Vorsicht bei UM online- Bestellungen

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.
Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
Beiträge: 5341
Registriert: 11.11.2007, 12:38
Wohnort: Münster

Re: Vorsicht bei UM online- Bestellungen

Beitrag von Bastler » 04.01.2009, 11:33

nur bevor ich als Kunde irgendwas bestelle oder einen vertrag abschließe (eal ob schriftlich/über internet/mündlich) informiere ich mich doch mal darüber :zwinker:
Schön wärs tatsächlich :D .
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon

Benutzeravatar
Norbert
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 554
Registriert: 25.06.2008, 19:47
Wohnort: NRW 50xxx

Re: Vorsicht bei UM online- Bestellungen

Beitrag von Norbert » 04.01.2009, 15:54

Fakt ist doch das die Mitarbeiter von UM darauf gedrillt sind Verträge zu verkaufen und sonst nichts.
Selbst wenn Du nur gefragt hättest ob das Ding HDMI hat hätte man Dir einen Vertrag aufgeschwatzt, mir ging es doch nicht anders.

Auch ich wurde schon über den Tisch gezogen.
Aus einer Anfrage zu einer Smartcard wurde ein Auftrag gemacht und ich hatte die Telefoniererei und Portokosten fürs Einschreiben um diesen wieder zu stornieren.

http://www.unitymediaforum.de/viewtopic.php?f=10&t=5650

Vielleicht sollte man einfach mal kundenorientiert arbeiten ..........
1*HD mit Allstars und HD Modul in Panasonic TX-43CXW754, 2*Highlights mit AC Modul für ZweitTV und HD Recorder Panasonic DMR-UBC90
Bild

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Vorsicht bei UM online- Bestellungen

Beitrag von Dinniz » 04.01.2009, 16:13

Das ist in keinem Unternehmen anderes .. vorallem nicht wenn nur Investoren dahinter hängen.
technician with over 15 years experience

Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
Beiträge: 5341
Registriert: 11.11.2007, 12:38
Wohnort: Münster

Re: Vorsicht bei UM online- Bestellungen

Beitrag von Bastler » 04.01.2009, 19:56

Selbst wenn Du nur gefragt hättest ob das Ding HDMI hat hätte man Dir einen Vertrag aufgeschwatzt, mir ging es doch nicht anders.
Das war bei mir vor 7 Jahren bei der Telekom so. Ich hatte nur angefragt, was für Flatrate-Möglichkeiten es gibt (weil die ISDN-Internet-Flatrate damals gerade eingestellt wurde) und ein paar Tage später kamen DSL Modem und Auftragsbestätigung per Post :D (Ich hatte vorher ISDN). Nun gut, mir war das egal, da ich es eh haben wollte :zwinker: , aber grundsätzlich ist das genau die gleiche Masche...
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Vorsicht bei UM online- Bestellungen

Beitrag von Dinniz » 04.01.2009, 20:01

Wobei ich mal einen Kunden hatte:

Er wollte Infos haben.
UM stellt Auftrag ein.
Wir kriegen auf Auftrag.
Kunde lässt sich einen Installationstermin geben.
Ich steh mit Geräte unterm Arm vor der Tür.
Er meint er wollte nur nen Infogespräch.
Weg war ich.
technician with over 15 years experience

Roentgen
Kabelneuling
Beiträge: 5
Registriert: 14.12.2008, 20:13

Re: Vorsicht bei UM online- Bestellungen

Beitrag von Roentgen » 05.01.2009, 01:21

Ich bin auch der Meinung, dass man sich vor einer Bestellung NICHT erst im Internet, Foren etc. informieren muß, wenn man beim Internet-Händler den offenen Punkt bei der Bestellung erläutern kann. Wenn ein Internet-Shop bei der Bestellung ein Kontaktformular ANBIETET, dann kann man davon ausgehen, dass der Händler es auch liest. Wozu ist das Formular sonst da.
Und wer hat denn schon Zeit, massenweise Bestellungen wieder zur Post zu bringen und zurückzuschicken, weil der Händler schlecht arbeitet.

Leider gibt es viele Internethändler, die so kundenunfreundlich arbeiten. Wie zB Nextilo/satfuchs.de . Die haben meinen Freitext im Freitextformular mal eben zu 100% ignoriert. Dann sollen sie das doch besser garnicht erst anbieten.

Es gibt auch ordentliche Internethändler. Meistens sind das aber eher kleinere, also nicht Amazon etc.
Zuletzt geändert von Moses am 05.01.2009, 20:48, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: OT rausgenommen.

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: Vorsicht bei UM online- Bestellungen

Beitrag von Moses » 05.01.2009, 20:46

Amazon bietet kein Freitext im Bestell-Formular. :)

Ich muss auch sagen, dass ich diesem Kommentarfeld noch nie vertraut hab. Meistens wird es von den Shops auch eher dazu genutzt, Unzulänglichkeiten in ihrem System auszubügeln (z.B. hab ich schon gesehen, dass man da die Farbe festlegen soll)...

Ich würde, bevor ich sowas in so ein Kommentarfeld bei einer Bestellung reinschreibe, das eher vorher anfragen. Denn solch ein Kontaktformular gibt es dann meistens auch und dann weiß man direkt was Sache ist... außerdem muss der Shopbetreiber dann den Auftrag nicht von Hand aus dem System löschen usw... und wenn er nicht antwortet, dann weiß man direkt woran man ist und kauft woanders / informiert sich woanders. ;)

gordon
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2389
Registriert: 30.07.2008, 10:09

Re: Vorsicht bei UM online- Bestellungen

Beitrag von gordon » 05.01.2009, 22:09

Roentgen hat geschrieben:Es gibt auch ordentliche Internethändler. Meistens sind das aber eher kleinere, also nicht Amazon etc.
das hat nichts mit ordentlich zu tun, sondern nur mit der Größe. Amazon kann es sich einfach nicht leisten, noch jedesmal irgendwelche Notizen, Vorbehalte etc. zu lesen und einzubeziehen. Das ist in diesen Dimensionen kaum möglich, Massengeschäft muss automatisiert ablaufen.
Deshalb ist eine Bestellung auch der falsche Weg, um solche Dinge zu klären.

reDean
Kabelneuling
Beiträge: 43
Registriert: 21.12.2008, 13:53

Re: Vorsicht bei UM online- Bestellungen

Beitrag von reDean » 05.01.2009, 23:43

Na da hab ich auch mal was zu sagen.

1. Finde ich, dass der Thread Ersteller rechtlich gesehen Recht hat . Du hast zumindest ein Wiederrufsrecht. Aber eigentlich kannst Du das ( ich weiss nicht in welcher Instanz ) Dir Nachweissen lassen, dass Du dieses "Teil" zu den Konditionen bestellt hast. Spästens dann bist Du aus der Geschichte raus.

Im Gegensatz dazu, ich weiss auch nicht mehr wie, habe ich mich über die HP von UM und irgendein Abobe Prospekt, innerhalb von 10 min. über den DVR Schlau machen können.

2. @ Moses, das hat mir gerade im Herzen weh getan, dass DU schreibst, dass HDMI nur was bei HDTV bringt... Muss ich noch was dazu schreiben?
Aber ich habe mir diesen DVR auch bestellt, Pro: Eine SC aber 2 Sendungen aufnehmen, auch Pay-TV. Contra: kein HDMI, aber so wie ich gelesen habe, soll er trotzdem eine gute Bildqualität haben.

3. @ Gordon, Amazon auf diese weise freizusprechen ist fast schon lächerlich ( sorry ) Warum wächst eine Firma? um mehr Umsatz zu machen.
Mehr Kunden = mehr Personal.
Digital TV Basic
Unity3play 10.000 + Telefon Plus + Fritzbox 6360

HD-Recorder + UM02

Bild

gordon
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2389
Registriert: 30.07.2008, 10:09

Re: Vorsicht bei UM online- Bestellungen

Beitrag von gordon » 06.01.2009, 00:03

reDean hat geschrieben:1. Finde ich, dass der Thread Ersteller rechtlich gesehen Recht hat . Du hast zumindest ein Wiederrufsrecht. Aber eigentlich kannst Du das ( ich weiss nicht in welcher Instanz ) Dir Nachweissen lassen, dass Du dieses "Teil" zu den Konditionen bestellt hast. Spästens dann bist Du aus der Geschichte raus.
hat er doch schon per Fernabsatzgesetz.
reDean hat geschrieben:3. @ Gordon, Amazon auf diese weise freizusprechen ist fast schon lächerlich ( sorry ) Warum wächst eine Firma? um mehr Umsatz zu machen.
Mehr Kunden = mehr Personal.
ja, aber die Dimensionen des Massengeschäfts scheinen manchen Leuten ein Rätsel zu sein. Amazon kann nicht jede Bestellung noch durchlesen und irgendwelche Anmerkungen und "WENN/DANN"-Konditionen checken.
Die stehen doch auch unter Kostendruck. Und nur, weil eine Firma wächst, wächst sie nicht nur in der Hinsicht, dass man in jede Abteilung einfach noch ein paar Leute setzt.

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: Vorsicht bei UM online- Bestellungen

Beitrag von Moses » 06.01.2009, 09:38

Amazon hatte noch nie einen Freitext im Bestellformular und war schon immer auf maximale Automatisierung ausgelegt. Das ist deren Erfolgsrezept. Wenn man lange pläusche mit einem Verkäufer sucht, ist man beim Online-Handel falsch, sondern sollte sich im Laden über den Tisch ziehen lassen. Im Online-Handel, insbesondere bei Amazon, geht es um's effiziente Einkaufen (eben kein unnötiges Gequassel mit Verkäufern, keine %%%% die im Weg rum stehen/kriechen, keine Schlange an der Kasse) nicht um ausführliche Produktrecherchen oder lange Diskussionen ob das Gerät jetzt die Anforderungen erfüllt, oder nicht...
2. @ Moses, das hat mir gerade im Herzen weh getan, dass DU schreibst, dass HDMI nur was bei HDTV bringt... Muss ich noch was dazu schreiben?
Ne, du solltest zum Arzt gehen. Wenn dir so grundlos das Herz weh tut, dann kann das ein Anzeichen für ganz üble Gesundheitsprobleme sein. :P Wenn du glauben willst, dass HDMI dir was bei PAL bringt, dann darfst du das gerne tun. Aber HDMI alleine kann da technisch nichts erreichen, das ist einfach so...

Was eine Rolle spielt, ist die Qualität der verwendeten Komponenten, das fängt beim Dekoder im Receiver an, der in den Receivern mit HDMI im Moment meist besser ist, weil sie deutlich teurer sind. Dann ist halt die Frage welches Gerät hoch skaliert... wenn der verwendete TV eher billig war, dann hilft da ein bessere Scaler im Receiver auch viel und auch ein guter Deinterlacer kann viel rausholen.
Es bleibt aber dabei: nur weil das Bild per HDMI übertragen wird, wird das nicht gleich besser. Man kann damit Schwächen des TV Geräts ausgleichen bzw. durch den Kauf eines höherwertigen Receivers mehr Bildqualität gewinnen, aber das hat im Prinzip wenig mit der Übertragung des Signals per HDMI zu tun. Technisch ist SCART für die Übertragung von PAL Signalen vollkommen ausreichend (genau dafür ist es ja entwickelt) und HDMI bringt da keinen Vorteil.

Im Endeffekt zählt da: sich über die Qualitäten von Receiver und TV Gerät schlau machen, am besten vor dem (Fehl-)Kauf (aber natürlich nicht in rigendeiner Eingabemaske bei einer Bestellung, am besten auch nicht im Laden, außer für eigene Sichtproben, sondern lieber in Fachmagazinen oder einschlägigen Webseiten/Foren). ;)

martyy
Übergabepunkt
Beiträge: 262
Registriert: 19.08.2008, 21:18

Re: Vorsicht bei UM online- Bestellungen

Beitrag von martyy » 06.01.2009, 21:27

ich sehe bei anschluss per video-chinch oder scart erhebliche qualitätseinbußen gegenüber hdmi, z.b. durch diagonale, sich bewegende streifen oder verschwommene farben. auch bei sogenannten HQ kabeln. mag sein, dass der fernseher mit dem HDMI bild am besten klar kommt. und mag auch sein, dass der Thread Ersteller dies von seinem TV Gerät wusste, oder erwartet hatte, und deshalb den HDMI Anschluss wollte. Und nicht zu vergessen die moderenen PC Monitore, die auch immer häufiger gerne als TV Ersatz benutzt werden. Die haben meist DVI und HDMI, aber nicht alle haben Scart oder Video Chinch. In dem Fall ist er auf diese Art der Signalübertragung sogar angewiesen.

Benutzeravatar
NightHawk
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 824
Registriert: 07.05.2008, 13:31
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: Vorsicht bei UM online- Bestellungen

Beitrag von NightHawk » 06.01.2009, 21:40

Ich habe per HQ-Scart weder sich bewegende Streifen noch verschwommene Farben. Das Bild ist glasklar!
Bild

:D Ich betrachte dieses Forum wie ein tropisches Insekt: interessiert, aber leicht angeekelt...

martyy
Übergabepunkt
Beiträge: 262
Registriert: 19.08.2008, 21:18

Re: Vorsicht bei UM online- Bestellungen

Beitrag von martyy » 06.01.2009, 21:53

NightHawk hat geschrieben:Ich habe per HQ-Scart weder sich bewegende Streifen noch verschwommene Farben. Das Bild ist glasklar!
Ja dann ist vermutlich der Fernseher schuld. Nicht jedes theoretisch HDTV fähige Gerät kann gleich gut mit analogen Signalen hantieren ^^

mideg
Kabelneuling
Beiträge: 7
Registriert: 07.01.2009, 20:24

Re: Vorsicht bei UM online- Bestellungen

Beitrag von mideg » 07.01.2009, 20:29

Was durchaus noch zu sagen ist: UM sollte IMHO einfach mal die Modellnummer des Receivers an geeigneter (=leicht findbarer) Stelle nennen. Das würde manche Nachfrage dadurch unnötig machen, dass man die Möglichkeit hat, mit Google und dergleichen schnell Infos zu bekommen, anstatt Google erstmal sehr unscharf benutzen zu müssen, um herauszufinden, welches Modell UM denn da nun verteilt.

Benutzeravatar
Visitor
Kabelkopfstation
Beiträge: 3079
Registriert: 27.04.2008, 21:23
Wohnort: Hierkochtet

Re: Vorsicht bei UM online- Bestellungen

Beitrag von Visitor » 07.01.2009, 20:41

Brauchst nicht googeln, gibt es alles hier. www.unitymediaforum.de :winken:

Roentgen
Kabelneuling
Beiträge: 5
Registriert: 14.12.2008, 20:13

Re: Vorsicht bei UM online- Bestellungen

Beitrag von Roentgen » 14.01.2009, 00:40

ja, aber die Dimensionen des Massengeschäfts scheinen manchen Leuten ein Rätsel zu sein. Amazon kann nicht jede Bestellung noch durchlesen und irgendwelche Anmerkungen und "WENN/DANN"-Konditionen checken.
Ich meine schon, dass auch eine große Firma sich um Details und Kundenwünsche kümmern sollte. Das erwarte ich auch z. B. von der Telekom. Ihr nicht? Jeder ärgert sich doch über die Telekom, wenn die einfach ihr Ding durchziehen und nicht beachten, was der Kunde möchte.
Muß denn Größe unbedingt schlechtere Qualität bedeuten? Hm, vielleicht schon. :wein:
Ich bin froh, dass ich nicht mehr bei Amazon gekauft habe. Vor Weihnachten wurde doch bekannt, dass Kundendaten (mit Kontonummer etc.) von Amazon stammend am Markt zu kaufen waren ... haben die auch nicht im Griff ... :nein:

TheSi
Übergabepunkt
Beiträge: 405
Registriert: 06.03.2008, 16:40
Wohnort: 481* Münster

Re: Vorsicht bei UM online- Bestellungen

Beitrag von TheSi » 14.01.2009, 08:42

Roentgen hat geschrieben: Vor Weihnachten wurde doch bekannt, dass Kundendaten (mit Kontonummer etc.) von Amazon stammend am Markt zu kaufen waren ... haben die auch nicht im Griff ... :nein:
Das ist so nicht richtig. Im Zusammenhang mit einem Datenleck bei der Landesbank LBB wurde zuerst fälschlicherweise gemeldet, daß auch Besitzer einer Amazon-Kreidtkarte von der LBB betroffen seien. Diese Meldung wurde aber wieder zurückgezogen, da es eine Amazon-Karte von der LBB gar nicht gibt :glück:
Alles nachzulesen unter http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,596393,00.html
Dort heißt es am Ende des Textes:
"Korrektur: In einer ersten Version dieses Textes hieß es unter Berufung auf die Nachrichtenagentur AFP, dass auch Kunden mit einer Amazon-Webmiles-Kreditkarte betroffen seien. Dies ist nicht richtig, eine solche Karte existiert nach Angaben der Landesbank Berlin nicht. Wir bitten den Fehler zu entschuldigen. "

Falls meine Recherchen nicht vollständig sind, bitte ich um einen Netzverweis auf die Meldung, daß Amazon Kundendaten preisgegeben hat. Bin nämlich auch Kunde dort....
Funk, Netzwerkkabel und Glasfaser statt PLC, Homeplug oder dLAN! - Fortschritt statt vermüllter Äther!
Ausführliche Informationen zum Thema PLC, Homeplug und dLAN findest Du hier im Forum:
http://www.unitymediaforum.de/viewtopic.php?f=43&t=4837

gordon
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2389
Registriert: 30.07.2008, 10:09

Re: Vorsicht bei UM online- Bestellungen

Beitrag von gordon » 14.01.2009, 09:41

TheSi hat geschrieben:Falls meine Recherchen nicht vollständig sind, bitte ich um einen Netzverweis auf die Meldung, daß Amazon Kundendaten preisgegeben hat. Bin nämlich auch Kunde dort....
wer nicht? ;)

@Roentgen
die Telekom ist mir egal, da bin ich seit Jahren nicht mehr. :D
Ich finde halt nur, dass bei einer Online-Bestellung (wenn es sich nicht gerade um einen kleinen Anbieter handelt, der das alles per Hand macht) nicht unbedingt erwartet werden kann, dass solche Sachen beachtet werden können.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Düsseldorfer und 2 Gäste