CDU verlangt Schiedsstelle

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.
Benutzeravatar
Gehteuch Nixan
Übergabepunkt
Beiträge: 262
Registriert: 23.04.2008, 09:03
Wohnort: 45276 Essen-Steele

CDU verlangt Schiedsstelle

Beitrag von Gehteuch Nixan » 10.07.2008, 16:40

Stand: 10.07.2008, 15:10 Uhr
CDU verlangt Schiedsstelle von Kabelbetreiber Unitymedia

Die CDU in NRW fordert eine Schiedsstelle für Beschwerden von Kunden des Kabelnetzbetreibers Unitymedia. Es gebe "zahlreiche verzweifelte Kunden" des Kabelanbieters, sagte der medienpolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Thomas Jazombek, am Donnerstag. Dabei gehe es meist um widersprüchliche Rechnungen, denen unbeantwortet weitere Mahnschreiben folgten, um belästigende Telefonwerbung oder die Zustellung unbestellter Ware.

Der CDU-Politiker verlangte, die Schiedstelle zusammen mit der Verbraucherzentrale NRW einzurichten. Andernfalls werde die Fraktion nach der Sommerpause eine gesetzliche Grundlage vorbereiten.
Quelle: WDR2
http://www.wdr.de/themen/kurzmeldungen/ ... elle.jhtml
Zuletzt geändert von Moses am 11.07.2008, 00:25, insgesamt 2-mal geändert.
Grund: Besser demnächt nur den Link und eine Zusammenfassung posten. So gekennzeichnet als Zitat lasse ich das hier aber mal, da sich das wohl nicht mehr weit zusammenfassen lässt. ;)
Unity 2play 32.000-Selfsat H 30 D2 Sat Antenne (Astra 19.2°)- BildMac miniBild-OS X 10.6-2,53 GHz Intel Core 2 Duo Prozessor-
8 GB DDR3 RAM-Elgato eyetv diversity DVB-T mit eyetv 3 Samsung LE32B579

Höppemötzjer
gesperrter User
Beiträge: 195
Registriert: 01.02.2008, 15:35
Wohnort: PLZ 51065

Re: CDU verlangt Schiedsstelle

Beitrag von Höppemötzjer » 10.07.2008, 17:03

Gehteuch Nixan hat geschrieben:CDU verlangt Schiedsstelle von Kabelbetreiber Unitymedia
Auch wenn man die Politik in manchen Fällen nicht gebrauchen kann, aber den Vorschlag unterstütze ich mal in vollen Zügen! :smile:
Vielleicht kommt ja so doch etwas Bewegung in den Laden.

Freundliche Grüße
Thomas

Benutzeravatar
Optimus_Prime68
Kabelexperte
Beiträge: 230
Registriert: 14.04.2008, 01:56
Wohnort: Troisdorf
Kontaktdaten:

Re: CDU verlangt Schiedsstelle

Beitrag von Optimus_Prime68 » 10.07.2008, 17:49

Als wenn die keine wichtigeren Probleme zu lösen hätten :kafffee:

Mal abgesehen davon, wie soll denn eine Schiedsstelle den Service bzw die Kommunikation bei UM verbessern?

Benutzeravatar
schnaffte
Kabelexperte
Beiträge: 172
Registriert: 05.07.2007, 12:26
Wohnort: Bochum

Re: CDU verlangt Schiedsstelle

Beitrag von schnaffte » 10.07.2008, 18:02

Ja ja, das Sommerloch ... :cool:

HenrySalz
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 567
Registriert: 28.05.2008, 00:57
Wohnort: Ostwestfalen

Re: CDU verlangt Schiedsstelle

Beitrag von HenrySalz » 10.07.2008, 19:03

Das neue Gesetz wird dann wohl "Unitymedia Gesetz" heissen was? :brüll:

Höppemötzjer
gesperrter User
Beiträge: 195
Registriert: 01.02.2008, 15:35
Wohnort: PLZ 51065

Re: CDU verlangt Schiedsstelle

Beitrag von Höppemötzjer » 10.07.2008, 19:51

HenrySalz hat geschrieben:Das neue Gesetz wird dann wohl "Unitymedia Gesetz" heissen was? :brüll:
Hmm, was hat eine Schiedsstelle mit Gesetzen zu tun?

Eine Schiedsstelle vermittelt zwischen zwei Parteien. Nur der Klarheit wegen: Partei ist hier als juristische Person zu verstehen und nicht mit einer politischen Gemeinschaft. :zwinker:

Und da Unitymedia scheinbar Probleme hat, die Kommunikation zu ihren Kunden aufrecht zu halten, kann so eine Schiedsstelle eine Partei dazu "zwingen" Kontakt aufzunehmen. Dieser Service am Volk ist meist kostengünstiger für beide Parteien als ein staatliches Gerichtsverfahren. Man regelt dann auf dem kurzen Dienstweg Probleme, die sich durch ein Gerichtsverfahren eventuell langwierig hinziehen würden.

Freundliche Grüße
Thomas

HardyCGN
Kabelneuling
Beiträge: 14
Registriert: 26.07.2007, 22:41
Wohnort: Köln

CDU fordert Schiedsstelle für Kunden-Beschwerden bei Unityme

Beitrag von HardyCGN » 10.07.2008, 23:15

Hier ein Beitrag von SAT+Kabel, der bestätigt, wie UNITYMEDIA mit seinen Kunden umgeht:
CDU fordert Schiedsstelle für Kunden-Beschwerden bei Unitymedia
Ruf nach Schiedsstelle für Unitymedia
Jochen Wieloch
powered by SAT+KABEL
10.07.2008, 18:32 Uhr Jochen Wieloch

Der Netzbetreiber Unitymedia versorgt rund 5,9 Millionen Kabel-Haushalte (Stand: April 2008)
(jw) Aufgrund "der Unmengen an unbeantworteten Kundenbeschwerden und zweifelhaften Praktiken nachträglicher Preiserhöhungen beim Kabelnetzbetreiber 'Unitymedia'" fordert der medienpolitische Sprecher der nordrhein-westfälischen CDU-Landtagsfraktion, Thomas Jarzombek, in einer Pressemitteilung die Einrichtung einer unabhängigen Schiedsstelle. Dies könne nach Vorbild der jüngst freiwillig eingerichteten Schiedsstelle für GEZ-Gebühren im Ruhrgebiet gestaltet werden.

Eine solche Schiedsstelle fordert die CDU nun auch im Bereich des Kabelfernsehens ein. Sowohl der Verbraucherzentrale NRW als auch der CDU-Landtagsfraktion lägen zahlreiche Schreiben von Kunden vor. Darunter fänden sich Rechnungswidersprüche, auf die unbeantwortet weitere Mahnschreiben bis zur Androhung des gerichtlichen Mahnverfahrens folgten. Ebenso lägen Schreiben vor, nach denen Kündigungen erst nach weit über einem Jahr bearbeitet wurden.

CDU: Kunden haben wegen Unitymedia-Monopol keine Alternative

Laut Schreiben der CDU-Landtagsfraktion bestätigte der Vorstandsvorsitzende von Unitymedia, Parm Sandhu, Probleme bei der Beantwortung von Kundenbriefen. Da aber diese Probleme offensichtlich von Unitymedia nicht gelöst würden, müsse jetzt eine externe Lösung gefunden werden. Aufgrund der Monopolsituation von Unitymedia in Nordrhein-Westfalen sei es den Kunden nicht möglich, zu einem anderen Anbieter zu wechseln, so die CDU.

Sollte Unitymedia nicht freiwillig eine unabhängige Schiedsstelle in Zusammenarbeit mit der Verbraucherzentrale NRW einrichten oder sehr zeitnah nachweisen, dass die bemängelten Vorkommnisse vollkommen und dauerhaft abgestellt sind, wolle sich die CDU für eine gesetzliche Lösung einsetzen, konstatierte Jarzombek abschließend.
Quelle:
http://satundkabel.magnus.de/medien/art ... media.html
Zuletzt geändert von Moses am 11.07.2008, 00:36, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Zitat kenntlich gemacht und Quelle hinzugefügt.

Invisible
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 939
Registriert: 27.02.2008, 22:04

Re: CDU fordert Schiedsstelle für Kunden-Beschwerden bei Unityme

Beitrag von Invisible » 10.07.2008, 23:24

Sind denn irgendwo bald Wahlen oder ist das ein Thema fürs "Sommerloch" wie seinerzeit die angeblich gefärbten Haare von Gerhard Schröder?
Kleine Rechtschreibhilfe: Techniker, nicht Technicker; Receiver, nicht Reciver, Reseifer oder ähnliches; Fernseher, nicht Fernseh; Paket, nicht Packet

HenrySalz
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 567
Registriert: 28.05.2008, 00:57
Wohnort: Ostwestfalen

Re: CDU verlangt Schiedsstelle

Beitrag von HenrySalz » 11.07.2008, 00:09

Hi,

das bezog sich natürlich auf : "Andernfalls werde die Fraktion nach der Sommerpause eine gesetzliche Grundlage vorbereiten." logo.

da muste ich schon bissl schmuntzeln, und danke für deine umfangreiche ausführung zur Schiedsstelle :)

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: CDU verlangt Schiedsstelle

Beitrag von Moses » 11.07.2008, 00:29

So, hab beide Threads mal zusammen gematscht. Brauchen das ja nicht zweimal zu diskutieren, oder? Das ganze ist sogar noch halbwegs leserlich geblieben. ;)

Benutzeravatar
Optimus_Prime68
Kabelexperte
Beiträge: 230
Registriert: 14.04.2008, 01:56
Wohnort: Troisdorf
Kontaktdaten:

Re: CDU verlangt Schiedsstelle

Beitrag von Optimus_Prime68 » 11.07.2008, 00:34

Bevor das hier in unnütze Diskussionen ausartet ;)

Hier mal das Offizielle wozu die Schiedsstelle da ist und man erkennt recht leicht, das unsere Lieben Christdemokraten wieder Vorwahlsäbelrasseln betreibt ;)

http://www.bdsev.de/fileadmin/gst/Info- ... -Nr.3F.pdf

TheSi
Übergabepunkt
Beiträge: 405
Registriert: 06.03.2008, 16:40
Wohnort: 481* Münster

Re: CDU verlangt Schiedsstelle

Beitrag von TheSi » 11.07.2008, 09:54

Optimus_Prime68 hat geschrieben: Hier mal das Offizielle wozu die Schiedsstelle da ist und man erkennt recht leicht, das unsere Lieben Christdemokraten wieder Vorwahlsäbelrasseln betreibt ;)
Das erkläre mal bitte genauer anhand des "Offiziellen".
Außerdem: wer glaubt denn, daß Parteien jemals etwas machen würden, was nicht darauf hinausläuft Wählerstimmen zu bekommnen? Umso schöner ist es doch, wenn auch mal was Nützliches dabei 'rauskommen könnte. Auf jeden Fall ist das ja nur peinlich für UnityMedia :brüll:
Aber wenn es schon soweit kommt, kann mal ja mal sehen, daß es sich bei den Problemen mit UnityMedia nicht nur um Einzelschicksale handelt, wie so gerne hier im Forum erklärt wird. Bin auf jeden Fall gespannt wie es weitergeht.... wenn es denn weitergeht.. :glück:
Funk, Netzwerkkabel und Glasfaser statt PLC, Homeplug oder dLAN! - Fortschritt statt vermüllter Äther!
Ausführliche Informationen zum Thema PLC, Homeplug und dLAN findest Du hier im Forum:
http://www.unitymediaforum.de/viewtopic.php?f=43&t=4837

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: CDU verlangt Schiedsstelle

Beitrag von Moses » 11.07.2008, 10:27

Das ist eher hauptsächlich eine Kostenersparnis für UM. Das hätten andere Firmen sicher auch gerne... ;)

Und dass UM auf Schriftverkehr nicht wirklich reagiert, wird hier seit fast einem Jahr im Forum regelmäßig gepredigt aber konsequent ignoriert. :winken:

Benutzeravatar
Optimus_Prime68
Kabelexperte
Beiträge: 230
Registriert: 14.04.2008, 01:56
Wohnort: Troisdorf
Kontaktdaten:

Re: CDU verlangt Schiedsstelle

Beitrag von Optimus_Prime68 » 11.07.2008, 11:28

TheSi hat geschrieben:
Optimus_Prime68 hat geschrieben: Hier mal das Offizielle wozu die Schiedsstelle da ist und man erkennt recht leicht, das unsere Lieben Christdemokraten wieder Vorwahlsäbelrasseln betreibt ;)
Das erkläre mal bitte genauer anhand des "Offiziellen".
Außerdem: wer glaubt denn, daß Parteien jemals etwas machen würden, was nicht darauf hinausläuft Wählerstimmen zu bekommnen? Umso schöner ist es doch, wenn auch mal was Nützliches dabei 'rauskommen könnte. Auf jeden Fall ist das ja nur peinlich für UnityMedia :brüll:
Aber wenn es schon soweit kommt, kann mal ja mal sehen, daß es sich bei den Problemen mit UnityMedia nicht nur um Einzelschicksale handelt, wie so gerne hier im Forum erklärt wird. Bin auf jeden Fall gespannt wie es weitergeht.... wenn es denn weitergeht.. :glück:
Also *gg* die Fälle die man z.B. hier zu lesen bekommt, sind zu 99% nix für eine Schiedsstelle. Die ist nicht dazu da, Unternehmen zu rügen das sie auf schreiben nicht antworten, nur weil ein Kund was Quer sitzen hat. Auch wage ich zu bezweifeln, das Von denen irgend wer die 50 Euronen vorlegen würde :D
Es müssen ja Fälle sein, die klagewürdig währen, jedoch die Gerichte wegen Minderwert nur unnötig belasten würden.
Aber da UM ja die Kosten für die Telefonate auf Wunsch rückerstattet ist noch nicht mal da was für ne Schiedsstelle zu holen ;)

LG Eddy

Höppemötzjer
gesperrter User
Beiträge: 195
Registriert: 01.02.2008, 15:35
Wohnort: PLZ 51065

Re: CDU verlangt Schiedsstelle

Beitrag von Höppemötzjer » 11.07.2008, 19:55

Optimus_Prime68 hat geschrieben: ... und man erkennt recht leicht, das unsere Lieben Christdemokraten wieder Vorwahlsäbelrasseln betreibt ;)
Hmm, du glaubst also, dass die CDU mit dieser Aktion lediglich Wählerstimmen sammeln möchte?
Möglichkeit 1: Es sind lediglich nur Einzelfälle von Kunden, die Probleme mit Unitymedia haben.
In diesem Falle würde die Absicht der CDU ja ins Leere laufen. Denn wenn sooo viele Kunden zufrieden mit Unitymedia sind, dann würden sie ja keine Wählerstimmen bekommen.

Möglichkeit 2: Es haben enorm viele potientielle Wähler Probleme mit Unitymedia.
Dann geht die Rechnung der CDU auf. Denn viele potentielle Wähler fühlen sich endlich mal ernst genommen. Es hört mal jemand auf sie. Und in den Augen der Wähler tut die CDU auch noch was Gutes. :zwinker:

Also egal, was die CDU für eine Absicht mit der Einrichtung einer Schiedsstelle verfolgt. In jedem Fall kann man daraus schließen, dass es sich nicht nur um Einzelfälle handelt, die Probleme mit Unitymedia haben. Ansonsten würde nicht so viel Brumborium darum gemacht.

Freundliche Grüße
Thomas

2bright4u
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2320
Registriert: 16.03.2008, 19:41
Wohnort: Düsseldorf-Flehe

Re: CDU verlangt Schiedsstelle

Beitrag von 2bright4u » 11.07.2008, 20:39

Möglichleit 3: Es sind nur wenige Kunden, die Probleme haben und die CDU bauscht es auf, um zu demonstrieren: Wir kümmern uns um den Bürger... :zwinker:
ENDLICH OHNE UM!!!

Benutzeravatar
Optimus_Prime68
Kabelexperte
Beiträge: 230
Registriert: 14.04.2008, 01:56
Wohnort: Troisdorf
Kontaktdaten:

Re: CDU verlangt Schiedsstelle

Beitrag von Optimus_Prime68 » 11.07.2008, 21:07

Na das die Kommunikation UM--->Kunde unter aller Sau ist, ist ja nix neues ;) nur eben kein Fall für eine Schiedsstelle.
Aber man kann ja so demonstrieren: wir sind fürs Folk da *lol*
Genau wie sie es wiederholt mit minderjährigen Stimmen versuchen wollen (hat doch bei Kohl schon nit geklappt).
Meiner Ansicht nach ist das nur der Versuch, von den wahren Problemen (Gesundheit, Benzinpreis usw) abzulenken.

Grothesk
Kabelkopfstation
Beiträge: 4802
Registriert: 13.01.2008, 16:00
Wohnort: Köln-Bayenthal

Re: CDU verlangt Schiedsstelle

Beitrag von Grothesk » 11.07.2008, 21:11

Den Zorn der CDU hatte sich das Unternehmen zugezogen, nachdem der Abgeordnete Jarzombek vor zwei Jahren versucht hatte, bei Unitymedia zu kündigen. Auf die Bestätigung musste er eineinhalb Jahre warten, sollte aber 45 Euro wegen einer deswegen zwangsläufig verpassten Frist zahlen.
Quelle:
http://www.general-anzeiger-bonn.de/ind ... lid=471737

Süß. Da ist ein CDU-Politiker betroffen (gut, kann passieren) und da kommt einem ganz spontan in der Sommerpause in den Sinn 'Da muss man mal was machen'. Na wenn die Politik sonst keine Sorgen als den einwandfreien Fernsehempfang sieht.

Benutzeravatar
Optimus_Prime68
Kabelexperte
Beiträge: 230
Registriert: 14.04.2008, 01:56
Wohnort: Troisdorf
Kontaktdaten:

Re: CDU verlangt Schiedsstelle

Beitrag von Optimus_Prime68 » 11.07.2008, 21:17

Ist doch beruhigend zu wissen das UM keinen Unterschied zwischen Prominenz und Normalen Leuten macht. Bild Bild Bild

Höppemötzjer
gesperrter User
Beiträge: 195
Registriert: 01.02.2008, 15:35
Wohnort: PLZ 51065

Re: CDU verlangt Schiedsstelle

Beitrag von Höppemötzjer » 11.07.2008, 22:15

2bright4u hat geschrieben:Möglichleit 3: Es sind nur wenige Kunden, die Probleme haben und die CDU bauscht es auf, um zu demonstrieren: Wir kümmern uns um den Bürger... :zwinker:
Bei dieser Möglichkeit hätte die CDU allerdings keinen Vorteil. Denn der Bürger hat nur das Gefühl, dass etwas gemacht wird, wenn er auch vom Problem betroffen ist oder zumindestens davon gehört hat.

Nur weil Politiker etwas anpacken, hat meiner Meinung kein Bürger im geringsten das Gefühl, dass etwas für den Bürger getan wird.

Freundliche Grüße
Thomas

Höppemötzjer
gesperrter User
Beiträge: 195
Registriert: 01.02.2008, 15:35
Wohnort: PLZ 51065

Re: CDU verlangt Schiedsstelle

Beitrag von Höppemötzjer » 11.07.2008, 22:29

Optimus_Prime68 hat geschrieben:Na das die Kommunikation UM--->Kunde unter aller Sau ist, ist ja nix neues ;) nur eben kein Fall für eine Schiedsstelle.
Wenn auf Grund mangelnder Kommunikationsbasis Probleme vermehrt vor Gericht ausgetragen werden müssen - egal, ob sie zu Gunsten des Kunden oder für Unitymedia entschieden werden. Aber wenn hier vermehrt erst eine Einigung vor Gericht erzielt wird, dann läuft im Prozess etwas falsch. Und dann ist eine Schiedsstelle ein sehr guter Anfang. Denn die Schiedsstelle versucht die Dinge - auch kleine Unstimmigkeiten - schon so im Kommunikationsprozess zwischen dem Kunden und Unitymedia zu klären, ohne dass eine Gerichtsverhandlung notwendig ist.
Da hat der Kunde etwas von und Unitymedia sowieso.
Meiner Ansicht nach ist das nur der Versuch, von den wahren Problemen (Gesundheit, Benzinpreis usw) abzulenken.
Sind die Probleme, die scheinbar mehrere Kunden mit Unitymedia haben, unwahr?

Freundliche Grüße
Thomas

2bright4u
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2320
Registriert: 16.03.2008, 19:41
Wohnort: Düsseldorf-Flehe

Re: CDU verlangt Schiedsstelle

Beitrag von 2bright4u » 11.07.2008, 22:31

Ganz im Gegenteil: SEHR oft wird in der Politik ganz groß und werbewirksam angekündigt etwas zu tun - nur passiert dann aber im Nachhinnein nichts...
ENDLICH OHNE UM!!!

Benutzeravatar
Optimus_Prime68
Kabelexperte
Beiträge: 230
Registriert: 14.04.2008, 01:56
Wohnort: Troisdorf
Kontaktdaten:

Re: CDU verlangt Schiedsstelle

Beitrag von Optimus_Prime68 » 11.07.2008, 22:39

Höppemötzjer hat geschrieben:
Optimus_Prime68 hat geschrieben:Meiner Ansicht nach ist das nur der Versuch, von den wahren Problemen (Gesundheit, Benzinpreis usw) abzulenken.
Sind die Probleme, die scheinbar mehrere Kunden mit Unitymedia haben, unwahr?

Freundliche Grüße
Thomas
Darf ich mich nun bei dir auch mal beschweren, das du Sätze aus dem Zusammenhang reist und Falsch interpretierst?
Damit meinte ich das unsere lieben Herrn und Damen Politiker lieber mal die Probleme lösen die ALLE betreffen statt auf einem kleinen Unternehmen rum zu hacken (und das nur weil ein Politiker mal selbst betroffen ist wirds gleich zur Staatssache erklärt).

Die Problematik mit den zu hohen Benzinpreisen werden wohl verschleppt, bis die Bahn einen wundervollen Börsengang hinter sich hat :sauer:

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: CDU verlangt Schiedsstelle

Beitrag von Moses » 12.07.2008, 00:18

Bitte nicht Landespolitik von NRW mit Bundespolitik verwechseln. Benzinpreis und Gesundheitssystem sind sicher Themen, die der liebe Herr Rüttgers nicht im Alleingang lösen kann, selbst wenn er es wollte. ;)

Höppemötzjer
gesperrter User
Beiträge: 195
Registriert: 01.02.2008, 15:35
Wohnort: PLZ 51065

Re: CDU verlangt Schiedsstelle

Beitrag von Höppemötzjer » 12.07.2008, 00:52

Optimus_Prime68 hat geschrieben:
Höppemötzjer hat geschrieben:
Optimus_Prime68 hat geschrieben:Meiner Ansicht nach ist das nur der Versuch, von den wahren Problemen (Gesundheit, Benzinpreis usw) abzulenken.
Sind die Probleme, die scheinbar mehrere Kunden mit Unitymedia haben, unwahr?
Darf ich mich nun bei dir auch mal beschweren, das du Sätze aus dem Zusammenhang reist und Falsch interpretierst?
Was ist an deinem Satz falsch interpretiert? Du hast geschrieben, dass die CDU von den wahren Problemen abzulenken versucht. Damit unterstellst du indirekt, dass die Probleme für die betroffenen Unitymedia unwahr sind.
Damit meinte ich das unsere lieben Herrn und Damen Politiker lieber mal die Probleme lösen die ALLE betreffen statt auf einem kleinen Unternehmen rum zu hacken (und das nur weil ein Politiker mal selbst betroffen ist wirds gleich zur Staatssache erklärt).
Dann schreib das doch einfach. :zwinker:
Kann denn ein Politiker Probleme lösen, die ALLE betreffen? Ich dachte immer, dass ein Politiker immer nur die Meinung einer gewissen Anzahl von Menschen, die der gleichen Meinung sind, wiederspiegeln kann. Politiker versuchen, die Meinung aller zu treffen. Aber dies gelingt ihnen Gott sei Dank nicht so oft.
Die Problematik mit den zu hohen Benzinpreisen werden wohl verschleppt, bis die Bahn einen wundervollen Börsengang hinter sich hat :sauer:
Jepp. Und ich finde es gut so. Da ich "mitten" in Köln wohne, kann mir eine geringe Autonutzung nur Recht sein.

Freundliche Grüße
Thomas

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste