Neue Multimediadose setzen und Kabel ziehen

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.
Antworten
Bluebird209
Kabelneuling
Beiträge: 1
Registriert: 14.08.2019, 13:37

Neue Multimediadose setzen und Kabel ziehen

Beitrag von Bluebird209 » 14.08.2019, 14:18

Hallo zusammen,

ich war bisher immer Telefonnetz-Nutzer und bin aufgrund der Situation dass bei unserem Haus nur DSL 16k verfügbar ist jetzt zum Umstieg aufs Kabelnetz gezwungen. Die Vorbesitzer waren deshalb auch schon Kabelnutzer (inkl. neuen Multimediadosen etc) sodass vermutlich kein Technikertermin notwendig wird. Allerdings liegen die Dosen nicht optimal, da mein Arbeitszimmer im Keller ist und hier unbedingt mein Computer per LAN an den Router angeschlossen werden soll, die Dosen sind allerdings im EG, 1. OG und 2. OG vorhanden (pro Stock jeweils 1-2 Dosen). Die meisten dieser Dosen werde ich vermutlich gar nicht brauchen. Es geht nur ums Internet, Kabelfernsehen habe ich nicht bestellt.

Im Keller hängt ein 3fach-Verteiler (davor noch ein Hirschmann QHV 820c), der vermutlich je ein Kabel in die 3 Stockwerke bringt (klingt für mich zumindest logisch, oder muss das so nicht stimmen?). Da ich das 1. OG nicht brauchen werde, würde ich einfach den entsprechenden Stecker am 3fach-Verteiler herausziehen und ein neues Kabel ins Arbeitszimmer verlegen und eine Multimediadose setzen (gibt’s da eigentlich auch Überputz-Varianten für? Das Haus ist nämlich grade frisch renoviert geworden, natürlich kam erst raus dass es mit VDSL nichts wird als bereits alle arbeiten abgeschlossen waren (Verfügbarkeitscheck sagte VDSL 100)).

Kann ich das so machen? Welches Kabel brauche ich dafür? Kann ich das alles selber machen? Ich lese ständig was von Dämpfungen etc. die eingestellt werden müssen, muss hierfür ein Techniker vorbeikommen? Setzt der auch eine Dose wo bisher keine war? Hat der ein Problem mit Überputz-Verkabelung? Was kostet das ganze oder zahlt das sogar Unitymedia?

Ich hoffe mein Anliegen war verständlich. Vielen Dank schon mal für eure Hilfe vorab!

Viele Grüße
Robert

h00bi
Übergabepunkt
Beiträge: 418
Registriert: 25.04.2017, 21:04

Re: Neue Multimediadose setzen und Kabel ziehen

Beitrag von h00bi » 14.08.2019, 14:51

EDIT: ups, quatsch geschrieben.
Wenn die bestehende Dose von der Dämpfung her vorher sauber passt, sollte das eigentlich mit ein paar Meter mehr Kabel nicht so das große Problem sein.
Das Problem ist, dass du nicht weißt ob der Ist-Zustand gut ist.
Zuletzt geändert von h00bi am 14.08.2019, 14:55, insgesamt 1-mal geändert.

boba
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 633
Registriert: 19.03.2012, 17:00
Wohnort: Unitymedia Hessen

Re: Neue Multimediadose setzen und Kabel ziehen

Beitrag von boba » 14.08.2019, 14:53

Da der von UM gelieferte Router auch WLAN-Accesspoint ist und du sicherlich im gesamten Haus Internet haben willst, nicht nur im Keller, ist es sinnvoll den Router nicht im Keller aufzustellen, sondern im EG oder 1. OG. Aus dem Keller heraus dürfte aufgrund der üblicherweise massiven Kellerdecke nur ganz wenig WLAN Signal nach oben dringen. Vom Aufstellungsort bis zum den Keller dürfte es Leer-Rohre geben. Eben die, in denen aktuell die Koax-Kabel verlegt sind. Du könntest eines der nicht benötigten Koax-Kabel herausziehen und stattdessen ein Ethernet LAN Kabel in den Keller legen. Dann stellst du den Router ins EG oder 1. OG und schließt dein Kellerbüro via LAN Kabel von oben an.

elo22
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 519
Registriert: 19.01.2008, 10:26

Re: Neue Multimediadose setzen und Kabel ziehen

Beitrag von elo22 » 14.08.2019, 18:35

Hallo,
Bluebird209 hat geschrieben:
14.08.2019, 14:18
Allerdings liegen die Dosen nicht optimal, da mein Arbeitszimmer im Keller ist und hier unbedingt mein Computer per LAN an den Router angeschlossen werden soll,
Dafür braucht es keine MMD… sondern eine CATx Verbindung zum Router.
Bluebird209 hat geschrieben:
14.08.2019, 14:18
Da ich das 1. OG nicht brauchen werde, würde ich einfach den entsprechenden Stecker am 3fach-Verteiler herausziehen und ein neues Kabel ins Arbeitszimmer verlegen und eine Multimediadose setzen (gibt’s da eigentlich auch Überputz-Varianten für?
Entsprechende auf putz Sockel oder auf Putz Gehäuse.
Bluebird209 hat geschrieben:
14.08.2019, 14:18
Das Haus ist nämlich grade frisch renoviert geworden,
Das ist typisch. Man überlegt nicht vorher. (Bist kein Einzelfall, das kann man in x Foren lesen) Das man vernüftiges Netzwerk braucht ist auch nicht neu.
Bluebird209 hat geschrieben:
14.08.2019, 14:18
natürlich kam erst raus dass es mit VDSL nichts wird als bereits alle arbeiten abgeschlossen waren (Verfügbarkeitscheck sagte VDSL 100)).
Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun.
Bluebird209 hat geschrieben:
14.08.2019, 14:18
Kann ich das so machen?
Egal wie rum das letztendlich läuft bzw. wo der Router steht, Du hast ein Problem Netzwerk ins komplette Haus zu kriegen. Komme mir ja keiner mit PowerLan. Das ist und bleibt eine Krücke und wer es normkonform installieren will muss Geld in die Hand nehmen.

Lutz

Benutzeravatar
Andreas1969
Carrier
Beiträge: 15176
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Neue Multimediadose setzen und Kabel ziehen

Beitrag von Andreas1969 » 14.08.2019, 19:11

elo22 hat geschrieben:
14.08.2019, 18:35
Dafür braucht es keine MMD… sondern eine CATx Verbindung zum Router.
Naja, kann man nicht unbedingt sagen.
Wenn er vor der Renovierung in die Verfügbarkeit geschaut hat und da DSL 100 ausgewiesen war, dann den Klingeldraht passend in's Büro im Keller gelegt hat und dann bei der Buchung nur DSL 16000 herauskommt, dann ist das einfach nur dumm gelaufen.

Aber Du hast Recht, eine ordentliche LAN Verkabelung gehört bei einer Renovierung einfach dazu.
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
BildBild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

Hemapri
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1183
Registriert: 04.10.2012, 13:55

Re: Neue Multimediadose setzen und Kabel ziehen

Beitrag von Hemapri » 14.08.2019, 21:56

Du kannst ein Kabel verlegen, wenn du willst, aber grundsätzlich lässt UM alle Arbeiten kostenfrei ausführen. An der Verteilung würde ich gar nichts machen. Ein QHV820C ist auch nicht mehr zeitgemäß und heute gar nicht mehr zugelassen. Möglicherweise wird das alles neu gemacht.

MfG

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste