Erstattung von Rechnungen

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.
Antworten
kentuckykid
Kabelneuling
Beiträge: 5
Registriert: 15.12.2008, 19:00

Erstattung von Rechnungen

Beitrag von kentuckykid » 15.12.2008, 19:10

Hallo!
Ich habe mal eine Frage bezüglich von Erstattung von Rechnungsbeträgen.
Gibt es bei unitymedia bestimmte Überweisungstermine?
Bei mir wurde zu Unrecht ein Betrag abgebucht. Nach mehrmaligen Telefonaten mit der kostenpflichten Hotline wurde mir zugesichert, dass der Betrag angeblich am 03.12. bereits erstattet wurde. Dieser Betrag ist allerdings bis heute nicht auf meinem Konto eingegangen. Für die Telefonkosten wollte man mir auch einen Betrag gutschreiben, dieser ist auch noch nicht bei mir eingegangen.
Die Rechnung ist vom 18.11.2008. Telefonisch wurde am 20.11.2008 eine Korrektur vorgenommen - der Betrag allerdings in voller Höhe am 01.12. abgebucht. Am 15.11. wurde mir telefonisch mitgeteilt, dass der Betrag angeblich am 03.12. auf mein Konto überwiesen wurde. Naja, wie gesagt, der Betrag ist nicht eingegangen. Bei Unitymedia wollte man mir dann erklären, dass meine Bank wohl mit dem Geld arbeiten würde.

Hat jemand schon ähnliche Erfahrungen gemacht?

Schönen Gruß

petrix
Kabelneuling
Beiträge: 27
Registriert: 30.06.2008, 21:23

Re: Erstattung von Rechnungen

Beitrag von petrix » 15.12.2008, 19:21

du könntest auch einfach zur bank gehen und den betrag rückbuchen lassen, in einem zeitraum von 6 wochen ist das möglich

kentuckykid
Kabelneuling
Beiträge: 5
Registriert: 15.12.2008, 19:00

Re: Erstattung von Rechnungen

Beitrag von kentuckykid » 15.12.2008, 19:23

Dann müsste ich doch diese 10 Euro Bearbeitungsgebühr bezahlen.

2bright4u
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2320
Registriert: 16.03.2008, 19:41
Wohnort: Düsseldorf-Flehe

Re: Erstattung von Rechnungen

Beitrag von 2bright4u » 15.12.2008, 19:54

Wenn UM zu Unrecht abbucht, musst Du GAR NICHTS bezahlen...
ENDLICH OHNE UM!!!

kentuckykid
Kabelneuling
Beiträge: 5
Registriert: 15.12.2008, 19:00

Re: Erstattung von Rechnungen

Beitrag von kentuckykid » 15.12.2008, 20:37

Das Problem ist, dass UM nicht so ganz den Fehler einsieht und ich bei jedem Telefonat rumdiskutieren muss. Das Problem ist ja schon, dass man jedes Mal einen anderen Ansprechpartner im CallCenter hat und man immer wieder das Problem erklären muss.
Der von heute meinte dann zu mir, dass mein Konto auf Null gesetzt wurde und der Betrag schon längst überwiesen wurde (angeblich).
Am 18.11. hatte man mir auch schon gesagt, dass das Konto auf Null gesetzt wurde, der Betrag allerdings doch am 1.12. abgebucht wurde.
Für mich stellt sich dann hier die Frage, ob die vielleicht feste Buchungstage haben.
Vielleicht werde ich einfach noch mal diese Hotline anrufen. Da UM über meine Miete läuft, kann ich den Vertrag auch nicht kündigen.

tipuraneo
Kabelneuling
Beiträge: 9
Registriert: 21.09.2008, 00:27

Re: Erstattung von Rechnungen

Beitrag von tipuraneo » 19.12.2008, 18:28

Ich habe ein ähnliches Problem. Da ich Ende September Kunde von UM geworden bin, wurden mir korrekterweise anteilig nur 7,50 EUR berechnet und abgebucht. Am 01.12.08 wurde der gleiche Betrag unter Angabe der gleichen Rechnungsnummer erneut von meinem Konto abgebucht. Ich hatte erstmal abgewartet, ob UM den Fehler bemerkt. Am 03.12.08 habe ich den zu unrecht abgebuchten Betrag von meiner Bank zurückbuchen lassen. Am 05.12.08 wurde mir der Betrag dennoch von UM zurück überwiesen, sodass ich jetzt 7,50 EUR im Rückstand stehe.

Heute kommt ein Brief, dass ich die Differenz überweisen soll, was ja i. O. ist. Doch nun soll ich auch laut AGB auch noch 10 EUR für die Rücklastschrift zahlen, was ich nicht einsehe, da die Buchung eindeutig flasch war.

In den AGB (Stand März 2008) 2.7 steht:
Der Kunde hat dem Kabelnetzbetreiber für den Schaden, der dem Kabelnetzbetreiber durch eine zurückgereichte Lastschrift, fehlende Kontodeckung o. Ä. entstanden ist, einen Pauschalbetrag in Höhe von 10 Euro je fehlgeschlagener Buchung zu zahlen. Dies gilt nicht, wenn der Kunde nachweislich die gebotene Sorgfalt beachtet hat oder oder der Schaden auch bei Beachtung dieser Sorgfalt entstanden wäre. Es ist dem Kunden unbenommen, geltend zu machen, dass ein niedrigerer oder überhaupt kein Schaden entstanden ist. Das Recht zur Geltendmachung eines weiter gehenden Schadens durch den Kabelnetzbetreiber bleibt unberühert.
Meiner Meinung nach habe ich die nötige Sorfalt damit aufgebracht, dass ich die Rechnung geprüft und festgestellt habe, dass sie unberechtigerweise 2x abgebucht wurde.

Die 7,50 EUR werde ich überweisen, keine Frage, aber die 10 EUR sind meines Erachtens nicht berechtigt. Das wird ja gerade so gedreht, dass sie ihre Fehler anderen in die Schuhe schieben und sich das ganze auch noch vergüten lassen wollen. Was soll ich tun?

kentuckykid
Kabelneuling
Beiträge: 5
Registriert: 15.12.2008, 19:00

Re: Erstattung von Rechnungen

Beitrag von kentuckykid » 19.12.2008, 19:03

Ich habe am Donnerstag noch einmal mit jemandem von UM gesprochen, habe durch eine Nachbarin zum Glück kostenlos telefonieren können. Diese Person hat mich dann aufgeklärt und mitgeteilt, dass die Erstattungsbeträge nur zum Monatsende überwiesen werden. Habe gestern auch noch einmal eine Rechnung erhalten, jedoch war diese dann genullt.

Ich denke auch mal, wenn die zu Unrecht abgebucht haben, dass man diese 10 Euro nicht bezahlen muss. Hast Du es versucht telefonisch zu regeln? Das Problem ist halt, dass an dieser Hotline wohl keiner die wirkliche Kenne hat und das man bei jedem Anruf einen anderen Unwissenden am Hörer hat.

Grothesk
Kabelkopfstation
Beiträge: 4802
Registriert: 13.01.2008, 16:00
Wohnort: Köln-Bayenthal

Re: Erstattung von Rechnungen

Beitrag von Grothesk » 19.12.2008, 20:49

Ich vermute mal, dort wird SAP eingesetzt und die Rechnungen werden als 'Collective Sundry' (keine Ahnung wie das auf deutsch heißt, mein SAP ist englisch) am Monatsende gebucht. Das empfiehlt sich bei Dingen, die man über einen Zeitraum in Rechnung stellen muss.

Du kannst aber solange 'Rabatz' machen, bis dir eine 'Single Sundry' ausgestellt wird. Die wird dann sofort 'gebillt' und deinem Kundenkonto gutgeschrieben.

D-Link
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 996
Registriert: 09.09.2007, 17:09
Wohnort: Heidelberg

Re: Erstattung von Rechnungen

Beitrag von D-Link » 19.12.2008, 21:05

Ist aber kein SAP!

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: Erstattung von Rechnungen

Beitrag von Moses » 20.12.2008, 02:15

tipuraneo hat geschrieben:Meiner Meinung nach habe ich die nötige Sorfalt damit aufgebracht, dass ich die Rechnung geprüft und festgestellt habe, dass sie unberechtigerweise 2x abgebucht wurde.
Weil du zwei Tage gewartet hast, hast du die "nötige Sorgfalt" aufgebracht? *grübel* Du kannst einen Betrag bis zu 6 Wochen nach der Lastschrift wieder zurück buchen... da ist eine Wartezeit in der du selber nichts zur Klärung unternimmst, von zwei Tagen schon ziemlich ungeduldig um nicht zu sagen voreilig... ein Anruf bei der Hotline würde ich persönlich als aller erstes unter die Sorgfalt mit einbeziehen...

gordon
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2389
Registriert: 30.07.2008, 10:09

Re: Erstattung von Rechnungen

Beitrag von gordon » 20.12.2008, 12:14

es laufen pro Monat ein paar Erstattungsläufe, die an die Bank gehen und durchgeführt werden. Ist schließlich Massengeschäft, da kann man nicht jede Überweisung einzeln ausfüllen.
Wenn der Agent sagt, das Geld wurde dann und dann erstattet, wurde es wohl im CRM zur Erstattung markiert...

kentuckykid
Kabelneuling
Beiträge: 5
Registriert: 15.12.2008, 19:00

Re: Erstattung von Rechnungen

Beitrag von kentuckykid » 31.01.2009, 15:30

Ich wollte Euch mal vom aktuellen Stand berichten.
Nach mittlerweile 3 Monaten habe ich von den ursprünglich22 Euro doch schon 16 Euro erstattet bekommen. Nach jedem Telefonat bekomme ich die Zusage, dass der Betrag überwiesen wird. Nach einem Blick auf den Kontoauszug muss ich doch immer wieder feststellen, dass dort so fähige Leute arbeiten, dass sie mir immer mal 4 Euro, 5 Euro oder gar 3 Euro überweisen. Zugesichert wurden mit auch jedes Mal die entstandenen Telefonkosten - also insgesamt so um die 25 Euro.
Zum Glück kann ich nun über das Telefon einer Freundin telefonieren, die UM als Telefonanbieter hat.
Nächste Woche werde ich einen neuen Anlauf starten.
Mittlerweile geht es mir gar nicht mehr so um die restlichen Taler, sondern vielmehr mache ich mir da einen Spaß raus,. Ich werde so lange dort anrufen bis ich jeden einzelnen Cent erstattet bekommen habe. Mir geht es einfach ums Prinzip. Die müssen dort schon das "P" in den Augen haben wenn die nur meinen Namen hören.
Leider kann ich UM nicht kündigen, da UM Bestandteil unseres Mietvertrages sind.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste