Übernahme von Unitymedia durch Vodafone steht kurz bevor 

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.
Benutzeravatar
blaxxz
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1169
Registriert: 01.01.2013, 17:31

Re: Übernahme von Unitymedia durch Vodafone steht kurz bevor

Beitrag von blaxxz » 23.06.2019, 15:17

Muss ich dann mein CI+ Modul und die Smarcard tauschen lassen?
Bild

Benutzeravatar
Andreas1969
Carrier
Beiträge: 14692
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Übernahme von Unitymedia durch Vodafone steht kurz bevor

Beitrag von Andreas1969 » 23.06.2019, 15:29

blaxxz hat geschrieben:
23.06.2019, 15:17
Muss ich dann mein CI+ Modul und die Smarcard tauschen lassen?
Auf lange Sicht schon.
Für eine gewisse Übergangszeit wird die aber noch weiter funktionieren.
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
BildBild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

Benutzeravatar
blaxxz
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1169
Registriert: 01.01.2013, 17:31

Re: Übernahme von Unitymedia durch Vodafone steht kurz bevor

Beitrag von blaxxz » 23.06.2019, 15:50

Hoffe der Austausch wird kostenlos sein -.-
Bild

addicted
Kabelkopfstation
Beiträge: 4428
Registriert: 15.03.2010, 02:35

Re: Übernahme von Unitymedia durch Vodafone steht kurz bevor

Beitrag von addicted » 23.06.2019, 15:56

Üblicherweise im Rahmen von Vertragsverlängerung.

boba
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 579
Registriert: 19.03.2012, 17:00
Wohnort: Unitymedia Hessen

Re: Übernahme von Unitymedia durch Vodafone steht kurz bevor

Beitrag von boba » 23.06.2019, 17:45

h00bi hat geschrieben:
23.06.2019, 13:18
Ich muss sagen je länger ich drüber nachdenke desto besser finde ich (nach aktuellem Stand der Dinge) die Fusion.
Auf jeden Fall! Damit ist nämlich die Marktführerschaft der Telekom das erste Mal seit der Privatisierung real gefährdet. Das erste Mal könnten sich auch beim Festnetz Mitbewerber Auge in Auge gegenübersehen und nicht immer nur David gegen Goliath.

Eine tatsächliche Marktführerschaft von Vodafone wäre eine riesige Marketing-Schlappe für die Telekom und damit unbedingt zu vermeiden. Das führt zur direkten Konkurrenz zwischen den beiden. Bei allen Haushalten Deutschlands, die von beiden versorgt werden können, und somit zur Konkurrenz der Produkte, die beide anbieten.

Und eine solche Konkurrenz ist, wie man weiß, für die Kunden das beste, was es geben kann. Man versucht sich entweder über bessere Leistung oder bessere Preise zu empfehlen. Bei beiden profitiert der Kunde. Er erhält bessere Produkte zu günstigeren Preisen. Diese Entwicklung gäbe es nicht, wenn wie bisher gegen die Telekom nur lauter kleine Anbieter hervorstechen. Die mögen dann zwar super gute Produkte anbieten, aber nur für einen kleinen Teil der Haushalte. Ein zukünftig deutschlandweiter Player wie Vodafone Kabel hingegen muss ernstgenommen werden. Das Angstgeschrei seitens der Telekom haben wir ja auch schon zu hören bekommen in Form der Stimmen, die die Fusion logischerweise ablehnen.

Die Konkurrenz, die sich Unitymedia und Vodafone bisher gegeben haben, ist dagegen weitgehend irrelevant, da die beiden real nicht gegeneinander konkurriert haben. Es gibt keine Haushalte, die die Wahl zwischen Vodafone oder Unitymedia haben. Das einzige, was die Rivalität der beiden gegeneinander bewirkt hat, ist eine Fern-Rivalität. Es ist sowas wie eine Motivation die angebotenen Produkte nicht allzu weit voneinander wegdriften zu lassen, damit niemand auf einen der beiden zeigen konnte und sagen konnte: "bei dem dort hinten (zeig auf anderes Bundesland) gibts aber doppelte Leistung!"

h00bi
Übergabepunkt
Beiträge: 353
Registriert: 25.04.2017, 21:04

Re: Übernahme von Unitymedia durch Vodafone steht kurz bevor

Beitrag von h00bi » 23.06.2019, 17:57

Ob die Konkurrenz VF oder UM heißt spielt aber nicht wirklich ne Rolle.
Kann sein dass weniger Technikaffine dann mit Vodafone mehr anfangen können, aber sachlich sehe ich den Unterschied nicht.
Im Gegenteil befürchte ich dass VF die Preise anziehen könnte weil es keine Vergleichsmöglichkeit gibt wie aktuell das Unitymedia Tarifportfolio.
Gibt ja hier einige die über den UM Gigabit Tarif stänkern weil er deutlich teurer als bei VF ist. Gäbe es diesen Vergleich nicht wäre er einfach nur deutlich teurer als der 400er aber man würde ihn evtl. trotzdem buchen.

Benutzeravatar
Andreas1969
Carrier
Beiträge: 14692
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Übernahme von Unitymedia durch Vodafone steht kurz bevor

Beitrag von Andreas1969 » 25.06.2019, 16:09

h00bi hat geschrieben:
23.06.2019, 17:57
Gibt ja hier einige die über den UM Gigabit Tarif stänkern weil er deutlich teurer als bei VF ist. Gäbe es diesen Vergleich nicht wäre er einfach nur deutlich teurer als der 400er aber man würde ihn evtl. trotzdem buchen.
Es kommt noch dicker:
https://www.golem.de/news/koaxial-vodaf ... 42126.html
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
BildBild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

boba
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 579
Registriert: 19.03.2012, 17:00
Wohnort: Unitymedia Hessen

Re: Übernahme von Unitymedia durch Vodafone steht kurz bevor

Beitrag von boba » 25.06.2019, 17:19

Naja, da ich hier kein Vodafone Kabel habe, sondern ausschließlich Unitymedia, habe ich bisher nicht zu den Vodafone Preisen geschaut. VF ist billiger? Glück für deren Kunden. Obwohl ich technikaffin bin und gerne 1 GBit hätte, ist mir persönlich das bei UM auch ohne Vergleich deutlich zu teuer und würde es für den aktuellen Preis nicht nehmen wollen, sobald der GBit Ausbau auch meine Stadt erreicht. Ich habe ja nicht mal 400 MBit, weil auch das eigentlich zu teuer ist. Um die überteuerten Preise bei höheren Geschwindigkeiten durchzusetzen, bietet UM ja unterhalb von 400 gar keine 200 mehr an, sondern nur noch 150 - das wäre mir wiederum etwas zu wenig, so dass wenn ich nicht schon 200 aus einem Alttarif hätte, würde ich wohl oder übel doch auf 400 upgraden.
Genug lamentiert. Wenn VF nach einer Fusion die Preise auf UM Niveau anhebt, würde das jetzt an meinem Verhalten nichts ändern.

rv112
Kabelkopfstation
Beiträge: 2945
Registriert: 28.10.2014, 07:18

Re: Übernahme von Unitymedia durch Vodafone steht kurz bevor

Beitrag von rv112 » 26.06.2019, 09:01

Die 49 Euro Gigabit würde ich sofort nehmen.
KabelBW Internet seit 2003

Bild
- 2 Play FLY 400 DS / VDSL 50 DS
- Technicolor TC4400 / DrayTek Vigor130
- pfSense 2.4
- Cisco SPA112

Benutzeravatar
Andreas1969
Carrier
Beiträge: 14692
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Übernahme von Unitymedia durch Vodafone steht kurz bevor

Beitrag von Andreas1969 » 26.06.2019, 09:08

rv112 hat geschrieben:
26.06.2019, 09:01
Die 49 Euro Gigabit würde ich sofort nehmen.
Ja, aber dann bitte auch mit mindestens 100 MBit/s UP und knackiger Latenz unter 10ms, ansonsten ist es für mich uninteressant, da bleib ich lieber bei 250 / 40 DSL, das läuft wenigstens stabil.
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
BildBild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

Benutzeravatar
l3art
Kabelexperte
Beiträge: 104
Registriert: 05.02.2010, 07:41
Wohnort: Unitymedia Hessen

Re: Übernahme von Unitymedia durch Vodafone steht kurz bevor

Beitrag von l3art » 26.06.2019, 09:11

lupus hat geschrieben:
05.06.2019, 16:56
srxx hat geschrieben:
05.06.2019, 13:02
Was die Kunden betrifft, fallen mir spontan ein paar Vorteile ein:
- bessere Tarife
- Bridge Mode bei Providergeräten
- Aktivierung von eigenen Endgeräten über ein Portal statt durch nervige Hotline Mitarbeiter
- Providergerät kann behalten werden, wenn man ein eigenes Endgerät aktiviert
- Gigabit Tarif für 50 Eur und nicht 100 Eur wie derzeit bei UM...
- Wechselgarantie ...kann man da hin & her wechseln wie man will jedes Jahr?
| Vertrag: 2play 400/40 mit DS/PU (CMTS Arris) Kommunikation: Fritz!Box 6490 (lgi) 7.02 (24/5) |
Bild Bild

Benutzeravatar
Andreas1969
Carrier
Beiträge: 14692
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Übernahme von Unitymedia durch Vodafone steht kurz bevor

Beitrag von Andreas1969 » 26.06.2019, 09:17

l3art hat geschrieben:
26.06.2019, 09:11
Wechselgarantie ...kann man da hin & her wechseln wie man will jedes Jahr?
Was willst Du denn da noch wechseln, wenn Du den Gigabit Tarif für dauerhaft 50€ hast :kratz:
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
BildBild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

Benutzeravatar
l3art
Kabelexperte
Beiträge: 104
Registriert: 05.02.2010, 07:41
Wohnort: Unitymedia Hessen

Re: Übernahme von Unitymedia durch Vodafone steht kurz bevor

Beitrag von l3art » 26.06.2019, 10:01

Andreas1969 hat geschrieben:
26.06.2019, 09:17
Was willst Du denn da noch wechseln, wenn Du den Gigabit Tarif für dauerhaft 50€ hast :kratz:
Das beantwortet aber nicht meine Frage.

Dann so:
Ist z. B. ein Downgrade jedes Jahr möglich? Wie sind die Erfahrungen der VFKD dazu?
| Vertrag: 2play 400/40 mit DS/PU (CMTS Arris) Kommunikation: Fritz!Box 6490 (lgi) 7.02 (24/5) |
Bild Bild

Benutzeravatar
Torsten1973
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1925
Registriert: 07.03.2018, 16:48
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: Übernahme von Unitymedia durch Vodafone steht kurz bevor

Beitrag von Torsten1973 » 26.06.2019, 22:57

l3art hat geschrieben:
26.06.2019, 10:01
Das beantwortet aber nicht meine Frage.

Dann so:
Ist z. B. ein Downgrade jedes Jahr möglich? Wie sind die Erfahrungen der VFKD dazu?
NEIN. Ein Downgrade ist einmalig innerhalb der ersten 11 Vertragsmonate zum 13. Vertragsmonat möglich. Danach musst du trotzdem zum Laufzeitende kündigen oder dich mit der Retention in Verbindung setzen. Im Übrigen gilt das ganze auch NUR bei Neukundenkonditionen! Das kann aber nächsten Monat schon wieder ganz anders sein, auch wenn es bei VFKDG wohl mittlerweile Standard zu sein scheint ;)
Bild

robert_s
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 878
Registriert: 14.05.2018, 21:24

Re: Übernahme von Unitymedia durch Vodafone steht kurz bevor

Beitrag von robert_s » 27.06.2019, 00:01

Torsten1973 hat geschrieben:
26.06.2019, 22:57
l3art hat geschrieben:
26.06.2019, 10:01
Das beantwortet aber nicht meine Frage.

Dann so:
Ist z. B. ein Downgrade jedes Jahr möglich? Wie sind die Erfahrungen der VFKD dazu?
NEIN. Ein Downgrade ist einmalig innerhalb der ersten 11 Vertragsmonate zum 13. Vertragsmonat möglich. Danach musst du trotzdem zum Laufzeitende kündigen
Stimmt nicht. Lies mal den Text zur "Wechselgarantie" bis zum Ende:
Hinweis: Du kannst auch noch nach dem 13. Monat wechseln. Damit startet eine neue Vertragslaufzeit von 12 Monaten.
Bild

srxx
Kabelexperte
Beiträge: 119
Registriert: 21.09.2016, 19:31

Re: Übernahme von Unitymedia durch Vodafone steht kurz bevor

Beitrag von srxx » 27.06.2019, 15:43

EU-Kommission wird Unitymedia-Verkauf wohl zustimmen

https://www.golem.de/news/vodafone-eu-k ... 42197.html

h00bi
Übergabepunkt
Beiträge: 353
Registriert: 25.04.2017, 21:04

Re: Übernahme von Unitymedia durch Vodafone steht kurz bevor

Beitrag von h00bi » 27.06.2019, 20:52

Sehr viel Spekulatius in dem Text
:ballett:

chrissaso780
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 502
Registriert: 16.05.2010, 09:08
Wohnort: Dormagen

Re: Übernahme von Unitymedia durch Vodafone steht kurz bevor

Beitrag von chrissaso780 » 27.06.2019, 23:17

h00bi hat geschrieben:
27.06.2019, 20:52
Sehr viel Spekulatius in dem Text
:ballett:
Mag gut sein das da viele Spekulationen im Text sind.
Die Nachricht hat das Wirtschaftsmagazin Reuters veröffentlicht. Reuters ist eine sehr seriöse Wirtschaftsmagazin. Wenn die eine solche Meldung veröffentlichen dann sollte der Leser das ernst nehmen.
Ihre Nachrichten sind schon sehr gut Recherchiert.

Mal sehen was passiert.
Auch wenn mir die Meldung nicht gefällt. Ich möchte eigentlich kein Kunde von Vodafone werden.

addicted
Kabelkopfstation
Beiträge: 4428
Registriert: 15.03.2010, 02:35

Re: Übernahme von Unitymedia durch Vodafone steht kurz bevor

Beitrag von addicted » 28.06.2019, 01:39

Reuters ist eine Nachrichtenagentur.

Interrex
Kabelexperte
Beiträge: 199
Registriert: 24.03.2011, 14:55

Re: Übernahme von Unitymedia durch Vodafone steht kurz bevor

Beitrag von Interrex » 29.06.2019, 18:09

srxx hat geschrieben:
27.06.2019, 15:43
EU-Kommission wird Unitymedia-Verkauf wohl zustimmen

https://www.golem.de/news/vodafone-eu-k ... 42197.html
Interessante News: Die EU-Kommission "mag" Monopole besonders in D. Damit ist die EU-Kommission und mit ihr verbundenen Behörden so überflüssig wie ein Kropf! :bäh: Dagegen ist der Deal zw. Unitymedia und Vodafone schlicht nicht übernahmefähig, das weiss selbst Gott! :nein:

addicted
Kabelkopfstation
Beiträge: 4428
Registriert: 15.03.2010, 02:35

Re: Übernahme von Unitymedia durch Vodafone steht kurz bevor

Beitrag von addicted » 29.06.2019, 19:21

Na zum Glück haben wir keinen Gottesstaat.

Joerg123
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 923
Registriert: 29.09.2011, 18:27
Wohnort: NRW

Re: Übernahme von Unitymedia durch Vodafone steht kurz bevor

Beitrag von Joerg123 » 30.06.2019, 12:19

ich als UM-Kunde würde das jetzt nicht zwingend als negativ sehen. Wobei UM bei mir (Telefon&Internet) quasi immer 100% (oder mehr) liefert, das lässt sich durch VFKD nur im Preis toppen (und mit dem bin ich nicht wirklich unzufrieden, zahle aktuell knapp 42€ brutto, standardmässig wären/werden es in knapp 2 Jahren 58€, was nicht wenig ist).
Für den Kunden ändert sich erstmal NIX, nirgendwo treten aktuell VFKD und UM in Konkurrenz (logisch, bzw bestenfalls im DSL-Bereich/VFKD, was "uns" aber egal ist), bislang haben beide quasi Monopol = egal wem der Laden nun gehört. Ein Inhaber der das Unternehmen am liebsten abstossen möchte, muss da nicht wirklich besser sein, als VFKD welche noch Pläne haben und Einnahmen sehen.
Ein grosser Kabelnetzbetreiber kann bezüglich Einspeisegebühren/Programm-Verbreitungsgebühren der Anbieter ganz anders auftreten und hat mehr "Macht" gegenüber den Sendern = eventuell höhere Einspeisegebühren für die Programmanbieter / geringer Verbreitungsgebühren/Einnahmen für die Programmanbieter. Unitymedia /VFKD zahlt das eh nicht, sondern gibt es an die Kunden weiter + auch die Programmanbieter zahlen es nicht, sondern geben es ebenfalls weiter/längere Werbepausen, aber ob 8 Minuten, oder 8:30 Minuten... die Privaten guck ich eh seit Jahren nicht mehr, das "System" ist ja unzumutbar :(
Von daher sehe ich es aus Sicht eines UM-Kunden/aktuellen, oder zukünftigem VFKD-Kunden nicht wirklich negativ :D
...aber klar, dass sich die Telekom (und Drittanbieter) aufregen, natürlich bedeutet ein stärkerer Kabelanbieter eine grössere Konkurrenz unter den Anbietern, aber meiner Meinung nch nicht für den Kunden :D
Office Internet&Phone 300/20 Mbit/s DualStack/DHCP via UM-Fritzbox 6490 mit Fritz!OS 7.01 & AVM Repeater 1750e
2x DECT (Siemens S67h + S68h, HDfähig) via Fritzbox

GoaSkin
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1291
Registriert: 12.12.2009, 16:25

Re: Übernahme von Unitymedia durch Vodafone steht kurz bevor

Beitrag von GoaSkin » 01.07.2019, 12:14

Wahrscheinlich ist die EU nach einer Übernahme durch VF so dämlich, dass anschließend weder die Nutzungsbedingungen, noch die Nutzungsentgelte weiterhin über die Bundesnetzagentur (und vergleichbare ausländische Institutionen) geregelt werden, wenn ein Netzanbieter die Infrastruktur eines Anderen nutzen möchte - weil es ja dann kein Telekom-Monopol mehr gibt, sondern alternativ ja auch das VF-Kabel genutzt werden kann, wenn dem Anbieter die Telekom nicht passt. Und dann kosten DSL/ DOCSIS-Anschlüsse bald richtig Geld.
Die Krönung der Schöpfung ist die so genannte Juristische Person, deren liebstes Haus- und Arbeitstier der Mensch ist.

Benutzeravatar
JPDribbler
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 674
Registriert: 26.02.2009, 17:20

Re: Übernahme von Unitymedia durch Vodafone steht kurz bevor

Beitrag von JPDribbler » 01.07.2019, 14:05

GoaSkin hat geschrieben:
01.07.2019, 12:14
...wenn dem Anbieter die Telekom nicht passt. Und dann kosten DSL/ DOCSIS-Anschlüsse bald richtig Geld.
DSL ist viel stärker verbreitet, das wird nicht passieren.
2Play 400 /40 - DS-Lite - DUAL STACK @ ARRIS CMTS mit TC4400-GEN Rev:3.6.0 FW:SR70.12.20 + WRT1900ACS v2 (Davidc502- wrt1200ac wrt1900acx wrt3200acm wrt32x builds)
cust-own_400000_40000_ds_sip_wifi-on.bin

Mops21
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1170
Registriert: 07.01.2015, 14:25
Wohnort: Ratingen Lintorf, Nordrhein-Westfalen

Re: Übernahme von Unitymedia durch Vodafone steht kurz bevor

Beitrag von Mops21 » 01.07.2019, 16:42

Hallo ihr

Vodafone: "Rechnen mit Entscheidung der EU Kommission im Juli"

Die Fusion der Netzbetreiber Unitymedia und Vodafone könnte schon bald Gestalt annehmen. Noch prüft die EU-Kommission den Zusammenschluss.

http://www.digitalfernsehen.de/Vodafone ... 651.0.html

MfG
Mops21

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste