Abbuchungen nach fristgerechtet Kündigung

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.
Antworten
Christophorus
Kabelneuling
Beiträge: 3
Registriert: 29.12.2018, 07:49

Abbuchungen nach fristgerechtet Kündigung

Beitrag von Christophorus » 29.12.2018, 07:58

Für alle, die Schluss machen wollen.... aufpassen...

trotz rechtzeitiger Kündigung mit Einschreiben innerhalb von 14 Tagen nach Vertragsabschluss und der Rücksendung des Router in der vorgeschriebenen Zeit erhielt ich vor einigen Tagen eine Rechnung mit Abbuchtungsmitteilung.
Meine Kündigung wurde von Unitymedia komplett ignoriert, da ich auch davor weiterhin Informationen zu meinem ehemaligen Vertrag erhielt, als ob ich weiterhin vertragspflichtig wäre. Die Information zur Abbuchung erreichte mich einige Wochen, nachdem ich ein weiteres Einschreiben mit einer Kopie des Einschreibebelegs zugeschickt hatte.

Penetrant und vor diesem Hintergrund nicht zu empfehlen.

Benutzeravatar
Andreas1969
Carrier
Beiträge: 14430
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Abbuchungen nach fristgerechtet Kündigung

Beitrag von Andreas1969 » 29.12.2018, 11:38

Christophorus hat geschrieben:
29.12.2018, 07:58
Die Information zur Abbuchung erreichte mich einige Wochen, nachdem ich ein weiteres Einschreiben mit einer Kopie des Einschreibebelegs zugeschickt hatte.
Ob das eine gute Idee war :kratz:
Nicht, dass das zweite Einschreiben jetzt die Frist des ersten Einschreibens ausgehebelt hat.
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
BildBild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

Blaskowicz

Re: Abbuchungen nach fristgerechtet Kündigung

Beitrag von Blaskowicz » 29.12.2018, 12:24

Christophorus hat geschrieben:
29.12.2018, 07:58
Für alle, die Schluss machen wollen.... aufpassen...
Herzlich Willkommen im Leben :winken: , man, man ,man, das ist doch nix Neues :zerstör:
Egal wo oder mit was du Schluss machst, man muss immer aufpassen!

elg
Kabelexperte
Beiträge: 113
Registriert: 06.01.2014, 16:52

Re: Abbuchungen nach fristgerechtet Kündigung

Beitrag von elg » 29.12.2018, 12:53

Ja, das ist UM!

Heute eMail bekommen:

Lieber Unitymedia Kunde,
herzlichen Dank für Ihre Bestellung der folgenden Produkte:
Digitaler Kabelanschluss
2play FLY 400
Die Produktaktivierung wird durch unseren Installationspartner vorgenommen. Das genaue Aktivierungsdatum erhalten Sie vom Service-Techniker.
So geht es weiter:
1. Auftragsbestätigung
Ihre Bestellung wird gerade bearbeitet. Sie erhalten von uns in den nächsten Tagen eine Auftragsbestätigung per Post.
2. Service-Techniker Termin
In Kürze wird sich einer unserer Installationspartner bei Ihnen melden und einen Termin für Ihre Installation vereinbaren. Zusätzlich senden wir Ihnen die Kontaktdaten unseres Partners.

Bestellt habe ich nichts...

E.L.G.

Benutzeravatar
Andreas1969
Carrier
Beiträge: 14430
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Abbuchungen nach fristgerechtet Kündigung

Beitrag von Andreas1969 » 29.12.2018, 12:56

elg hat geschrieben:
29.12.2018, 12:53
Bestellt habe ich nichts...

E.L.G.
Da will man Dir wohl was unterjubeln :brüll:
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
BildBild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

Benutzeravatar
Torsten1973
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1900
Registriert: 07.03.2018, 16:48
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: Abbuchungen nach fristgerechtet Kündigung

Beitrag von Torsten1973 » 29.12.2018, 19:47

Christophorus hat geschrieben:
29.12.2018, 07:58
Für alle, die Schluss machen wollen.... aufpassen...

trotz rechtzeitiger Kündigung mit Einschreiben innerhalb von 14 Tagen nach Vertragsabschluss und der Rücksendung des Router in der vorgeschriebenen Zeit erhielt ich vor einigen Tagen eine Rechnung mit Abbuchtungsmitteilung.
Meine Kündigung wurde von Unitymedia komplett ignoriert, da ich auch davor weiterhin Informationen zu meinem ehemaligen Vertrag erhielt, als ob ich weiterhin vertragspflichtig wäre. Die Information zur Abbuchung erreichte mich einige Wochen, nachdem ich ein weiteres Einschreiben mit einer Kopie des Einschreibebelegs zugeschickt hatte.

Penetrant und vor diesem Hintergrund nicht zu empfehlen.
Und schon wieder mal jemand, der den Unterschied zwischen "WIDERRUF" und "KÜNDIGUNG" nicht kennt. Ein Widerruf greift innerhalb der 14 Tage Widerrufsfrist und storniert den abgeschlossenen Vertrag. Eine Kündigung hingegegen beendet den abgeschlossenen Vertrag zum vertraglich vereinbarten Laufzeitende. :wand:
Bild

Benutzeravatar
Andreas1969
Carrier
Beiträge: 14430
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Abbuchungen nach fristgerechtet Kündigung

Beitrag von Andreas1969 » 29.12.2018, 20:09

Torsten1973 hat geschrieben:
29.12.2018, 19:47
Und schon wieder mal jemand, der den Unterschied zwischen "WIDERRUF" und "KÜNDIGUNG" nicht kennt. Ein Widerruf greift innerhalb der 14 Tage Widerrufsfrist und storniert den abgeschlossenen Vertrag. Eine Kündigung hingegegen beendet den abgeschlossenen Vertrag zum vertraglich vereinbarten Laufzeitende.
Oh je, da muss er jetzt wohl 2 Jahre lang bluten für nichts :schnarch:
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
BildBild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

Benutzeravatar
Torsten1973
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1900
Registriert: 07.03.2018, 16:48
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: Abbuchungen nach fristgerechtet Kündigung

Beitrag von Torsten1973 » 29.12.2018, 20:14

Andreas1969 hat geschrieben:
29.12.2018, 20:09
Oh je, da muss er jetzt wohl 2 Jahre lang bluten für nichts :schnarch:
Nö, er kann sich ja entweder ein eigenes Endgerät (TC4400 oder freie Fritzbox Cable) besorgen und aktivieren lassen oder halt die Zusendung eines neuen Providergeräts gegen Versandpauschale veranlassen... :naughty:
Bild

Joerg123
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 903
Registriert: 29.09.2011, 18:27
Wohnort: NRW

Re: Abbuchungen nach fristgerechtet Kündigung

Beitrag von Joerg123 » 01.01.2019, 11:47

Wenn hier wirklich eine Kündigung geschrieben wurde, dann gilt die natürlich zum Vertragsende.
Wenn aus dem Text des Schreibens der Wille vom Rücktrittrecht gebrauch zu machen klar erkennbar ist (= selbst wenn Kündigung drüber steht, im weiteren Text aber was steht wie "möchte ich in der zugesicherten Zeit von 14 Tagen vom Vertrag zurücktreten"), würde ich es erst nochmal bei de Hotline versuchen und im Anschluss beim Anwalt Rat einholen (hier geht es ja um ein paar Mark).
Es ist ja kein Businessvertrag (denke ich, denn dabei sollte man dann wissen was man tut), bei einem privaten Vertrag reicht es idR, wenn der Wunsch des Kunden klar erkennbar ist, Rechtschreibfehler und fehlerhafte Ausdrucksweise werden hier in der Regel vom Gericht zu Gunsten der Privatperson ausgelegt - wenn der Wunsch des Kunden (trotz falscher Ausdrucksweise einen Widerruf geltend zu machen) dabei eindeutig erkennbar ist! und so ein RA-Beratungsgespräch kostet vielleicht 40-80 Euro (so keine Rechtsschutzversicherung vorhanden ist)
Office Internet&Phone 300/20 Mbit/s DualStack/DHCP via UM-Fritzbox 6490 mit Fritz!OS 7.01 & AVM Repeater 1750e
2x DECT (Siemens S67h + S68h, HDfähig) via Fritzbox

Christophorus
Kabelneuling
Beiträge: 3
Registriert: 29.12.2018, 07:49

Re: Abbuchungen nach fristgerechtet Kündigung

Beitrag von Christophorus » 02.01.2019, 18:17

Ok, Widerruf wäre korrekt gewesen,

aber zum einen geht aus dem Text eindeutig der Bezug hervor:

"leider habe ich entgegen der bei der Bestellung aufgeführten Angabe den Bestellvorgang per Mail zu bestätigen, bisher keine Rückmeldung von Ihnen erhalten, dass die Bestellung erfolgreich war.

Daher betrachten Sie die Bestellung als gegenstandslos.-

Ich mache von meiner 14-tägigen Kündigungsfrist Gebrauch und bitte um Bestätigung der Kündigung.
"

Zum zweiten ist dieses "Aussitzen" nicht hinnehmbar. Eine irgendwie geartetes Bemühen, den Sachverhalt zu klären ist nicht erfolgt.

Zum dritten ist, wie ich im ersten Satz geschrieben habe, nach einem abgeschlossenen Bestellvorgang selbstverständlich, dass innerhalb der nächsten 24 Stunden eine Reaktion erfolgt. Bei Amazon erfolgt sie bereits nach wenigen Sekunden.

Ansonsten darf ich davon ausgehen, dass etwas nicht korrekt gelaufen ist.






-

Benutzeravatar
Andreas1969
Carrier
Beiträge: 14430
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Abbuchungen nach fristgerechtet Kündigung

Beitrag von Andreas1969 » 02.01.2019, 18:25

Christophorus hat geschrieben:
02.01.2019, 18:17
Ich mache von meiner 14-tägigen Kündigungsfrist Gebrauch und bitte um Bestätigung der Kündigung."
Das wird dann wohl doch ein Anwalt klären müssen
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
BildBild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

Joerg123
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 903
Registriert: 29.09.2011, 18:27
Wohnort: NRW

Re: Abbuchungen nach fristgerechtet Kündigung

Beitrag von Joerg123 » 02.01.2019, 21:12

ich bekomme das zwar zeitlich nicht ganz auf die Kette - Einschreiben mit dem Hinweis auf nicht erfolgte Benachrichtigung und zurücksenden der Hardware "in der vorgeschriebenen Zeit " (soll binnen der 2 Wochen heissen ?). Also zusenden der Hardware in XY Tagen (können ja nicht viele gewesen sein) ist doch eigentlich schon eine deutliche Bestätigung *g*
Email-Benachrichtigung eventuell im Spam-Filter (lokal in deiner Software, oder vielleicht schon beim Anbieter, viele Provider entfernen Spam schon auf dem Server aus dem Posteingang) hängen geblieben ?

Aber beim Einschreiben würde ich sagen, dass der Text soweit OK und eindeutig genug ist.
...erst nochmal die Hotline nerven !
viel Erfolg
Office Internet&Phone 300/20 Mbit/s DualStack/DHCP via UM-Fritzbox 6490 mit Fritz!OS 7.01 & AVM Repeater 1750e
2x DECT (Siemens S67h + S68h, HDfähig) via Fritzbox

Christophorus
Kabelneuling
Beiträge: 3
Registriert: 29.12.2018, 07:49

Re: Abbuchungen nach fristgerechtet Kündigung

Beitrag von Christophorus » 03.03.2019, 18:29

Hi,
danke für eure Stellungnahmen.
Habe, nachdem mehrmalig das von mir zurückgebuchte Geld wieder abgebucht wurde nach drei erfolglosen Briefen (Einschreiben) an Unitymedia den Verbraucherschutz eingeschaltet. Einen Termin gemacht und die Angelegenheit für 25 Euro an die Verbraucherberatung abgegeben.
Nach zwei Wochen hatte ich die Kündigungsbestätigung auf dem Tisch.
Das System von Unitymedia scheint zu sein: Solange kein Rechtsbeistand im Spiel ist: hängen lassen, bis der abtrünige Kunde mürbe ist.
Die Verbraucherberatung kann ich empfehlen, von Unitymedia sollte man die Finger lassen. Werde die Geschichte noch an anderen Stellen public machen und mithelfen, solche Geschäftspraktiken zu verhindern und für Unitymedia zu "werben".

h00bi
Übergabepunkt
Beiträge: 320
Registriert: 25.04.2017, 21:04

Re: Abbuchungen nach fristgerechtet Kündigung

Beitrag von h00bi » 06.03.2019, 11:46

Geil, nach allen Antworten hier im Thread immer noch nicht einsichtig dass man es eigentlich selbst verkackt hat.

Korrekt wäre:
Nach meinem Fehler beim Widerruf hat mir der Verbraucherschutz nun geholfen eine Kulanzkündigung zu erwirken. Mein eigener Fehler hat mich 25€ Lehrgeld gekostet, aber ich habe daraus etwas gelernt und beim nächsten mal passiert mir das nicht mehr.

Joerg123
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 903
Registriert: 29.09.2011, 18:27
Wohnort: NRW

Re: Abbuchungen nach fristgerechtet Kündigung

Beitrag von Joerg123 » 06.03.2019, 17:03

Na zumindest hats geklappt und 25€ ist noch akzeptabel.
Es ist leider wie es ist, das Problem hat man bei allen grösseren Firmen - ein ausgelagerter Support zu Dumpingpreisen ist ein Garant für fähigste Hotlinemitarbeiter, heutzutage muss man ja schon dankbar sein, wenn man noch in Deutschland raus kommt *g* Teilweise können die dann aber auch nicht wirklich was dafür, gerade outgesourced (wie auch bei UM) gibt es dann meist nur einen sehr limitierten Zugriff auf das Firmennetzwerk von UM (Stichwort Datenmissbrauch hat es alles schon gegeben, vorallem heutzutage wird das rechtlich auch schnell ein Problem für Firmen wie UM) und schon kann eine eigentlich ja simple, aber dennoch nicht "Schema-F Anfrage" für die es kein festes Procedere oder gar einen Button gibt, beim Support Jahre dauern.

Ich sehe hier halt nicht die Schuld beim Kunden, auch wenn nicht alles richtig war. "Betrachten Sie die Bestellung als gegenstandslos" ist von der Aussage her recht eindeutig und solange das in der Widerrufsfrist war kein echter Fehler. Zeitlich wird es etwas wirr - mit der Argumentation "Bestellbestätigung nicht erhalten" zu schreiben, aber irgendwie hat er schon Hardware erhalten, welche sogar noch in der Widerrufsfrist zurückgeschickt wurde... aber auch egal, Widerruf in der dafür vorgesehenen Zeit bedarf überhaupt keiner Begründung
Office Internet&Phone 300/20 Mbit/s DualStack/DHCP via UM-Fritzbox 6490 mit Fritz!OS 7.01 & AVM Repeater 1750e
2x DECT (Siemens S67h + S68h, HDfähig) via Fritzbox

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste