Sonderkündigung 3play + Kabelanschluss

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.
Antworten
alfodudi
Kabelneuling
Beiträge: 7
Registriert: 05.12.2018, 23:36

Sonderkündigung 3play + Kabelanschluss

Beitrag von alfodudi » 05.12.2018, 23:59

Hallo alle zusammen,
ich habe hier zwar einen ähnlichen Thread viewtopic.php?t=30116 gefunden, nur leider ist der fast vier Jahre alt und nicht weiter geführt worden. Vielleicht hat sich ja mittlerweile etwas getan und ich versuche es mal.

Aufgrund der Preiserhöhung für meinen 3play Plus 100- Vertrag möchte ich vom Sonderkündigungsrecht Gebrauch machen. (Der Vertrag läuft regulär noch ein gutes Jahr.)
Im Schreiben heißt es
"Sie können Ihren Vertrag für das oben genannte Produkt gemäß unserer AGB (...) kündigen."
Da ich den Kabelanschluss selbst bezahle (und nicht über einen Mehrbenutzervertrag über die Nebenkosten) würde der Anschluss noch bis 01.2019 [edit: 2020 ist gemeint] für 21€ im Monat weiter laufen. - Laut Auskunft der Hotline.
In den AGB steht der schöne Absatz 7.1 (3)
"Ist mit dem Kunden ein Vertragsverhältnis über ein Produkt des Kabelnetzbetreibers geschlossen, für das der Kabelanschluss Voraussetzung ist, richten sich Laufzeit und Kündigung des Kabelanschlussvertrages nach der Laufzeit und der Kündigungsmöglichkeit des Produkts, für den der Kabelanschluss Voraussetzung ist, nachdem für den Kabelanschlussvertrag die Mindestvertragslaufzeit abgelaufen ist. Dies gilt nicht, sofern das Produkt, für das der Kabelanschluss Voraussetzung ist, dem Kunden kostenlos zur Verfügung gestellt wird."
Damit sollte die Sache doch eigentlich sehr klar sein und ich bin aus allen bestehenden Verträgen raus, bei einer Sonderkündigung. Gibt es da aktuellere Erfahrungen?
Ich habe den Kabelanschlussvertrag damals bereits in meiner alten Wohnung zusammen mit 3play buchen müssen, da es dort ebenfalls keinen Anschluss über das ganze Mehrfamilienhaus gab. (Wie jetzt auch.)

(OT), aber bevor einer nach den Gründen fragt:
Ich hatte einigermaßen Ärger mit UM um eine kleinere Sache (mehrere Wochen kein Internet, Telefon, TV, aufgrund eines defektes Horizon Netzteils), die mich nach fünf Jahren Kundschaft nicht so richtig positiv gestimmt hat. - Vor allem war die Hotline und Störungshilfe mehr als inkompetent. Dazu die dauernden tollen E-Mail-Vertragsangebote für Upgrades, in denen Äpfel mit Birnen verglichen werden und man in schlechtere Verträge hineingelockt wird. Und heute zusätzlich ein Telefonanruf mit einem windigen Angebot, dass es nur über Telefon gäbe, obwohl ich solchen Anrufen widersprochen habe und laut Hotline auch immer noch so gelistet bin.

Vielleicht weiß ja einer was. Ich werde die Kündigung wohl so raus schicken, aber vielleicht kann ich ja schon so einiges gezeter seitens UM vorweg nehmen, wenn einer weiß, wie es geht.

LG und Danke
Zuletzt geändert von alfodudi am 06.12.2018, 01:13, insgesamt 1-mal geändert.

DOCSIS
Kabelneuling
Beiträge: 26
Registriert: 07.03.2018, 15:41

Re: Sonderkündigung 3play + Kabelanschluss

Beitrag von DOCSIS » 06.12.2018, 00:11

Das SoKü Recht zum 01.02. besteht nur für den 3play Tarif, nicht jedoch für den Kabelanschluss. Dieser muss explizit zusätzlich und zwar fristgerecht gekündigt werden. Übrigens: 3play und Kabelanschluss können sogar verschiedene Laufzeiten haben, sofern diese nicht zeitgleich abgeschlossen wurden (z.B. im Falle eines Umzuges von einem Mehrnutzer- in ein Einzelnutzerobjekt).

alfodudi
Kabelneuling
Beiträge: 7
Registriert: 05.12.2018, 23:36

Re: Sonderkündigung 3play + Kabelanschluss

Beitrag von alfodudi » 06.12.2018, 00:18

Das ist technisch richtig. Und ich möchte eigentlich keine Redundanz hier herbeiführen, aber:

Sonderkündigungsrecht besteht für 3play.
Laut AGB richten sich
"Laufzeit und Kündigung des Kabelanschlussvertrages nach der Laufzeit und der Kündigungsmöglichkeit des Produkts, für den der Kabelanschluss Voraussetzung ist"
Richtig - das ist keine Sonderkündigung, sondern eine AGB-Konforme Kündigung des Kabelanschlusses.

DOCSIS
Kabelneuling
Beiträge: 26
Registriert: 07.03.2018, 15:41

Re: Sonderkündigung 3play + Kabelanschluss

Beitrag von DOCSIS » 06.12.2018, 00:31

Den wichtigsten Teil "...nachdem für den Kabelanschlussvertrag die Mindestvertragslaufzeit abgelaufen ist." hast du beim letzten Post aber weggelassen.

Also wie gesagt: Definitiv keine Chance aus dem TV Vertrag zum 01.02.2019 rauszukommen gemäß der AGB. Du könntest höchstens schauen, was dir die Kundenrückgewinnung anbietet. Evtl. gibt es über diese Schiene eine kulante Gesamtlösung für dich.

==> Also SoKü ausprechen und DKA zusätzlich kündigen und nach Bestätigung Angebote abwarten oder proaktiv bei der Kundenrückgewinnung anrufen.

alfodudi
Kabelneuling
Beiträge: 7
Registriert: 05.12.2018, 23:36

Re: Sonderkündigung 3play + Kabelanschluss

Beitrag von alfodudi » 06.12.2018, 00:46

Das habe ich weg gelassen, da es schlichtweg nicht relevant ist. Die Mindestvertragslaufzeit beträgt 24 Monate. Ich habe den Vertrag seit 2013. Nach den 24 Monaten verlängert sich der Vertrag, nicht aber die Mindestvertragslaufzeit. Siehe Absatz 7.1 (2)
Nach Ablauf der Mindestvertragslaufzeit verlängert sich der Vertrag jeweils automatisch um ein Jahr

DOCSIS
Kabelneuling
Beiträge: 26
Registriert: 07.03.2018, 15:41

Re: Sonderkündigung 3play + Kabelanschluss

Beitrag von DOCSIS » 06.12.2018, 00:52

Doch eben das ist relevant und genau so handelt Unitymedia auch in der Praxis. Ich kann dir garantieren, dass du nicht aus dem DKA zum 01.02.2019 rauskommst, sofern du auch Internet kündigen möchtest und kein Kundenrückgewinnungsangebot annimmst.

Haben denn DKA und 3play überhaupt verschiedene Laufzeiten bei dir? Du schreibst auf der einen Seite
Da ich den Kabelanschluss selbst bezahle (und nicht über einen Mehrbenutzervertrag über die Nebenkosten) würde der Anschluss noch bis 01.2019 für 21€ im Monat weiter laufen
Was heißt den 01.2019? Januar 2019 kann gar nicht sein, da der DKA eine Kündigungsfrist von 2 Monaten hat und er somit höchstens bis Januar 2020 laufen würde, sofern 01.2019 für Januar stehen soll und du nicht bereits eine Kündigung geschrieben hast. Wie lange läuft nun der Kabelanschluss bzw. wann wurde dieser gebucht?

und zum 3play:
Aufgrund der Preiserhöhung für meinen 3play Plus 100- Vertrag möchte ich vom Sonderkündigungsrecht Gebrauch machen. (Der Vertrag läuft regulär noch ein gutes Jahr.)
Ist 3play und DKA gleichzeitig abgeschlossen und du möchtest eine Komplettkündigung (ohne Retentionangebote mit Internet wahrzunehmen) würdest du also aus dem DKA in einem "guten Jahr" rauskommen.

Ergänzung:

Nach der Mindestvertragslaufzeit verlängert sich der Vertrag um 1 Jahr ist gleichbedeutend mit einer neuen Mindestvertragslaufzeit, falls dass das Problem war ;-)

alfodudi
Kabelneuling
Beiträge: 7
Registriert: 05.12.2018, 23:36

Re: Sonderkündigung 3play + Kabelanschluss

Beitrag von alfodudi » 06.12.2018, 01:05

Richtig. Ich meinte Januar 2020. Kleiner Flüchtigkeitsfehler.
Und ja, beide Verträge haben natürlich die selbe Laufzeit, da sie zusammen abgeschlossen wurden.

Woher nimmst du dein Wissen, wie UM "handelt"? Es geht nicht wirklich darum, was UM möchte, sondern darum, dass die AGB gelten. Und die sind ja nunmal deutlich formuliert.

Ich wollte lediglich etwas auf den Bush klopfen, da ich nicht denke, dass ich der erste mit diesem Anliegen bin und ich bin auch an sich kein Freund von ausladenden Rechtsstreitigkeiten aufgrund kleinerer Dinge. Allerdings ist das ziemlich eindeutig formuliert und ich denke nicht, dass ich der erste wäre, der das dann einem Anwalt übergibt. (Zumindest möchte ich das eigentlich nicht.)

DOCSIS
Kabelneuling
Beiträge: 26
Registriert: 07.03.2018, 15:41

Re: Sonderkündigung 3play + Kabelanschluss

Beitrag von DOCSIS » 06.12.2018, 01:19

Woher nimmst du dein Wissen, wie UM "handelt"? Es geht nicht wirklich darum, was UM möchte, sondern darum, dass die AGB gelten. Und die sind ja nunmal deutlich formuliert.
Ist es denn ungewöhnlich in einem Unitymediaforum Leute anzutreffen, die Erfahrung mit der Handlungsweise von UM haben?

Nunja ich würde es dir ja gönnen da komplett rauszukommen, allerdings möchte ich ein letztes mal betonen, dass eben in den AGB, die du selbst zitierst, genau das drinsteht.

"Ist mit dem Kunden ein Vertragsverhältnis über ein Produkt des Kabelnetzbetreibers geschlossen, für das der Kabelanschluss Voraussetzung ist, richten sich Laufzeit und Kündigung des Kabelanschlussvertrages nach der Laufzeit und der Kündigungsmöglichkeit des Produkts, für den der Kabelanschluss Voraussetzung ist, nachdem für den Kabelanschlussvertrag die Mindestvertragslaufzeit abgelaufen ist."

MVLZ für den Kabelanschluss läuft bis 2020... ist doch eindeutig.

Nachtrag:

Es sollte ja auch klar sein, dass AGB niemals zum Vorteil des Verbrauchers formuliert werden. Der Passus bedeutet folgendes: Du schließt am 01.05.2017 einen Kabelanschluss ab, der eigentlich zum 01.05.2018 kündbar wäre. Nun buchst du einen 3play hinterher. Jetzt läuft der Kabelanschluss also mindestens so lange wie der 3play also 24 Monate ab 3play Datum und die ursprünglichen 12 Monate gelten nicht mehr. Das sichert UM also einfach ab, dass sie länger auf den DKA bestehen können und nicht umgekehrt. (Warum sollte sowas ein Anbieter denn auch sonst in den AGB haben in unserer Welt???)

jcoder
Übergabepunkt
Beiträge: 280
Registriert: 15.12.2012, 09:44

Re: Sonderkündigung 3play + Kabelanschluss

Beitrag von jcoder » 06.12.2018, 06:35

DOCSIS hat geschrieben:
06.12.2018, 01:19

Ist es denn ungewöhnlich in einem Unitymediaforum Leute anzutreffen, die Erfahrung mit der Handlungsweise von UM haben?
Bei Unitymedia ist es nicht einmal ungewöhnlich, das Du x Leute treffen kannst, die x unterschiedliche Erfahrungen zum gleichen Fall gemacht haben ( Oder sogar x+n, Erfahrungen, wenn sie sich mehrfach zum gleichen Thema an UM gewendet haben oder UM sich veranlasst sah, über mehrere Kanäle gleichzeitig auf die selbe Reklamation zu reagieren) :zwinker:

TromBalu
Kabelneuling
Beiträge: 48
Registriert: 11.09.2015, 00:44

Re: Sonderkündigung 3play + Kabelanschluss

Beitrag von TromBalu » 06.12.2018, 19:09

Dann trage ich auch mal zur Verwirrung bei.
Meine Meinung: solange krach machen bis UM die Kündigung des Kabelanschlusses akzeptieren.
Die meisten Hotliner sind unbrauchbar. Man kann an einen geraten der diesen AGB-Passus kennt und intern nachfragt oder man gerät
an einen Gesprächspartner der es stur ablehnt ohne überhaupt zu verstehen was gemeint ist. Bei letzterem Fall bedanken und neu versuchen.
Auch ein Tipp: Kontakt per UM-Webseite mit Betreff "An Fachabteilung" - kann auch funktionieren.

alfodudi
Kabelneuling
Beiträge: 7
Registriert: 05.12.2018, 23:36

Re: Sonderkündigung 3play + Kabelanschluss

Beitrag von alfodudi » 06.12.2018, 20:32

Ich denke das Telefon wird mir da nicht weiterhelfen. Die meisten haben dort erfahrungsgemäß eh kaum Ahnung oder erzählen das Eine und machen dann das Andere. Da hier die Erfahrungen zu diesem Thema ja bisher leider fehlen schicke ich die Kündigung einfach mal in den nächsten Tagen los und werde hier berichten :-)

PS:
DOCSIS hat geschrieben:
06.12.2018, 01:19
MVLZ für den Kabelanschluss läuft bis 2020... ist doch eindeutig.
Naja, genau darum geht es ja. MVLZ ist laut vielen Definitionen und nach Recherche in einigen Rechtsforen keineswegs die Verlängerungslaufzeit. Mindestvertragslaufzeit sind im Regelfall zwei Jahre, in denen man einen neuen Vertrag nicht Kündigen kann. Und diese startet höchstens neu, wenn ein Tarifwechsel vollzogen wird. Das war aber nicht der Falll.

[Nachtrag:] Und nachdem mir jetzt Punkt 7.1 (7) ins Auge gefallen ist, mache ich mir über die Kündigung an sich keine Sorgen mehr und denke fast, hier nachzufragen war Überflüssig.
Im Falle eines Upgrades (z. B. von Internetgeschwindigkeit oder Hardware) beginnt die Mindestvertragslaufzeit neu zu laufen.
Das unterstützt voll und ganz meine Vermutung zur korrekten definition der Mindestvertragslaufzeit und widerspricht der Vermutung von DOCSIS

DOCSIS
Kabelneuling
Beiträge: 26
Registriert: 07.03.2018, 15:41

Re: Sonderkündigung 3play + Kabelanschluss

Beitrag von DOCSIS » 10.12.2018, 16:00

Bitte berichte doch, wie es gelaufen ist hier.

alfodudi
Kabelneuling
Beiträge: 7
Registriert: 05.12.2018, 23:36

Re: Sonderkündigung 3play + Kabelanschluss

Beitrag von alfodudi » 10.12.2018, 17:27

Werd ich machen. Aber da muss man Zeit mitbringen. Und ich gehe nicht davon aus, dass die erste Antwort ausreicht. Die werden ja erstmal deine Argumentation einschlagen. :-)

DOCSIS
Kabelneuling
Beiträge: 26
Registriert: 07.03.2018, 15:41

Re: Sonderkündigung 3play + Kabelanschluss

Beitrag von DOCSIS » 10.12.2018, 20:57

Das werden sie sicherlich und ich finde es klasse, dass du es zumindest versuchst und vor allem auch bereit bist zu berichten.

Tipp: Nach dem ersten bzw. zweiten Schriftwechsel (der aus Standardfloskeln bestehen wird) schicke eine Nachricht mit dem Betreff/Titel "An das Beschwerdemanagement". Die Bearbeitung dauert zwei Wochen, aber wenn die Ablehnungen reinkommt geht es - wenn überhaupt - nur auf diese Schiene.

alfodudi
Kabelneuling
Beiträge: 7
Registriert: 05.12.2018, 23:36

Re: Sonderkündigung 3play + Kabelanschluss

Beitrag von alfodudi » 10.12.2018, 23:55

Danke für den Tipp. Mal sehen ob das so klappt.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Olos und 13 Gäste