Wieso werde ich aufgefordert einen Kabelvertrag abzuschliessen?

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.
Franziska2019
Kabelneuling
Beiträge: 14
Registriert: 22.06.2019, 11:05

Wieso werde ich aufgefordert einen Kabelvertrag abzuschliessen?

Beitrag von Franziska2019 » 22.06.2019, 11:20

Hallo an alle!

Ich wohne seit 25 Jahren in einer Wohnung
einer grossen Wohnungsbaugesellschaft.
Seit dieser Zeit bezahle ich und die anderen
Mieter unsere Kabelgebühren durch die Betriebskosten.

Vor ein paar Wochen wurde unsere Multimediadose ausgetauscht. Jetzt bekam ich von UM einen Vertrag über den Kabelanschluss zugeschickt welcher besagt, dass ich die Kabelanschlussgebühren ab sofort selbst zu zahlen hätte. Ich habe schriftlich widersprochen und auf die Zahlung durch die Betriebskosten hingewiesen.

Wieso macht UM das?

Reiner_Zufall
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1501
Registriert: 23.01.2016, 11:42

Re: Wieso werde ich aufgefordert einen Kabelvertrag abzuschliessen?

Beitrag von Reiner_Zufall » 22.06.2019, 11:25

Vielleicht hat deine Wohnungsbaugesellschaft möglicherweise den Rahmenvertrag gekündigt?

Schon mal da angefragt?

Sollte dieser gekündigt sein, muss jeder Mieter einzeln einen Vertrag abschließen (was unterm Strich teurer ist)

2Play 400 Jump + Telefon Komfort-Option + Power Upload
Fritz Box 6490
Dual-Stack
TV Plus o. Zubehör

Benutzeravatar
Andreas1969
Carrier
Beiträge: 15181
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Wieso werde ich aufgefordert einen Kabelvertrag abzuschliessen?

Beitrag von Andreas1969 » 22.06.2019, 11:26

Vermutlich hat die Wohnungsbaugesellschaft den Vertrag mit UM gekündigt, sodass jetzt jeder Mieter selbst für seinen Kabelanschluss verantwortlich ist.
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
BildBild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

hajodele
Network Operation Center
Beiträge: 5180
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Wieso werde ich aufgefordert einen Kabelvertrag abzuschliessen?

Beitrag von hajodele » 22.06.2019, 11:31

Seltsam ist das aber schon.
Darüber sollte einen eigentlich die Hausverwaltung lange vorab informieren.

Kam der Brief tatsächlich von UM, oder vielleicht von einem obskuren Vertriebspartner?

Franziska2019
Kabelneuling
Beiträge: 14
Registriert: 22.06.2019, 11:05

Re: Wieso werde ich aufgefordert einen Kabelvertrag abzuschliessen?

Beitrag von Franziska2019 » 22.06.2019, 11:57

Danke für Eure Antworten.

Ich bin seitens des Vermieters nicht informiert
worden.

Was mich nur wundert ist, dass nur ich aufgefordert wurde, einen Einzelvertrag abzuschliessen. Ich habe mit einigen Nachbarn gesprochen und die sagten mir, dass sie nichts erhalten haben. Alle gehen wie ich davon aus, dass die Kabelgebühr über die Betriebskosten abgerechnet wird.

Benutzeravatar
Ganter Ingo
Kabelexperte
Beiträge: 108
Registriert: 31.07.2014, 11:43
Wohnort: Münster, Mauritz-West - NRW

Re: Wieso werde ich aufgefordert einen Kabelvertrag abzuschliessen?

Beitrag von Ganter Ingo » 22.06.2019, 12:20

Also liegt vermutlich ein "Drückerversuch", diesmal nicht durch Klinkenputzer, sondern auf dem Schriftwege, vor.

Ignorieren, aber zur Sicherheit auch mal der Wohnungsgesellschaft nachfragen. Diese müsste die Mieter ja auch informieren, dass die Nebenkosten monatlich um den Anteil der Kabelgebühr für die Wohnungen reduziert wird.
Gruß vom Ganter Ingo - UM Buisness 150 - Internet & Telefon

Franziska2019
Kabelneuling
Beiträge: 14
Registriert: 22.06.2019, 11:05

Re: Wieso werde ich aufgefordert einen Kabelvertrag abzuschliessen?

Beitrag von Franziska2019 » 22.06.2019, 12:35

Das werde ich tun. Hoffentlich erreiche ich dort jemanden. Die sind seit einiger Zeit nur schwer zu erreichen.

Ergänzung: Habe eben erfahren, dass einer der Nachbarn auch ein Schreiben zwecks Kabelvertrag erhalten hat. Er ist wie ich auch UM Kunde (3play). Die Mieter die bei anderen Providern Kunden sind, wurden nicht aufgefordert, einen Einzelkabelvertrag abzuschließen.
Ist schon komisch, oder?

kalle62
Network Operation Center
Beiträge: 6006
Registriert: 16.01.2011, 10:43

Re: Wieso werde ich aufgefordert einen Kabelvertrag abzuschliessen?

Beitrag von kalle62 » 22.06.2019, 12:37

hallo

Deine MM Antennendose wurde nur bei Dir ausgetauscht und warum ? oder auch bei anderen Mieter ?
Vil liegt da der Hund begraben.

gruss kalle
In meinem Alter hat man schon alles gelesen, alles gesehen und alles gehört, man kann sich nur nicht mehr daran erinnern. :zwinker:


2Play 50 und UM Modul mit HD Option+Allstar HD.
Edision OS Mega--AX Triplex-- Formuler F1--Xpeedlx Class C mit HDF VU+solo se V2 Kabel mit HDF
LX1-LX2 und 2xET9200.
1xHD+über Sat.

Bild

Hemapri
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1183
Registriert: 04.10.2012, 13:55

Re: Wieso werde ich aufgefordert einen Kabelvertrag abzuschliessen?

Beitrag von Hemapri » 22.06.2019, 12:40

Franziska2019 hat geschrieben:
22.06.2019, 11:57
Was mich nur wundert ist, dass nur ich aufgefordert wurde, einen Einzelvertrag abzuschliessen. Ich habe mit einigen Nachbarn gesprochen und die sagten mir, dass sie nichts erhalten haben. Alle gehen wie ich davon aus, dass die Kabelgebühr über die Betriebskosten abgerechnet wird.
Wer hat eine Aufforderung geschickt, einen Einzelvertrag abzuschließen. Ich meine dabei nicht die Auftragsbestätigung von UM. Mit ziemlicher Sicherheit hat UM einen Auftrag im Namen des Kunden eingereicht bekommen, welcher von einem windigen Vertriebspartner eingestellt wurde, der mit diesen Tricks versucht, eine Provision von UM abzugreifen.

MfG

Franziska2019
Kabelneuling
Beiträge: 14
Registriert: 22.06.2019, 11:05

Re: Wieso werde ich aufgefordert einen Kabelvertrag abzuschliessen?

Beitrag von Franziska2019 » 22.06.2019, 12:53

Die Multimediadose wurde bei allen Mietern getauscht.

Das Schreiben kam von UM Bochum selbst.
(Vielen Dank für ihren Auftrag ... 12 Monate Kabelvertrag ... Sie haben uns ein Sepa Lastschriftmandat erteilt. Dies gilt für alle zu errichtenden Rechnungsbeträge. )

Hatte gestern Abend einen Anruf von UM und wurde als "Schwarzseherin" bezeichnet.
Bin seit 2012 UM Kunde und war bis dato immer zufrieden. Aber das wundert und ärgert mich.

Reiner_Zufall
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1501
Registriert: 23.01.2016, 11:42

Re: Wieso werde ich aufgefordert einen Kabelvertrag abzuschliessen?

Beitrag von Reiner_Zufall » 22.06.2019, 13:00

Das hilft Dir alles nichts, solange Du nicht bei der Verwaltung nachgefragt hast, ob der Kabelvertrag über die Gesellschaft noch besteht oder nicht.

Was sagt denn Deine letzte Nebenkostenabrechnung? Ist dort Breitbandkabel aufgeführt?

2Play 400 Jump + Telefon Komfort-Option + Power Upload
Fritz Box 6490
Dual-Stack
TV Plus o. Zubehör

Hemapri
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1183
Registriert: 04.10.2012, 13:55

Re: Wieso werde ich aufgefordert einen Kabelvertrag abzuschliessen?

Beitrag von Hemapri » 22.06.2019, 13:13

Franziska2019 hat geschrieben:
22.06.2019, 12:53
Das Schreiben kam von UM Bochum selbst.
(Vielen Dank für ihren Auftrag ... 12 Monate Kabelvertrag ... Sie haben uns ein Sepa Lastschriftmandat erteilt. Dies gilt für alle zu errichtenden Rechnungsbeträge. )

Hatte gestern Abend einen Anruf von UM und wurde als "Schwarzseherin" bezeichnet.
Bin seit 2012 UM Kunde und war bis dato immer zufrieden. Aber das wundert und ärgert mich.
Dieser Anruf kam nicht von UM! Ist es immer noch nicht bekannt, dass sich hier kriminelle Elemente tummeln, welche UM-Kunden, die bislang nur ein Produkt für Internet/Telefon haben, einen Kabalanschluss aufzudrücken? Das sind private Vertriebspartner oder Medienberater, die einen Vertrag mit UM haben, oder deren nachfolgende Vertriebsstrukturen. Die rufen an, geben sich als Unitymedia aus und erzählen irgend was vom Pferd, damit sie telefonisch möglichst irgendeinen Beweis bekommen, dass der Kunde Kabel TV nutzt. Das gibt denen nämlich das Recht zur nachträglichen Anmeldung. Wenn die nicht mal recherchieren, ob es im betreffenden Objekt einen Gemeinschaftsanschluss gibt, ist schon arrogante Dummheit. Das diese Elemente sowohl den Kunden, als auch UM betrügen, ist denen egal. Die wollen nur für die eingestellten Aufträge Provisionen kassieren. Ob legal oder illegal, ist denen egal.

MfG

Franziska2019
Kabelneuling
Beiträge: 14
Registriert: 22.06.2019, 11:05

Re: Wieso werde ich aufgefordert einen Kabelvertrag abzuschliessen?

Beitrag von Franziska2019 » 22.06.2019, 13:24

@ Reiner : Die letzte Nebenkostenabrechnung kam September 2018 (Jahr 2017). Da ist der Kabelanschluss gelistet. Die nächste Rechnung für 2018 kommt wohl Anfang September.

@ Hemapri: Ja, das denke ich auch. Wenn ich hin und wieder mal mit dem Kundencenter telefoniert habe, bin ich immer gut beraten und freundlich behandelt worden. Aber es ist schon ärgerlich, wenn man jahrelang UM Kunde ist, immer alles fristgerecht bezahlt hat und dann als Betrüger dargestellt wird (von wem auch immer).

Hemapri
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1183
Registriert: 04.10.2012, 13:55

Re: Wieso werde ich aufgefordert einen Kabelvertrag abzuschliessen?

Beitrag von Hemapri » 22.06.2019, 13:36

Franziska2019 hat geschrieben:
22.06.2019, 13:24
Aber es ist schon ärgerlich, wenn man jahrelang UM Kunde ist, immer alles fristgerecht bezahlt hat und dann als Betrüger dargestellt wird (von wem auch immer).
Na von den echten Betrügern. Es wird Zeit, dass die mal Konsequenzen zu spüren bekommen.

MfG

Kabelanarchist
Kabelneuling
Beiträge: 14
Registriert: 15.06.2019, 21:22

Re: Wieso werde ich aufgefordert einen Kabelvertrag abzuschliessen?

Beitrag von Kabelanarchist » 22.06.2019, 21:34

Wenn er in den Nebenkosten enthalten ist, heisst die Lösung Widerruf.

Franziska2019
Kabelneuling
Beiträge: 14
Registriert: 22.06.2019, 11:05

Re: Wieso werde ich aufgefordert einen Kabelvertrag abzuschliessen?

Beitrag von Franziska2019 » 22.06.2019, 22:03

@Kabelanarchist: Ist bereits geschehen :)

Franziska2019
Kabelneuling
Beiträge: 14
Registriert: 22.06.2019, 11:05

Re: Wieso werde ich aufgefordert einen Kabelvertrag abzuschliessen?

Beitrag von Franziska2019 » 08.07.2019, 11:53

Es hat sich folgendes ergeben. Mein Vermieter hat den bisherigen Vertrag mit Unitymedia gekündigt und die "Kabelgrundversorgung" in die Hände ihrer eigenen Tochterfirma gegeben. Für uns Mieter ändert sich lt. Wohnungsbaugesellschaft nichts. Die Kabelgrundgebühr wird nach wie vor durch die Nebenkosten abgerechnet. Ich habe dies auch Unitymedia mitgeteilt. Unitymedia scheint dies zu ignorieren. Anrufe aus irgendwelchen Call Centern kommen nach wie vor. Noch immer werde ich Schwarzseherin betitelt.
Ich hatte ja dem ( von wem auch immer abgeschlossenen) "Kabelvertrag"widersprochen; Widerspruch wurde auch akzeptiert.
Allerdings bekam ich gleichzeitig die Aufforderung, vorhandene Hardware (in diesem Fall Digital-Receiver, den ich noch für meinen Mini-Röhrenfernseher im Schlafzimmer nutze) innerhalb von 14 Tagen und auf eigene Kosten zurückzuschicken. Ansonsten würde man mir diesen "berechnen".

Ich bin seit 8 Jahren UM-Kunde (3play) und bin seitdem UM noch nie einen Cent schuldig gewesen. Von daher finde ich das sehr unverständlich.
Der Receiver ist mir doch aufgrund meines 3play Vertrages zur Verfügung gestellt worden.
Davon abgesehen habe ich als Mieter doch keinen Einfluss darauf, mit wem mein Vermieter die Kabelgrundversorgung abschließt bzw. welche Sonderkonditionen UM mit meinem Vermieter abschließt. Von daher finde ich die Forderung unfair! Oder ist der Receiver wirklich Bestandteil des Kabelvertrags?

Nachtrag: Habe soeben meine aktuelle Rechnung eingesehen. Der Rechnungsbetrag wurde einfach von 37.87 € auf 45.55 € erhöht.
Nur noch Ärger mit Unitymedia. Nichts als Ärger!!!!!

Hemapri
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1183
Registriert: 04.10.2012, 13:55

Re: Wieso werde ich aufgefordert einen Kabelvertrag abzuschliessen?

Beitrag von Hemapri » 08.07.2019, 12:27

Wenn es keinen Kabel TV-Vertrag mehr gibt, ist ein 3 play nicht mehr möglich. Das ist wohl der Hintergrund. Wird für euer Haus überhaupt noch Kabel TV bezahlt? Ich habe schon mehrere Fälle erlebt, wo den Mietern ein Betrag über die Nebenkosten abgezogen wurde, mit UM aber überhaupt kein Vertrag mehr bestand. Gibt es für das Gebäude allerdings einen Kabel TV-Vertrag mit UM, dann gibt es auch keinerlei Veranlassung, die TV-Hardware zurückzuschicken und 3 play kann auch bleiben.

MfG

Hemapri
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1183
Registriert: 04.10.2012, 13:55

Re: Wieso werde ich aufgefordert einen Kabelvertrag abzuschliessen?

Beitrag von Hemapri » 08.07.2019, 12:33

Hemapri hat geschrieben:
08.07.2019, 12:27
Wenn es keinen Kabel TV-Vertrag mehr gibt, ist ein 3 play nicht mehr möglich. Das ist wohl der Hintergrund. Wird für euer Haus überhaupt noch Kabel TV bezahlt? Ich habe schon mehrere Fälle erlebt, wo den Mietern ein Betrag über die Nebenkosten abgezogen wurde, mit UM aber überhaupt kein Vertrag mehr bestand. Gibt es für das Gebäude allerdings einen Kabel TV-Vertrag mit UM, dann gibt es auch keinerlei Veranlassung, die TV-Hardware zurückzuschicken und 3 play kann auch bleiben. Was diese Call Center oder sonstige private Vertriebler angeht, die haben nichts mit UM zu tun und UM weis nichts über deren Tätigkeit. Merkwürdig ist aber, dass die überhaupt anrufen, denn die können die Kunden anzeigen lassen, welche nur einen Internet/Telefonvertrag bei UM haben und wo es im Haus keinen Kabel TV-Vertrag gibt. Bei euch scheint es also momentan wirklich kein legales Kabel TV zu geben. Wenn seitens des Kunden oder eines dritten kein Vertrag besteht, dann handelt es sich wirklich um rechtswidriges Schwarzsehen, egal, ob ihr an den Vermieter etwas zahlt.

MfG

Franziska2019
Kabelneuling
Beiträge: 14
Registriert: 22.06.2019, 11:05

Re: Wieso werde ich aufgefordert einen Kabelvertrag abzuschliessen?

Beitrag von Franziska2019 » 08.07.2019, 13:29

Nochmal: Vermieter hat an Tochterfirma übergeben. Diese hat Sonderkonditionen mit UM ausgehandelt. Wird für uns Mieter weiterhin über NK abgerechnet. Hab ich schwarz auf weiß. Mit Vertragsnr. Kopie ging an UM.

Ich lass mich von niemandem als Betrügerin darstellen. Von niemandem. Wenn UM etwas zu klären bzgl. des Kabelvertrages hat, dann sollen die das mit unserem Vermieter tun. Aber da es dort nichts zu klären gibt, sondern es UM nur darum geht, mir einen Kabelvertrag anzudrehen (
siehe Auftragsbestätigung) hat sich das wohl erledigt
Habe Mittwoch einen Termin bei der Verbraucherzentrale. Mal schauen was der Anwalt dort sagt. Vielleicht greift das Sonderkündigungsrecht wegen der unangekündigten Preiserhöhung, die der Kundendienst mir "leider" nicht erklären konnte.
UM hat mich als Kundin verloren. Wenn nicht jetzt durch Sonderkündigung dann eben regulär in 5 Monaten. Hab jetzt die Nase voll!

GoaSkin
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1300
Registriert: 12.12.2009, 16:25

Re: Wieso werde ich aufgefordert einen Kabelvertrag abzuschliessen?

Beitrag von GoaSkin » 08.07.2019, 15:09

Franziska2019 hat geschrieben:
08.07.2019, 13:29
Nochmal: Vermieter hat an Tochterfirma übergeben. Diese hat Sonderkonditionen mit UM ausgehandelt. Wird für uns Mieter weiterhin über NK abgerechnet. Hab ich schwarz auf weiß. Mit Vertragsnr. Kopie ging an UM.
Vielleicht haben einfach die Sachbearbeiter bei Unitymedia in der Datenverarbeitung einen Fehler gemacht, wodurch sie nicht merken, dass die Tochterfirma der neue Vertragspartner ist und dadurch nur sehen, dass der namentlich alte Vertragspartner keinen Vertrag mehr hat. Ich würde mal versuchen, dass mit der Wohnungswirtschafts-Hotline zu klären.
Die Krönung der Schöpfung ist die so genannte Juristische Person, deren liebstes Haus- und Arbeitstier der Mensch ist.

Franziska2019
Kabelneuling
Beiträge: 14
Registriert: 22.06.2019, 11:05

Re: Wieso werde ich aufgefordert einen Kabelvertrag abzuschliessen?

Beitrag von Franziska2019 » 08.07.2019, 16:25

@ Goaskin: Danke für Deine Antwort.
Das habe ich bereits. Die Wohnungsbaugesellschaft hat mir den neuen Kooperationsvertrag mit UM bestätigt und mir dies auch per Brief (mit Vertragsnummer) zukommen lassen. Daraufhin habe ich mit dem Kundenservice telefoniert und einen Screenshot des Briefes geschickt. Der Kundenberater hat dann mit dem Backoffice (oder wie sich das nennt) gesprochen. Ich hab ca 10 Minuten in der Warteschleife gewartet, dann kam er zurück und sagte, dass ich recht habe. Er hat sich für die Unannehmlichkeiten entschuldigt und gesagt, dass das in den Unterlagen sofort geändert werde. Aber nichts ist geschehen. Was soll ich denn sonst noch tun? Etwa nachgeben und einen 2ten Vertrag abschließen, nur damit ich Ruhe hab? Das kann es ja wohl nicht sein!

GoaSkin
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1300
Registriert: 12.12.2009, 16:25

Re: Wieso werde ich aufgefordert einen Kabelvertrag abzuschliessen?

Beitrag von GoaSkin » 08.07.2019, 17:00

Solange es sich bei den Schreiben nicht um eine Auftragsbestätigung handelt, im Zweifel garnicht darauf reagieren. Einer Auftragsbestätigung widersprechen.
Die Krönung der Schöpfung ist die so genannte Juristische Person, deren liebstes Haus- und Arbeitstier der Mensch ist.

Franziska2019
Kabelneuling
Beiträge: 14
Registriert: 22.06.2019, 11:05

Re: Wieso werde ich aufgefordert einen Kabelvertrag abzuschliessen?

Beitrag von Franziska2019 » 09.07.2019, 09:41

Da Unitymedia - trotz meines akzeptierten Widerspruchs - den Kabelanschluss auf meine Rechnung gesetzt hat, werde ich heute nochmal alle Unterlagen per Einschreiben einreichen. Weiß jemand wohin ich das schicken muss? Der Mitarbeiter der das Widerspruchschreiben unterschrieben hat (Kundencenter Bochum) scheint unbekannt zu sein??

Danke im voraus!

hajodele
Network Operation Center
Beiträge: 5180
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Wieso werde ich aufgefordert einen Kabelvertrag abzuschliessen?

Beitrag von hajodele » 09.07.2019, 10:13

Auf den Rechnungen steht doch die Absenderadresse

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste