Bundesliga-Gebühr obwohl nie bestellt ?!?

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.
Antworten
naddel6000
Kabelneuling
Beiträge: 2
Registriert: 28.08.2008, 21:42

Bundesliga-Gebühr obwohl nie bestellt ?!?

Beitrag von naddel6000 » 28.08.2008, 21:59

hallo,
im mai wurden bei mir über 200,- euro von UM abgebucht. ich rief die hotline an, da mir diese abbuchung für kabelgebühren zusätzlich zu den monatlichen 14,90 seltsam erschien. mir wurde dann gesagt, dass die monatliche gebühr von 14,90 das bundesliga-abo betrifft (welches ich nicht habe!) und die 200,- euro fürs kabel wären.
ich schaue bundesliga seit vielen jahren über premiere(2006 halt gar nicht)und nutze den receiver, den ich von premiere gekauft habe. angeblich habe ich ende 2006 bundesliga abonniert. komischerweise verweigert UM trotz mehrmaliger briefe per einschreiben und telefonaten, mir den angeblichen vertrag zu zeigen. briefe werden immer nur sehr spät in form von "wir haben ihre kündigung erhalten" beantwortet. von kündigung war aber nie die rede, da ich nichts kündigen kann, was ich nicht besitze...
angeblich sei der vertrag von einem außendienstmitarbeiter zu hause abgeschlosse worden sein. diesen fakt fand sogar die dame von der hotline seltsam, aber das bringt mir ja nichts.wo ist denn bitte der vertrag?

auch soll ich meinen receiver und eine smartcard zurückschicken sonst droht strafe. ich habe jedoch nie eine karte bekommen und den premiere-receiver habe ich von premiere gekauft.

hat sonst noch jemand das gleiche problem?

Benutzeravatar
Visitor
Kabelkopfstation
Beiträge: 3079
Registriert: 27.04.2008, 21:23
Wohnort: Hierkochtet

Re: Bundesliga-Gebühr obwohl nie bestellt ?!?

Beitrag von Visitor » 28.08.2008, 22:05

Zum Glück nicht. Du brauchst einen Anwalt. :winken:

Invisible
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 939
Registriert: 27.02.2008, 22:04

Re: Bundesliga-Gebühr obwohl nie bestellt ?!?

Beitrag von Invisible » 28.08.2008, 22:37

Oder noch besser: 3 Anwälte..... :D
Kleine Rechtschreibhilfe: Techniker, nicht Technicker; Receiver, nicht Reciver, Reseifer oder ähnliches; Fernseher, nicht Fernseh; Paket, nicht Packet

mischobo
Moderator
Beiträge: 2483
Registriert: 19.04.2006, 15:46
Wohnort: Bundesstadt Bonn
Kontaktdaten:

Re: Bundesliga-Gebühr obwohl nie bestellt ?!?

Beitrag von mischobo » 28.08.2008, 23:03

@naddel6000

... du hast doch schon der Abbuchung des Geldes bei deiner Bank widersprochen, oder ?

Wenn nicht, dann hole es so schnell wie möglich nach. Sollten weitere Abbuchung seitens Unitymedia erfolgen, widerufe die auch bei deiner Bank. Spätestens wenn ein Inkasso-Unternehmen eingeschaltet werden sollte, solltest du einen Rechtsanwalt konsultieren. Letzendlich hat Unitymedia darzulegen, dass du mit denen einen entsprechenden Vertrag abgeschlossen hast ...

Invisible
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 939
Registriert: 27.02.2008, 22:04

Re: Bundesliga-Gebühr obwohl nie bestellt ?!?

Beitrag von Invisible » 28.08.2008, 23:45

naddel6000 hat geschrieben:hallo,
im mai wurden bei mir über 200,- euro von UM abgebucht.
Noch Fragen? Dazu ist es wohl ein ganz klein wenig zu spät.....
Kleine Rechtschreibhilfe: Techniker, nicht Technicker; Receiver, nicht Reciver, Reseifer oder ähnliches; Fernseher, nicht Fernseh; Paket, nicht Packet

mischobo
Moderator
Beiträge: 2483
Registriert: 19.04.2006, 15:46
Wohnort: Bundesstadt Bonn
Kontaktdaten:

Re: Bundesliga-Gebühr obwohl nie bestellt ?!?

Beitrag von mischobo » 29.08.2008, 00:05

Invisible hat geschrieben:
naddel6000 hat geschrieben:hallo,
im mai wurden bei mir über 200,- euro von UM abgebucht.
Noch Fragen? Dazu ist es wohl ein ganz klein wenig zu spät.....
... warum soll denn das zu spät sein ? Lastschriften, für die keine Einzugsermächtigung vorliegen, können jederzeit widerrufen werden. Da naddel6000 nicht mit Unitymedia im Vertragsverhältnis steht, existiert auch keine Einzugsermächtigung ...

Invisible
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 939
Registriert: 27.02.2008, 22:04

Re: Bundesliga-Gebühr obwohl nie bestellt ?!?

Beitrag von Invisible » 29.08.2008, 00:12

Ich bin kein Jurist...nur es liegt eine Einzugsermächtigung vor. Rechtsgrundlage ist der Vertrag mit UM. Darin ist kein Betrag vereinbart. Die korrekte Abbuchung zu überprüfen ist nach meiner Auffassung Sache des Kunden. Nun prügeln sicher alle Rechtsverdreher gleich auf mich ein.... :D
Kleine Rechtschreibhilfe: Techniker, nicht Technicker; Receiver, nicht Reciver, Reseifer oder ähnliches; Fernseher, nicht Fernseh; Paket, nicht Packet

naddel6000
Kabelneuling
Beiträge: 2
Registriert: 28.08.2008, 21:42

Re: Bundesliga-Gebühr obwohl nie bestellt ?!?

Beitrag von naddel6000 » 29.08.2008, 22:10

die abbuchung über 200 euro ist ja richtig, das waren die kabelgebühren, aber die monatlichen 14,90 sind nicht zulässig. hat jemand erfahrung mit der verbraucherzentrale?

Benutzeravatar
Visitor
Kabelkopfstation
Beiträge: 3079
Registriert: 27.04.2008, 21:23
Wohnort: Hierkochtet

Re: Bundesliga-Gebühr obwohl nie bestellt ?!?

Beitrag von Visitor » 29.08.2008, 22:16

Die wollen auch nur dein Geld, investier dein Geld in einen Anwalt. :zwinker:

Invisible
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 939
Registriert: 27.02.2008, 22:04

Re: Bundesliga-Gebühr obwohl nie bestellt ?!?

Beitrag von Invisible » 29.08.2008, 22:24

Advo-Card ist UMs Liebling........ :D
Kleine Rechtschreibhilfe: Techniker, nicht Technicker; Receiver, nicht Reciver, Reseifer oder ähnliches; Fernseher, nicht Fernseh; Paket, nicht Packet

poempel
Kabelexperte
Beiträge: 123
Registriert: 26.07.2008, 23:42

Re: Bundesliga-Gebühr obwohl nie bestellt ?!?

Beitrag von poempel » 31.08.2008, 05:10

naddel6000 hat geschrieben:hallo,
im mai wurden bei mir über 200,- euro von UM abgebucht. ich rief die hotline an, da mir diese abbuchung für kabelgebühren zusätzlich zu den monatlichen 14,90 seltsam erschien. mir wurde dann gesagt, dass die monatliche gebühr von 14,90 das bundesliga-abo betrifft (welches ich nicht habe!) und die 200,- euro fürs kabel wären.
ich schaue bundesliga seit vielen jahren über premiere(2006 halt gar nicht)und nutze den receiver, den ich von premiere gekauft habe. angeblich habe ich ende 2006 bundesliga abonniert. komischerweise verweigert UM trotz mehrmaliger briefe per einschreiben und telefonaten, mir den angeblichen vertrag zu zeigen. briefe werden immer nur sehr spät in form von "wir haben ihre kündigung erhalten" beantwortet. von kündigung war aber nie die rede, da ich nichts kündigen kann, was ich nicht besitze...
angeblich sei der vertrag von einem außendienstmitarbeiter zu hause abgeschlosse worden sein. diesen fakt fand sogar die dame von der hotline seltsam, aber das bringt mir ja nichts.wo ist denn bitte der vertrag?

auch soll ich meinen receiver und eine smartcard zurückschicken sonst droht strafe. ich habe jedoch nie eine karte bekommen und den premiere-receiver habe ich von premiere gekauft.

hat sonst noch jemand das gleiche problem?

Digitale Zusatzpakete werden nie jährlich abgebucht. Wenn du also bereits seit 2006 irgendein Abo haben solltest, wäre es dir seither auch monatlich berechent worden. Deine Formulierung "zusätzlich zu den monatlichen 14,90€" klingt für mich ganz so, als sei das auch in der Tat so gewesen. Das Programmpaket, das heutzutage in den Rechnungen "Premiere Bundesliga" (oder so ähnlich) genannt wird, trug früher übrigens mal den Namen "arena". arena hatte die Übertragungsrechte für die Saison 2006. Sehr viele Premierekunden haben damals bei Unitymedia daraufhin arena bestellt.
Digitale Programmpakete wie arena kann man nur nutzen, wenn auch ein Basiskabelanschluss angemeldet ist. Beim Basiskabelanschluss gibt es auch jährliche Zahlungsweise. Falls du den Digitalen Basiskabelanschluss hast, dürfte deine Rechnung inklusive "arena/premiereBundesliga" ca 210 € betragen. analoger Kabelanschluss+arena dürfte zusammen bei ca 235,--€ liegen. In den 235 € inbegriffen wäre die Analog-Basiskabelanschluss-Preisanpassung für Januar-April/Mai mit drin.

Die 14,90€ monatlich scheinst du normal zu finden.
Wenn du nie arena/premiere Bundesliga bei Unitymedia bestellt hast, stellt sich für mich die Frage, wieso du es dann 2 Jahr lang dennoch monatlich bereitwillig bezahlt hast, bzw. wofür die 14,90 € monatlich deines Erachtens waren .

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste