Alter 3play-Vertrag, aber Privatsender in SD schon lange frei empfangbar

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.
Joerg123
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 989
Registriert: 29.09.2011, 18:27
Wohnort: NRW

Re: Alter 3play-Vertrag, aber Privatsender in SD schon lange frei empfangbar

Beitrag von Joerg123 » 26.08.2019, 18:24

und PAL entspricht der SD-Auflösung
Persönlich kenne ich 2 Leute, die es damals!!! genauso gehalten haben weil keinen Bock auf Beistell-Receiver:
Über den digitalen Kabeltuner die ÖRs, auch in HD was verfügbar war und die Privaten halt über den Analog-Tuner des TVs. Man hat eine Senderliste und nur eine Fernbedienung (TV).
Mit der Analog-Abschaltung waren die Privaten doch schon lange parallel als Digitalsender unverschlüsselt, ich denke selbstredend, dass man diese dann auch nutzt, sobald das möglich war, Bild ist schon besser.

Wie ich schon geschrieben habe: 3play WAR EXAKT SO TEUER WIE 2play, der einzige Grund, warum ich es parallel zum Satempfang genommen habe. Gilt natürlich nur, wenn die KabelTV-Gebühr über die Miete geht und keine (mittlerweile) 20 Euro zusätzlich kostet, der Vermieter auch keine Nebenkostenreduzierung anbietet (man ist ja schon froh, wenn die Schüssel erlaubt ist *g*).
Heutzutage kostet 3play 5 Euro extra, heutzutage sind auch direkt die Privaten in HD enthalten - also nicht vergleichbar. Aber auch nicht dein Vertrag, welcher seit 2011 durchgelaufen ist = keine Preiserhöhung, aber auch keine "Leistungssteigerung". Preiserhöhung hast du vielleicht bezüglich KabelTV-Grundgebühr gehabt, aber ohne Vertragsänderung bleibt der Preis auch gleich.
Also für >>kostenloses 3play<< kann man nix zurückbekommen.
Im Grunde war es damals wie heute: zum Glotzen der typischen TV-Sender (was es so via Astra kostenlos gibt, was es damals auch terrestrisch noch kostenlos gab), viel die KabelTV-Grundgebühr für an. Da es zu der Zeit noch die Grundverschlüsselung gab, hat man dir >>>kostenlos<<< via 3play den Dekoder und die Smartcard gestellt - nochmal: kein Cent mehr wie 2play, verlangt allerdings KabelTV-Vertrag/diese heutzutage gut 20 Euro monatlich. Auch wenn heute nicht mehr verschlüsselt, so verlangt TV-Nutzung weiterhin die KabelTV-Grundgebühr zu zahlen. Nur weil es ohne Vertrag technisch geht wird es nicht legaler. Von daher hat UM nichts falsch gemacht :D
Office Internet&Phone 300/20 Mbit/s DualStack/DHCP via UM-Fritzbox 6490 mit Fritz!OS 7.02 & AVM Repeater 1750e
2x DECT (Siemens S67h + S68h, HDfähig) via Fritzbox

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: senfkuchen und 9 Gäste