Frage wegen der Portierung

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.
Antworten
Chicken Wing
Kabelneuling
Beiträge: 14
Registriert: 12.07.2008, 15:21

Frage wegen der Portierung

Beitrag von Chicken Wing » 01.08.2008, 09:10

Hallo zusammen,

ich habe bei meinem Nochanbieter Versatel gekündigt. Ich habe den DSL-Flatrater 6000. Nun habe ich auch nur den Tarif gekündigt, da ich meine Rufnummer mitnehmen möchte. So weit so gut. Dann kam ein Schreiben von Versatel, wo ich gebeten werde ein Porterungsformular bei meinem neuen Anbieter ausstellen zu lassen. Also habe ich das auch gemacht und habe das Schreiben von Versatel und das Formular der Portierung an Unitymedia geschickt. Dann habe ich auch den 3play 10000 in Auftrag gegeben. Das Fax habe ich vorgestern abgeschickt. Heute ruft mich die Technik an und sagt mir, das sie nächste Woche einen Termin machen möchten....WOW :D , das ist superschnell....doch leider viel zu schnell :heul: . Mein Versatelvertrag läuft erst am 01.12.08 aus. Ich finde das ja klasse, dass das so schnell gehen kann, das bringt mir leider im Moment nichts. Was kann ich nun machen, habe ja keinen Bock doppelt zu bezahlen. Hat da jemand schon Erfahrungen gemacht? Bin für jede Hilfe dankbar.

Viele Grüße
Chicken Wing :smile:

gordon
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2389
Registriert: 30.07.2008, 10:09

Re: Frage wegen der Portierung

Beitrag von gordon » 01.08.2008, 09:13

warum hast du denn jetzt schon bestellt? Hat Versatel vier Monate Kündigungsfrist? :kratz:

Chicken Wing
Kabelneuling
Beiträge: 14
Registriert: 12.07.2008, 15:21

Re: Frage wegen der Portierung

Beitrag von Chicken Wing » 01.08.2008, 09:16

Nein, aber ich hatte schon negative Erfahrungen mit Kündigungsfristen. Telefonisch hatte ich Unitymedia auch gesagt, das es erst zum 01.12.08 geht. Das wäre kein Problem, sagte mir die Frau. Aber nun ist es doch problematisch.

HenrySalz
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 567
Registriert: 28.05.2008, 00:57
Wohnort: Ostwestfalen

Re: Frage wegen der Portierung

Beitrag von HenrySalz » 01.08.2008, 12:06

Chicken Wing hat geschrieben:Nein, aber ich hatte schon negative Erfahrungen mit Kündigungsfristen. Telefonisch hatte ich Unitymedia auch gesagt, das es erst zum 01.12.08 geht. Das wäre kein Problem, sagte mir die Frau. Aber nun ist es doch problematisch.

Mach doch einfach den Technikertermin zu Deinem "Wunschtermin".
Also bestell ihn z.b. zum 15.11. zu Dir :) Solange würd ich auch nicht doppelt zahlen wollen.

negril
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 623
Registriert: 05.04.2008, 20:53

Re: Frage wegen der Portierung

Beitrag von negril » 01.08.2008, 12:16

Was du denen tel. sagst, spielt anschließend keine Rolle mehr.!

Und auf schriftliche Sachen reagieren die vielfach erst recht nicht.
Davon wird hier ja auch immer wieder abgeraten!

Zahlste halt doppelt, was soll es.
:zwinker:

orman
Übergabepunkt
Beiträge: 481
Registriert: 06.11.2006, 18:43
Wohnort: Neuss

Re: Frage wegen der Portierung

Beitrag von orman » 01.08.2008, 12:45

HenrySalz hat geschrieben:Mach doch einfach den Technikertermin zu Deinem "Wunschtermin".
Also bestell ihn z.b. zum 15.11. zu Dir :)
Genau!!!
HenrySalz hat geschrieben:Solange würd ich auch nicht doppelt zahlen wollen.
Braucht man auch nicht.

negril hat geschrieben:Was du denen tel. sagst, spielt anschließend keine Rolle mehr.!
Und auf schriftliche Sachen reagieren die vielfach erst recht nicht.
Davon wird hier ja auch immer wieder abgeraten!...
Ruf´ an, sprich´ mit der Hotline und alles wird hoffentlich gut. Es gibt genug User, bei denen alles wie gewünscht funktioniert hat.
Vom Briefkontakt würde ich Dir allerdings auch abraten.
Probleme kann´s aber bei der Portierung und der Kündigung bei Versatel geben. Vielleicht schickst Du Kündigungsschreiben und Portierungsauftrag (zur Info) auch an Versatel und hakst bei UM nach, ob man dort das Portierungsformular auch erhalten hat. Manch einer soll schon mehrere Anläufe hierfür gebraucht haben (bei mir war´seinerzeit nur einer).
2play100, Technicolor TC 7200U

HenrySalz
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 567
Registriert: 28.05.2008, 00:57
Wohnort: Ostwestfalen

Re: Frage wegen der Portierung

Beitrag von HenrySalz » 01.08.2008, 12:49

Bei mir waren es genau 2 Faxe und dann klappte die Portierung einwandfrei!

niob
Kabelneuling
Beiträge: 2
Registriert: 01.08.2008, 12:57

Re: Frage wegen der Portierung

Beitrag von niob » 01.08.2008, 13:02

Bei mir ist es im Moment genau das gleiche. Vertragsbindung bei VT bis zum 04.12.08.
Habe trotzdem jetzt schonmal nen Vertrag abgeschlossen (3play_10000 für 30€) und heute nen Termin mit nem UM Techniker.
Beim Vertragsabschluss hab ich allerdings 2 Monate Startguthaben á 30€ dazubekommen. Und meine Freundin hat mich geworben. Die müsste dafür auch noch 30€ Prämie / Provision bekommen.
In der Auftragsbestätigung stand, dass ich nen Startguthaben von 90€ bekomme. End geil. So zahl ich nix doppelt, bis mein Vertrag bei VT gekündigt wird xD

negril
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 623
Registriert: 05.04.2008, 20:53

Re: Frage wegen der Portierung

Beitrag von negril » 01.08.2008, 13:34

Na als, "null Nummern Spiel".
:smile:

Bei der Portierung dann must da aber WIRKLICH selbstständig, Initiativ von DIR ausgehend, hinterher sein.
:D
aber sollte machbar sein......
:zwinker:

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: Frage wegen der Portierung

Beitrag von Moses » 01.08.2008, 17:49

Was allerdings wichtig ist zu wissen im Zusammenhang mit Portierung usw.:

Der Technikertermin bestimmt, wann der Vertrag mit UM anfängt und gleichzeitig auch, wann UM die Portierung frühestens bearbeitet! Der Technikertermin muss also vor dem Ende der Kündigungsfrist des alten Anbieters sein und zwar so weit davor, dass UM die Portierung auch noch bearbeitet... es ist schon hin und wieder vorgekommen, dass die Kündigungsfrist beim alten Anbieter verstrichen ist und der neue Kunde dann den alten Vertrag auch noch ein paar Monate "an der Backe" hatte...

negril
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 623
Registriert: 05.04.2008, 20:53

Re: Frage wegen der Portierung

Beitrag von negril » 02.08.2008, 16:18

Ja, soll leider vorkommen.
:wein:

Aber gut, das der Ablauf hier immer wieder beschrieben wird !
:smile:

Tahoma
Kabelneuling
Beiträge: 7
Registriert: 13.08.2008, 15:12

Re: Frage wegen der Portierung

Beitrag von Tahoma » 13.08.2008, 15:18

Hallo zusammen,

ich möchte hier gerne noch mal nach haken. Heute rief mich eine nette Dame von UM an, und fragte, ob ich nicht mit meinen Internet- und Telefonanschluss zu UM wechseln möchte.
Da ich dieses tatsächlich vorhabe, fragte ich nach der Vorgehensweise, da mein Vertrag bei Versatel noch bis zum 31.01.09 lauft.
Die nette Dame schlug vor, meinen Vertrag jetzt schon zu kündigen, und ich sollte mich dann im November noch einmal melden um den Vertrag mit UM abzuschließen.
UM kümmert sich dann um den Anschluss selber und die Portierung. Meines Wissens nach gehört doch bei Versatel alles zusammen, Vertrag und Anschluss. Bin jetzt ein wenig irritiert.
Wie soll ich mich jetzt hier verhalten?

Danke und Gruß
Tahoma

2bright4u
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2320
Registriert: 16.03.2008, 19:41
Wohnort: Düsseldorf-Flehe

Re: Frage wegen der Portierung

Beitrag von 2bright4u » 13.08.2008, 16:51

Dearartige Werbe-Anrufe sind in Deutschland verboten.
Ich würde gar nicht reagieren, sondern erst, wenn es "Ernst" wird, selbstständig direkt mit UM Konatkt aufnehmen.
ENDLICH OHNE UM!!!

gordon
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2389
Registriert: 30.07.2008, 10:09

Re: Frage wegen der Portierung

Beitrag von gordon » 14.08.2008, 09:00

2bright4u hat geschrieben:Dearartige Werbe-Anrufe sind in Deutschland verboten.
noch nicht...

2bright4u
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2320
Registriert: 16.03.2008, 19:41
Wohnort: Düsseldorf-Flehe

Re: Frage wegen der Portierung

Beitrag von 2bright4u » 14.08.2008, 09:11

Selbstverständlich! Schon länger!
ENDLICH OHNE UM!!!

gordon
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2389
Registriert: 30.07.2008, 10:09

Re: Frage wegen der Portierung

Beitrag von gordon » 14.08.2008, 09:14

:confused:
noch ist Telesales erlaubt, wenn auch mit erheblichen Auflagen. Und die werden bald noch strenger.

2bright4u
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2320
Registriert: 16.03.2008, 19:41
Wohnort: Düsseldorf-Flehe

Re: Frage wegen der Portierung

Beitrag von 2bright4u » 14.08.2008, 09:38

Nein.
Diese Anrufe sind nur dann erlaubt, wenn man schon Kunde ist. Dann fallen Sie unter Informationsanrufe.
Wenn man noch kein UM-Kunde ist, und bekommt dies per Telefon angeboten, handelt es sich um einen verbotenen Werbeanruf.
http://www.teltarif.de/arch/2005/kw32/s18151.html
http://www.inside-handy.de/news/6454.html
ENDLICH OHNE UM!!!

gordon
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2389
Registriert: 30.07.2008, 10:09

Re: Frage wegen der Portierung

Beitrag von gordon » 14.08.2008, 09:56

dann sollte UM direkt damit aufhören, echt mal... :brüll:

So lange diese geschlossenen Verträge trotzdem rechtskrätig werden, ist es aber so oder so egal. Und eine ganze Branche (Call-Center-Betreiber und -Ausrüster) lebt davon, und auf der Callcenterworld in Berlin sind auch immer massig Länder und Gemeinden mit Ständen vor Ort. Meistens in MeckPomm oder Brandenburg, und von dort aus wird quasi NUR Outbound gemacht. :D
Richtig ernst wird es halt erst mit der nächsten Gesetzesänderung, die die hohen Bußgelder vorsieht. Bislang wird es ja quasi nicht kontrolliert bzw. das verbot nicht durchgesetzt.

aber wir schweifen ab.

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: Frage wegen der Portierung

Beitrag von Moses » 14.08.2008, 18:38

Hohe Bußgelder reichen nicht. Leute, die sowas machen, sollten auf Lebenszeit das Recht aberkannt bekommen einen Telefonanschluss zu besitzen/zu nutzen oder eine Firma zu führen, die so etwas tut. :P

Ähnlich albern sind die Bußgelder beim Rauchverbot... Maximum von 5.000€. Wenn du eine gut gehende Gastronomie hast, kannst du das locker alle 2-3 Monate in Kauf nehmen, falls denn so oft ein maximales Bußgeld vergeben wird. Die einzige echte Strafe für Gewerbe ist eigentlich nur "Laden dicht machen", am besten mit gleichzeitigem Geschäftsverbot für den Besitzer. Alles andere interessiert bei einem gut gehenden Gewerbe nur wenig.

An Tahoma: Du kannst durchaus jetzt schon bei deinem alten Anbieter alles zum 31.01.09 kündigen. Wenn du dann Anfang November bei UM bestellst, dürfte das ganze mit der Portierung zeitlich hinkommen. Alternativ kannst du auch einfach im November bei UM bestellen und die deinen alten Vertrag kündigen lassen. Wenn alles zu einem Vertrag gehört, dann muss auch nur der Vertrag gekündigt werden.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste