Erfahrungsbericht: Wechsel von NetCologne zu Unitymedia

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.
dev.null
Kabelneuling
Beiträge: 6
Registriert: 13.11.2008, 16:47
Wohnort: 537**

Erfahrungsbericht: Wechsel von NetCologne zu Unitymedia

Beitrag von dev.null » 13.11.2008, 17:42

Hallo zusammen,

ich dachte mir, dass es vielleicht ganz sinnvoll wäre, wenn man einmal einen kompletten Wechselvorgang dokumentieren würde...
Für eventuelle Neukunden als Anreiz oder doch mehr als ?Abschreckung?!

Ich werde es in den nächsten Tagen herausfinden...

Ich komme aus Siegburg, nahe Bonn und habe mich nach kleineren Ärgernissen mit, oder wohl besser über, NetCologne, dazu entschieden auf Unitymedia umzusteigen. Bei NetCologne ging es um eine, meiner Meinung nach, dreiste Neuauflage von deren AGB. Dies aber nur am Rande...

---------------------------------
Nungut, am 11.11.2008 packte mich also der Leichtsinn (wie vermutlich an diesem Tag so einige :-P) und ich entschied mich kurzerhand zu einem Wechsel. Aufgrund der echt konkurenzlos guten Konditionen, entschied ich mich für:
3Play 20Mbit´s ohne irgendwelche SchnickSchnack Zubuchoptionen.

Das ganze regelte ich per Telefon, da ich auf der Arbeit nur eingeschränkt Internet zur Verfügung habe. :-P

Nach anfänglichem Misstrauen über einen weiteren Anbieter mit kostenpflichtiger Hotline und der nervigen Frauenstimme im Auswahlmenü, war ich doch überrascht über den recht qualifizierten Support Mitarbeiter.
Meine anfänglich offenen Fragen bezüglich des Wechsels wurden gut beantwortet und ich bekam den Tipp, mit dem bald anrufenden Servicetechniker, möglichst flott einen Termin auszumachen, da sonst der Wechsel zum NetCologne-Vertragsende nicht mehr klappt.

---------------------------------
Schon einen Tag später, gegen Mittag, rief mich besagter Servicetechniker an. Auch dieser war überraschend freundlich. Wir vereinbarten einen Termin für Samstag morgen. Weiterhin sagte mir dieser, dass er das "Portierungsformular" mitbringen wird, welches ich zur Mitnahme meiner Rufnummer bräuchte. Also ausfüllen und wegschicken halt...

---------------------------------
Heute, am 13.11. hatte ich schon einen Brief von Unitymedia im Briefkasten. Die Auftragsbesätigung. WOW, dacht ich mir. Das ging flott!
Im Brief war eine "Unitymedia Rufnummer" angegeben und da ich nicht direkt wusste, was ich damit sollte, weil ich ja besagte Rufnummermitnahme beantragt habe, rief ich die Hotline an.

Hier sagte man mir, dass dies nur die Übergangsnummer wäre für die Zeit in der ich noch beide ISPs nutze. Also bis zur Kündigung.
Ich sprach den Mitarbeiter auf eventuelle Geschwindigkeitsprobleme in meiner Umgebung an, da ich hier im Forum gelsen habe, das einige Bonner und Kölner Kunden ab und an mal Geschwindigkeitsprobleme haben.
Man teilte mir mit, dass dies zwar mal der Fall wäre, aber man immernoch "besser sei als die anderen Anbieter" (Wortlaut)
Also bei einem 20er Anschluss, könnten es Abends auch mal 18 oder 16 Mbit´s werden. Da ich schon so einige Erfahrung mit verschiedensten ISP´s gemacht habe und auch selber beruflich in der selben Sparte tätig bin, kann ich diese kleineren Ausfälle verstehen und auch verkraften. Wenn es dabei bleiben sollte....?!

Nun kann ich mich also schon in "Unitymedia-Kundencenter einloggen und am Samstag sollte ich dann Digitales Fernsehen schauen und mit 20Mbits im Internet fliegen können... Ich bin ja mal gespannt :-)

---------------------------------

Das ist es also bis hierher... weiteres dann im Tagesrhytmus hier im Thread. Wenn überhaupt Interesse an sowas besteht ^^ hätte ich das vielleicht vorher fragen sollen? Ach, was soll´s!

Benutzeravatar
Mike
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 513
Registriert: 12.06.2008, 13:58
Wohnort: 50···

Re: Erfahrungsbericht: Wechsel von NetCologne zu Unitymedia

Beitrag von Mike » 13.11.2008, 18:04

Interessant wird dabei nur eins: die Rufnummernportierung. Mein Tipp: am Ball bleiben und jede Woche informieren wie der Stand ist (bei NC und UM!), da dies doch häufiger mal schief geht.
Unity3play 20.000 @ CISCO ASA @ AVM FRITZ!Box 7270

dev.null
Kabelneuling
Beiträge: 6
Registriert: 13.11.2008, 16:47
Wohnort: 537**

Re: Erfahrungsbericht: Wechsel von NetCologne zu Unitymedia

Beitrag von dev.null » 13.11.2008, 18:09

Danke für den Tipp. Ich werde ihn berherzigen ;-)

Aber wie schaut das eigentlich aus mit dem Anschließen des ganzen techikschnickschnacks... Werden da jetzt richtige Bauarbeiten veranstaltet oder ist das nur ein kleines Teil was in die Telefondose da gesteckt wird und den 3ten Anschluss bildet? Kann es eventuell sogar sein, dass meine Nachbarn Probleme mit Ihrem TV bekommen oder was weiß ich...?! Sry, bin Neuling und hoffe diese Fragen an dieser Stelle hier sind nicht gänzlich falsch. Wenn dem doch so ist, dann entschuldigt bitte ^^

Benutzeravatar
Mike
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 513
Registriert: 12.06.2008, 13:58
Wohnort: 50···

Re: Erfahrungsbericht: Wechsel von NetCologne zu Unitymedia

Beitrag von Mike » 13.11.2008, 18:41

Einfach mal ein paar Themen hier durchlesen, dann sollte es schnell *klick* machen. An die Telefondose kommt gar nichts, da es sich nicht um DSL handelt. Deine TV-Anschlussdose wird wahrscheinlich erneuert und "rückkanalfähig" gemacht. Unter Umständen muss auch noch etwas an der Hausanlage selbst verändert werden... das kann dir meine Kristallkugel jetzt nicht beantworten.

Die Hardware bekommst du entweder zugeschickt oder der Techniker hat sie dabei. Anschließen ist im Handumdrehen erledigt und Internet/Telefon funktioniert dann auch i.d.R. direkt.
Unity3play 20.000 @ CISCO ASA @ AVM FRITZ!Box 7270

dev.null
Kabelneuling
Beiträge: 6
Registriert: 13.11.2008, 16:47
Wohnort: 537**

Re: Erfahrungsbericht: Wechsel von NetCologne zu Unitymedia

Beitrag von dev.null » 13.11.2008, 18:50

Jo sry, ich meinte auch die TV-Dose, nicht die Telefondose ^^

Habe mich hier im Forum die letzten 2 Tage mal umgeschaut, nur leider bin ich noch nicht hinter die Bedeutung der unzähligen Abkürzungen hier im Forum gekommen, sodass mir andere Threads nicht wirklich weiterhelfen. Hatte nur irgendwo was gelesen vonwegen, "vom Techniker schlecht angeschlossen", "musste noch ein 2tes und 3tes mal kommen" und "alle Kabel hängen wild in der Gegend rum"... deswegen meine leicht verängstigte Frage. Ich werde weitersuchen und hoffe das bei mir alles reibungslos über die Bühne geht und mein Vermieter nicht meckert... denn bisher habe ich ihm noch nichts von Veränderungen an der Haustechnik erzählt... ?! Fehler?

Grothesk
Kabelkopfstation
Beiträge: 4803
Registriert: 13.01.2008, 16:00
Wohnort: Köln-Bayenthal

Re: Erfahrungsbericht: Wechsel von NetCologne zu Unitymedia

Beitrag von Grothesk » 13.11.2008, 20:29

Ich werde weitersuchen und hoffe das bei mir alles reibungslos über die Bühne geht und mein Vermieter nicht meckert... denn bisher habe ich ihm noch nichts von Veränderungen an der Haustechnik erzählt... ?! Fehler?
Ja, unbedingt.
Der Vermieter muss sein o.k. geben, denn schließlich wird an der Hausanlage, die ja dem Vermieter gehört u. U. etwas geändert. Zumindest der Verstärker dürfte ausgetauscht werden. Und für Zugang zum Hausverteiler / Hausübergabepunkt für Kabel-TV solltest du auch sorgen. Sonst rückt der Techniker am Samstag wieder ab.

gordon
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2389
Registriert: 30.07.2008, 10:09

Re: Erfahrungsbericht: Wechsel von NetCologne zu Unitymedia

Beitrag von gordon » 13.11.2008, 20:41

du kannst aber mal die Hotline anrufen (01805 663 100) und fragen, wie der Ausbaustatus deines Hauses ist. Evtl. ist ja schon jemand dort 3Play-Kunde...

dev.null
Kabelneuling
Beiträge: 6
Registriert: 13.11.2008, 16:47
Wohnort: 537**

Re: Erfahrungsbericht: Wechsel von NetCologne zu Unitymedia

Beitrag von dev.null » 13.11.2008, 20:46

Also an alle Buchsen kommen wir ohne Probleme dran, die Türen, Schränke etc. sind frei zugänglich...

Ich hoffe, dass ich meinen Vermieter noch erwische bevor der Techniker am Samstag kommt.

Aber mich erstaunt es schon, dass wenn jetzt jemand, der nicht so versiert ist wie die User dieses Forums, einen solchen Vertrag abschließt, dann wüsste ich als Otto-Normal-Nutzer keineswegs, was da verändert wird und das man evtl. sogar den Vermieter informieren MUSSl!? Am Telefon wurde ich mit keinem Wort darauf hingewiesen.

Nehmen wir einfach mal an, ich würde meinen Vermieter nicht mehr erwischen und der Techniker würde vorbeikommen und seine Veränderungen durchführen. Wenn etwas nicht klappen sollte, wird sich das doch bemerkbar machen, oder? Wären die Änderungen denn in diesem Fall wieder rückgängig zu machen?

Als ich damals in meine Wohnung einzog und zu 1&1 ging ( drecksverein *hust*), da kam auch so ein Techniker der irgendwas am Telefonverteiler im Keller rumgewerckelt hat. Da habe ich auch niemanden informiert und ich wurde auch hier auf nichts in der Richtung hingewiesen...

Vielen Dank schonmal für die bisherigen Tipps.

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: Erfahrungsbericht: Wechsel von NetCologne zu Unitymedia

Beitrag von Moses » 13.11.2008, 20:54

Der TK muss halt so oft wieder kommen, bis alles funktioniert... am besten probierst du nach der Installation alles aus, bevor der TK geht bzw. sorgst dafür, dass er das macht. Also deinen Anschluss (Internet + Telefon), Digital TV und analog TV. Wenn das alles augenscheinlich funktioniert, "sollte" es auch im Rest des Hauses funktionieren. Ansonsten => 01805 660 100 Störung melden, dann muss nachgebessert werden. Das ist normalerweise recht flott erledigt.

Bei der Installation von 1&1 hättest du wahrscheinlich auch etwas sagen müssen... wobei die Besitzverhältnisse im Telefonbereich mir nicht ganz bekannt sind... im Kabelnetz sind die leider etwas "verworren", so gehört halt die Hausanlage dem Hausbesitzer. Das macht in vielen Bereichen Probleme... es wäre deutlich einfacher, wenn UM einfach für alles zuständig wäre, sind sie aber nicht. Die Vermieter haben gegen den Eingriff aber normalerweise nichts, da er eine kostenlose Aufwertung der Kabelanlage ist... am besten verkaufst du das auch so. ;)

Die Beratung am Telefon ist leider meistens nicht so toll (aber besser als die "Beratung" durch die Drückerkolonnen).

Wechselbalg
Kabelexperte
Beiträge: 109
Registriert: 20.10.2008, 19:35
Wohnort: Niederkassel
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungsbericht: Wechsel von NetCologne zu Unitymedia

Beitrag von Wechselbalg » 13.11.2008, 21:24

Hallo Kreistadtler,

ich selber habe den Schritt auch gemacht und bin bisher absolut zufrieden. Zugegebenermaßen habe ich jetzt nicht jeden Tag getestet, allerdings weiss ich, dass ich die theoretischen ~2.4 MByte / Sekunde schon bekommen habe. Wenn es zeitliche Fluktuationen gibt, kann ich auch damit leben, solange sie nicht etwa so aussehen, dass ich dann plötzlich mit 100 KByte / Sekunde rumgurke, wie bei meinen anderen Telefonanbietern bisher. Derartige Leitungsqualität kann ich definitiv nicht gebrauchen als jemand, der auch mal Rufbereitschaft machen darf und dafür ein stabiles, schneller Internet benötigt.

Meine Rufnummernportierung steht auch noch aus, allerdings war ich schon sehr verwirrt, als man mir am Telefon sagte, dass die Portierung am 10. und 11. November (Scherzkeks?) stattfinden würde. Komisch dass ich heute immer noch nicht auf der "alten" Nummer erreichbar bin, wenn ich das DSL-Modem rausziehe. Davon ab, dass mein Noch-Telefonanbieter erst zum 30. November 2008 gekündigt ist. Alles andere hätte mich auch gewundert.

Auch ich werde dann mal nachfragen, wie der Stand der Portierung ausschaut. Man will ja nicht böse überrascht werden. Zu der Sache mit den Anschlüssen sollte eigentlich alles vom Techniker eingerichtet und getestet werden. Übrigens solltest du, falls ein 16:9 Gerät vorhanden ist und die Wahl des Receivers auf den Samsung gefallen ist, den Techniker unbedingt das Dingen testen lassen. Ich hab da so meine Probleme. Wenn du auch einen "kaputten" Samsung hast, kannst du dich dann hier gleich eintragen und bei der Hotline versuchen, das Gerät tauschen zu lassen. Mit etwas Glück gibt es dann kein Samsung als Austausch, sondern ein TT-Micro.

Also ich drücke dir alle Daumen. Bei mir hat alles super funktioniert, bis auf diese Samsung Sache. Aber ansonsten kann ich nicht meckern. Einer der besten Internet-Anbieter, den ich bisher hatte!

Gruß vom Wechselbalg.

dev.null
Kabelneuling
Beiträge: 6
Registriert: 13.11.2008, 16:47
Wohnort: 537**

Re: Erfahrungsbericht: Wechsel von NetCologne zu Unitymedia

Beitrag von dev.null » 15.11.2008, 14:31

Es ist vollbracht!

Der Techniker kam heute so gegen 11:00 Uhr bei mir vorbei und installierte die Multimediadose. Da anscheinend doch schon andere Mieter einen Unitymedia Anschluss haben, brauchte er im Keller nichts mehr zu machen. Er sah zwar nicht unbedingt so aus, als habe er Zeit mitgebracht, jedoch war er freundlich und hatte seine Arbeit in knapp 30 Minuten erledigt... Also Dose eingebaut, Smartcard freigeschaltet, Internet und Telefon gecheckt... etc... bei einem Speedtest auf seinem Laptop kamen wir schwankend auf 5-8 mbit. War vermutlich auf irgendeiner miesen Speedtest Seite.
Aber davon habe ich mich nicht abschrecken lassen. Das Wlan Modem, welches übrigens sehr stylisch ist ^^, schloss ich selber an und machte den Speedtest.

Bild

Nun läuft also alles einwandfrei :D

Jedoch wurde mir, dass am Telefon versprochene Portierungsformular, vom Techniker nicht mitgebracht. Er riet mir auf der Internetseite nach einem "Blankoformular" zu suchen... hat da jemand einen Link? Stimmt das überhaupt?



Bisher habe ich also keinerlei Kritik zu äußern... das ist mir fast schon unheimlich... :suspekt:

Bei einem aktuellen Speedtest lag der Speed dann nurnoch bei 18Mbit´s, aber das kann ich guten Gewissens verkraften, der UL ist konstant bei 1000kbit´s.

Vielen Dank für alle Antworten!

Benutzeravatar
John Doe
Übergabepunkt
Beiträge: 491
Registriert: 18.12.2007, 18:59
Wohnort: Dortmund

Re: Erfahrungsbericht: Wechsel von NetCologne zu Unitymedia

Beitrag von John Doe » 15.11.2008, 14:44

Willkommen in Club der zufriedenen UM-User! :super:

MfG

PS: Schön mal wieder einen Erfahrungsbericht zu lesen ohne Wörter wie "Verbraucherschutz oder "Rechtsanwalt". :zwinker:
Bild
Internet:
2play PREMIUM 150
Modem: Cisco EPC3212 FW vom 03.05.2010
Router: D-Link DIR-655 Firmware: 1.37EU

Telefonie:
Analog: Eine Festnetznummer von UM und eine VoIP-Nummer von Sipgate für Fax
1. T-Concept ISDN CPA 720 an Fon SO der FB 7170
2. Gigaset 4000 und Gigaset SL565 über eine Basis an Fon 1 der FB 7170
3. Epson PX820FWD (Fax) an Fon 2 der FB 7170 (VoIP-Nummer)

Software: JFritz v0.7.5
BS: Windows Win7 (64 Bit)
TV1: Samsung UE-55D7090
TV2: Samsung UE40F6470

HariBo
Network Operation Center
Beiträge: 5547
Registriert: 16.03.2007, 10:16
Wohnort: tief im Westen

Re: Erfahrungsbericht: Wechsel von NetCologne zu Unitymedia

Beitrag von HariBo » 15.11.2008, 14:55

hallo,


das Portierungsformular findest du hier :

http://www.unitymedia.de/service/dokumente/index.html

das kannst du ausfuellen und an die

01805663200 faxen.

2bright4u
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2320
Registriert: 16.03.2008, 19:41
Wohnort: Düsseldorf-Flehe

Re: Erfahrungsbericht: Wechsel von NetCologne zu Unitymedia

Beitrag von 2bright4u » 15.11.2008, 18:22

Es wäre schön, wenn Du jetzt noch Dein Profil um den Wohnort erweitertest, dann könnten andere Leser sehen, wo es so gut geklappt hat... :zwinker:
ENDLICH OHNE UM!!!

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: Erfahrungsbericht: Wechsel von NetCologne zu Unitymedia

Beitrag von Moses » 15.11.2008, 18:56

Naja.. bei "Netcologne" ist die Auswahl da nicht so riesen groß... ;)

2bright4u
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2320
Registriert: 16.03.2008, 19:41
Wohnort: Düsseldorf-Flehe

Re: Erfahrungsbericht: Wechsel von NetCologne zu Unitymedia

Beitrag von 2bright4u » 15.11.2008, 19:19

Da es auch innerhalb einer Stadt Problembezirke geben kann, ist die Angabe der PLZ durchaus sinnvoll...
Düsseldorf ist als Angabe z.B. zu ungenau. Mag ja sein, dass das nicht für Bonn gilt, für größere Städte schon. :zwinker:
ENDLICH OHNE UM!!!

Wechselbalg
Kabelexperte
Beiträge: 109
Registriert: 20.10.2008, 19:35
Wohnort: Niederkassel
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungsbericht: Wechsel von NetCologne zu Unitymedia

Beitrag von Wechselbalg » 16.11.2008, 12:21

2bright4u hat geschrieben:Es wäre schön, wenn Du jetzt noch Dein Profil um den Wohnort erweitertest, dann könnten andere Leser sehen, wo es so gut geklappt hat... :zwinker:
Hallo 2bright4u,

ich weiss jetzt nicht genau, ob ich das schreiben darf, weil er die letzten beiden Ziffern nicht angegeben hat, aber er kommt aus einer Stadt, die mir sehr wohl bekannt vorkommt, wenn du verstehst, was ich meine. Und die Stadt ist wirklich nicht sonderlich groß. ;)

Gruß vom Wechselbalg.

2bright4u
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2320
Registriert: 16.03.2008, 19:41
Wohnort: Düsseldorf-Flehe

Re: Erfahrungsbericht: Wechsel von NetCologne zu Unitymedia

Beitrag von 2bright4u » 16.11.2008, 12:27

@Wechselbalg: Diese Postleitzahl hat er eingefügt, nachdem ich ihn darum gebeten habe... :zwinker:
Es wäre schön gewesen, wenn er etwas genauer gewesen wäre, denn mit 537... kommt man auch nicht sehr weit. :D
Aber manche leiden leider an Verfolgungswahn, was ich natürlich hin nehme.
ENDLICH OHNE UM!!!

dev.null
Kabelneuling
Beiträge: 6
Registriert: 13.11.2008, 16:47
Wohnort: 537**

Re: Erfahrungsbericht: Wechsel von NetCologne zu Unitymedia

Beitrag von dev.null » 19.11.2008, 16:20

Ich dachte, es wäre ausreichend, in den ersten Zeilen meines ersten Posts zu erwähnen, dass ich aus Siegburg komme...

Da der angesprochene Knotenpunkt, oder wie auch immer man ihn nennt, in allen 537** Gebieten wohl der gleiche sein wird, erscheint es mir unsinnig, nochmals auf besagte PLZ einzugehen. Warum dem Staat oder den Unternehmern den Weg zum gläsernen Kunden auch noch pflastern?
Wenn du dies in deinen Schubladen unter Verfolgungswahn ablegen möchtest, bitteschön! Dann bin ich wohl paranoid. :jagd:

Wechselbalg
Kabelexperte
Beiträge: 109
Registriert: 20.10.2008, 19:35
Wohnort: Niederkassel
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungsbericht: Wechsel von NetCologne zu Unitymedia

Beitrag von Wechselbalg » 22.11.2008, 16:48

@2bright4u
Mir ist auch aufgefallen, dass die PLZ nachträglich eingefügt wurde, aber da in seinem ersten Posting ja bereits seine Stadt genannt wurde und ich davon ausgegangen bin, dass "eine Stadt, die mir sehr wohl bekannt vor kommt" mit dem Hinweis darauf, dass ich meine Stadt komplett richtig eingetragen hatte, irgendwie nachvollziehbar war. ;) Nun wissen wir ja alle, woher er kommt. :D

@dev.null
Ich glaube, 2bright4u meinte das nicht böse, von wegen Verfolgungswahn. Aber es gibt sicherlich einige, die denken, man weiss gleich wo die Leute wohnen, wenn man ihre IP kennt. Also nimm es nicht persönlich. Und natürlich freut es mich, dass auch du so zufrieden bist, wie ich es bin. Einziger Nachteil, den ich festgestellt habe ist, dass es bei sehr vielen Verbindungen im Up- und Download, zu sehr starken Verzögerungen kommt. Und dabei ist die Leitung nicht ausgelastet, weder im Up- noch im Download, es sind einfach nur viele Pakete unterwegs. Aber das ist für mich nachvollziehbar und wenn die Verbindungen weg sind, dann ist alles wieder schnell wie es sein soll.

Gruß vom Wechselbalg

hellsbells_1
Kabelneuling
Beiträge: 33
Registriert: 05.11.2008, 13:59

Re: Erfahrungsbericht: Wechsel von NetCologne zu Unitymedia

Beitrag von hellsbells_1 » 30.11.2008, 03:06

hi,
also ich bin auch von netcologne weg nachdem die sie die vertäge geändert haben....
meine erfahrungen mit UM sind gemischter Natur....

- am 5.11 bekam ich eine email mit der bestättigung, dass ein techniker vorbei käme....
- am 6.11 habe hardware geschickt bekommen... 4 tage später habe ich eine proforma rechnung online gehabt...
- am 7.11 hatte ich in meinem kundenbereich bereits eine rechnung die aber noch nicht zur abbuchung frei gegeben war
- ich wartete bis zum 15.11 ... kein anruf.... hmmmmmmm
- netcologne vertrag läuft noch bis ende DEZ 08
- am 15.11 stellte ich einen anfrage ins forum ab wann denn die kosten laufen würde, moses sagte mir ab dem zeitpunkt ab dem der techniker das ganze installiert hat, dass kann aber bis zu 3 wochen dauern bis ein techniker einen termin vereinbart
- ab dem 15.11 versuchte ich auch mehrfach unter der service nummer anzurufen... mind. 7-10 mal... davon kam ich einmal durch ... leider am falschen ende raus
- da ich neugierig war hab ich das ganze am 18.11 selbst angeschlossen... geht alles ... speed is auch in ordnung (3play)

- bin grade heim gekommen und habe in meinem konto nachgeschaut.... zu meinem erstaunen stellte ich fest, dass mir bereits eine rechnung gestellt wurde obwohl ich noch bis zum DEZ 08 bei netcologne gebunden bin....

was kann ich tun.... wo muss ich mich hinwenden.....

leider gibt es ja nicht mal einen email adresse wo man hinschreiben kann... unter der service nummer kreig ich keinen anschaluss....

weiss jemand rat wie ich mich verhalten soll....
mfg Dieter

--- Philips LCD-TV 32PFL7403D/12 100Hz; PIONEER DVR 555H-S; AVR Yamaha 361; LS Canton Movie 60 CX; DVD Player LG DK 9723P

Invisible
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 939
Registriert: 27.02.2008, 22:04

Re: Erfahrungsbericht: Wechsel von NetCologne zu Unitymedia

Beitrag von Invisible » 30.11.2008, 03:21

hellsbells_1 hat geschrieben:- netcologne vertrag läuft noch bis ende DEZ 08
Was interessiert das UM ?
hellsbells_1 hat geschrieben: leider gibt es ja nicht mal einen email adresse wo man hinschreiben kann... unter der service nummer kreig ich keinen anschaluss....

weiss jemand rat wie ich mich verhalten soll....

Erst einmal deutsch und Groß- und Kleinschreibung lernen *kopfschüttel*
Kleine Rechtschreibhilfe: Techniker, nicht Technicker; Receiver, nicht Reciver, Reseifer oder ähnliches; Fernseher, nicht Fernseh; Paket, nicht Packet

hellsbells_1
Kabelneuling
Beiträge: 33
Registriert: 05.11.2008, 13:59

Re: Erfahrungsbericht: Wechsel von NetCologne zu Unitymedia

Beitrag von hellsbells_1 » 30.11.2008, 13:22

hi,
vielen Dank für deine sehr interessanten Hilfestellungen... soviel infos hätt ich garnicht erwartet
mfg Dieter

--- Philips LCD-TV 32PFL7403D/12 100Hz; PIONEER DVR 555H-S; AVR Yamaha 361; LS Canton Movie 60 CX; DVD Player LG DK 9723P

gordon
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2389
Registriert: 30.07.2008, 10:09

Re: Erfahrungsbericht: Wechsel von NetCologne zu Unitymedia

Beitrag von gordon » 30.11.2008, 13:54

aber sorry... UM muss natürlich auch wissen, dass du Wechsler bist, und Kündigungsfristen sind natürlich auch zu beachten.

hellsbells_1
Kabelneuling
Beiträge: 33
Registriert: 05.11.2008, 13:59

Re: Erfahrungsbericht: Wechsel von NetCologne zu Unitymedia

Beitrag von hellsbells_1 » 30.11.2008, 14:04

hi,
um ein bischen licht ins dunkel zu bringen... ich hab das online (wechsel)formular ausgefüllt ... in dem habe ich unter anderem auch einen wechsel der telefonnummer von netcologne beantragt(dies wurde mir auch in der auftragsbestätiung eindeutig mitgeteilt UM Tel-Nummer plus NetCol-Nr. mit dem Beisatz, dass die UM.Tel.Nr. meine temp. Tel.Nummer sei um das telefon nutzen zu können)... das heisst doch, dass UM den wechsel vornimmt und so lange mir keine kosten berechnet so lange ich noch bei dem anderen provider gebunden bin (siehe werbung) ... oder habe ich da etwas falsch verstanden...

deshalb nochmal meine frage wo und wie kann ich dies korrigieren... ist es sinnvoll direkt in köln bei UM vorstellig zu werden oder wo ist die entsprechende stelle an die ich mich wenden kann....

PS: unter der 0180xxx bekomm ich keinen kontakt.. weiss der geier warum....
mfg Dieter

--- Philips LCD-TV 32PFL7403D/12 100Hz; PIONEER DVR 555H-S; AVR Yamaha 361; LS Canton Movie 60 CX; DVD Player LG DK 9723P

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: B3nn1, Phase, Sacrosanct und 8 Gäste