob das Gerät jetzt die Anforderungen erfüllt, oder nicht...
2. @ Moses, das hat mir gerade im Herzen weh getan, dass DU schreibst, dass HDMI nur was bei HDTV bringt... Muss ich noch was dazu schreiben?
Ne, du solltest zum Arzt gehen. Wenn dir so grundlos das Herz weh tut, dann kann das ein Anzeichen für ganz üble Gesundheitsprobleme sein. :P Wenn du glauben willst, dass HDMI dir was bei PAL bringt, dann darfst du das gerne tun. Aber HDMI alleine kann da technisch nichts erreichen, das ist einfach so...

Was eine Rolle spielt, ist die Qualität der verwendeten Komponenten, das fängt beim Dekoder im Receiver an, der in den Receivern mit HDMI im Moment meist besser ist, weil sie deutlich teurer sind. Dann ist halt die Frage welches Gerät hoch skaliert... wenn der verwendete TV eher billig war, dann hilft da ein bessere Scaler im Receiver auch viel und auch ein guter Deinterlacer kann viel rausholen.
Es bleibt aber dabei: nur weil das Bild per HDMI übertragen wird, wird das nicht gleich besser. Man kann damit Schwächen des TV Geräts ausgleichen bzw. durch den Kauf eines höherwertigen Receivers mehr Bildqualität gewinnen, aber das hat im Prinzip wenig mit der Übertragung des Signals per HDMI zu tun. Technisch ist SCART für die Übertragung von PAL Signalen vollkommen ausreichend (genau dafür ist es ja entwickelt) und HDMI bringt da keinen Vorteil.

Im Endeffekt zählt da: sich über die Qualitäten von Receiver und TV Gerät schlau machen, am besten vor dem (Fehl-)Kauf (aber natürlich nicht in rigendeiner Eingabemaske bei einer Bestellung, am besten auch nicht im Laden, außer für eigene Sichtproben, sondern lieber in Fachmagazinen oder einschlägigen Webseiten/Foren). ;)

martyy
Übergabepunkt
Beiträge: 262
Registriert: 19.08.2008, 21:18

Re: Vorsicht bei UM online- Bestellungen

Beitrag von martyy » 06.01.2009, 21:27

ich sehe bei anschluss per video-chinch oder scart erhebliche qualitätseinbußen gegenüber hdmi, z.b. durch diagonale, sich bewegende streifen oder verschwommene farben. auch bei sogenannten HQ kabeln. mag sein, dass der fernseher mit dem HDMI bild am besten klar kommt. und mag auch sein, dass der Thread Ersteller dies von seinem TV Gerät wusste, oder erwartet hatte, und deshalb den HDMI Anschluss wollte. Und nicht zu vergessen die moderenen PC Monitore, die auch immer häufiger gerne als TV Ersatz benutzt werden. Die haben meist DVI und HDMI, aber nicht alle haben Scart oder Video Chinch. In dem Fall ist er auf diese Art der Signalübertragung sogar angewiesen.

Benutzeravatar
NightHawk
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 824
Registriert: 07.05.2008, 13:31
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: Vorsicht bei UM online- Bestellungen

Beitrag von NightHawk » 06.01.2009, 21:40

Ich habe per HQ-Scart weder sich bewegende Streifen noch verschwommene Farben. Das Bild ist glasklar!
Bild

:D Ich betrachte dieses Forum wie ein tropisches Insekt: interessiert, aber leicht angeekelt...

martyy
Übergabepunkt
Beiträge: 262
Registriert: 19.08.2008, 21:18

Re: Vorsicht bei UM online- Bestellungen

Beitrag von martyy » 06.01.2009, 21:53

NightHawk hat geschrieben:Ich habe per HQ-Scart weder sich bewegende Streifen noch verschwommene Farben. Das Bild ist glasklar!
Ja dann ist vermutlich der Fernseher schuld. Nicht jedes theoretisch HDTV fähige Gerät kann gleich gut mit analogen Signalen hantieren ^^

mideg
Kabelneuling
Beiträge: 7
Registriert: 07.01.2009, 20:24

Re: Vorsicht bei UM online- Bestellungen

Beitrag von mideg » 07.01.2009, 20:29

Was durchaus noch zu sagen ist: UM sollte IMHO einfach mal die Modellnummer des Receivers an geeigneter (=leicht findbarer) Stelle nennen. Das würde manche Nachfrage dadurch unnötig machen, dass man die Möglichkeit hat, mit Google und dergleichen schnell Infos zu bekommen, anstatt Google erstmal sehr unscharf benutzen zu müssen, um herauszufinden, welches Modell UM denn da nun verteilt.

Benutzeravatar
Visitor
Kabelkopfstation
Beiträge: 3079
Registriert: 27.04.2008, 21:23
Wohnort: Hierkochtet

Re: Vorsicht bei UM online- Bestellungen

Beitrag von Visitor » 07.01.2009, 20:41

Brauchst nicht googeln, gibt es alles hier. www.unitymediaforum.de :winken:

Roentgen
Kabelneuling
Beiträge: 5
Registriert: 14.12.2008, 20:13

Re: Vorsicht bei UM online- Bestellungen

Beitrag von Roentgen » 14.01.2009, 00:40

ja, aber die Dimensionen des Massengeschäfts scheinen manchen Leuten ein Rätsel zu sein. Amazon kann nicht jede Bestellung noch durchlesen und irgendwelche Anmerkungen und "WENN/DANN"-Konditionen checken.
Ich meine schon, dass auch eine große Firma sich um Details und Kundenwünsche kümmern sollte. Das erwarte ich auch z. B. von der Telekom. Ihr nicht? Jeder ärgert sich doch über die Telekom, wenn die einfach ihr Ding durchziehen und nicht beachten, was der Kunde möchte.
Muß denn Größe unbedingt schlechtere Qualität bedeuten? Hm, vielleicht schon. :wein:
Ich bin froh, dass ich nicht mehr bei Amazon gekauft habe. Vor Weihnachten wurde doch bekannt, dass Kundendaten (mit Kontonummer etc.) von Amazon stammend am Markt zu kaufen waren ... haben die auch nicht im Griff ... :nein:

TheSi
Übergabepunkt
Beiträge: 405
Registriert: 06.03.2008, 16:40
Wohnort: 481* Münster

Re: Vorsicht bei UM online- Bestellungen

Beitrag von TheSi » 14.01.2009, 08:42

Roentgen hat geschrieben: Vor Weihnachten wurde doch bekannt, dass Kundendaten (mit Kontonummer etc.) von Amazon stammend am Markt zu kaufen waren ... haben die auch nicht im Griff ... :nein:
Das ist so nicht richtig. Im Zusammenhang mit einem Datenleck bei der Landesbank LBB wurde zuerst fälschlicherweise gemeldet, daß auch Besitzer einer Amazon-Kreidtkarte von der LBB betroffen seien. Diese Meldung wurde aber wieder zurückgezogen, da es eine Amazon-Karte von der LBB gar nicht gibt :glück:
Alles nachzulesen unter http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,596393,00.html
Dort heißt es am Ende des Textes:
"Korrektur: In einer ersten Version dieses Textes hieß es unter Berufung auf die Nachrichtenagentur AFP, dass auch Kunden mit einer Amazon-Webmiles-Kreditkarte betroffen seien. Dies ist nicht richtig, eine solche Karte existiert nach Angaben der Landesbank Berlin nicht. Wir bitten den Fehler zu entschuldigen. "

Falls meine Recherchen nicht vollständig sind, bitte ich um einen Netzverweis auf die Meldung, daß Amazon Kundendaten preisgegeben hat. Bin nämlich auch Kunde dort....
Funk, Netzwerkkabel und Glasfaser statt PLC, Homeplug oder dLAN! - Fortschritt statt vermüllter Äther!
Ausführliche Informationen zum Thema PLC, Homeplug und dLAN findest Du hier im Forum:
http://www.unitymediaforum.de/viewtopic.php?f=43&t=4837

gordon
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2389
Registriert: 30.07.2008, 10:09

Re: Vorsicht bei UM online- Bestellungen

Beitrag von gordon » 14.01.2009, 09:41

TheSi hat geschrieben:Falls meine Recherchen nicht vollständig sind, bitte ich um einen Netzverweis auf die Meldung, daß Amazon Kundendaten preisgegeben hat. Bin nämlich auch Kunde dort....
wer nicht? ;)

@Roentgen
die Telekom ist mir egal, da bin ich seit Jahren nicht mehr. :D
Ich finde halt nur, dass bei einer Online-Bestellung (wenn es sich nicht gerade um einen kleinen Anbieter handelt, der das alles per Hand macht) nicht unbedingt erwartet werden kann, dass solche Sachen beachtet werden können.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste