Übernahme von Unitymedia durch Vodafone steht kurz bevor 

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.
Mops21
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1199
Registriert: 07.01.2015, 14:25
Wohnort: Ratingen Lintorf, Nordrhein-Westfalen

Re: Übernahme von Unitymedia durch Vodafone steht kurz bevor

Beitrag von Mops21 » 07.05.2019, 11:31

Hier auch

Nach Unitymedia-Kauf: Vodafone will Kabelnetz für Telefónica öffnen

https://www.computerbase.de/2019-05/vod ... assnahmen/

Unitymedia-Übernahme: Vodafone lässt Telefónica ins Kabelnetz

Vodafone will den Rivalen Telefónica (O2) in sein Kabelnetz in Deutschland lassen, um die Zustimmung der EU-Kommission zur milliardenschweren Übernahme von Unitymedia zu erreichen.

http://www.digitalfernsehen.de/Unitymed ... 881.0.html

MfG
Mops21

Just01
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 57
Registriert: 12.04.2018, 16:33

Re: Übernahme von Unitymedia durch Vodafone steht kurz bevor

Beitrag von Just01 » 07.05.2019, 12:00

Das sind wohl die Auflagen der EU

Benutzeravatar
Andreas1969
Carrier
Beiträge: 15194
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Übernahme von Unitymedia durch Vodafone steht kurz bevor

Beitrag von Andreas1969 » 07.05.2019, 12:41

Just01 hat geschrieben:
07.05.2019, 12:00
Das sind wohl die Auflagen der EU
Wenn die EU Kommission nicht ganz auf den Kopp gefallen ist, wird es eine Öffnung des VF Netzes für alle Anbieter als Auflage geben. Das ist auch korrekt so.
Diese Geschichte mit O2 ist ein fauler Kompromiss vom Hannes, versuchen kann man es ja mal. :kiss:
Damit kommt er aber nicht durch :traurig:
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
BildBild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

Mops21
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1199
Registriert: 07.01.2015, 14:25
Wohnort: Ratingen Lintorf, Nordrhein-Westfalen

Re: Übernahme von Unitymedia durch Vodafone steht kurz bevor

Beitrag von Mops21 » 07.05.2019, 12:54

Andreas1969 hat geschrieben:
07.05.2019, 12:41
Just01 hat geschrieben:
07.05.2019, 12:00
Das sind wohl die Auflagen der EU
Wenn die EU Kommission nicht ganz auf den Kopp gefallen ist, wird es eine Öffnung des VF Netzes für alle Anbieter als Auflage geben. Das ist auch korrekt so.
Diese Geschichte mit O2 ist ein fauler Kompromiss vom Hannes, versuchen kann man es ja mal. :kiss:
Damit kommt er aber nicht durch :traurig:

Bist du dir da ganz sicher wenn ja warum

Also doch keine Übernahme nach deiner Aussage oder doch eine

MfG
Mops21

Benutzeravatar
Andreas1969
Carrier
Beiträge: 15194
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Übernahme von Unitymedia durch Vodafone steht kurz bevor

Beitrag von Andreas1969 » 07.05.2019, 12:58

Mops21 hat geschrieben:
07.05.2019, 12:54
Bist du dir da ganz sicher wenn ja warum
Ja, die EU lässt sich da auf keinen Kuhhandel ein.
Mops21 hat geschrieben:
07.05.2019, 12:54
Also doch keine Übernahme nach deiner Aussage oder doch eine
Doch, die Übernahme kommt, aber dann mit einer kompletten Öffnung des Netzes :winken:
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
BildBild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

Benutzeravatar
blaxxz
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1185
Registriert: 01.01.2013, 17:31

Re: Übernahme von Unitymedia durch Vodafone steht kurz bevor

Beitrag von blaxxz » 07.05.2019, 13:29

Andreas1969 hat geschrieben:
07.05.2019, 12:58
Doch, die Übernahme kommt, aber dann mit einer kompletten Öffnung des Netzes :winken:
Positiv oder Negativ für uns Kunden?
Bild

Mops21
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1199
Registriert: 07.01.2015, 14:25
Wohnort: Ratingen Lintorf, Nordrhein-Westfalen

Re: Übernahme von Unitymedia durch Vodafone steht kurz bevor

Beitrag von Mops21 » 07.05.2019, 13:37

Ich bin auch mal gespannt dann kommen die ganzen OTT Produkte von allen Anbietern mit eigener Hardware auf den Markt und Zattoo und Waipu TV und Co.

O2/Telefónica Deutschland nutzt künftig Kabelnetz von Vodafone & Unitymedia

https://www.pcwelt.de/news/O2-Telefonic ... 5&pm_ln=26

MfG
Mops21

SpookyMulder
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 90
Registriert: 17.10.2017, 12:39

Re: Übernahme von Unitymedia durch Vodafone steht kurz bevor

Beitrag von SpookyMulder » 07.05.2019, 13:55

@Andreas1969
Zuviel Kölsch, Alt oder so getrunken bei deinen Vorhersagen?
Ich sag mal das genügt der Wettbewerbskommission.
Und die Telekom soll nicht so rum jammern. Sie hat es selbst in der Hand, aber man muss ja Supervectoring vorantreiben.
Da finde ich den lokalen Anbieter bei mir schlauer. Der baut Glasfaser aus und im MFH wird G.Fast geschaltet

niclas
Kabelexperte
Beiträge: 164
Registriert: 08.11.2018, 15:30

Re: Übernahme von Unitymedia durch Vodafone steht kurz bevor

Beitrag von niclas » 07.05.2019, 14:20

Vodafone gibt durch die Vereinbarung mit O2 zu, dass die Öffnung des Kabelnetzes fuer Mitbewerber moeglich ist. Eine einseitige Vereinbarung nur mit O2 Telefonica ist aber eine Verzerrung des Wettbewerbs (Oligopol) Es muss eine vollständige Oeffnung des Kabelnetz her (Internet, Telefon, TV)

Mops21
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1199
Registriert: 07.01.2015, 14:25
Wohnort: Ratingen Lintorf, Nordrhein-Westfalen

Re: Übernahme von Unitymedia durch Vodafone steht kurz bevor

Beitrag von Mops21 » 07.05.2019, 14:51

Und hier

https://www.focus.de/digital/handy/kamp ... 76938.html

Vodafone öffnet sein TV-Kabelnetz für die Konkurrenz

https://www.golem.de/news/telefonica-vo ... 41085.html

Dann bin ich mal gespannt sollte es klappen wie lange dieser Deal hält und ob die EU das dann weiter im Auge behält und ggf. einschreitet

MfG
Mops21-2

Benutzeravatar
Andreas1969
Carrier
Beiträge: 15194
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Übernahme von Unitymedia durch Vodafone steht kurz bevor

Beitrag von Andreas1969 » 07.05.2019, 15:12

SpookyMulder hat geschrieben:
07.05.2019, 13:55
@Andreas1969
Zuviel Kölsch, Alt oder so getrunken bei deinen Vorhersagen?
Ich sag mal das genügt der Wettbewerbskommission.
Und die Telekom soll nicht so rum jammern. Sie hat es selbst in der Hand, aber man muss ja Supervectoring vorantreiben.
Da finde ich den lokalen Anbieter bei mir schlauer. Der baut Glasfaser aus und im MFH wird G.Fast geschaltet
Na, hatte wohl doch Recht :D
Ein Paukenschlag auf dem deutschen Breitbandmarkt: Vodafone hat angekündigt, sein Kabelnetz für andere Anbieter zu öffnen. O2 soll der erste Anbieter sein, der 23,7 Millionen Haushalte mit schnellen Anschlüssen versorgen kann. Doch es gibt einen Haken.
O2 ist nur der Erste, die anderen werden folgen :kiss:
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
BildBild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

MartinP_Do
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2499
Registriert: 26.01.2016, 11:50
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Übernahme von Unitymedia durch Vodafone steht kurz bevor

Beitrag von MartinP_Do » 07.05.2019, 15:34

blaxxz hat geschrieben:
07.05.2019, 13:29
Andreas1969 hat geschrieben:
07.05.2019, 12:58
Doch, die Übernahme kommt, aber dann mit einer kompletten Öffnung des Netzes :winken:
Positiv oder Negativ für uns Kunden?
Wenn in Scharen die O2- und Vodafone Kunden, die bisher auf Vorleistungsprodukten der Telekom versorgt wurden mit Wurfsendungen zum Wechsel in das Unitymedia-Netz gelockt werden, ist das garantiert nicht gut bzgl. Segmentüberlastung....

Wenn die BNetzA / EU-Komission noch einen Schritt weiter geht, und die Zwangsöffnung zu regulierten Preisen für alle Reseller erzwingt, könnte es sogar sein, dass man als Unitymedia-Kunde auf noch verlorenerem Posten steht.
Wenn bei Segmentüberlastung ein Reseller "Sabotage der eigenen Kunden" wittert, und sich bei der BNetzA beschwert, könnte das zu komischen Effekten führen, z. B. dass die Bandbreite priorisiert erst den Resellern verfügbar gemacht wird, um die Beschwerden zu verhindern ...

Ob aber die Motivation für O2 bzw. die Reseller groß ist, Kunden über das Kabelnetz zu versorgen hängt stark vom regulierten Vorleistungs-Produkt-Preis ab ...

Hier in Dortmund betreibt die Stadtwerke Tochter DOKOM21 ein Glasfasernetz, zum Teil bis in Privathaushalte hinein. Man schreibt sich zwar "Open Access" auf die Fahnen, aber niemand mietet sich als Reseller auf den Leitungen ein, weil die unregulierte Vorleistungsprodukt-Preisgestaltung keinen konkurenzfähigen Endverbraucherpreis ermöglicht ...
FB 6490 von UM (Fw 7.02) * CASA CMTS * 2Play PLUS 100 * DSLite * Telefon Komfort * LevelOne GSW 0807 8-port switch

Benutzeravatar
Andreas1969
Carrier
Beiträge: 15194
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Übernahme von Unitymedia durch Vodafone steht kurz bevor

Beitrag von Andreas1969 » 07.05.2019, 15:48

MartinP_Do hat geschrieben:
07.05.2019, 15:34
Wenn bei Segmentüberlastung ein Reseller "Sabotage der eigenen Kunden" wittert, und sich bei der BNetzA beschwert, könnte das zu komischen Effekten führen, z. B. dass die Bandbreite priorisiert erst den Resellern verfügbar gemacht wird, um die Beschwerden zu verhindern ...
Wow, an so etwas hatte ich noch garnicht gedacht :D
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
BildBild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

robert_s
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 997
Registriert: 14.05.2018, 21:24

Re: Übernahme von Unitymedia durch Vodafone steht kurz bevor

Beitrag von robert_s » 07.05.2019, 16:03

Andreas1969 hat geschrieben:
07.05.2019, 15:12
O2 ist nur der Erste, die anderen werden folgen :kiss:
z.B. die ausbaufaule Telekom, die sich dann ins gemachte Gigabit-Nest setzt und den FTTH-Ausbau ad acta legt...?

Das wäre ein Paradebeispiel, dass Öffnung der Netze eben NICHT den Infrastrukturwettbewerb fördert.
Bild

chrissaso780
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 524
Registriert: 16.05.2010, 09:08
Wohnort: Dormagen

Re: Übernahme von Unitymedia durch Vodafone steht kurz bevor

Beitrag von chrissaso780 » 07.05.2019, 17:36

robert_s hat geschrieben:
07.05.2019, 16:03
z.B. die ausbaufaule Telekom, die sich dann ins gemachte Gigabit-Nest setzt und den FTTH-Ausbau ad acta legt...?

Das wäre ein Paradebeispiel, dass Öffnung der Netze eben NICHT den Infrastrukturwettbewerb fördert.
Ich glaube nicht das die Telekom sich jetzt ins Vodafone Kabelnetz einmieten werden.
Die werden wohl weiter ihren eigenen Schuh durchziehen. Vielleicht nur in den Gebieten wo die Telekom im Wettbewerb ausbau verloren haben.
Auch die Telekom ist nicht verrückt und Baut ein FTTH Netz wo es nicht gebraucht wird. Die setzten auch auf 40% Vollvermarktung. Da kommt es auch vor das die Haushalte nicht alle Hurra schreien. Die Telekom FTTH Vollvermarktung in Bad Cannstatt wird wohl negativ Enden.

Die anderen Anbieter. Da ist die Entscheidung ungewiss.
Die kleinen FTTH Anbieter werden es vielleicht schwerer haben.

Der EU Komission Markt Test wird schon eine sehr genaue Prognose liefern.

Benutzeravatar
Andreas1969
Carrier
Beiträge: 15194
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Übernahme von Unitymedia durch Vodafone steht kurz bevor

Beitrag von Andreas1969 » 07.05.2019, 17:52

robert_s hat geschrieben:
07.05.2019, 16:03
z.B. die ausbaufaule Telekom, die sich dann ins gemachte Gigabit-Nest setzt und den FTTH-Ausbau ad acta legt...?
Robert, Du glaubst doch nicht im Ernst, dass die Telekom bei Gigabit mit 50 MBit/s im UL rumhampelt :wand:
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
BildBild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

johnnyboy
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 643
Registriert: 23.10.2012, 15:29

Re: Übernahme von Unitymedia durch Vodafone steht kurz bevor

Beitrag von johnnyboy » 07.05.2019, 19:47

Eine generelle Öffnung des Kabelnetzes (von der wir UM-Kunden dann nach der Übernahme auch profitieren könnten) fände ich begrüßenswert.
Klar könnte das vor allem in der Anfangszeit vielleicht auch mal zu dem einen oder anderen Engpass führen (Stichw. Segmentüberlastung).
Aber allgemein denke ich kann man davon ausgehen, dass immer knapp kalkuliert wird. D.h. aktuell werden im Normalfall auch keine riesigen Kapazitäten einer geringen Auslastung gegenüber stehen. Wenn dem so wäre, würde halt zurückgebaut.
Ich denke, das ist immer ein sich wandelnder Prozess ...

Aber dass ausgerechnet o2 der erste Anbieter sein soll, halte ich für weniger begrüßenswert!
o2 mit seiner seltsamen Preis-/Vertragspolitik geht ja eigentlich gar nicht! Z.B., angenommen, ein Vertrag wird über die ersten 24 Monate mit x Euro vergünstigt angeboten. Dann gilt diese Vergünstigung nur solange, bis zum Eingang einer Kündigung des Kunden. Und, da man ja gezwungen ist, ca. 3 Monate vor Ablauf des Vertrages zu kündigen (wenn man denn kündigen will, um z.B. entweder zu wechseln oder evtl. nachher für ein neues Angebot eine Verhandlungsposition zu haben), kommt man so also nie in den vollen Genuss des vorher vermeintlich versprochenen Rabattes.
Und für die Leute, die aus Gewohnheit (oder damit sie es nachher nicht vergessen) immer zeitig nach Neuabschluss eines Vertrages direkt schon mal präventiv die Kündigung rausschicken, ist dann halt auch direkt ab diesem Moment der Rabatt weg!
Das ist einer der Gründe, warum ich o2 als so ziemlich letzten Anbieter wählen würde, selbst wenn (vermeintlich) preislich attraktiv.

(PS: Ich muss allerdings auch dazu sagen, ich weiß nicht, wie ausgedehnt o2 dieses Spielchen mittlerweile betreibt. Ob das z.B. nur bei Mobilfunk und dort evtl. nur bei bestimmten Verträgen oder generell bei allen Verträgen, also auch für Internet so praktiziert wird. Vielleicht weiß da jemand mehr?)

Mops21
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1199
Registriert: 07.01.2015, 14:25
Wohnort: Ratingen Lintorf, Nordrhein-Westfalen

Re: Übernahme von Unitymedia durch Vodafone steht kurz bevor

Beitrag von Mops21 » 07.05.2019, 20:01

Hallo ihr

Geht schon los

United Internet kritisiert Beschränkung bei Kabelnetzöffnung

https://www.golem.de/news/maximal-300-m ... 41103.html

MfG
Mops21

addicted
Kabelkopfstation
Beiträge: 4488
Registriert: 15.03.2010, 02:35

Re: Übernahme von Unitymedia durch Vodafone steht kurz bevor

Beitrag von addicted » 07.05.2019, 20:30

Wenn es eine Öffnung für o2 gibt, dann kann sich jeder andere Wettbewerber einklagen. Es ist aber denkbar, dass die Voraussetzungen am Anfang so gestaltet werden, dass es für andere Unternehmen z.B. aufgrund deren Kundenzahlen nicht rentabel ist. Das werden dann vermutlich auch am Ende die Gerichte entscheiden.
Aus Prinzip müssten Infrastruktur und Zugangsanbieter getrennt werden und Infra mit Open Access angeboten werden. Dann gibt es sauberen und schnellen Ausbau.

GoaSkin
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1301
Registriert: 12.12.2009, 16:25

Re: Übernahme von Unitymedia durch Vodafone steht kurz bevor

Beitrag von GoaSkin » 07.05.2019, 22:32

addicted hat geschrieben:
07.05.2019, 20:30
Wenn es eine Öffnung für o2 gibt, dann kann sich jeder andere Wettbewerber einklagen. Es ist aber denkbar, dass die Voraussetzungen am Anfang so gestaltet werden, dass es für andere Unternehmen z.B. aufgrund deren Kundenzahlen nicht rentabel ist. Das werden dann vermutlich auch am Ende die Gerichte entscheiden.
Aus Prinzip müssten Infrastruktur und Zugangsanbieter getrennt werden und Infra mit Open Access angeboten werden. Dann gibt es sauberen und schnellen Ausbau.
Wieso sollte sich jeder andere Anbieter einklagen können? Es bleibt doch jedem Unternehmen selbst überlassen, mit wem es Geschäfte machen möchte und wem nicht. Solange Vodafone "rein freiwillig" O2 ins Netz lässt, dürfte sich da für niemanden einen Anspruch draus ergeben.
Die Krönung der Schöpfung ist die so genannte Juristische Person, deren liebstes Haus- und Arbeitstier der Mensch ist.

Benutzeravatar
Andreas1969
Carrier
Beiträge: 15194
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Übernahme von Unitymedia durch Vodafone steht kurz bevor

Beitrag von Andreas1969 » 07.05.2019, 23:23

Telekom und United Internet kritisieren Öffnung des Vodafone-Kabelnetzes

https://www.onlinekosten.de/news/teleko ... 19752.html
"Bei der heutigen Ankündigung von Vodafone handelt es sich um eine klassische Nebelkerze“, kommentiert BREKO-Geschäftsführer Dr. Stephan Albers.
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
BildBild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

addicted
Kabelkopfstation
Beiträge: 4488
Registriert: 15.03.2010, 02:35

Re: Übernahme von Unitymedia durch Vodafone steht kurz bevor

Beitrag von addicted » 07.05.2019, 23:36

GoaSkin hat geschrieben:
07.05.2019, 22:32
addicted hat geschrieben:
07.05.2019, 20:30
Wenn es eine Öffnung für o2 gibt, dann kann sich jeder andere Wettbewerber einklagen.
Wieso sollte sich jeder andere Anbieter einklagen können?
Naja, weil
GoaSkin hat geschrieben:
07.05.2019, 22:32
Solange Vodafone "rein freiwillig" O2 ins Netz lässt, dürfte sich da für niemanden einen Anspruch draus ergeben.
Freiwillig ist das ja nun nicht – das hätten sie sonst von vorneherein mit der Fusion angekündigt :)

Ich bin halt kein Jurist. Aber meine Vorstellung vom Wettbewerbsrecht ist, dass sich da die Gerichte mit beschäftigen werden.

Hemapri
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1186
Registriert: 04.10.2012, 13:55

Re: Übernahme von Unitymedia durch Vodafone steht kurz bevor

Beitrag von Hemapri » 08.05.2019, 00:16

Telefonica und Unitymedia arbeiten doch heute schon zusammen. Das wird zu keiner echten Öffnung kommen. Es werden weiterhin zu 100 % Vodafone-Anschlüsse bleiben und O2 wird sich die Anschlüsse zu vergünstigten Konditionen mieten und auf eigene Rechnung weiter verkaufen können. So wird es jetzt schon mit easy gemacht. Offiziell ist das Netz dann für Mitbewerber geöffnet.

MfG

Benutzeravatar
Andreas1969
Carrier
Beiträge: 15194
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Übernahme von Unitymedia durch Vodafone steht kurz bevor

Beitrag von Andreas1969 » 08.05.2019, 06:06

Hemapri hat geschrieben:
08.05.2019, 00:16
Es werden weiterhin zu 100 % Vodafone-Anschlüsse bleiben und O2 wird sich die Anschlüsse zu vergünstigten Konditionen mieten und auf eigene Rechnung weiter verkaufen können. So wird es jetzt schon mit easy gemacht. Offiziell ist das Netz dann für Mitbewerber geöffnet.
Das ist aber eine Krücke und O2 würde nur als Unterhändler fungieren. Ich hoffe mal, das die Kommission nicht so blind ist und das schnallt, was VF da vor hat. Mit einer Netzöffnung hat das ja überhaupt nichts zu tun.
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
BildBild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

jcoder
Übergabepunkt
Beiträge: 362
Registriert: 15.12.2012, 09:44

Re: Übernahme von Unitymedia durch Vodafone steht kurz bevor

Beitrag von jcoder » 08.05.2019, 06:40

johnnyboy hat geschrieben:
07.05.2019, 19:47
Aber dass ausgerechnet o2 der erste Anbieter sein soll, halte ich für weniger begrüßenswert!
o2 mit seiner seltsamen Preis-/Vertragspolitik geht ja eigentlich gar nicht! Z.B., angenommen, ein Vertrag wird über die ersten 24 Monate mit x Euro vergünstigt angeboten. Dann gilt diese Vergünstigung nur solange, bis zum Eingang einer Kündigung des Kunden. Und, da man ja gezwungen ist, ca. 3 Monate vor Ablauf des Vertrages zu kündigen (wenn man denn kündigen will, um z.B. entweder zu wechseln oder evtl. nachher für ein neues Angebot eine Verhandlungsposition zu haben), kommt man so also nie in den vollen Genuss des vorher vermeintlich versprochenen Rabattes.
Und für die Leute, die aus Gewohnheit (oder damit sie es nachher nicht vergessen) immer zeitig nach Neuabschluss eines Vertrages direkt schon mal präventiv die Kündigung rausschicken, ist dann halt auch direkt ab diesem Moment der Rabatt weg!
Das ist einer der Gründe, warum ich o2 als so ziemlich letzten Anbieter wählen würde, selbst wenn (vermeintlich) preislich attraktiv.
Ich bin seit über 8 Jahren O2 Mobil und seit über 5 Jahren VDSL-Kunde und verlängere regelmäßig durch Kündigung.
Ich habe zu keiner Zeit mehr als 20 EUR für meine VDSL50 Allnetflat gezahlt. Insgesamt für VDSL+Mobil-Allnet-flat zusammen lag ich meist zwischen 30 und 35 EUR.
Auch nach Kündigung.
Die Kundenrückgewinnung bei denen kommt allerdings auch immer sehr schnell mit günstigen Preisen. Dadurch hatten meine Kündigungen immer nur wenige Tage Bestand :zwinker:
Zuletzt geändert von jcoder am 08.05.2019, 07:42, insgesamt 1-mal geändert.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: mernas und 3 Gäste