Frage zu bevorstehender Preiserhöhung am 1.2.2018 und Rückgewinnung

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.
Antworten
curtis_jacksoon
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 50
Registriert: 15.03.2015, 22:09

Frage zu bevorstehender Preiserhöhung am 1.2.2018 und Rückgewinnung

Beitrag von curtis_jacksoon » 06.12.2018, 13:30

aktueller Tarif:
2Play 200 Mbit + Power Upload = 37 Euro mtl.

Guten Tag,

ich habe soeben einen Brief von Unitymedia erhalten und wurde darüber informiert, dass ab dem 1.2. 2019 eine Preiserhöhung i.H.v 2,98 Euro in Kraft treten wird.
Nun wurde darauf hingewiesen, dass ich innerhalb der nächsten sechs Wochen kündigen kann und diese wird dann zum 31.1.2019 wirksam.

Nun möchte ich gerne etwas am Preis machen und würde gerne mit der Kundenrückgewinnung in Kontakt treten um über einen neuen Tarif zu verhandeln.
Kann ich nun direkt mit der Kundenrückgewinnung in Kontakt treten um jetzt schon etwas auszuhandeln oder muss ich erst eine Kündigung abschicken um von einer neuen Tarifverhandlung und Vertragsverlängerung Gebrauch zu machen?

Da ich sowieso mit dem Gedanken spiele mir eine Fritzbox 6490 zu kaufen, kommt mir dieser Brief gerade Recht, da ich nun ein Sonderkündigungsrecht habeka und eventuell einen neuen Tarif MIT der 6490 abschließen könnte.
Denn die Connect Box bietet einfach zu wenig Einstellmöglichkeiten (DNS ändern etc.)


Vielen Dank bereits für Eure Antworten!

Gruß

Benutzeravatar
Torsten1973
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1532
Registriert: 07.03.2018, 16:48
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: Frage zu bevorstehender Preiserhöhung am 1.2.2018 und Rückgewinnung

Beitrag von Torsten1973 » 08.12.2018, 00:29

Du kannst direkt anrufen, allerdings bekommst du ggfs. die besseren Angebote erst nach einer schriftlichen Kündigung, denn die Kundenrückgewinnung (nach erfolgter Kündigung) hat mehr Möglichkeiten, als die bloße "Kündigungshotline".

Nachtrag: Die eigene 6490 (oder welche auch immer) würde ich entweder VOR der Umstellung provisionieren lassen oder erst NACHHER. In einem Arbeitsgang geht das meistens schief!
Bild

h00bi
Kabelexperte
Beiträge: 167
Registriert: 25.04.2017, 21:04

Re: Frage zu bevorstehender Preiserhöhung am 1.2.2018 und Rückgewinnung

Beitrag von h00bi » 09.12.2018, 12:32

Ohne Kündigung mit der KRG zu verhandeln halte ich für totale Zeitverschwendung. Vielleicht kommen sie dir etwas entgegen aber die gleichen Angebote bekommst du nicht. Das sieht man ja auch schon wenn jemand 6 Monate vor Ablauf anruft, der kriegt auch nicht die gleichen Angebote wie jemand der nur noch 1 Monat Laufzeit hat.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: un1que und 8 Gäste