Neue AGB's Wiederspruch einlegen um aus Vertrag zu kommen

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.
Gesperrt
Benutzeravatar
Hausmeister
Kabelneuling
Beiträge: 17
Registriert: 26.01.2008, 23:31
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

Neue AGB's Wiederspruch einlegen um aus Vertrag zu kommen

Beitrag von Hausmeister » 04.12.2008, 23:38

Hallo,

Wollte dies nun nicht in den AGB Thread posten da dies vielleicht etwas sehr OffTopic ist.

-Stand: Ich werde jetzt bald umziehen. Die neue Wohnung hat kein Kabel gelegt, ist in der Straße aber vorhanden. Man könnte es also reinlegen.
-Ziel: Unity Kündigen um in den Nebenkosten nicht noch Kabel gebühren zu bekommen.
-Problem: Erst vor kurzem auf 20mbit umgestiegen, sprich neue Vertragslaufzeit.

Nun habe ich auch diesen Brief bekommen wegen den neuen AGB's und da ist mir eine, wenn auch unfeine, Idee gekommen. Wenn ich nun den AGB's Widerspreche bedeutet dies doch das ich von Unity gekündigt werde richtig? Sprich ich könnte nun außerhalb der eigentlichen Laufzeit aus den Vertrag rauskommen.

Liege ich soweit richtig? Und wenn ja, muss ich irgendwelche Gründe angeben warum ich den AGB's widerspreche bzw. wie reagiert Unity darauf dann?

Schon mal vielen Dank


Hausi

[EDIT] Kann gelöscht werden .. sorry habe die 2. seite nicht gelesen von dem AGb Thread :( [/EDIT]

DrFraggle
Kabelneuling
Beiträge: 31
Registriert: 30.10.2007, 00:18
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Neue AGB's Wiederspruch einlegen um aus Vertrag zu kommen

Beitrag von DrFraggle » 04.12.2008, 23:48

Das ist nicht unfein, sondern durchaus legitim. Ich würde es nur niemals machen bei dem Angebot! :-)

DannyF95Fotos
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 510
Registriert: 04.08.2008, 01:45
Wohnort: 40477 Düsseldorf Derendorf
Kontaktdaten:

Re: Neue AGB's Wiederspruch einlegen um aus Vertrag zu kommen

Beitrag von DannyF95Fotos » 05.12.2008, 06:55

Das ist ein Grund warum Anbieter so selten die AGB ändern. Die Anbieter wissen natürlich, dass einige Leute es ausnutzen, um früher aus dem Vertrag zu kommen, es ist aber legitim. Die können im Grunde gar nix da gegen machen, sie müssen dir bei einer AGB Änderung eine Widerspruchszeit einräumen.

Ich warte die ganze Zeit schon bei E-Plus darauf, damit ich aus meinem Handyvertrag raus komme, den ich vergessen hatte zu küdnigen :D
3play 32000, 2x analoge Telefon, Digital TV Basic, Extra und Plus
Düsseldorf Derendorf 40477

Bild

2bright4u
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2320
Registriert: 16.03.2008, 19:41
Wohnort: Düsseldorf-Flehe

Re: Neue AGB's Wiederspruch einlegen um aus Vertrag zu kommen

Beitrag von 2bright4u » 05.12.2008, 08:14

Muss dieser Thread sein???
Das wird hier:
http://www.unitymediaforum.de/viewtopic ... 5&start=10
schon eingehend diskutiert... :kafffee:
ENDLICH OHNE UM!!!

Gesperrt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste