Kabelumbau?

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.
Venator
Kabelneuling
Beiträge: 29
Registriert: 14.08.2008, 19:42
Wohnort: Leichlingen (Rheinland)
Kontaktdaten:

Kabelumbau?

Beitrag von Venator » 14.08.2008, 19:46

Hey,

wollten uns in nächster Zeit das 3Play besorgen.

Haben bisher einen konventionellen Anschluss mit DSL, Telefon und halt Kabelfernsehen.

Wie läuft das denn wenn ich jetzt diese Multimediasteckdose bekomme?

Verkabelt der Techniker dann einfach die bestehenden Kabel neu, oder muss der da neue Kabel legen? Wie verändert sich die Sache im Keller mit Spliter und Verteiler für das analoge TV?

Meine Eltern haben so die befürchtung, dass irgendwie alles aufgerissen werden und neu verlegt werden muss.


Hoffe ihr könnt mir schnell helfen :(

viele Grüße,

Venator

conscience
Kabelkopfstation
Beiträge: 3732
Registriert: 24.12.2007, 10:16

Re: Kabelumbau?

Beitrag von conscience » 14.08.2008, 19:59

Also,

bei mir mit hat der Techniker den HÜP erneutert;

den Haus - Anschluß - Verstärker, jetzt ist da ein Hirschmann drin, gewechselt;

das vorhandene Kabel geflickt;

die Dose getauscht (ich arbeite mit einer Kupplung :D ) und das Modem auf Funktionsfähigkeit geprüft.

Funktioniert alles prima, auch mit einem nur 2fach abgeschirmten Koaxialkabel.

Die Aktion hatte nicht ganz 3,50 Stunden gedauert.


Gruß

Conscience
--
Wie immer keine Zeit

Bild

pilotprojekt
Kabelexperte
Beiträge: 153
Registriert: 06.08.2008, 14:05

Re: Kabelumbau?

Beitrag von pilotprojekt » 14.08.2008, 20:00

Also . ich gehe mal von kleineren Objekt sprich 1 2 oder 3 Familenhaus aus, da wird in der Regel nur der HVA VR agw und nur die Antennensteckdose agw wo du das Modem haben willst.
Verteilung oder Kabelaustausch ist NICHT die Regel

Venator
Kabelneuling
Beiträge: 29
Registriert: 14.08.2008, 19:42
Wohnort: Leichlingen (Rheinland)
Kontaktdaten:

Re: Kabelumbau?

Beitrag von Venator » 14.08.2008, 20:02

also wir haben 4 stöckiges (1fam) Haus.

Bitte Abkürzungen übersezten ^^

conscience
Kabelkopfstation
Beiträge: 3732
Registriert: 24.12.2007, 10:16

Re: Kabelumbau?

Beitrag von conscience » 14.08.2008, 20:07

Venator hat geschrieben:also wir haben 4 stöckiges (1fam) Haus.

Bitte Abkürzungen übersezten ^^
HAV= Haus - Anschluß - Verstärker
HVA= Haus - Verteilanlage

VR= Verstärker
--
Wie immer keine Zeit

Bild

pilotprojekt
Kabelexperte
Beiträge: 153
Registriert: 06.08.2008, 14:05

Re: Kabelumbau?

Beitrag von pilotprojekt » 14.08.2008, 20:08

Gut ...4 Stöckiges Haus ...Ich nehme mal an das ihr früher (viel früher) eine Antennenanlage hattet wo sie die Antenne auf dem Dach befand. In dem Fall wäre ein Kabel vom Hausübergabepunkt zum Dachboden gezogen worden und anschließend von dort von oben nach unten von Wohnung zu Whg, alternativ ( was besser wäre ) von dort in jede Whg ein eigenes Kabel.Der Verstärker säße dann entweder im Keller direkt hinter dem Hausübergabepunkt (Besser) oder oben auf dem Dachboden. In allen diesen Fällen bräuchte nur der Verstärker und 1 Anschlssdose ausgewechselt werden.
Worst Case wäre : Verteilung von oben, genutzte Anschlußdose ganz unten und 40 Jahre alte Kabel mit großen Längen. dann mßte unter Umständen 1 neues Kabel direkt hinter dem Verstärker ins Erdgeschoß gelegt werden

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: Kabelumbau?

Beitrag von Moses » 14.08.2008, 20:19

Wenn es euch mit dem Umbau "zu bunt" wird, kann dem ganzen immer noch widersprochen werden und der Auftrag wird dann storniert. Normalerweise bricht der Techniker aber selber ab, bevor er Wände aufreißt ;)

Venator
Kabelneuling
Beiträge: 29
Registriert: 14.08.2008, 19:42
Wohnort: Leichlingen (Rheinland)
Kontaktdaten:

Re: Kabelumbau?

Beitrag von Venator » 14.08.2008, 20:38

habe hier mal nen foto gemacht davon:
http://home.arcor.de/patti--/DSC00002.JPG


Ja, hatten mal ne Antenne aufm Dach. Verteilung geht von unten.

pilotprojekt
Kabelexperte
Beiträge: 153
Registriert: 06.08.2008, 14:05

Re: Kabelumbau?

Beitrag von pilotprojekt » 14.08.2008, 20:44

Vr ist 20-28 db Zehnder (Standartteil) danach 3fach Verteiler (hat 6db Dämpfung) wenn ihr normal gzte Fernsehbilder habt sollte es kein Problem geben

Venator
Kabelneuling
Beiträge: 29
Registriert: 14.08.2008, 19:42
Wohnort: Leichlingen (Rheinland)
Kontaktdaten:

Re: Kabelumbau?

Beitrag von Venator » 14.08.2008, 21:02

gut, da bin ich aber beruhigt :)

noch eine letzte Frage:

Hab irgendwo gelesen, dass das Modem nicht alzu weit vom Vertärker entfernt sein darf. Stimmt das? Oder kann quasi das Modem (+router) ganz oben stehen oder muss das in unmittelbarer nähe sein?

Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
Beiträge: 5341
Registriert: 11.11.2007, 12:38
Wohnort: Münster

Re: Kabelumbau?

Beitrag von Bastler » 14.08.2008, 22:37

Vr ist 20-28 db Zehnder
Also ich sehe ohne Brille und trotz Unschärfe das Wisi-Logo da daruf, aber lassen wir das :zwinker: .
Der Verteiler (rechts) muss natürlich korrekterweise auch ausgewechselt werden, weil sich da keine Rückwegfilter in F-Technik einbauen lassen. Hat zwar mit der Funktion an sich nichts zu tun und es passiert auch nichts wenn man sie weglässt, so lange alle Bauteile in der Verteilung korrekt angeschlossen sind, aber da das eben nicht garantiert werden kann müssen die Hochpassfilter rein, um Einstrahlung im Rückkanal zu verhindern.
Hab irgendwo gelesen, dass das Modem nicht alzu weit vom Vertärker entfernt sein darf. Stimmt das? Oder kann quasi das Modem (+router) ganz oben stehen oder muss das in unmittelbarer nähe sein?
Das Modem kann überall hin, wo eine Kabel-Anschlussdose ist (und der Signalpegel an dieser i.O. ist).

Was evtl. ein Problem werden könnte ist der Potentialausgleich, denn die Geräte auf dem Foto sind nicht an einen solchen angeschlossen. Aber vielleicht hast du ja Glück und die POS ist nicht weit entfernt. Darum kümmert sich aber ohnehin der Techniker.
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon

Benutzeravatar
Visitor
Kabelkopfstation
Beiträge: 3079
Registriert: 27.04.2008, 21:23
Wohnort: Hierkochtet

Re: Kabelumbau?

Beitrag von Visitor » 14.08.2008, 22:42

Ein Wasserrohr tuts auch. :D

Benutzeravatar
Zepar
Kabelexperte
Beiträge: 176
Registriert: 04.06.2008, 09:21
Wohnort: 35745 Herborn / Lahn-Dill-Kreis

Re: Kabelumbau?

Beitrag von Zepar » 15.08.2008, 08:49

Visitor hat geschrieben:Ein Wasserrohr tuts auch. :D
Ist aber bald nicht mehr zulässig, da immer mehr Kunststoffrohre eingesetzt werden und eine Verbindung zum PA über die Kunststoffrohre nicht möglich ist.

Am einfachsten ist es, an die Heizungsrohre zu gehen (habe ich auch) und dann mal eine Widerstandsmessung zum PE der Steckdose zu machen - bei korrekter Verkabelung solltes weniger als 1Ohm sein.

Gruß,
Zepar
...unterwegs mit UM - 20.000 Anschluss... nach Jahren im kommunikativen Mittelalter gefangen und seit 10/08 befreit!

Ich bin nicht die Signatur, ich putz hier nur!

Venator
Kabelneuling
Beiträge: 29
Registriert: 14.08.2008, 19:42
Wohnort: Leichlingen (Rheinland)
Kontaktdaten:

Re: Kabelumbau?

Beitrag von Venator » 15.08.2008, 09:49

hm ok. Mein Vater wollte heute erstmal in den Laden gehen und das klären.

Aber danke euch schonmal :)

Habe aber noch eine Frage bezüglich eines anderen Themas (scheint ja kompetent zu sein ;) ):

Wie sieht das aus mit den Kabeln? Sind die mitgelieferten Kabel gut, oder sollte ich mir andere Zulegen?

Sprich Antennenkabel, Scart und die 2 Chinch kabel?

Habe FullHD TV (42") und denke da wären billigkabel für 10 Cent nicht die beste Wahl. Hatte so gedacht 10-20€/Kabel wär das Maximum.

Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
Beiträge: 5341
Registriert: 11.11.2007, 12:38
Wohnort: Münster

Re: Kabelumbau?

Beitrag von Bastler » 15.08.2008, 13:29

st aber bald nicht mehr zulässig,
"Die Außenleiter der Koaxialkabel ... sind zur Vermeidung von Spannungsunterschieden gut Leitfähig untereinander und mit der Leitung zur Ableitung bei Blitzeinwirkung zu verbinden."
Bild
Wichtig für BK ist mehr die rechte Seite des Blattes.
Was will ich damit sagen :zwinker: ? Nach VDE ist die Erdung am Wasserrohr eigentlich sowieso nicht zulässig und war es auch noch nie (unabhängig davon, ob ein Wasserrohr eine gute Erdverbindung hat oder nicht). Nur in der Praxis bleibt einem ja oftmals nichts anderes übrig, es haben längst nicht alle Häuser einen Potentialausgleich...
Wer weiter lesen möchte:
DIN VDE 0855, VDE 0100, VDE0185 und VDE 0190 :zwinker: .
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon

Benutzeravatar
Zepar
Kabelexperte
Beiträge: 176
Registriert: 04.06.2008, 09:21
Wohnort: 35745 Herborn / Lahn-Dill-Kreis

Re: Kabelumbau?

Beitrag von Zepar » 15.08.2008, 16:50

Bastler hat geschrieben:Nach VDE ist die Erdung am Wasserrohr eigentlich sowieso nicht zulässig und war es auch noch nie (unabhängig davon, ob ein Wasserrohr eine gute Erdverbindung hat oder nicht).
Stimmt - es könnte ja sein, dass eine Änderung der Heizungsanlage vorgenommen wird und die Erdung nicht mehr wirksam ist.

Aber da ich für meine Anlage selbst verantwortlich bin, kann ich auch die Verantwortung für die Funktionsfähigkeit meines HAV-PAs auf mich nehmen :zwinker:

Gruß,
Zepar
...unterwegs mit UM - 20.000 Anschluss... nach Jahren im kommunikativen Mittelalter gefangen und seit 10/08 befreit!

Ich bin nicht die Signatur, ich putz hier nur!

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Kabelumbau?

Beitrag von Dinniz » 15.08.2008, 21:11

Seit froh .. hab noch die Unterlagen für KabelBW diesbezüglich rumliegen.
Dort darf garnicht installiert werden wenn kein Potenzialausgleich im Haus.
Langsam nähert sich UM diesem Niveau.
technician with over 15 years experience

Mazl
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1674
Registriert: 17.05.2008, 00:03

Re: Kabelumbau?

Beitrag von Mazl » 15.08.2008, 21:18

Uns hier in NRW blieb ja bisher Kreuzerder und Vorschlaghammer erspart :D
Wer sich beschweren will soll sich Gewichte umhängen!

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Kabelumbau?

Beitrag von Dinniz » 15.08.2008, 21:27

Uns ja .. den Lehrlingen beim Büroumbau net :D
technician with over 15 years experience

Mazl
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1674
Registriert: 17.05.2008, 00:03

Re: Kabelumbau?

Beitrag von Mazl » 15.08.2008, 21:32

:brüll:

Die nehmen den Kilohammer aka Fäustel sogar für Nagelschellen :D Und für Kreuzerder gibts ja alternativ noch die dicke-75er-Hilti-Bohrkronen-Methode am besten morgens direkt um 8 dann haben auch die nächsten 10 Häuser noch was davon :naughty:
Wer sich beschweren will soll sich Gewichte umhängen!

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Kabelumbau?

Beitrag von Dinniz » 15.08.2008, 21:34

Hachja .. die schöne alte Elektrikerzeit - für Viterra (Deutsche Annington or so) gearbeitet - überall Erdung nachgebessert (mit der Hiltimethode :D)
technician with over 15 years experience

Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
Beiträge: 5341
Registriert: 11.11.2007, 12:38
Wohnort: Münster

Re: Kabelumbau?

Beitrag von Bastler » 15.08.2008, 21:53

Da ich ja kein Elektriker bin, ist das (glücklicherweise) nicht mein Bier. Höchstens bei Sat-Montagen musste ich Kreuzerder in die Erde kloppen (und das leckere, sehr leichte :D 16² Erdungskabel verlegen).
Dafür immer Zeilentrafos wechseln - lecker Rest-Hochspannung auf der Leitung, angenehm :D .
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Kabelumbau?

Beitrag von Dinniz » 15.08.2008, 21:59

Mehr Spass hat damals nur der Blitzschutzableiterbau über Aussenfassade für Mobilfunk gemacht :D
Gott bin ich schon weit rumgekommen .. vorallem vom sehr weit vom Topic weg :streber:
technician with over 15 years experience

Mazl
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1674
Registriert: 17.05.2008, 00:03

Re: Kabelumbau?

Beitrag von Mazl » 15.08.2008, 22:10

16mm2 is doch Klingeldraht. Ne 200m "Trommel" 4 x 125mm2 flexibel in schwerer Gummiausführung im Kriechkeller unterm Schwimmbad mal eben als Provisorium für ne popelige Saunaabteilung ist doch viel lustiger inkl. den passenden tropischen Temperaturen. Ich glaub so viel Wasser hab ich noch nie verloren wie an dem Tag :D Die Stories führen jetzt aber zu weit, wobei dat schon manchmal ganz nett war was man damals so getrieben hat. Wobei ich dat alte 16mm2 starr in HAKs und an Zählern etc. auch immer verflucht hab...

Um den Bogen zum Topic wieder zu kriegen @ Venator: Mit etwas hochwertigeren Kabeln kannst du sicherlich nichts verkehrt machen. Aber übertreibs bitte nicht und kauf dieses sündhaft teure Esoterikzeug mit Mondstaub bestreut und sowas :D Deine angedachte Preisspanne erscheint mir schon ganz vernünftig. In erster Linie gehts bei den ganzen Strippen ja eh um die Abschirmung. Die olle Vergoldung ist ja eh meist mit dabei...
Wer sich beschweren will soll sich Gewichte umhängen!

Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
Beiträge: 5341
Registriert: 11.11.2007, 12:38
Wohnort: Münster

Re: Kabelumbau?

Beitrag von Bastler » 15.08.2008, 22:12

Die olle Vergoldung ist ja eh meist mit dabei...
Und trotzdem völliger Schwachsinn :zwinker: .
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste