Lügnerischer Akquiseversuch?

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.
Hemapri
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1183
Registriert: 04.10.2012, 13:55

Re: Lügnerischer Akquiseversuch?

Beitrag von Hemapri » 28.04.2019, 23:23

MartinP_Do hat geschrieben:
24.04.2019, 15:10
Hmm,
sehen denn die Fake-Anrufer, ob ein Kundenkennwort festgelegt ist?

Wenn nicht, kann man die Fake-Anrufer womöglich auch damit abwimmeln, dass man sie nach dem Kundenkennwort fragt, auch wenn gar keins festgelegt wurde ;-)
Nein, das sehen die nicht und die sehen auch nicht, wenn auf einen Kunden nicht gebucht werden kann. Die schauen dann bloß blöd, wenn sie eine Buchung versuchen und es kommt eine Fehlermeldung. Die sehen auch keinerlei Eintragungen von UM-Mitarbeitern. Was sie aber sehen, ist der Vermerk, wenn ein Kunden keinen Kontakt haben möchte.

MfG

trevyn
Kabelneuling
Beiträge: 28
Registriert: 18.01.2019, 21:04

Re: Lügnerischer Akquiseversuch?

Beitrag von trevyn » 15.05.2019, 23:52

Andreas1969 hat geschrieben:
11.04.2019, 20:26
trevyn hat geschrieben:
11.04.2019, 19:28
Ich warte aktuell auf die dsgvo Auskunft. Sollte da der betreffende Vertriebspartner nicht gelistet sein, müsste ich UM ernsthaft fragen wie Unbefugte an die Daten gelangen und eine Beschwerde bei der zuständigen Behörde einreichen mit Verdacht auf Datendiebstahl.
Endlich kommt mal Bewegung ins Spiel :super:
Mal ein Update:
UM ist seiner Auskunftspflicht nicht nachgekommen außer einer Empfangsbestätigung. Nachdem die Frist abgelaufen ist, UM keinen Grund für eine Verzögerung liefert, geht's jetzt zum zuständigen Datenschutzbeauftragten mit einer entsprechenden Beschwerde.

Ich hab das mit einer großen Firma in den USA durch - vor UM habe ich keine Angst.

Obernetter
Kabelneuling
Beiträge: 28
Registriert: 25.11.2016, 07:46

Re: Lügnerischer Akquiseversuch?

Beitrag von Obernetter » 22.05.2019, 22:35

Hallo,

ich habe mich bei UM beschwert, nachdem nun die vierte Nummer (060..) auf der Sperrliste gelandet ist:

Guten Tag Herr xxx,
vermutlich sind Sie angerufen worden, da auf Ihrer Adresse die Nutzung unserer Produkte möglich
ist, zurzeit aber kein Vertrag darüber besteht.
Sie haben kein Interesse an unseren Produkten? Schade! Natürlich respektieren wir Ihre
Entscheidung, keinen Vertrag mit uns einzugehen.
Sie haben Fragen zu unseren Produkten oder wollen einen Auftrag erteilen? Wir freuen uns auf Ihren
Anruf.
Freundliche Grüße
xxx
Unitymedia Team

Soviel zum Thema, wie UM zu den Betrugsversuchen steht.

Gruß
Obernetter

GoaSkin
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1299
Registriert: 12.12.2009, 16:25

Re: Lügnerischer Akquiseversuch?

Beitrag von GoaSkin » 23.05.2019, 13:35

Da hat irgend ein Sachbearbeiter in 3 Sekunden einen Text überflogen und sich für einen unpassenden Standard-Text entschieden und vermutlich bei UM niemanden erreicht, der sich ernsthaft mit der Sache beschäftigt.
Die Krönung der Schöpfung ist die so genannte Juristische Person, deren liebstes Haus- und Arbeitstier der Mensch ist.

trevyn
Kabelneuling
Beiträge: 28
Registriert: 18.01.2019, 21:04

Re: Lügnerischer Akquiseversuch?

Beitrag von trevyn » 28.05.2019, 18:06

Ich hatte heute einen Anruf aus Bochum von der Firma Phoenix (0234-77729229). Auch so ein Callcenter, das angeblich "im Auftrag von Unitymedia" anruft, weil man ja keinen TV Tarif hätte.
Nunja - nach Rückfrage bei UM sind nach wie vor alle Sperrvermerke aktiv und der Anruf hätte überhaupt nicht erfolgen dürfen. Nicht einmal von UM direkt.
Dazu noch auf einer unserer Mobilrufnummern, die eigentl. nur für die Technik hinterlegt waren, als es vor einiger Zeit Probleme gab.

Blöd gelaufen ... die DSGVO-Anfrage ist ohnehin in Bearbeitung ... Also direkt mal dran erinnert und erweitert, denn irgendwie müssen die Herrschaften ja an die Daten gelangt sein.

trevyn
Kabelneuling
Beiträge: 28
Registriert: 18.01.2019, 21:04

Re: Lügnerischer Akquiseversuch?

Beitrag von trevyn » 28.05.2019, 18:08

Obernetter hat geschrieben:
22.05.2019, 22:35
ich habe mich bei UM beschwert, nachdem nun die vierte Nummer (060..) auf der Sperrliste gelandet ist:
...
Soviel zum Thema, wie UM zu den Betrugsversuchen steht.
Wende Dich an den Datenschutzbeauftragten von UM und frag den, wie es sein kann, dass UM einfach deine Kontaktdaten herausgibt.
Die normale Hotline, bzw. der Kundenservice hat in dieser Richtung überhaupt keine Handhabe und oftmals nicht einmal die Möglichkeit, die Beschwerde entsprechend weiterzuleiten.

Wechseler
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 700
Registriert: 06.02.2018, 03:54

Re: Lügnerischer Akquiseversuch?

Beitrag von Wechseler » 05.06.2019, 13:45

trevyn hat geschrieben:
28.05.2019, 18:06
Blöd gelaufen ... die DSGVO-Anfrage ist ohnehin in Bearbeitung ... Also direkt mal dran erinnert und erweitert, denn irgendwie müssen die Herrschaften ja an die Daten gelangt sein.
UM muß dir auch beauskunften können, wer die Daten alles bekommen hat, damit du sie dann dort löschen und sperren lassen kannst.
Bild
Hardware: Speedport Smart 2 (Modem) | Linksys WRT1200AC (OpenWrt 18.06.2) | Gigaset C430 IP | Cisco SPA112

GoaSkin
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1299
Registriert: 12.12.2009, 16:25

Re: Lügnerischer Akquiseversuch?

Beitrag von GoaSkin » 15.06.2019, 14:40

Was blüht einem eigentlich strafrechtlich, wenn man im Falle eines unerwünschten Anrufes mit einer Trillerpfeife dem Anrufer die Ohren volldröhnt und dieser einem anzeigt?

Die Idee ist, auf eine Anzeige zu hoffen, damit sich diese Drückerfirma dadurch entblößt und man eine Gegenanzeige stellen kann.
Die Krönung der Schöpfung ist die so genannte Juristische Person, deren liebstes Haus- und Arbeitstier der Mensch ist.

Benutzeravatar
Torsten1973
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1989
Registriert: 07.03.2018, 16:48
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: Lügnerischer Akquiseversuch?

Beitrag von Torsten1973 » 15.06.2019, 17:36

Kommt drauf an, ob der CCA dann einen Hörsturz erleidet oder gar schlimmeres. Das Problem ist dann noch, das du eine Anzeige wegen Körperverletzung des CCAs bekommen wirst und nicht eine vom CC.
Bild

robert_s
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 986
Registriert: 14.05.2018, 21:24

Re: Lügnerischer Akquiseversuch?

Beitrag von robert_s » 16.06.2019, 03:36

GoaSkin hat geschrieben:
15.06.2019, 14:40
Was blüht einem eigentlich strafrechtlich, wenn man im Falle eines unerwünschten Anrufes mit einer Trillerpfeife dem Anrufer die Ohren volldröhnt und dieser einem anzeigt?
Du verwechselst HD-Telefonie mit HDR-Telefonie. Du kannst mit der Trillerpfeife Dein Mikrofon übersteuern wie Du willst, am anderen Ende kommt eh maximal der Frequenz- und Dynamikbereich heraus, den der Codec hergibt.
Bild

Joerg123
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 951
Registriert: 29.09.2011, 18:27
Wohnort: NRW

Re: Lügnerischer Akquiseversuch?

Beitrag von Joerg123 » 16.06.2019, 05:27

GoaSkin hat geschrieben:
15.06.2019, 14:40
Die Idee ist, auf eine Anzeige zu hoffen, damit sich diese Drückerfirma dadurch entblößt und man eine Gegenanzeige stellen kann.
das ist so ziemlich die dümmste Idee, von welcher ich in diesem Jahr gehört habe (aber ist auch erst Juni)
1. halte ich das technisch nicht für möglich. Man mag jemanden erschrecken können, aber vom Telefoniegerät des angerufenen her sollten sich keine Lautstärken in einem Bereich erzeugen lassen, welcher zu einer körperlichen Schädigung führt.
2. wie viel Strafe würdest du denn gerne zahlen, nur um an den Namen zu kommen ? das wäre dann, mal angenommen es wäre möglich, direkt eine vorsätzliche Körperverletzung. Abgesehen davon, dass sich Vergehen nicht gegeneinander aufrechnen lassen, also strafrechtlich weit aus höher zu bewerten, als ein unbedachter Anruf, vielleicht nur ein Verwählen, selbst wenn "vorsätzlich" aufgrund eines Datenbankfehlers, gibt es da ja die Möglichkeit sich selbst davor zu schützen (Anrufblocker). Kalt-Aquise mag nicht zulässig sein, verpufft aber in der Bedeutungslosigkeit beim Vergleich mit einer Körperverletzung.
Unglaublich wie wenig manche Menschen sich im Griff haben. Auch wenn moralisch sicherlich vertretbar, solltest du ebenfalls davon Abstand nehmen einen Medienberater, so du ihn zufällig im Supermarkt wiedererkennst, standrechtlich zu erschiessen, auch dabei würde dir das deutsche Recht nicht mal mildernde Umstände zugestehen.

HDR kenne ich eigentlich nur aus dem Bildbereich, höhere und dynamischere Farb- und Helligkeitswiedergabe bei Bildern.
Office Internet&Phone 300/20 Mbit/s DualStack/DHCP via UM-Fritzbox 6490 mit Fritz!OS 7.02 & AVM Repeater 1750e
2x DECT (Siemens S67h + S68h, HDfähig) via Fritzbox

nmatthias
Kabelneuling
Beiträge: 32
Registriert: 23.04.2016, 11:22

Re: Lügnerischer Akquiseversuch?

Beitrag von nmatthias » 22.06.2019, 12:50

Update: Meine Strafanzeige wurde an die StA in HD weitergeleitet, die offenbar die entsprechenden Anzeigen gegen die Firma A sammelt.
Wäre schön, wenn sie nicht nur sammeln würde sondern auch ihres Amtes walten würde, wo es doch offenbar bereits mehrere Strafanzeigen gibt.
Aber die Mühlen der Justiz mahlen bekanntlich langsam ... und wenn der Firmeninhaber möglicherweise eine schlechte Kindheit hatte ...

Benutzeravatar
Andreas1969
Carrier
Beiträge: 15171
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Lügnerischer Akquiseversuch?

Beitrag von Andreas1969 » 22.06.2019, 13:37

nmatthias hat geschrieben:
22.06.2019, 12:50
Aber die Mühlen der Justiz mahlen bekanntlich langsam ...
Das kann mehrere Jahre dauern :winken:
nmatthias hat geschrieben:
22.06.2019, 12:50
und wenn der Firmeninhaber möglicherweise eine schlechte Kindheit hatte ...
Dann passiert dem gar nichts :kiss:
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
BildBild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

nmatthias
Kabelneuling
Beiträge: 32
Registriert: 23.04.2016, 11:22

Re: Lügnerischer Akquiseversuch?

Beitrag von nmatthias » 22.06.2019, 13:43

Es bleibt die Hoffnung auf einen ehrgeizigen Jungstaatsanwalt, der selbst scheinbar Hoffnungsloses zur Anklage bringt ;)
Außerdem weiß ich jetzt, wo andere Behörden, die dem Verein Schwierigkeiten machen können, nach Akten fragen können ...

Wolfram
Kabelexperte
Beiträge: 185
Registriert: 28.01.2011, 17:00
Wohnort: Im schönen Südhessen

Re: Lügnerischer Akquiseversuch?

Beitrag von Wolfram » 22.06.2019, 14:33

nmatthias hat geschrieben:
22.06.2019, 12:50
Update: Meine Strafanzeige wurde an die StA in HD weitergeleitet, die offenbar die entsprechenden Anzeigen gegen die Firma A sammelt. Wäre schön, wenn sie nicht nur sammeln würde sondern auch ihres Amtes walten würde, wo es doch offenbar bereits mehrere Strafanzeigen gibt. Aber die Mühlen der Justiz mahlen bekanntlich langsam
Bevor es hier zu einer Anklage kommt muss die zuständige Polizeibehörde den Sachverhalt im Auftrag der Staatsanwaltschaft erst einmal sauber ausermitteln, damit steht und fällt eine eventuelle Anklage durch die Staatsanwaltschaft. Es kommt also nicht nur auf den Staatsanwalt an, sondern wie und in welchem Umfang die ermittelnde Polizeibehörde tätig wird bzw. tätig werden kann. Da spielen einige Faktoren eine gewisse Rolle um letztendlich das Ganze erfolgreich abzuschließen.
2PlayFly 400/40 Privattarif; FB 6490 UM (Fw7.02); Power Upload; Dual Stack; Telefon Comfort mit 3x AVM C4; Wlan nur über AVM Repeater 1750E als Lan Brücke.

nmatthias
Kabelneuling
Beiträge: 32
Registriert: 23.04.2016, 11:22

Re: Lügnerischer Akquiseversuch?

Beitrag von nmatthias » 30.06.2019, 14:56

Ich bin da aus Gründen durchaus zuversichtlich ;)

GoaSkin
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1299
Registriert: 12.12.2009, 16:25

Re: Lügnerischer Akquiseversuch?

Beitrag von GoaSkin » 01.07.2019, 12:07

Ich schaue ja garkein Fernsehen (weswegen ich solche Anrufe überhaupt erst erhalte), aber gibt es solche Sendungen wie WISO oder Plusminus eigentlich noch? Vielleicht gehen die der Sache mal auf den Grund, wenn von UM-Kunden diesbezüglich genug Anfragen kommen.
Die Krönung der Schöpfung ist die so genannte Juristische Person, deren liebstes Haus- und Arbeitstier der Mensch ist.

Wolfram
Kabelexperte
Beiträge: 185
Registriert: 28.01.2011, 17:00
Wohnort: Im schönen Südhessen

Re: Lügnerischer Akquiseversuch?

Beitrag von Wolfram » 01.07.2019, 18:33

nmatthias hat geschrieben:
30.06.2019, 14:56
Ich bin da aus Gründen durchaus zuversichtlich ;)
aha - verstehe :super:
2PlayFly 400/40 Privattarif; FB 6490 UM (Fw7.02); Power Upload; Dual Stack; Telefon Comfort mit 3x AVM C4; Wlan nur über AVM Repeater 1750E als Lan Brücke.

Dummer Weise
Kabelexperte
Beiträge: 145
Registriert: 21.12.2014, 23:18
Wohnort: Unitymedia Hessen

Re: Lügnerischer Akquiseversuch?

Beitrag von Dummer Weise » 02.07.2019, 19:36

Es geht im Artikel zwar um Vodafone, das Urteil gilt aber auch für UM.

"(...)Vodafone und beauftragte Call-Center (haben) bei Kunden oder Ex-Kunden angerufen, um sie zur (...) Rückkehr zu bewegen – obwohl die erforderlichen Einwilligungen der Kunden hierzu nicht vorlagen."

"(...)ein Unternehmen (muss) auch bei externen Partnern die Regeleinhaltung kontrollieren(...)."
Bild

Cosmic
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 62
Registriert: 20.01.2010, 11:36

Re: Lügnerischer Akquiseversuch?

Beitrag von Cosmic » 10.07.2019, 04:48

Habe gestern Abend trotz aller Sperrvermerk wieder mal einen solchen Anruf erhalten. "Unitymedia" wollte Außendienstmitarbeiter vorbeischicken, um meinen Kabelanschluss zu kontrollieren und einen Sperrfilter zu setzen. Telefonnummer des Anrufers 021124092351.

Obernetter
Kabelneuling
Beiträge: 28
Registriert: 25.11.2016, 07:46

Re: Lügnerischer Akquiseversuch?

Beitrag von Obernetter » 13.07.2019, 11:35

Hallo,

bei mir läuft gerade die Sperrliste mit Anrufen aus Wernigerode voll, Gurgel kennt keine davon:

06009462101
03085800479

039434098825
03859843673
03744681095
039438455
03943845554
03943845559
03943845566

Gerade bei UM angerufen und meine Daten für Anrufe sperren lassen.
Beim nächsten Anruf gibt es eine DSGVO Anfrage.
Vielleicht werden die ja wach, wenn wir hier alle diese Anfrage mit dem Hinweis auf die Betrugsversuche stellen..

Gruß Obernetter

Benutzeravatar
Puhbert
Kabelneuling
Beiträge: 6
Registriert: 30.09.2018, 16:43

Re: Lügnerischer Akquiseversuch?

Beitrag von Puhbert » 21.07.2019, 15:39

Die Nummer kannst du auch noch dazu nehmen
060314622164
Habe jetzt auch schon 5 Anrufe bekommen, das Problem, wenn man die Rufnummer in der Fritzbox sperrt, rufen die von einer anderen an.
Schreiben an Unitymedia werden nicht beantwortet!
Tarif: 2PlayFly 400/40.... FB 6490 UM (v7.02)

Joerg123
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 951
Registriert: 29.09.2011, 18:27
Wohnort: NRW

Re: Lügnerischer Akquiseversuch?

Beitrag von Joerg123 » 22.07.2019, 07:40

nun man kann in der Fritzbox auch ganze Bereiche sperren, für das Beispiel hier z.B. 0603146221* (man achte auf das Sternchen). Schreibt man in der Bezeichnung der Sperre ebenfalls das * hinten dran, dann werden die dahinter liegenden Stellen in der Anrufübersicht hinter "dem Namen" auch angezeigt
Office Internet&Phone 300/20 Mbit/s DualStack/DHCP via UM-Fritzbox 6490 mit Fritz!OS 7.02 & AVM Repeater 1750e
2x DECT (Siemens S67h + S68h, HDfähig) via Fritzbox

Benutzeravatar
Puhbert
Kabelneuling
Beiträge: 6
Registriert: 30.09.2018, 16:43

Re: Lügnerischer Akquiseversuch?

Beitrag von Puhbert » 22.07.2019, 11:21

Danke für die Info :super:
Tarif: 2PlayFly 400/40.... FB 6490 UM (v7.02)

Obernetter
Kabelneuling
Beiträge: 28
Registriert: 25.11.2016, 07:46

Re: Lügnerischer Akquiseversuch?

Beitrag von Obernetter » 23.07.2019, 21:06

Hallo,

momentan ist Ruhe, vielleicht liegt es an der Sperre in der FB, vielleicht am SPerrvermerk bei UM, schaun mer mal...

Gruß Obernetter

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Elektrofuzzi, ohgi, un1que und 3 Gäste