Kino auf Abruf. . .

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.
mischobo
Moderator
Beiträge: 2483
Registriert: 19.04.2006, 15:46
Wohnort: Bundesstadt Bonn
Kontaktdaten:

Re: Kino auf Abruf. . .

Beitrag von mischobo » 01.01.2009, 20:38

CyberfleX hat geschrieben:HI @ all,
Nächster Film „Shutter - Sie sehen dich“ und wieder in Stereo das kann ja wohl nicht sein oder?! :wut:
... seit heute gibt es auch bei Kino auf Abruf Dolby Digital 5.1. "Shutter - Sie sehen sich" gehört auch zu Filmen mit DD 5.1. Habe das beim Start um 20:30 überprüft ...

Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
Beiträge: 3970
Registriert: 09.12.2007, 10:43
Wohnort: Köln

Re: Kino auf Abruf. . .

Beitrag von koax » 02.01.2009, 13:55

Moses hat geschrieben:Jup, das ist richtig. Kino auf Abruf hat nur eine MPEG2 Spur (und damit Stereo). Dafür ist die Bandbreite ok.
Da sehe ich bei mir Werte um die 3000 kbit/s, was doch eher mäßig ist und bei schnellen Bildinhalten haufenweise zu MPEG-Artifakten führt.
Selbst die sonst was Qualität angeht nachlässigen grundverschlüsselten Privaten senden da schon meistens mit höherer Bitrate.
Dass Premiere Direkt noch schlechter ist, ist richtig. Allerdings wird das Premiere Filmpaket wiederum etwas besser gesendet.

Aber irgendwie ist das alles ziemlich bescheiden, wenn man zum Vergleich die öffentlich rechtlichen heranzieht.
Es ist schon ernüchternd, wenn alle Welt über HDTV redet und die Industrie den Kunden HD-TVs als unbedingte Notwendigkeit verkauft, was bereits jetzt an Qualität im PAL-TV verschenkt wird.
Das fängt mit Letterbox-TV an, geht weiter über die völlig unscharfe alte Video-Kopie eines Films und endet mit geringen Bitraten bei der Übertragung.

Statt ein bisschen mehr technische Qualität zu bieten und sich, wird auf Verkaufssender und sonstigen Schrott gesetzt und Bandbreite für die xte Wiederholung eines Fußballspiels verschwendet.

nappi
Übergabepunkt
Beiträge: 332
Registriert: 05.06.2007, 16:22

Re: Kino auf Abruf. . .

Beitrag von nappi » 02.01.2009, 14:05

muss da zustimmen, die ÖR im kabel senden wirklich in guter quali aber die privaten senden alle in DVB-t quali was eigentlich ein armutszeugnis ist denn im kabel sollte die quali so wie über sat sein wenn nicht noch besser aber naja KD und UM machen alles möglich
ENDLICH SAT TV MIT ALLEN HDTV PROGRAMMEN

Der Kabelanschluss bleibt Aber !!!!!!!!
Da ich zwangsverkabelt Bin

http://www.stupidedia.org/stupi/RTL <--- sollte jeder mal gelesen habe

mischobo
Moderator
Beiträge: 2483
Registriert: 19.04.2006, 15:46
Wohnort: Bundesstadt Bonn
Kontaktdaten:

Re: Kino auf Abruf. . .

Beitrag von mischobo » 02.01.2009, 18:02

... merkwürdig. Bei mir haben Programme wie RTL, Sat.1 und ProSieben im Kabel eine sichtbar bessere Bildqualität als über DVB-T. In den Spitzen sind da Videodatenraten von über 10Mbit/s nicht unbedingt eine Seltenheit. Über DVB-T teilen sich 4 Programm 13,25 Mbit/s, im digitalen Kabel teilen sich 11 Programme 51Mbit/s.
Würde man im Kabel in DVB-T-Qualität senden, könnte man 16 Programme auf einem Kanal im Kabel verbreiten.

Im digitalen Kabel gibt es wenigstens Dolby Digital, bei DVB-T ist das Fehlanzeige ...

corny191
Übergabepunkt
Beiträge: 254
Registriert: 22.08.2008, 15:43
Wohnort: Moers

Re: Kino auf Abruf. . .

Beitrag von corny191 » 02.01.2009, 21:18

da muss ich zustimmen- hatte lange dvb-t. doch als dann der 42" plasma einzug gehalten hat habe ich ganz schnell kabel angemeldet. aber eines muss ich sagen:
wer im digitalen kabel dvb-t qualität sehen möchte muss nur die spartensender wie scifi usw. schauen. da sieht dvb-t meist noch besser aus. zumindest auf meinem plasma :kafffee:
3Play 100 wird noch lange behalten
Sky Welt+Film für 16.90€ im Monat ohne HD
Samsung Pvr endlich weg
Hdtv Box
vorher:Bild nachher: Bild

nappi
Übergabepunkt
Beiträge: 332
Registriert: 05.06.2007, 16:22

Re: Kino auf Abruf. . .

Beitrag von nappi » 02.01.2009, 23:06

hm wenn die im kabel in so hohen raten senden woher kommt den die klötzchen bildung bei schnellen filmen ???
ENDLICH SAT TV MIT ALLEN HDTV PROGRAMMEN

Der Kabelanschluss bleibt Aber !!!!!!!!
Da ich zwangsverkabelt Bin

http://www.stupidedia.org/stupi/RTL <--- sollte jeder mal gelesen habe

Grothesk
Kabelkopfstation
Beiträge: 4802
Registriert: 13.01.2008, 16:00
Wohnort: Köln-Bayenthal

Re: Kino auf Abruf. . .

Beitrag von Grothesk » 02.01.2009, 23:51

hm wenn die im kabel in so hohen raten senden woher kommt den die klötzchen bildung bei schnellen filmen ???
Was ist ein schneller Film? Sowas wie bei den Kurzfilmtagen http://www.kurzfilmtage.de/ gezeigt wird?

Die Klötzchenbildung kommt wohl in den aller meisten Fällen von schwachbrüstigen Hausanlagen.

nappi
Übergabepunkt
Beiträge: 332
Registriert: 05.06.2007, 16:22

Re: Kino auf Abruf. . .

Beitrag von nappi » 03.01.2009, 00:02

also kommt es davon :zerstör: , es liegt eher daran das es verschiedene sendenormen sind, DVB-S(C)(T) ansonsten könnte man mit einen kleinen umbau an der steckerleiste einen dvb-s receiver kabel schauen aber das geht weil es eine andere norm ist.
vieleicht ist dvbt besser als dvbc ? schon mal daran gedacht ?
ENDLICH SAT TV MIT ALLEN HDTV PROGRAMMEN

Der Kabelanschluss bleibt Aber !!!!!!!!
Da ich zwangsverkabelt Bin

http://www.stupidedia.org/stupi/RTL <--- sollte jeder mal gelesen habe

Grothesk
Kabelkopfstation
Beiträge: 4802
Registriert: 13.01.2008, 16:00
Wohnort: Köln-Bayenthal

Re: Kino auf Abruf. . .

Beitrag von Grothesk » 03.01.2009, 00:05

vieleicht ist dvbt besser als dvbc ? schon mal daran gedacht ?
Nein, an Quatsch denke ich nämlich nie.

Invisible
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 939
Registriert: 27.02.2008, 22:04

Re: Kino auf Abruf. . .

Beitrag von Invisible » 03.01.2009, 00:13

Warum versucht man nur in einem UM-Forum DVB-T anzupreisen wie altes Brot?
Ich hatte 4 Wochen DVB-T. Das hat völlig genügt. Selbst bei gutem Signalpegel ist jedesmal das Bild komplett ausgestiegen wenn draußen ein Fahrzeug mit Zweitakt-Motor vorbei gefahren ist. Unabhängig von TV oder Receiver.

Welch eine Innovation......
Kleine Rechtschreibhilfe: Techniker, nicht Technicker; Receiver, nicht Reciver, Reseifer oder ähnliches; Fernseher, nicht Fernseh; Paket, nicht Packet

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: Kino auf Abruf. . .

Beitrag von Moses » 03.01.2009, 00:29

nappi hat geschrieben:... die privaten senden alle in DVB-t quali was eigentlich ein armutszeugnis ist denn im kabel sollte die quali so wie über sat sein wenn nicht noch besser aber naja KD und UM machen alles möglich
Da sind deine Informationen leider falsch. Ich weiß nicht, was KD mit den privaten macht... aber bei UM wird bei den meisten privaten (auf jedenfall bei den "großen", also Sender der RTL Gruppe und Pro7Sat1Media) das absolut identische Material wie über Astra gesendet. Da wird keine neu Codierung gemacht und anderes Material bekommt UM auch nicht... es wird nur neu zusammen gemuxt.
Ich hab hier eine digitale Sat Anlage auf Astra ausgerichtet und gleichzeitig DVB-C über UM, beides wird vom PC empfangen. Daher kann ich dir sicher sagen, dass das Material identisch ist, das hab ich bei mehr als einer Gelegenheit überprüft.

Das heißt natürlich nicht, dass das Material der Privaten perfekt ist, aber es gibt da bei UM keinen Qualitätsunterschied zu Astra.

MPEG Artefakte sind übrigens meistens keine Klötzchen, sondern eher matschige Bereiche zwischen verschieden farbigen Regionen.
nappi hat geschrieben:es liegt eher daran das es verschiedene sendenormen sind, DVB-S(C)(T) ansonsten könnte man mit einen kleinen umbau an der steckerleiste einen dvb-s receiver kabel schauen aber das geht weil es eine andere norm ist.
Die "Norm" ist natürlich unterschiedlich, da es sich um verschiedene Übertragungswege handelt, die komplett verschiedene Techniken und auch verschiedene Frequenzen nutzen... Die drahtlosen Übertragungstechniken (also DVB-S und DVB-T) brauchen viel mehr Techniken gegen Datenfehler, als DVB-C.
nappi hat geschrieben:vieleicht ist dvbt besser als dvbc ?
Was an DVB-T "besser" ist, solltest du mal erklären... abgesehen von der einfachen & kostengünstigen Installation in Bereichen in denen man das per Zimmer-Antenne empfangen kann, fällt mir da nichts ein. Die gesamt Bandbreite ist deutlich niedriger, genauso wie die Bandbreite pro Frequenz. Außerdem ist das Senderangebot sehr unterschiedlich, je nach Region.
Wenn man eine vermurkste Kabelanlage im Haus hat und keine Lust hat die mal zu reparieren oder sich die 17€ für den Kabelanschluss nicht leisten kann, dann kann DVB-T einen gewissen Reiz haben... ich würde aber trotzdem eher eine Schüssel ins Fensterklemmen (dafür gibt's vom TÜV abgenommene Halterungen) und DVB-S nutzen.

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Kino auf Abruf. . .

Beitrag von Dinniz » 03.01.2009, 05:47

nappi hat geschrieben:also kommt es davon :zerstör: , es liegt eher daran das es verschiedene sendenormen sind, DVB-S(C)(T) ansonsten könnte man mit einen kleinen umbau an der steckerleiste einen dvb-s receiver kabel schauen aber das geht weil es eine andere norm ist.
vieleicht ist dvbt besser als dvbc ? schon mal daran gedacht ?
:dvbt:
technician with over 15 years experience

D-Link
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 996
Registriert: 09.09.2007, 17:09
Wohnort: Heidelberg

Re: Kino auf Abruf. . .

Beitrag von D-Link » 03.01.2009, 07:35

Dinniz hat geschrieben:
nappi hat geschrieben:also kommt es davon :zerstör: , es liegt eher daran das es verschiedene sendenormen sind, DVB-S(C)(T) ansonsten könnte man mit einen kleinen umbau an der steckerleiste einen dvb-s receiver kabel schauen aber das geht weil es eine andere norm ist.
vieleicht ist dvbt besser als dvbc ? schon mal daran gedacht ?
:dvbt:
Er nimmt mir aber auch immer wieder meine Illusionen... :gsicht:

nappi
Übergabepunkt
Beiträge: 332
Registriert: 05.06.2007, 16:22

Re: Kino auf Abruf. . .

Beitrag von nappi » 03.01.2009, 12:23

Moses hat geschrieben: Da sind deine Informationen leider falsch. Ich weiß nicht, was KD mit den privaten macht... aber bei UM wird bei den meisten privaten (auf jedenfall bei den "großen", also Sender der RTL Gruppe und Pro7Sat1Media) das absolut identische Material wie über Astra gesendet. Da wird keine neu Codierung gemacht und anderes Material bekommt UM auch nicht... es wird nur neu zusammen gemuxt.
Ich hab hier eine digitale Sat Anlage auf Astra ausgerichtet und gleichzeitig DVB-C über UM, beides wird vom PC empfangen. Daher kann ich dir sicher sagen, dass das Material identisch ist, das hab ich bei mehr als einer Gelegenheit überprüft.
also UM macht nichts mit dem signal ?? das es grundverschlüsselt ist ist wohl kein beleg das sie das signal doch bearbeiten ??? oder ? also sorry deine argumentation hinkt gewaltig.
ENDLICH SAT TV MIT ALLEN HDTV PROGRAMMEN

Der Kabelanschluss bleibt Aber !!!!!!!!
Da ich zwangsverkabelt Bin

http://www.stupidedia.org/stupi/RTL <--- sollte jeder mal gelesen habe

Benutzeravatar
NightHawk
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 824
Registriert: 07.05.2008, 13:31
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: Kino auf Abruf. . .

Beitrag von NightHawk » 03.01.2009, 12:25

Nappi, du gehst wie IMMER nie aufs eigentliche Thema ein. Möchte mal wissen, wer Dich noch ernst nimmt... Wieso machste eigentlich kein eigenes DVB-T-Forum auf ? :D Außerdem hinken in der Regel keine Argumentationen sondern bestenfalls Vergleiche...
Bild

:D Ich betrachte dieses Forum wie ein tropisches Insekt: interessiert, aber leicht angeekelt...

Benutzeravatar
lacrima70
Kabelexperte
Beiträge: 111
Registriert: 09.12.2008, 22:57

Re: Kino auf Abruf. . .

Beitrag von lacrima70 » 03.01.2009, 12:35

Um mal auf's eigentliche Thema zurückzukommen...
Muss man eigentlich erst einen Film bestellen um sehen zu können in welchem Tonformat gesendet wird? Oder gibt es eine Quelle die man bemühen kann. Kino auf Abruf ist für mich nämlich nur interessant wenn ich auch 5.1 erleben darf, ansonsten hole ich mir lieber den Film direkt in der Videothek.
Bild

Benutzeravatar
NightHawk
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 824
Registriert: 07.05.2008, 13:31
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: Kino auf Abruf. . .

Beitrag von NightHawk » 03.01.2009, 12:40

Ganz einfach: Du gehst einfach auf einen Kinokanal Deiner Wahl. Jetzt gerade zB auf Kino 8 (Shutter). Dort auf Optionen drücken. Dann wirst Du sehen dass als Option 3 DD 5.1 ausgestrahlt wird. Kannst Du also jederzeit VOR Filmbestellung prüfen.
Bild

:D Ich betrachte dieses Forum wie ein tropisches Insekt: interessiert, aber leicht angeekelt...

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: Kino auf Abruf. . .

Beitrag von Moses » 03.01.2009, 13:08

nappi hat geschrieben:
Moses hat geschrieben: Da sind deine Informationen leider falsch. Ich weiß nicht, was KD mit den privaten macht... aber bei UM wird bei den meisten privaten (auf jedenfall bei den "großen", also Sender der RTL Gruppe und Pro7Sat1Media) das absolut identische Material wie über Astra gesendet. Da wird keine neu Codierung gemacht und anderes Material bekommt UM auch nicht... es wird nur neu zusammen gemuxt.
Ich hab hier eine digitale Sat Anlage auf Astra ausgerichtet und gleichzeitig DVB-C über UM, beides wird vom PC empfangen. Daher kann ich dir sicher sagen, dass das Material identisch ist, das hab ich bei mehr als einer Gelegenheit überprüft.
also UM macht nichts mit dem signal ?? das es grundverschlüsselt ist ist wohl kein beleg das sie das signal doch bearbeiten ??? oder ? also sorry deine argumentation hinkt gewaltig.
Mit dem Signal macht UM ganz viel... es empfängt das Signal von Astra, demuxt den Mux, verschlüsselt das Material und macht nen remuxt es zu was neuen zusammen. Was sie nicht machen ist, dass Material dekodieren und neu zu kodieren. Das ist der Punkt, wo Bildqualität verloren gehen würde. Da aber die Bitrate des MPEG2 Stroms über Astra und über UM identisch ist, ist nicht davon auszugehen, dass sie sich den Spaß "einfach so" machen.

Wenn du nicht weißt, was ein "Mux" ist, oder wo der Unterschied zwischen "Signal" und "Material" bzw. Video-/Audiostrom ist, dann bist du noch nicht in der digitalen Welt angekommen und solltest dich erstmal informieren. :)

Vereinfacht dargestellt nimmt UM den Video- bzw. Audiostrom von Astra, verschlüsselt den und packt den in einen neuen Kontainer. Dabei wird der MPEG2 Strom aber nicht ausgepackt, das wäre zu viel Aufwand und ist für die Operationen nicht nötig, denn welche Daten da ankommen, spielen für die Verschlüsselung keine Rolle... man kann ja auch E-Mails, Dokumente usw. alles verschlüsseln, ohne dass die Verschlüsselungssoftware wissen müsste, um was es sich im einzelnen handelt. Nu klar geworden? *grübel*

Benutzeravatar
lacrima70
Kabelexperte
Beiträge: 111
Registriert: 09.12.2008, 22:57

Re: Kino auf Abruf. . .

Beitrag von lacrima70 » 03.01.2009, 19:34

NightHawk hat geschrieben:Ganz einfach: Du gehst einfach auf einen Kinokanal Deiner Wahl. Jetzt gerade zB auf Kino 8 (Shutter). Dort auf Optionen drücken. Dann wirst Du sehen dass als Option 3 DD 5.1 ausgestrahlt wird. Kannst Du also jederzeit VOR Filmbestellung prüfen.
Aaah, danke!
Bild

nappi
Übergabepunkt
Beiträge: 332
Registriert: 05.06.2007, 16:22

Re: Kino auf Abruf. . .

Beitrag von nappi » 03.01.2009, 19:47

@moses du behauptest hier allen ernstes das die sat und kabel qualität gleich ist ??? ich denke eher das du noch nicht in der digitalen welt angekommen bist !! denn ich habe sat und ich kann dir aus erfahrung sagen das dies nicht so ist aber definitv.

besorg dir ne satschüssel und schalte RTL ein und dann schalte auf RTL kabel und wenn du den gravierenden unterschied nicht siehst ist entweder dein fernseher viel zu klein oder du brauchst eine brille.
denn da liegen welten dazwischen.
ÖR senden fast 1:1 das liegt aber daran das keiner sich am signal zu schaffen macht

und bevor fragen aufkommen woher ich denn das alles weiss muss ich dazu sagen das ich zwangs verkabelt bin und mein nachbar hat da sogar ein abo und wenn ich bei dem bin sehe ich ja kabel digital, deswegen kann ich vergleichen
ENDLICH SAT TV MIT ALLEN HDTV PROGRAMMEN

Der Kabelanschluss bleibt Aber !!!!!!!!
Da ich zwangsverkabelt Bin

http://www.stupidedia.org/stupi/RTL <--- sollte jeder mal gelesen habe

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Kino auf Abruf. . .

Beitrag von Dinniz » 03.01.2009, 19:55

Die Trolle sind los :keks:
technician with over 15 years experience

nappi
Übergabepunkt
Beiträge: 332
Registriert: 05.06.2007, 16:22

Re: Kino auf Abruf. . .

Beitrag von nappi » 03.01.2009, 23:08

:fingerzeig: :hammer3: naja bei diniz seinen posts kann man schon davon ausgehen das er einen troll hat :D
ENDLICH SAT TV MIT ALLEN HDTV PROGRAMMEN

Der Kabelanschluss bleibt Aber !!!!!!!!
Da ich zwangsverkabelt Bin

http://www.stupidedia.org/stupi/RTL <--- sollte jeder mal gelesen habe

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Kino auf Abruf. . .

Beitrag von Dinniz » 03.01.2009, 23:29

ich weiss wenigstens wie ich hier heisse


@ visitor: *ohrläppchen reib+ Wuuuza Wuuuza :D
Zuletzt geändert von Dinniz am 04.01.2009, 00:37, insgesamt 1-mal geändert.
technician with over 15 years experience

Benutzeravatar
Visitor
Kabelkopfstation
Beiträge: 3079
Registriert: 27.04.2008, 21:23
Wohnort: Hierkochtet

Re: Kino auf Abruf. . .

Beitrag von Visitor » 03.01.2009, 23:42

Ignoriere das DVB-T Männlein einfach. Er hat noch nicht gemerkt, dass er im falschen Forum ist.

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: Kino auf Abruf. . .

Beitrag von Moses » 04.01.2009, 12:57

nappi hat geschrieben:besorg dir ne satschüssel und schalte RTL ein und dann schalte auf RTL kabel und wenn du den gravierenden unterschied nicht siehst ist entweder dein fernseher viel zu klein oder du brauchst eine brille.

und bevor fragen aufkommen woher ich denn das alles weiss muss ich dazu sagen das ich zwangs verkabelt bin und mein nachbar hat da sogar ein abo und wenn ich bei dem bin sehe ich ja kabel digital, deswegen kann ich vergleichen

Dir ist aber schon bewußt, dass du dich jetzt gaaaanz weit ins aus geschossen hast, oder? Hast du identische Receiver für Sat und Kabel verglichen? Oder einen groß angelegten Vergleichstest von DVB-C und DVB-S Receivern gemacht? Nein? Dann hast du bei deinem Test festgestellt, dass dein Sat-Receiver besser ist als der Kabel-Receiver deines Nachbarn (am gleichen TV hattet ihr die sicherlich auch noch nicht, oder? Also spielt auch das Fernsehgerät mit rein).

Was ich behaupte und auch durch viele verschiedene Aufnahmen für mich bestätigt hab, ist, dass das MPEG2 Material identisch ist. Was dann der Receiver daraus macht, ist nochmal was ganz anderes und spielt auf dem wege, wie ich das überprüft hab, überhaupt keine Rolle. Aber du kannst natürlich bei deiner Meinung bleiben, hast hier aber eindrucksvoll bewiesen, dass die sich nicht auf das gesendete Material bezieht. :)

Gesperrt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste