Sat Überspannungsschutz DLBS

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.
Antworten
truckstop70
Kabelneuling
Beiträge: 8
Registriert: 22.03.2017, 16:04

Sat Überspannungsschutz DLBS

Beitrag von truckstop70 » 29.08.2019, 20:06

Hallo Ihr,

frage ich habe die ConnectBox und ein Fernseher, die frage ist jetzt kann ich jeweils da einen Sat Überspannungsschutz DLBS dran
machen, damit ich diese Sachen schützen kann?, würde das was bringen?.

Vielen dank für die Antworten dann.

Lg

MartinP_Do
Kabelkopfstation
Beiträge: 2582
Registriert: 26.01.2016, 11:50
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Sat Überspannungsschutz DLBS

Beitrag von MartinP_Do » 29.08.2019, 23:01

In Eigenregie etwas direkt an der Antennendose einschleifen, um einen Schutz gegen Überspannungen bei Blitzeinschlägen in das Kabelnetz zu bekommen ist glaube ich wenig sinnvoll....


Die erste aktive Komponente nachdem das Erdkabel in das Haus eingetreten ist, ist der Hausanschlussverstärker. Der sollte schon einmal das Gröbste abfangen (unter Selbstzerstörung). Mantelströme sollten die Erdungswinkel bis zu einem gewissen Grad abfangen.
Sollte wirklich einmal ein direkter Treffer in einen Verteilerkasten auf der Straße direkt in der Nähe Deines Hauses erfolgen, sind diese Spielzeuge wenig sinnvoll.

Im professionellen Bereich wird da ein 2-3-stufige Kaskadierung von Grob- zu Feinschutz eingesetzt, und es muss jede Menge dicke Leitungen zum Potentialausgleich gelegt werden um die "eingefangenen" Ströme abzuleiten ...

Generell ist so ein Schutz auch eher notwendig, wenn es wirklich Außenantennen gibt ... bei diesen in der Erde verlegten Kabeln sollte der normale Potentialausgleich ausreichend sein ...
FB 6490 von UM (Fw 7.02) * CASA CMTS * 2Play PLUS 100 * DSLite * Telefon Komfort * LevelOne GSW 0807 8-port switch

truckstop70
Kabelneuling
Beiträge: 8
Registriert: 22.03.2017, 16:04

Re: Sat Überspannungsschutz DLBS

Beitrag von truckstop70 » 30.08.2019, 06:24

Also im Keller ist nur ein Verteiler der geerdet ist, ich rede aber davon in meiner Wohnung jeweils ein DLSB3001 vor den Geräten
zu setzen um die gegen einen Blitzschlag zu schützen, ob das sinnvoll ist und Wirkung hat wenn.

MartinP_Do
Kabelkopfstation
Beiträge: 2582
Registriert: 26.01.2016, 11:50
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Sat Überspannungsschutz DLBS

Beitrag von MartinP_Do » 30.08.2019, 08:26

Eine Wirkung ist Zweifelhaft, da man für effektiven Schutz mehrstufig Maßnahmen ergreifen muss.
Für den Schutz gegen akut drohendes Hochwasser werden ja in Städten gelegentlich Stahlwände aufgebaut, die gegen das an den Verbindungsstellen durchdringende Wasser ggfs. Dichtungen haben.
Dieser DLRB ohne vorgeschalteten Grobschutz ist etwa so, als wenn man das Hochwasser alleine mit Dichtungen ohne die Stahlwände aufhalten wollte ;-)

Das Ding baut Überspannungsdifferenzen zwischen Innen- und Außenleiter des Koaxialkabels ab. Ein Blitzeinschlag wird aber primär den Außenleiter betreffen. Der Innenleiter wird mitgezogen. In aller Regel werden diese Dinger direkt auf einem Erdungswinkel installiert. Sie an einer Antennendose zu installieren ist suboptimal.
Wenn Du in einem Mehrfamilienhaus lebst, kann dieser Ableiter aber ggfs. auch vor Unsinn schützen, den Nachbarn mit ihrer Antennendose anrichten könnnen.
Schaden wird er sicherlich nicht, und wenn doch, ist er leicht wieder deinstalliert....

Angesichts des Preises, und wenn es dafür sorgt dass Du ruhiger schläfst, kannst Du ihn installieren ....
FB 6490 von UM (Fw 7.02) * CASA CMTS * 2Play PLUS 100 * DSLite * Telefon Komfort * LevelOne GSW 0807 8-port switch

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: sugalla und 15 Gäste