Seite 4 von 5

Re: Preispolitik Gigabit Tarif

Verfasst: 13.03.2019, 15:13
von rv112
Unitymedia baut jedenfalls fleißig Glasfaser weiter aus. Ich war heute an der Kopfstation von der aus zu den einzelnen Verstärkerpunkten nun Glasfasern gelegt werden um dort erst auf HFC umzusetzen (sozusagen Mini CMTS). Dadurch rückt die Glasfaser näher an den Kunden und deckt einen deutlich kleineren Kundenstamm ab.

In dem Kabel mit der gelben Muffe ist unter anderem eine 144 adrige Faser die direkt vom Backbone kommt und auch die Kabelkopfstation versorgt. Durch dieses Kabel wird nun durch weitere Lehrrohre die neue Faser eingeblasen.
file2-10.jpeg

Re: Preispolitik Gigabit Tarif

Verfasst: 13.03.2019, 15:41
von robert_s
rv112 hat geschrieben:
13.03.2019, 15:13
Unitymedia baut jedenfalls fleißig Glasfaser weiter aus. Ich war heute an der Kopfstation von der aus zu den einzelnen Verstärkerpunkten nun Glasfasern gelegt werden um dort erst auf HFC umzusetzen (sozusagen Mini CMTS).
Also verbaut UM schon Remote PHY? Denn einen klassischen Fiber Node = Medienkonverter kann man kaum als "Mini CMTS" bezeichnen.

Re: Preispolitik Gigabit Tarif

Verfasst: 13.03.2019, 16:50
von rv112
Das Wort ist auch nicht gefallen, sondern habe ich gesetzt. Was genau verbaut wird, konnte man mir nicht sagen da nur die Tiefbaufirma vor Ort war und den Auftrag hat die Verstärkerpunkte mit Glas anzufahren und das Kästchen darin etwas nach unten zu versetzten damit darüber Platz ist für ein neues kleineres Kästchen welches mit der Glasfaser versorgt wird und dann auf Coax darunter geht.

Re: Preispolitik Gigabit Tarif

Verfasst: 15.03.2019, 06:56
von rv112
Also Unitymedia setzt dort Mini Fibrenodes um Glas bis zum Kunden anbieten zu können, so die Aussage.

Re: Preispolitik Gigabit Tarif

Verfasst: 16.03.2019, 16:43
von Mops21
Hallo ihr

Oasst ja auch hier rein

Gigabit-Kabelinternet noch mit einigen Schwächen

Wer aktuell den schnellsten Endkunden-Internetanschluss bucht, muss noch mit Einschränkungen bei Internet und Telefonie leben.

http://www.digitalfernsehen.de/Gigabit- ... 182.0.html

MfG
Mops21

Re: Preispolitik Gigabit Tarif

Verfasst: 17.03.2019, 00:03
von Andreas1969
Mops21 hat geschrieben:
16.03.2019, 16:43
Hallo ihr

Oasst ja auch hier rein

Gigabit-Kabelinternet noch mit einigen Schwächen

Wer aktuell den schnellsten Endkunden-Internetanschluss bucht, muss noch mit Einschränkungen bei Internet und Telefonie leben.

http://www.digitalfernsehen.de/Gigabit- ... 182.0.html

MfG
Mops21
Interessanter Artikel :D
Während Unitymedia von Anfang an auch die DOCSIS 3.1-taugliche Fritzbox 6591 als Kabel-Router im Programm hat, bietet Vodafone Kabel Deutschland bis jetzt nur den Einfach-Router "Vodafone Station" (Arris TG3442DE) an.
Einfach-Router ist gut, besonders folgendes Detail:
Dieser verfügt nur über eine analoge TAE-Telefonbuchse. Es können auch nur maximal 3 Rufnummern verwaltet und gleichzeitig lediglich ein Gespräch geführt werden.
Willkommen in der Steinzeit :wand:
Vodafone-Kabel-Kunden, die die Homebox-Funktionalität (Fritzbox) benötigen, ist deshalb ein Upgrade auf den Gigabit-Anschluss zumindest bei Vodafone Kabel derzeit auf keinen Fall zu empfehlen. Es sei denn, sie wollen ihre Komfort-Telefonie-Funktionen sowie einen Teil ihrer Telefonnummern verlieren sowie quasi wieder in der Telefonie-Steinzeit ankommen.
Auch das hier ist lächerlich:
Beim Upload, also wenn der Nutzer Daten ins Internet hochladen will, verharrt der Gigabit-Internetanschluss weiterhin bei maximal 50 Mbit/s. Denn der Upload erfolgt auch hier weiterhin in der alten Euro-DOCSIS 3.0-Norm.
Bei einem echten Gigabit Anschluss sollte der Kunde eigentlich mehr erwarten können :hirnbump:
"Wir arbeiten bereits an der Einführung von DOCSIS 3.1 für höhere Upload-Geschwindigkeiten von bis zu 100 Megabit pro Sekunde. Derzeit können wir aber noch keinen Einführungszeitpunkt nennen", so ein Vodafone-Sprecher
Da ist der Wunsch wohl eher Vater des Gedankens :streber:
Denn:
Die Umstellung des Uploads auf DOCSIS 3.1 wird jedoch noch länger dauern. Denn hierfür müssen erst sämtliche Verstärker entlang der Koaxialstrecke ausgetauscht werden, da hierfür ein höherer Frequenzbereich bis hin zu 200 MHz genutzt werden soll.

Aha, also länger dauern, ich schätze mal so 10+ Jahre :ballett:
Bis dahin wird wohl in den meisten Gegenden schon längst Glasfaser liegen :radio:

Re: Preispolitik Gigabit Tarif

Verfasst: 17.03.2019, 00:35
von robert_s
Andreas1969 hat geschrieben:
17.03.2019, 00:03
Auch das hier ist lächerlich:
Beim Upload, also wenn der Nutzer Daten ins Internet hochladen will, verharrt der Gigabit-Internetanschluss weiterhin bei maximal 50 Mbit/s. Denn der Upload erfolgt auch hier weiterhin in der alten Euro-DOCSIS 3.0-Norm.
Bei einem echten Gigabit Anschluss sollte der Kunde eigentlich mehr erwarten können :hirnbump:
"Wir arbeiten bereits an der Einführung von DOCSIS 3.1 für höhere Upload-Geschwindigkeiten von bis zu 100 Megabit pro Sekunde. Derzeit können wir aber noch keinen Einführungszeitpunkt nennen", so ein Vodafone-Sprecher
Da ist der Wunsch wohl eher Vater des Gedankens :streber:
Denn:
Die Umstellung des Uploads auf DOCSIS 3.1 wird jedoch noch länger dauern. Denn hierfür müssen erst sämtliche Verstärker entlang der Koaxialstrecke ausgetauscht werden, da hierfür ein höherer Frequenzbereich bis hin zu 200 MHz genutzt werden soll.

Aha, also länger dauern, ich schätze mal so 10+ Jahre :ballett:
Das letzte Zitat scheint mir aber DF "dazugesponnen" zu haben, denn VFKD hat ja angeblich 100Mbit/s Upstream während des Feldtests verwendet, und das wohl im bisherigen Frequenzbereich. Mit DOCSIS 3.1 wäre das prinzipiell denkbar, und wenn das klappt, wird es sicherlich schneller gehen.

Ob tatsächlich noch auf 204MHz Upstream gegangen wird, oder man dann gleich den "großen Schritt" zu Full Duplex DOCSIS macht, ist auch noch eine spannende Frage...

Re: Preispolitik Gigabit Tarif

Verfasst: 17.03.2019, 00:41
von Andreas1969
robert_s hat geschrieben:
17.03.2019, 00:35
denn VFKD hat ja angeblich 100Mbit/s Upstream während des Feldtests verwendet
Aber das ist doch in die Hose gegangen und man ist zurückgerudert, weil man die Probleme im Einstrahlungsgefährdeten US Bereich nicht in den Griff bekommen hat. :winken:

Re: Preispolitik Gigabit Tarif

Verfasst: 17.03.2019, 00:59
von robert_s
Andreas1969 hat geschrieben:
17.03.2019, 00:41
Aber das ist doch in die Hose gegangen und man ist zurückgerudert, weil man die Probleme im Einstrahlungsgefährdeten US Bereich nicht in den Griff bekommen hat. :winken:
Das habe ich so nicht gehört. Welcher Bereich soll das denn sein? VFKD verwendet für den DOCSIS 3.0 Upstream ja sogar weniger Spektrum als UM. Hat UM keinen "einstahlungsgefährdeten US Bereich"?

Diese Begründung ergibt für mich jedenfalls keinen Sinn: Selbst wenn man nur das bisherige Spektrum verwendet, kann man da die DOCSIS 3.1 Kabelmodems ja mit DOCSIS 3.1 senden lassen, und dabei höhere Modulationen anwenden. Mit 1024-QAM statt 64-QAM hätte man schon 66% mehr Kapazität, und wenn man wie UM noch einen 5. DOCSIS 3.0 Upstream-Kanal verwendet (=+25%), käme man bei Nutzung mit DOCSIS 3.1 auf mehr als die doppelte Gesamtkapazität - was ja für max. 100Mbit/s statt max. 50Mbit/s reichen würde.

Ich dachte eher, dass es daran liegt, dass der Pegelbereich für höhere Modulationen kleiner ausfallen muss. Die Präsentation dieses dänischen KNB, der seine Erfahrungen mit DOCSIS 3.1 im Upstream geschildert hat, enthielt ja, dass man "Equalizer" in die Hausinstallationen einbauen musste, weil sonst die Pegel zu unterschiedlich ausfielen. Das hat aber rein gar nichts mit "einstahlungsgefährdeten US-Bereichen" zu tun.

Re: Preispolitik Gigabit Tarif

Verfasst: 17.03.2019, 01:06
von Andreas1969
robert_s hat geschrieben:
17.03.2019, 00:59
Mit 1024-QAM statt 64-QAM hätte man schon 66% mehr Kapazität
Wo bitte laufen denn Segmente überhaupt sauber mit 64-QAM :kratz:
Und dann noch auf 1024-QAM gehen zu wollen, finde ich verdammt sportlich, das kann nur in die Hose gehen. :nein:

Re: Preispolitik Gigabit Tarif

Verfasst: 17.03.2019, 01:19
von robert_s
Andreas1969 hat geschrieben:
17.03.2019, 01:06
Wo bitte laufen denn Segmente überhaupt sauber mit 64-QAM :kratz:
Bei Vodafone Kabel.
Andreas1969 hat geschrieben:
17.03.2019, 01:06
Und dann noch auf 1024-QAM gehen zu wollen, finde ich verdammt sportlich, das kann nur in die Hose gehen. :nein:
Mal sehen. 1024-QAM im Downstream funktioniert jedenfalls so einwandfrei, dass da ja selbst UM auf 4096-QAM aufdrehen will.

Re: Preispolitik Gigabit Tarif

Verfasst: 17.03.2019, 01:23
von Andreas1969
robert_s hat geschrieben:
17.03.2019, 01:19
Bei Vodafone Kabel.
Da habe ich aber was anderes gesehen :confused:
robert_s hat geschrieben:
17.03.2019, 01:19
Mal sehen. 1024-QAM im Downstream funktioniert jedenfalls so einwandfrei, dass da ja selbst UM auf 4096-QAM aufdrehen will.
Es geht hier um den US, nicht um den DS :winken:

Re: Preispolitik Gigabit Tarif

Verfasst: 17.03.2019, 01:34
von DerSarde
Dass es bei VF noch nicht 100 Mbit/s im Upstream gibt, hat andere technische Gründe, allen voran natürlich, dass es noch keinen OFDMA-Block gibt. Der ist essenziell für mehr als 50 Mbit/s im Upstream, d.h. selbst 8x EuroDOCSIS 3.0 - Upstream würde nicht klappen.

Dieses Gerücht, dass die Frequenzen störanfällig sein sollen, stammt nur aus dem einen Artikel, der bzgl. dem Feldtest damals mal herauskam, aber es ist falsch:
https://www.inside-handy.de/news/49370- ... nd-problem
Andreas1969 hat geschrieben:
17.03.2019, 01:06
Wo bitte laufen denn Segmente überhaupt sauber mit 64-QAM :kratz:
Bei mir sind schon seit Monaten glaub ich alle vier Upstreams auf 64QAM, von einer ein paar Stunden andauernden Absenkung der Modulationen bei drei der Upstreams vor ein paar Tagen mal abgesehen. Und das, wo es hier teilweise eines der ältesten Bundespost-Kabelnetze in Deutschland gibt (ging in der Innenstadt 1978 in Betrieb).

Re: Preispolitik Gigabit Tarif

Verfasst: 17.03.2019, 01:42
von Andreas1969
DerSarde hat geschrieben:
17.03.2019, 01:34
Bei mir sind schon seit Monaten glaub ich alle vier Upstreams auf 64QAM, von einer ein paar Stunden andauernden Absenkung der Modulationen bei drei der Upstreams vor ein paar Tagen mal abgesehen. Und das, wo es hier teilweise eines der ältesten Bundespost-Kabelnetze in Deutschland gibt (ging in der Innenstadt 1978 in Betrieb).
Dein Wort in Gottes Ohr, hier sieht's leider anders aus, sehr QAM-16 lastig bis teilweise wegbrechender US Kanäle :kratz:

Ja, ich weiß, bin ja noch kein VF Kunde, aber nach der Übernahme wird es wohl schlagartig besser :radio:

Re: Preispolitik Gigabit Tarif

Verfasst: 17.03.2019, 01:48
von DerSarde
Andreas1969 hat geschrieben:
17.03.2019, 01:42
Dein Wort in Gottes Ohr, hier sieht's leider anders aus, sehr QAM-16 lastig bis teilweise wegbrechender US Kanäle :kratz:
Schon blöd... Ich könnte mich übrigens nicht erinnern, dass bei mir in den letzten sechs Jahren schon jemals ein Upstream komplett weggebrochen wäre. 4x QPSK gab es ab und an mal, aber ganz weg war nie einer...

Re: Preispolitik Gigabit Tarif

Verfasst: 17.03.2019, 01:52
von Andreas1969
DerSarde hat geschrieben:
17.03.2019, 01:48
Ich könnte mich übrigens nicht erinnern, dass bei mir in den letzten sechs Jahren schon jemals ein Upstream komplett weggebrochen wäre. 4x QPSK gab es ab und an mal, aber ganz weg war nie einer...
Das hab ich regelmäßig, teilweise bricht es sogar bis auf 1 US Kanal herunter :winken:
Das gute dabei: mit dem TC4400 bin ich wenigstens noch online, während die Nachbarn mit Connectbox und Fritzbox schon längst offline sind. :zwinker:

Re: Preispolitik Gigabit Tarif

Verfasst: 17.03.2019, 07:55
von rv112
Ich hatte hier bis auf die 2 mal Ingress noch nie was anderes als 64QAM im US.

Re: Preispolitik Gigabit Tarif

Verfasst: 17.03.2019, 11:47
von Andreas1969
rv112 hat geschrieben:
17.03.2019, 07:55
Ich hatte hier bis auf die 2 mal Ingress noch nie was anderes als 64QAM im US.
Du wohnst ja auch praktisch über der Kopfstation. :D

Re: Preispolitik Gigabit Tarif

Verfasst: 17.03.2019, 12:42
von addicted
Die Modulation gilt aber für das gesamte Segment.
Bloß weil es bei Dir nicht läuft, heißt das nicht, dass es nirgendwo läuft :)

Re: Preispolitik Gigabit Tarif

Verfasst: 17.03.2019, 12:53
von Andreas1969
addicted hat geschrieben:
17.03.2019, 12:42
Die Modulation gilt aber für das gesamte Segment.
Bloß weil es bei Dir nicht läuft, heißt das nicht, dass es nirgendwo läuft :)
Ich weiß, an meiner zweiten Adresse läuft es ja mittlerweile durchweg auf QAM 64, obwohl es dort früher durchweg immer nur auf QAM 16 lief. An dem Anschluss gibt es mittlerweile auch keine Probleme mehr.
Nur nutzt mir diese Erkenntnis an meinem Hauptanschluss leider herzlich wenig. :winken:
Es gibt ja noch reichlich andere User hier, wo es im US auch nicht vernünftig tut, bzw. nur auf QAM 16 moduliert.
In diesen Segmenten wir Docsis 3.1 im US niemals laufen.

Re: Preispolitik Gigabit Tarif

Verfasst: 17.03.2019, 18:25
von robert_s
Andreas1969 hat geschrieben:
17.03.2019, 12:53
Es gibt ja noch reichlich andere User hier, wo es im US auch nicht vernünftig tut, bzw. nur auf QAM 16 moduliert.
In diesen Segmenten wir Docsis 3.1 im US niemals laufen.
Wie kommst Du auf "niemals"? Das kann doch nach dem Setzen eines Fiber Node schon ganz anders aussehen.

Re: Preispolitik Gigabit Tarif

Verfasst: 17.03.2019, 18:32
von Andreas1969
robert_s hat geschrieben:
17.03.2019, 18:25
Wie kommst Du auf "niemals"? Das kann doch nach dem Setzen eines Fiber Node schon ganz anders aussehen.
Ja, das ist schon klar, aber wann passiert das :kratz:
Die letzten 2 Jahre hat sich hier nichts getan.

Re: Preispolitik Gigabit Tarif

Verfasst: 17.03.2019, 23:21
von addicted
Andreas1969 hat geschrieben:
17.03.2019, 18:32
Die letzten 2 Jahre hat sich hier nichts getan.
Wie gesagt, bloß weil es bei Dir ...

Re: Preispolitik Gigabit Tarif

Verfasst: 18.03.2019, 09:34
von chrilo71
rv112 hat geschrieben:
13.03.2019, 15:13
Unitymedia baut jedenfalls fleißig Glasfaser weiter aus. Ich war heute an der Kopfstation von der aus zu den einzelnen Verstärkerpunkten nun Glasfasern gelegt werden um dort erst auf HFC umzusetzen (sozusagen Mini CMTS). Dadurch rückt die Glasfaser näher an den Kunden und deckt einen deutlich kleineren Kundenstamm ab.

In dem Kabel mit der gelben Muffe ist unter anderem eine 144 adrige Faser die direkt vom Backbone kommt und auch die Kabelkopfstation versorgt. Durch dieses Kabel wird nun durch weitere Lehrrohre die neue Faser eingeblasen.

file2-10.jpeg
Stimmt Unitymedia baut weiter aus.
Das Bild zeigt aber einen Kabelschacht und die gelbe Muffe ist eine Rohrmuffe. Das ist also ein Leerrohr, in welches ein Glasfaserkabel mit 144 Fasern eingeblasen oder eingezogen wird. Dieses führt dann von der CMTS zu den einzelnen Fibrenodes (Verstärkerpunkte) in welchen dann auf KOAX umgesetzt wird. Diese können, ohne großen Aufwand zu 2 Fibernodes ausgebaut werden (2x2 Fasern, je 2 Upstream und 2 Downstream)

Re: Preispolitik Gigabit Tarif

Verfasst: 18.03.2019, 11:21
von rv112
So ein Kabel liegt dort schon. Nämlich von der BAB zur Kopfstation und dann weiter. Ein weiteres wurde nun eingeblasen zu den Verstärkerpunkten.